Corona und kein Ende in Sicht (ab 30.11.2021)

  • Nachdem sich meine Mutter im KH heute mehrfach übergeben hat, wurde zur Sicherheit ein PCR Test gemacht (normalerweise immer alle 2 Tage Schnelltest). Der war negativ, zum Glück. Dafür hat zwischenzeitlich die halbe Station gekotzt. :rolleyes: Naja, Norovirus ist vermutlich immer noch besser als Coronavirus.

    :gutebesserung für Deine Mutter!


    Ich hoffe, meine Mutter bekommt nicht auch so eine zusätzliche Belastung zu ihrer Operation morgen :daumendrueck

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Ingeborg Bachmann: Das dreißigste Jahr

    Erzählungen

  • Nachdem sich meine Mutter im KH heute mehrfach übergeben hat, wurde zur Sicherheit ein PCR Test gemacht (normalerweise immer alle 2 Tage Schnelltest). Der war negativ, zum Glück. Dafür hat zwischenzeitlich die halbe Station gekotzt. :rolleyes: Naja, Norovirus ist vermutlich immer noch besser als Coronavirus.

    Ist es nicht. Glaub mir. Ich wünsche Mama Batcat schnell gute Besserung und dem Krankenhaus effiziente Hygienemaßnahmen.

  • Salonlöwin


    Das glaub ich Dir sofort. Mich hat mal ein Norovirus - wegen einer Vorerkrankung von mir - auf die Intensivstation katapultiert und mir insgesamt fast 6 Wochen Krankenstand beschert. Aber meine Mutter machte mir heute abend einen besseren Eindruck und ich hoffe, es hat sie nicht besonders schlimm erwischt. ;-)

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Batty, natürlich hat es mich nicht so heftig erwischt. Ich hatte es mir dreimal eingefangen; einmal in einem Altenheim, einmal in Kopenhagen in einem Hotel und einmal von Kindern im Freundeskreis. Das letzte Mal war wie nicht leben und nicht sterben. Ich dachte immer, dass ich robust bin, doch weit gefehlt.

    Und zur C-Infektion schweige ich mich besser aus.

  • Hab heute mein PCR-Ergebnis bekommen. Ich hätte es ja echt schon fast amüsant gefunden, wenn ich jetzt negativ gewesen wäre. Ich kenne momentan viele Positive, aber ich bin die mit den meisten Symptomen....auf jeden Fall bin ich positiv. Und mein CT-Wert liegt bei 18. Ich hab eine hohe Virenlast. Das hat mich schon etwas erschreckt. Haben CT-Wert und Antikörperwert etwas miteinander zu tun? Haben meine Impfungen nicht angeschlagen, weil mein CT so niedrig ist? Oder hatte einfach derjenige, der mir seine Viren abgegeben hat, so eine hohe Virenlast?

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Zweimal im Leben" von Clare Empson

    Ich höre "Die Achse meiner Welt" von Dani Atkins

    SuB: 163

  • Und mein CT-Wert liegt bei 18.

    Mein Wert war 16. Mir hat die Dame vom Labor das so erklärt, dass der Zeitpunkt des Abstrichs entscheidend für die Höhe der Virenlast ist. Wenn der Abstrich also quasi auf dem Höhepunkt der Erkrankung gemacht wird, ist der Wert so hoch, wenn er früher oder später gemacht wird, entsprechend niedriger. Was ja eine höhere Zahl bedeutet. Die Variante, die im Moment kursiert, ist nochmal ansteckender als Omikron, meinte sie.

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Gute Besserung an Batcat s Mama und auch Dir Gwendy ..

    Ich habe morgen ein Gespräch beim Arzt, welche Impfung nun bei mir eher Sinn macht. Eigentlich befürchte ich bei der C- Auffrischimpfung, dass ich gleich wieder die Gürtelrose bekommen. Deshalb würde ich gerne diese vorziehen. Ich habe ja immer noch Nervenschmerzen und nehme Medikamente.

    Eine Kollegin meines Orthopäden bestätigte, dass nach C-infektionen vermehrt Gürtelrose auftritt. Vielleicht auch nach Impfungen? Zugeben wird es ja niemand, weil mM. nach, da zuwenig evaluiert wird.

  • Eine Kollegin meines Orthopäden bestätigte, dass nach C-infektionen vermehrt Gürtelrose auftritt. Vielleicht auch nach Impfungen? Zugeben wird es ja niemand, weil mM. nach, da zuwenig evaluiert wird.

    Najaaaaaaa, das hört sich jetzt ein wenig krude an für mich.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Allen neuen Coronakranken hier gute Besserung ❤

    Ich merke langsam, dass es aufwärts geht. Nach 2 1/2 Wochen ist dir Nase endlich annähernd frei und der Husten ist seltener geworden. Akku immer noch gefühlt leer, aber auch da merke ich, dass ich etwas länger durchhalte. Heute zwischendurch nur eine knappe Stunde hingelegt 👍 Ich denke, wenn es so weiter geht, kann ich nächste Woche wieder arbeiten gehen.

  • Kann sein, aber ich bin inzwischen bedient und kann einfach an nichts mehr glauben.

    :knuddel1Das ist verständlich. Zwei meiner Verwandten hatten auch Gürtelrose letztes Jahr nach ihren Impfungen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Ingeborg Bachmann: Das dreißigste Jahr

    Erzählungen

  • Ich hatte letztes Jahr auch mit außergewöhnlich vielen Entzündungen/Infekten zu kämpfen, zweimal Borreliose (einmal, ohne sichtbaren Stich, ich wüsste auch nicht, dass ich z.B. von einer Zecke gebissen wurde), Zahnwurzelentzündung, Armvenenentzündung.

    Auch immer relativ zeitnah nach den Impfungen.

    Meine Ärztin schließt einen Zusammenhang nicht vollständig aus.

    Sie meinte auch, dass es ziemlich sicher sein, dass Covid (wenn ich mich infiziert hätte) bei mir ohne die Impfungen einen schweren Verlauf genommen hätte.

    Ich erkläre mir das irgendwie so, dass mein Körper/Immunsystem nach der Impfung sehr "beschäftigt" war und somit andere "Schwachstellen" quasi zum Zuge kamen.

    Insgesamt war das alles sehr stressig.

  • Ich hatte plötzlich die schmerzhaft steife Schulter und den Hörsturz. Keine Ahnung, ob das auch auf die Impfungen zurück zu führen ist.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Ingeborg Bachmann: Das dreißigste Jahr

    Erzählungen

  • Allen neu und noch immer erkrankten wünsche ich weiterhin gute Besserung :knuddel1


    Zum Thema Gürtelrose: Meine Tante hatte voriges Jahr nach ihrer ersten Moderna Impfung auch das erste Mal seit Jahren wieder Gürtelrose. Nach der zweiten und nach der dritten Impfung nicht. Schwer zu sagen ob da ein Zusammenhang bestand. Ganz ausschließen kann man es wohl nicht.


    Mir geht es so la la. Ich hätte diese Woche vielleicht auch noch zu Hause bleiben sollen. Phasenweise hat mich der Drehschwindel so im Griff, dass ich mich hinsetzen muss. Und ich schlafe mehr. Die Blinker gehen meistens um 19.30 zu. Hab jetzt für nächste Woche nochmal um Homeoffice angesucht. Da erspare ich mir zumindest die Arbeitswege und kann allgemein noch etwas ruhiger machen.

  • Und all die Jahre vor der Impfung ward Ihr immer komplett fit ohne das kleinste Wehwehchen??

    Nein, natürlich nicht. :-)

    Deshalb schrieb ich ja auch von Schwachstellen.

    Und die Borrelien z.B. sind ja eh in meinem Körper.....und der Zahn ein Sorgenkind.


    Mir ist nur die Häufigkeit der Entzündungen etc. und der zeitliche Zusammenhang nach den Impfungen

    aufgefallen.

    Und, wie gesagt, meine Ärztin hat dies auch nicht kategorisch ausgeschlossen.

    Es sind einfach nur Überlegungen.........ob es tatsächlich mit den Impfungen zusammen hängt kann ich natürlich nicht beweisen. :-)

  • Allen Kranken gute Besserung!


    Bei uns sind jetzt alle genesen bzw. aus der Quarantäne frei getestet - Juchu! Meine achtjährige Tochter gilt ab heute als komplett geimpft. Der Fünfjährige bekommt seine 2. Coronaimpfung am 1. April.


    Hoffentlich kehrt dann etwas Ruhe ein, es wird ja wärmer und man kann wieder mehr draußen machen und lüftet lieber.

  • Und all die Jahre vor der Impfung ward Ihr immer komplett fit ohne das kleinste Wehwehchen??

    Nein, aber da hatte ich für mich üblichere Krankheiten, wie Nebenhöhlensachen usw.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Ingeborg Bachmann: Das dreißigste Jahr

    Erzählungen