Coronavirus - Nummer 3

  • Ich bin mal gespannt wann in die Bundesbesoldungsordnung die Amtsbezeichnung "Blockwart" aufgenommen wird.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • Eben gab es im ZDF-Mittagsmagazin eine sehr interessantes Interview mit Prof. Glaeske von der Universität Bremen, ehemaliges Mitglied des Sachverständigenrates Gesundheit.


    Er hat die Vorlage der Bundesregierung für das heutige Treffen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs der Länder serh scharf kritisiert. So fehle in dem Papier jeglicher Hinweis auf die psychosozialen Belastungen der Menschen. Und er konnte auch nicht begreifen, warum die Sommermonate nicht dazu genutzt habe, sich auf den Herbst und Winter vorzubereiten. Und man könne nicht nur verbieten - man müsse auch Angebote an die Menschen machen. Dieser geplante Kahlschlag sei unsinnig und völlig überzogen.


    Tja Frau Dr. Merkel - wie Sie wohl auch gemerkt haben, sind wir hier nicht mehr in der DDR. Auch Sie sollten sich langsam umstellen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • Ich hoffe Herr Lauterbach hat das nicht so gemeint.

    Das hat er auch nicht so gemeint. Es ging ihm hierbei um Privatparties mit großer Personenzahl, die sich bei Gastro-Schließungen in die privaten Räume verlagern könnten.

    Auch darüber lässt sich streiten, aber das ist ein Unterschied, zu generellen Kontrollen der Kontaktbeschränkungen in Privatwohnungen, die er so nicht gefordert hat.

    Das hat er bereits an mehreren Stellen klargestellt.

    Aber "die Sau muss ja jetzt durchs Dorf getrieben werden", egal wie es gemeint war.

  • Das hat er auch nicht so gemeint. Es ging ihm hierbei um Privatparties mit großer Personenzahl, die sich bei Gastro-Schließungen in die privaten Räume verlagern könnten.

    Auch darüber lässt sich streiten, aber das ist ein Unterschied, zu generellen Kontrollen der Kontaktbeschränkungen in Privatwohnungen, die er so nicht gefordert hat.

    Das hat er bereits an mehreren Stellen klargestellt.

    Aber "die Sau muss ja jetzt durchs Dorf getrieben werden", egal wie es gemeint war.

    Natürlich hat er so gemeint und auch gesagt. Nun rudert er allerdings ziemlich ungeschickt mit einer fadenscheinigen Begründung zurück. War ihm wohl zu viel Gegenwind.

    Und da wird "gar nichts durchs Dorf getrieben" - da wird lediglich ein Politiker kritisiert der als Dauer-Alarmist (diese Bezeichnung stammt von Wolfgang Kubicki) eigenhändig durchs Dorf läuft.


    Das hatte Lauterbach gefordert:


    Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert angesichts der drastisch gestiegenen Corona-Infektionszahlen Kontrollen von privaten Räumen. "Wir befinden uns in einer nationalen Notlage, die schlimmer als im Frühjahr werden kann", sagte Lauterbach der "Rheinischen Post". Die Unverletzbarkeit der Wohnung dürfe kein Argument mehr für ausbleibende Kontrollen sein.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • Wenn die Zahlen weiter steigen, werden wir hier bald Verhältnisse haben, wie aktuell in Belgien. Hierfür notwendig ist, dass jeder einzelne mit Sinn und Verstand agiert. Etwas weniger Egoismus ist hier angebracht und kann man auch vom "Feiervolk" erwarten.

    Eine Schließung der Gastronomie wäre der falsche Schritt, bin gespannt, wie die Damen und Herren sich heute entscheiden. Das führt nur zu einer Verlagerung an andere Orte. Ebenso bin ich kein Freund der Sperrstunde. Sperrstunde heißt, alle bewegen sich zur gleichen Zeit nach Hause oder sonst wo hin... . Corona freut sich...

    Was tun, wenn sich immer weniger an die einfachsten Regeln halten? Mal abgesehen vom Feiervolk?


    Wenn das mit dem "Sinn und Verstand" und der Rücksichtnahme eben leider nicht funktioniert, wie die ständig steigenden Zahlen nahelegen?


    Was alles nicht geht bzw. gehen sollte wurde hier ausführlich genannt - aber was tun, der Pandemie dann freien Lauf lassen?

    "It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities." Albus Dumbledore
    ("Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.")

  • Das hat er auch nicht so gemeint. Es ging ihm hierbei um Privatparties mit großer Personenzahl, die sich bei Gastro-Schließungen in die privaten Räume verlagern könnten.

    Auch darüber lässt sich streiten, aber das ist ein Unterschied, zu generellen Kontrollen der Kontaktbeschränkungen in Privatwohnungen, die er so nicht gefordert hat.

    Das hat er bereits an mehreren Stellen klargestellt.

    Aber "die Sau muss ja jetzt durchs Dorf getrieben werden", egal wie es gemeint war.

    das hat sich für mich aber auch so angehört, könnte ja sein das er nach korrigiert hat weil er gemerkt hat was das bewirkt ;)

  • das hat sich für mich aber auch so angehört, könnte ja sein das er nach korrigiert hat weil er gemerkt hat was das bewirkt ;)

    Er hat es schon ursprünglich in Verbindung mit Parties gesagt. Das kann man recherchieren, wenn man möchte.

  • Man sollte doch meinen, dass ein so erfahrener Medienpolitiker wie Lauterbach vor dem Brabbeln sein Gehirn einschaltet, dann muss er nicht zurückrudern. Wenn jemand sich selbst erklären muss, ist er unglaubwürdig.

    Schon der weise Adifuzius sagte: "!" Wäre Noah mit seiner Sippschaft über Bord gegangen, sähe die Welt heute anders aus!" :chen

  • Das Redaktionsnetzwerk Deutschland meldet:

    Bund und Länder einigen sich auf vorübergehende Schließung der Gastronomie


    Zitat
    • Nun gibt es erste Einigungen.
    • So sollen etwa die scharfen Kontaktbeschränkungen ab dem 2. November gelten, und die Gastronomie soll geschlossen werden - ein Überblick.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Man sollte doch meinen, dass ein so erfahrener Medienpolitiker wie Lauterbach vor dem Brabbeln sein Gehirn einschaltet, dann muss er nicht zurückrudern. Wenn jemand sich selbst erklären muss, ist er unglaubwürdig.

    Nichtsdestotrotz hat er bereits in dem Interview, auf das sich alle bei dem Vorwurf gegen ihn beziehen, diese Aussage nur in Zusammenhang mit Parties gemacht: klick

    Man könnte genausogut Kubicki und Co. vorwerfen, dass sie das entweder nicht verstehen konnten oder wollten.

  • "Wellenbrecher-Shutdown", wow, die Wortschöpfungen sind manchmal sehr krativ.

    Aber mal ernsthaft, letztes Wochenende wurde im Hinterhaus gefeiert, das klang nach nach einer Riesenparty, wenn die Polizei diese Wohnung gestürmt hätten, um dieses Fehlverhalten zu unterbinden, hätten sie sich gewundert. Es waren vier leicht bis mittel angetrunkene Studentinnen, die dort gefeiert haben, weiß ich deshalb so genau, weil meine Nachbarin dabei war und mir davon erzählte.

    Das Denunzieren könnte somit sehr leicht gemacht werden, wenn man seinen Nachbarn nicht mag, auch das sollte man bedenken.

    Schon der weise Adifuzius sagte: "!" Wäre Noah mit seiner Sippschaft über Bord gegangen, sähe die Welt heute anders aus!" :chen

  • "Wellenbrecher-Shutdown", wow, die Wortschöpfungen sind manchmal sehr krativ.

    Aber mal ernsthaft, letztes Wochenende wurde im Hinterhaus gefeiert, das klang nach nach einer Riesenparty, wenn die Polizei diese Wohnung gestürmt hätten, um dieses Fehlverhalten zu unterbinden, hätten sie sich gewundert. Es waren vier leicht bis mittel angetrunkene Studentinnen, die dort gefeiert haben, weiß ich deshalb so genau, weil meine Nachbarin dabei war und mir davon erzählte.

    Das Denunzieren könnte somit sehr leicht gemacht werden, wenn man seinen Nachbarn nicht mag, auch das sollte man bedenken.

    Ich schrieb ja oben schon, dass man darüber streiten bzw. diskutieren kann und muss. Ich schrieb nicht, dass ich den Vorschlag richtig finde. Ich finde das auch schwierig umzusetzen bzw. zu kontrollieren. Ich finde aber trotzdem, dass man, bevor man auch im Netz mit dem Finger auf jemanden zeigt, erstmal prüfen muss, ob das alles wirklich so stimmt.


    Da wir Nachbarn haben (keine direkten, die haben das gleiche Problem; wir wissen nicht genau, wer das ist), die grundsätzlich um 22.15 Uhr die Polizei rufen, wenn unsere jungen Leute Party machen, finden hier generell keine statt und im Moment sowieso nicht. 8o

  • Bund und Länder tun so als gebe es kein Parlament und keine Verfassung. Das was da jetzt ausgbrütet wird gehört ins Parlament.


    Und geht es der Regierung wirklich um unsere Gesundheit?

    Wenn ja, wieso sind dann Alkohol, Tabak, Zucker etc. noch nicht verboten?


    Die Entwicklung die wir hier jetzt miterleben ist mehr als bedenklich. Man kann nur hoffen, das die Gerichte die Bundes- und Landesregierungen wieder in die Schranken weisen. Und alles wird hinter verschlossenen Türen ausgekungelt. Die Öffentlichkeit ist wie üblich ausgeschlossen. Man kann nur hoffen, das die FDP sich nicht als zahnloser Tiger erweist und das Verfassungsgericht anruft, wenn die rechtswidrigen Beschlüsse (diese Ministerpräsidentenzusammenrottung ist kein Verfassungsorgan) umgesetzt werden.


    Was gerade passiert gefährdet unsere Demokratie und damit auch die Rechtsstaatlichkeit. Weret den Anfängen!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • Die Schließung der Gastronomie trifft die falschen. Es sind die privaten Feiern welche den meisten Schaden anrichten. Ebenso ist die Schließung von Kinos unsinnig - die sind viel zu leer um gefährlich zu werden. Und dieses Verbot dass sich mehr als zwei Haushalte im Freien treffen ist ja wohl völliger Blödsinn - mir wäre es lieber, die Jugendlichen treffen sich draußen als dass sie gemeinsam in einem Zimmer hocken! :bonk


    Sorry, aber ich halte von dem Maßnahmenkatalog absolut nichts ..

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Das hat er auch nicht so gemeint. Es ging ihm hierbei um Privatparties mit großer Personenzahl, die sich bei Gastro-Schließungen in die privaten Räume verlagern könnten.

    Auch darüber lässt sich streiten, aber das ist ein Unterschied, zu generellen Kontrollen der Kontaktbeschränkungen in Privatwohnungen, die er so nicht gefordert hat.

    Das hat er bereits an mehreren Stellen klargestellt.

    Aber "die Sau muss ja jetzt durchs Dorf getrieben werden", egal wie es gemeint war.

    da hast du recht, wir haben auch so einen Nachbarn der trotz Verbots Party gemacht hat. Trotz bitten es zu unterlassen, hat er uns alle ausgelacht. Da hat die Hausgemeinschaft die Polizei geholt. Ab da war Ruhe, bei dem kommt Corona nie an, nur wenn er sich ansteckt wird er es kapieren.

  • Nichtsdestotrotz hat er bereits in dem Interview, auf das sich alle bei dem Vorwurf gegen ihn beziehen, diese Aussage nur in Zusammenhang mit Parties gemacht: klick

    Man könnte genausogut Kubicki und Co. vorwerfen, dass sie das entweder nicht verstehen konnten oder wollten.

    Entscheident ist was bei den Bürgern ankommt, wie die es verstehen. Das heißt, es muss eindeutig formuliert sein. Ansonsten lieber mal die Kresse halten. Herr Lauterbach ist doch kein Medienneuling.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • ... - aber was tun, der Pandemie dann freien Lauf lassen?

    Der Pandemie freien Lauf lassen käme einer Katastrophe gleich. Dann würden die Kliniken fast nur noch Covid-Patienten behandeln.


    Jetzt sind die neuen Maßnahmen bekannt. Zum Teil kann ich das unterstreichen, zum Teil nicht.

    Ob diese Maßnahmen etwas bringen wird man in 3-4 Wochen sehen. Die nächsten mindestens 2 Wochen werden die Zahlen noch deutlich hochgehen, vor allem im Klinikbereich.

    Die letzten Wochen dachte ich häufig: brauchen wir wirklich mehr Tote und Kranke, damit manche aufwachen? Wobei manche wahrscheinlich nie aufwachen.


    Jetzt werden wahrscheinlich erstmal einige Gerichte beschäftigt sein. Die werden teils so, teils so reagieren.


    Insgesamt denke ich für diesen Winter nicht, dass nach diesen 4 Wochen alles wieder ok ist. Kontaktbeschränkungen sind meiner Meinung nach bis ins Frühjahr aufrecht zu erhalten. Wenn es im Dezember wieder zu Lockerungen kommt, dann werden wir zum Neuen Jahr in die dritte Welle rutschen.

  • Seltsam, Wirtschaft und Bildung (Schulen) werden "geschützt" indem man alles so lässt wie es ist, alle anderen werden geschützt, indem sie nicht mehr in ein Restaurant dürfen, kein Kino, kein Theater.

    Adifuzius sagt: Erklär mir nicht die Welt, erkläre mir Deine Gedanken!

    Schon der weise Adifuzius sagte: "!" Wäre Noah mit seiner Sippschaft über Bord gegangen, sähe die Welt heute anders aus!" :chen