'One True Queen: Aus Schatten geschmiedet' - Seiten 001 - 096

  • So, dann will ich mal den Anfang machen :) Was hab ich mich auf die Fortsetzung gefreut und da ist sie endlich. Ich war schnell wieder in der Geschichte drin, aber ein paar Kleinigkeiten haben mich stutzen lassen:


    - Nathaniel ist schwarz? :gruebel Entweder mir ist das im ersten Teil nicht aufgefallen oder ich habe es verdrängt, in meiner Vorstellung ist er es auf jeden Fall nicht (und das ändert sich jetzt auch nicht mehr :lache), obwohl es ganz gut zu ihm passen würde.

    - Vicky ist tot??? :gruebel:gruebel Ich hab tatsächlich eine ganze Weile überlegt, wie ich das vergessen konnte. Aber das kam im ersten Teil gar nicht mehr vor, oder? Das muss also in den 6 Monaten passiert sein, die inzwischen vergangen sind.


    Jetzt sind wir also wieder in Lyaskye. Einerseits bin ich froh, dass diese ungewissen Phase, in der nicht klar ist, ob und wann Nathaniel und Mailin einen Weg zurück finden, nicht so lange angedauert hat - andererseits fand ich es fast ein bisschen zu einfach und zu schnell, wie sie das Cercerys finden und zurück reisen.


    Die Verwicklungen mit Mailins Vater find ich spannend, ich bin gespannt, wie es da weitergeht und auch mit dem Mädchen, dem sie in dieser Höhle begegnet ist. Jetzt ist meine größte Sorge aber erstmal Nathaniels Zustand :help

  • - Nathaniel ist schwarz? :gruebel Entweder mir ist das im ersten Teil nicht aufgefallen oder ich habe es verdrängt, in meiner Vorstellung ist er es auf jeden Fall nicht (und das ändert sich jetzt auch nicht mehr :lache), obwohl es ganz gut zu ihm passen würde.

    - Vicky ist tot??? :gruebel:gruebel Ich hab tatsächlich eine ganze Weile überlegt, wie ich das vergessen konnte. Aber das kam im ersten Teil gar nicht mehr vor, oder? Das muss also in den 6 Monaten passiert sein, die inzwischen vergangen sind.

    Königinnen müssen doch sterben. So wie ich das verstanden habe, verglühen sie sozusagen. Ich müsste das auch nochmal nachlesen.

    Dass Nathaniel schwarz ist wird aber erwähnt im ersten Band, ich kann leider nicht nachsehen, habe das Buch meiner Tochter geliehen.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Königinnen müssen doch sterben. So wie ich das verstanden habe, verglühen sie sozusagen. Ich müsste das auch nochmal nachlesen.

    Ja, aber ich dachte sie hätten deswegen Vicky in ihre Welt zurück gebracht, um ihr so das Leben zu retten. Aber jetzt wo du es sagst, fällt mir ein, dass sie sich selber nicht sicher waren, ob das funktionieren würde. :/

  • So, jetzt bin ich auch mit dem ersten Abschnitt fertig.

    Nathaniel ist also schwer verletzt, ich bin ja mal gespannt, ob er es überlebt. So wie mein Kind geflucht hat, werden uns wohl einige liebgewordene Figuren im Laufe des Buches verlassen.


    Ich bin jetzt auch mal gespannt, wie es denn in Lyaskye weitergeht.

    Was mir ein bisschen zu kurz gekommen ist, war die Geschichte, die Mailin Ravi und ihrer Mutter aufgetischt hat, warum sie jetzt wieder verschwindet.

    Es ist doch noch gar nicht lange her, dass ich es gelesen habe und trotzdem habe ich schon wieder so viel vergessen.

    Das geht mir genauso......

  • Was mir ein bisschen zu kurz gekommen ist, war die Geschichte, die Mailin Ravi und ihrer Mutter aufgetischt hat, warum sie jetzt wieder verschwindet.

    Das geht mir genauso......

    Stimmt, sie hat sie dazu gebracht zu vergessen wer sie ist und was ihr wichtig ist? Wie geht das denn? Läuft die Frau jetzt völlig verwirrt durch die Gegend wie einer mit Amnesie?

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Na toll! Ich habe vorhin in der S-Bahn den ersten Abschnitt beendet. Jetzt bin ich im Büro und muss den ganzen Tag im Ungewissen bleiben. :cry Wie soll ich das denn aushalten. Ich muss doch wissen, was mit Nathaniel ist....


    A propos Nathaniel: Ist euch auch aufgefallen, dass er sich auf S. 87, als er von dem Ort spricht, an den Mailin sich begeben solle und wo sich auf Zwillinge treffen würde, Nathanael genannt hat und nicht Nathaniel. Was es wohl damit auf sich hat? :/

    Es ist doch noch gar nicht lange her, dass ich es gelesen habe und trotzdem habe ich schon wieder so viel vergessen.

    Das geht mir auch so. Vielleicht ist das so, weil man dazwischen schon einige andere Bücher gelesen hat?


    Trotzdem bin recht gut wieder zurück in die Geschichte rein gekommen und war auch gleich wieder fasziniert von Jennys Erzählkunst.


    Ich bin nach wie vor großer Nathaniel-Fan. Er verhält sich Mailin gegenüber sehr fair und loyal und bremst sie, wenn sie über's Ziel hinaus zu schiessen droht. Also wehe, es geht nicht gut für ihn aus. :schlaeger

    Dass Nathaniel schwarz ist wird aber erwähnt im ersten Band, ich kann leider nicht nachsehen, habe das Buch meiner Tochter geliehen.

    Meines Wissens nach wurde das tatsächlich erwähnt. Ich habe aber auch meine ganz eigene Vorstellung von ihm, die sehr wahrscheinlich nicht so ganz mit Jennys Vorstellung übereinstimmt. Es ist halt eben "mein" Nathaniel. :chen


    Krass fand ich den Preis den Mailin dem seltsamen Wesen im alten Haus zahlen musste: die Erinnerungen an Vicky als Königin. Solche Erinnerungen sind doch das, was uns bleibt, wenn wir Menschen gehen lassen müssen. Daher finde ich diesen Preis sehr hoch und ich hoffe, Mailin bereut das nicht eines Tages.

    Was mir ein bisschen zu kurz gekommen ist, war die Geschichte, die Mailin Ravi und ihrer Mutter aufgetischt hat, warum sie jetzt wieder verschwindet.

    Darüber hätte ich auch gerne mehr gelesen. Ich warte Mal ab, ob dazu noch etwas kommt. Sonst würde ich dann Jenny Mal fragen.


    Und jetzt hoffe ich, dass der Tag schnell rumgeht, damit ich weiterlesen kann.....

  • Es ist doch noch gar nicht lange her, dass ich es gelesen habe und trotzdem habe ich schon wieder so viel vergessen.

    Ich konnte bevor ich diesen Band angefangenhabe, mích auch kaum noch an den ersten Teil erinnern, aber die Erinnerung kam beim Lesen ganz schnell wieder und Lyaskye hat mich ganz schnell wieder in seinen Bann geschlagen.

  • So, auch ich bin wieder zurück in Lyaskye :grin. Es geht gleich wieder sehr spannend - und für mich auch sehr überraschend los! Mit dem Wesen, das Mailin und Nathaniel in der "Realität" treffen, hätte ich gar nicht gerechnet. Und auch die "wahre Königin" in der Höhle war eine große Überraschung. Mit gefällt es so sehr gut, schließlich mag ich mich von einem Buch überraschen lassen. :thumbup:


    Ja, aber ich dachte sie hätten deswegen Vicky in ihre Welt zurück gebracht, um ihr so das Leben zu retten. Aber jetzt wo du es sagst, fällt mir ein, dass sie sich selber nicht sicher waren, ob das funktionieren würde. :/

    Der Tod von Vicky war auch eine Überraschung, aber keine gute! Ich dachte schon, dass sie durch die Rückkehr in die Realität gerettet werden würde. Mailin hat doch am Ende des 1. Bandes noch einige Stunden auf Liam gewartet, bevor sie Vicky zurückgebracht hat - hoffentlich hat diese Verzögerung nicht Vickys Leben gekostet. Wobei ich das Buch jetzt so verstehe, dass Lyaskyes Macht auch in der Realität wirkt, so dass Vicky wohl so oder so keine Chance gehabt hat. ;( Dagegen gefällt mir diese Erklärung sehr gut, um Mailins Rückkehr nach Lyaskye glaubhaft zu machen. Sie fühlt die Macht Lyaskyes - egal, wo sie sich befindet.


    Ich war wieder realtiv schnell drin in der Geschichte. Nur die Märchen und Sagen Lysakyes habe ich nicht mehr so ganz präsent. Was ich etwas schade finde, denn das wäre jetzt wohl schon hilfreich - gerade im Hinblick auf die "wahre Königin". Gut, dass Mailin im ersten Band recht viel Zeit mit Lesen verbracht hat, jetzt weiß sie hoffentlich noch mehr als ich! :lache



    A propos Nathaniel: Ist euch auch aufgefallen, dass er sich auf S. 87, als er von dem Ort spricht, an den Mailin sich begeben solle und wo sich auf Zwillinge treffen würde, Nathanael genannt hat und nicht Nathaniel. Was es wohl damit auf sich hat? :/


    ...
    Meines Wissens nach wurde das tatsächlich erwähnt. Ich habe aber auch meine ganz eigene Vorstellung von ihm, die sehr wahrscheinlich nicht so ganz mit Jennys Vorstellung übereinstimmt. Es ist halt eben "mein" Nathaniel. :chen


    Ja, ich glaube auch, mich an Nathaniels dunkle Hautfarbe erinnern zu können. Wobei die Beschreibung von Romanfiguren wohl generell schwierig ist - jede/r LeserIn hat ein Bild im Kopf und das können ganz unterschiedliche Figuren sein.


    Das mit dem "anderen" Namen ist mir auch aufgefallen. Normalerweise hätte ich ja einen simplen Druckfehler geglaubt, aber in dem Zusammenhang war es wohl Absicht. Ich glaube, Nathaniel weiß (wesentlich) mehr, als er Mailin bislang gesagt hat. Das Vertrauen scheint wohl auch von seiner Seite aus nicht dazusein. Trotzdem ist er natürlich ein großer Sympath und ich hoffe doch, er überlebt das Buch!


    Überhaupt finde ich den Abschnitt bislang weitaus düsterer und auch "erwachsener" als Teil 1. Auch Mailin ist deutlich älter und abgeklärter geworden - nicht nur zum Guten. Ihre Bereitwilligkeit, mit der sie mittlerweile töten würde, macht sie nicht unbedingt sympathischer, auch wenn es vielleicht "notwendig" ist.

    Was mir ein bisschen zu kurz gekommen ist, war die Geschichte, die Mailin Ravi und ihrer Mutter aufgetischt hat, warum sie jetzt wieder verschwindet.

    :writeIch hoffe mal, das wird noch aufgeklärt. Die Mutter alles Vergessen zu lassen, klingt nur auf den ersten Blick mitfühlend. Auf den zweiten finde ich es recht gruselig. Wenn Mailin sich schon entscheidet, nach Lyaskye zurückzugehen, sollte sie doch auch so tapfer sein, ihrer Mutter und ihrem besten Freund die Wahrheit zu sagen. Auch wenn diese das nicht verstehen können.

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • Was mir heute Nacht noch eingefallen ist: der Bruder der "wahren Königin" müsste ja eigentlich noch leben, oder? Wenn ja - wer könnte es dann sein? Cassius? Das wäre zwar naheliegend aber mir fast zu naheliegend. Aber wer dann???

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • Was mir heute Nacht noch eingefallen ist: der Bruder der "wahren Königin" müsste ja eigentlich noch leben, oder? Wenn ja - wer könnte es dann sein? Cassius? Das wäre zwar naheliegend aber mir fast zu naheliegend. Aber wer dann???

    Ich dachte das käme auch in diesem Abschnitt, wenn nicht, warte einfach, Mailin kommt noch drauf.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Endlich bin ich zum Lesen gekommen...


    Dass Vicky tot ist, und dann noch so sang- und klanglos, ärgert mich. Ich habe extra den ersten Band rausgesucht und das Ende nochmal gelesen, da war eigentlich die Hoffnung auf eine Rettung Vickys gegeben. Ich hatte gehofft, dass die Mutter wenigstens Vicky wieder hat wenn Mailin geht.


    Ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass das Wesen in dem Haus von "Pfand" spricht und nicht von "Preis"? Ein Pfand bekommt man üblicherweise wieder, wenn man den geliehenen Gegenstand - hier das Cercerys - zurückgibt. So gesehen müsste Mailin eine Chance haben, die Erinnerungen wieder zu bekommen.


    Was Mailin mit ihrer Mutter gemacht hat ist mir auch nicht klar. Die arme Mutter... Das wurde echt zu kurz abgehandelt, da hätte ich lieber auf ein paar Sehnsuchtsseufzer verzichtet.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass das Wesen in dem Haus von "Pfand" spricht und nicht von "Preis"? Ein Pfand bekommt man üblicherweise wieder, wenn man den geliehenen Gegenstand - hier das Cercerys - zurückgibt. So gesehen müsste Mailin eine Chance haben, die Erinnerungen wieder zu bekommen.

    Stimmt, das ist mir gar nicht aufgefallen, aber du hast Recht!

  • Ja, aber ich dachte sie hätten deswegen Vicky in ihre Welt zurück gebracht, um ihr so das Leben zu retten. Aber jetzt wo du es sagst, fällt mir ein, dass sie sich selber nicht sicher waren, ob das funktionieren würde. :/

    Dachte ich auch. Aber es scheint wohl nicht funktioniert zu haben. Schade. 😕

  • ich bin auch schnell wieder reingekommen und freue mich darauf wie es weiter gehen wird!

    Das ist ja spannend, dass sie gleich mal auf die wahre Königin treffen. Und wieso ist sie die Feindin von Mailin? Weil die sterben würde, wenn die andere Königin werden würde?

    Nathaniels Zustand ist bedenklich. Bei einer normalen Gehirnerschütterung sieht man normal noch. Da denk ich eher an eine Hirnblutung. Ohje Ohje.

    Das mit den Albträumen stelle ich mir übrigens furchtbar vor. Wie ne Art PTSD.

  • Dass Vicky tot ist, und dann noch so sang- und klanglos, ärgert mich. Ich habe extra den ersten Band rausgesucht und das Ende nochmal gelesen, da war eigentlich die Hoffnung auf eine Rettung Vickys gegeben. Ich hatte gehofft, dass die Mutter wenigstens Vicky wieder hat wenn Mailin geht.


    Ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass das Wesen in dem Haus von "Pfand" spricht und nicht von "Preis"? Ein Pfand bekommt man üblicherweise wieder, wenn man den geliehenen Gegenstand - hier das Cercerys - zurückgibt. So gesehen müsste Mailin eine Chance haben, die Erinnerungen wieder zu bekommen.


    Was Mailin mit ihrer Mutter gemacht hat ist mir auch nicht klar. Die arme Mutter... Das wurde echt zu kurz abgehandelt, da hätte ich lieber auf ein paar Sehnsuchtsseufzer verzichtet.

    Hier kann ich alles eigentlich nur :write. Der Tod von Vicky hat mich auch sehr schockiert, damit hätte ich nicht gerechnet. Schließlich lief der komplette Band 1 darauf hinaus, Vicky rechtzeitig zurückzubekommen. Und dann hat alles nichts geholfen ;(. Leider erfährt man in dieser Hinsicht auch wenig von Mailin, wie sie damit umgeht, dass all ihre Anstrengungen vergebens waren.


    Momentan verstehe ich auch nicht, warum Vicky sterben musste. Natürlich braucht Mailin einen starken Grund, um zurückzugegehen, und diesen hat sie nicht nur wegen Liam, sondern auch wegen ihr selber, da die Wirkung von Lyaskye auch in der Realität ihre Kraft raubt. Aber Vicky hat die Macht ja abgegeben - also hätte sie sich doch auch wieder erholen können. Mulle : falls du das liest: warum musste Vicky sterben? (Sollte sich das natürlich im Lauf des Buches aufklären, ist meine Frage hinfällig!)


    Die Sache mit dem Pfand ist mir zwar aufgefallen, aber da Mailin darüber überhaupt nicht nachdenkt, hab ich es auch nicht weiter beachtet. Aber natürlich hast du recht breumel: sie sollte die Erinnerungen nach der Erledigung ihres Versprechens eigentlich wieder zurückbekommen.


    Ich habe mich gefragt, ob das Wesen wohl die Königin dieser Alptraum-Gespenster, dieser Irrlichter sein könnte ... Mit Anführer wären die echt eine Gefahr für Lyaskye.


    Das glaube ich jetzt weniger. Die Irrlichter werden ja ganz anders beschrieben - mehr als nebelhafte Schemen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Und auch machte das Wesen ja keine Anstalten, Mailin ihre Hoffnung zu rauben oder überhaupt irgendetwas (die Erinnerung hat Mailin ja freiwillig hergegeben).


    Das ist ja spannend, dass sie gleich mal auf die wahre Königin treffen. Und wieso ist sie die Feindin von Mailin? Weil die sterben würde, wenn die andere Königin werden würde?

    Ich hab es so verstanden, dass die wahre Königin Mailin die Königinnenmacht entreißen will (dass Mailin die gar nicht haben will, hat sie ja expizit nicht gesagt). Also erstmal Feindin. Ob Mailin daran sterben würde? Keine Ahnung, wahrscheinlich eher nicht. Vicky ist ja auch nicht gestorben, als sie Mailin gekrönt hat, sondern erst später. Die Frage ist, ob sich Lyaskye damit auch komplett aus Mailin zurückzieht und sie damit gerettet wäre (denn das hat ja bei Vicky auch nicht funktioniert). Zumindest löst es aber das Problem der Nachfolge - damit stürzt Lyaskye ohen Königin nicht ins Chaos und es muss auch kein weiteres Mädchen aus der Realität "geopfert" werden.

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020