Thriller-und-anderes-Eulen-Plauder-Thread (Fortsetzung Vollstrecker ... 7.0) 2020

  • Hallchen,

    ups da war ich wohl heute zu langsam. Aber ich finde, auch Irri sollte einen eigenen Thread bekommen.

    :gruebel

    egal, Hauptsache die Wünsche kommen an.

    Irri

    Bei "Alice" bin ich ja auch etwas zwiegespalten, aber einen weiteren Versuch bekommt es. Mir haben die beiden schon sehr gut gefallen und auch, wie du schreibst, die "Vorgeschichte" zu Alice war sehr spannend. Aber auch da stimme ich dir zu, es gab schon einige Längen in der Geschichte.

    Bei Lockwood habe ich noch zwei Kapitel vor mir. Ich glaube, ich bleibe dran an der Geschichte. Hier fällt es mir besonders auf : es ist ein Jugendbuch, aber sehr gut geschrieben. Darum wundert es mich, dass du so begeistert bist. Aber egal, mir gefällt es auch.

  • Morjen ihr Lieben


    Vielen, vielen, vielen... Dank für eure lieben BD-Wünsche. Das hat mir den Tag noch zusätzlich versüßt. :knuddel1

    Vom Wetter her war es wirklich schön, und wir haben einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur an der Nuthe entlang gemacht. War richtig toll.

    Meine liebe Kollegin gratulierte mir auch und meinte, ich soll bloß nicht den Löffel abgeben, bevor ich nicht alle meine gehamsterten Bücher gelesen habe. :lache

    Ich meinte, dass ich bei meinem SuB noch ziemlich viel Lebenszeit brauche.

    Sie: So lange Du nicht wie Ü60 aussiehst, bist Du es auch nicht.


    So habe ich gestern wenig gelesen, stürze mich aber heute intensiv auf "Knochengrab".

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Kari-Jeanne , das Alice-Buch ist auf dem Weg zu Dir.


    Vielleicht möchte es noch jemand lese?, Dann könnte Kari es weiterschicken.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Irri

    Das klingt doch trotz aller Umstände nach einem gelungenen Tag :thumbup:


    Euch allen einen schönen Samstag, genießen wir nochmal das Wetter. Ich werde heute mit meinem HB (Die Spionin) nochmal durch die Felder laufen, bevor morgen es morgen schlechter wird und ich dann eventuell mit meinem Frühjahrsputz starte - aber nur vielleicht ;)

  • Morjen ihr Lieben


    Ich habe mir von einem Geb.-Gutschein 2 Bücher: "Lebendfalle" von Ilona Bulazel und "Todgeweiht" von Catherine Shepherd gekauft sowie noch 3 Lippenstifte.

    1 Stift wurde heute versandt, bei den Büchern und den anderen 2 LS steht als Liefertermin der 8. Mai - ich bin gespannt, ob es wirklich so lange dauert.


    Ich habe "etsy" jetzt verstärkt als Shopping-Plattform entdeckt, da habe ich oftmals eine größere Auswahl als bei Amazon und ebay.


    Das Buch "Morbus" steht schon eine Weile auf meinem Wuzel und soll Ende April erscheinen (als Print). Das e-book gibt es anscheinend schon und damit ein paar Bewertungen. Da kann ich schon mal gut gucken (aber wieso steht da, es gibt 3 Bewertungen, wenn es tatsächlich nur 1 ist???).


    Er ist böse. Er tötet. Er sucht Erlösung.

    Der erste Standalone von Bestseller-Autor Mark Roderick – knallharte Spannung vor idyllischer Kulisse.


    Die Dinge liefen immer mehr aus dem Ruder. Eine spurlos verschwundene Schülerin. Ein fünfzig Jahre altes Skelett im Keller. Und jetzt der Mord an ihrer besten Freundin Sabine. Es gab keinen Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen … Nur ihren Umzug auf den alten Gutshof. Als würden erst durch sie die toten Seelen in diesem Haus hervorgelockt.


    Das alte, idyllisch gelegene Gutshaus in den Weinbergen strahlt Behaglichkeit aus, im Dorf geht es noch familiär zu. Für die Journalistin Mara Flemming genau der richtige Ort, um ihrem alten Leben in der

    Großstadt zu entfliehen. Doch warum sprechen die Einwohner immer vom “Unglückshaus“? Und was geschah mit den beiden Mädchen, die dort vor einigen Jahren spurlos verschwanden?

    Zunehmend beschleicht Mara das Gefühl, dass da noch jemand im Haus ist. Dass jemand sie beobachtet. Auf sie wartet.


    ASIN/ISBN: 3596704103

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Irri ()

  • Ahh, danke, das war mir bisher nicht klar, ist mir aber schon öfter aufgefallen.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Zurzeit lese ich dieses:

    ASIN/ISBN: B07SWSGQJP

    breumel

    Hast du es schon gelesen? Das war doch ein Vorschlag von dir, gell?

    Ich habe etwa zwei Drittel gelesen und bin nicht so begeistert. Mir fehlt die Spannung, der Humor und die Romantik. Es ist irgendwie ein zusammengewürfelter Genre-Mix, von allem ein bisschen, aber nichts Richtiges. Ganz schlecht ist es aber nicht. Ich werde es nicht abbrechen.

  • breumel

    Großartige Romantik habe ich nicht erwartet, aber wenigstens ein paar Gefühlchen. Naja, kommt vielleicht noch.

    Der Humor ist nicht vergleichbar mit zum Beispiel "Siggi" in Instabil. Er ist irgendwie dämlich, sowie die ganze Geschichte. Auch die Hauptprotagonistin gefällt mir nicht.

    Ich bin ein bisschen enttäuscht. Aber am besten bildest du dir deine eigene Meinung.

  • Morjen ihr Lieben


    Das Thariot-Feuerbach-Buch reizt mich so gar nicht. Schade, Echtzeit von den Beiden ist soo super.


    Kleine Begebenheit an der Kasse bei Rewe:

    Wir stehen an (mit Abstand), Schlange ist entsprechend länger, wir sind fast an der Kasse.

    Ältere Frau geht an allen vorbei, stellt sich neben uns und will in die Lücke.

    Göga: Was soll das? Wir stehen alle an, vorgedrängelt wird nicht.

    Sie: Ich bin 68, Sie sind keine 60 und müssen auf mich Rücksicht nehmen und mich vorlassen.

    Göga: Soll ich meinen Perso rausholen? Ich bin 66. (Lacher von Umstehenden)

    Sie: Nein, das kann nicht sein. Lassen Sie mich jetzt vor. (negatives Gemurmel von den Umstehenden)

    Ein Security-Mann kam und wollte wissen, worum es geht. Fragte die Leute, ob sie die Frau vorlassen. Es erklang ein Nö-Chor. Auch die Kassiererin meinte, sie würde sie nicht abkassieren, wenn sie jetzt ihre Ware auf das Band legt.

    Security-Mann begleitet die Frau (unter Gezeter) nach hinten, worauf sie aus Wut ihren Wagen stehen ließ und ging. Tja.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)