Der Schnee- (Vor-) Freude-Thread

  • Hallo zusammen,


    auf allgemeinen Wunsch einer einzelnen Eule ( Booklooker  :wave ) kommt hier der Thread zum Freuen auf/im Schnee.


    Ich mag Schnee sehr, und bevor wieder Frühlingstemperaturen bei uns einziehen, hätte ich gerne noch ein paar weiße Tage. Zum einen sieht eine schneebedeckte Landschaft einfach schön aus und zum anderen dämpft Schnee die Geräusche, so dass die Stadt viel ruhiger wirkt. Außerdem habe ich bei Schnee den verrückten Wunsch, barfuß rauszulaufen und mich über meine Spuren im Schnee zu freuen. Dank meiner Terrasse kann ich das auch machen, ohne dass die Nachbarn die Sanitäter holen. ;) Schifahren mag ich nicht besonders, früher hab ich's mit Langlauf probiert, das war aber auch nicht so meins. Ich stapfe lieber zu Fuß durch.


    Dieses Jahr hatten wir hier in Stuttgart nur einmal ganz leicht verzuckerte Dächer, das war dann auch gleich wieder weg. In der Innenstadt schneit es eh ganz selten, aber ich wohne in einem Vorort, der etwa 400 m über N. N. liegt, da müsste schon nochmal was gehen.


    Wie geht es euch mit Schnee?

  • Oh, Annabas  <3


    Ich liebe Schnee auch, obwohl es hier im Ruhrgebiet ein echtes Problem ist. Nicht nur, dass die Menschen kein Auto mehr fahren können, im letzten Jahr wurde unsere Straße nicht geräumt (wir zahlen dafür mit der Nebenkostenabrechnung), so dass ich nicht weg kam. Aber dafür habe ich dann schöne Schneespaziergänge gemacht und mich über die Stille und die Langsamkeit, die mit Schnee automatisch kommt, gefreut.


    Ich hoffe, dass es dieses Jahr auch noch schneit. Wenn ich es mir wünschen könnte, freitags nachts, so dass sich alle schon übers ´Wochenende an Schnee gewöhnen können :lache


    Der Gatte hasst Schnee. In seinem PC-Game war ein Weihnachtsspecial Schnee von Weihnachten bis gestern. Er hat nur geflucht, obwohl er im Warmen saß :lache

  • Schneeflocken gab es immerhin heute. Leider sind sie gleich geschmolzen.


    Ich mag Schnee, er verzaubert die Welt und macht den Winter erst richtig schön.

    Wenn wir Pech haben, schneien wir hier hin und wieder ein (wenn es bei heftigem Wind schneit) und

    wir müssen den Landschaftsgärtner aus dem Dorf engagieren, uns frei zu räumen.

    Wie letzten Februar. :)

  • Booklooker

    Das ist hier auch so: eine Schneeflocke und der gesamte Verkehr bricht zusammen. ;)

    Ich wohne in einer Nebenstraße, die schon seit einigen Jahren nicht mehr geräumt wird - und wenn die Spurrillen tief und vereist sind, kann man kaum mehr einem entgegen kommenden Auto ausweichen. Da nehme ich lieber eine andere Strecke ins Büro. Okay, mit dem Homeoffice hat sich das zumindest für mich erledigt.


    Rumpelstilzchen

    Also einschneien muss dann doch nicht sein ... :grin

  • Schnee mag ich an Weihnachten, zwischen den Jahren, im Skiurlaub und eventuell noch am Wochenende. Aber nicht zu lange und keinen Schneematsch. Beim Auto fahren ist er mir eher lästig, da eben viele nicht damit umgehen können.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich liebe Schnee! :eiskristall

    Leider wohnen wir in einem absoluten Regenloch und müssen erst mal ziemlich weit fahren, um das magische Weiß zu sehen.


    Ob wir unseren geplanten Skiurlaub Ende des Monats in Österreich antreten, ist auch fraglich. (Ich kann mir echt nicht vorstellen, mit X Leuten in einer Gondel zu sein. Wir sind lieber noch vorsichtig.)

  • Dann oute ich mich auch mal als Schneefan von November bis Ende Jänner. Danach bitte Frühling :lache Im November hat es bei uns schon ordentlich geschneit und derzeit schneeregnet es draußen. Angeblich soll es die Nacht durch schneien. Ich bin gespannt.


    edit: Der Schneeregen hat aufgehört und es fallen dicke Flocken vom Himmel <3

  • Ich bin ein Kind aus dem Sauerland und finde Schnee einfach nur :love: und für mich gehört er zum Winter dazu.
    Aber beruflich kann ich da mehr als gut drauf verzichten. Auf die Probleme die er mir auf dem Schreibtisch bescheren kann - mag ich Ihn dann nur am Wochenende :chen.
    Außerdem lebe ich nicht mehr im Sauerland, auch wenn es nicht sooooooooooo weit weg ist, aber hier im "Pott" muss man nur im Radio das Wort Schnee erwähnen und alle fahren mit dem Auto als ob schon Kniehoch Schnee liegen würde auf der Suche nach der angesagten Schneeflocke.

    Aber am schönsten finde ich Schnee am Meer - wenn das Meer zufriert und dann noch Schneebedeckter Strand, das ist für mich noch schöner als Schnee im Sauerland.


    Ich kann mich an einen Urlaub erinnern 2009 im Harz im Februar da sind wir Kniehoch im Schnee versunken, wenn wir nicht auf den gewalzten Wegen liefen - das war sooooooo schön :love:da passt er dann und gehört dahin.

    Ansonsten bitte Schneechaos auf den Straßen nur am Wochenende wenn meine Kollegen auch Daheim sind und nicht durch D und das Umland müssen.

    Muff Muff Muff dat Muffelinchen


    Leben ist was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)

  • :eiskristall Ich mag Schnee von der Ferne in der Landschaft, am besten aus einer warmen Wohnung aus beobachtet - wie er leise fällt, in möglichst dicken Flocken; Oder auch als wilder Schneesturm.

    Wenn er dann schön frisch und weiß liegen bleibt stapfe ich auch mal ganz gern darin und bilde eine eigene Spur - aber mit warmen Stiefeln an den Füßen. Barfuß durch den Schnee zu tappen, kann ich mir nur dann schön vorstellen, wenn ich gut aufgeheizt aus der Sauna komme - dieses Erlebnis hatte ich schon ein paar Mal (vor Corona!) 👍


    Beim Fahrradfahren stören mich Schneefall und besonders vereiste, verkrustete Radwege und Straßen.

    Schneeschippen gehört auch nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigung. Das kann ziemlich anstrengend werden, obwohl der Gehweg bei meiner Mutter, der geräumt werden muss, nicht sehr lang ist.


    In meiner Jugend bin ich gern Ski gefahren und habe das später schon manchmal vermisst. Auch die tief verschneiten Orte und Berge.


    Heute früh gab es hier einen unangenehmen Schneeregen als ich mit dem Rad zur Arbeit gefahren bin. Nachmittags bin ich zum Glück trocken heimgekommen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Giorgio Bassani: Die Gärten der Finzi-Contini

  • Hier hat es gestern ein paar Flöckchen geschneit und vielleicht kommt heute ja noch was dazu.

    Schnee ist optisch wunderschön und er verwandelt die Landschaft in eine Zauberwelt.

    Und es wird tatsächlich ruhiger.

    Von daher liebe ich Schnee.

    Mir geht es aber wie einigen - Auto fahren kann aus verschiedenen Gründen stressig werden.

    Dank einem Unfallerlebnis in jungen Jahren war Schneefall, wenn ich danach Auto fahren musste, eine Horrorvision für mich.

    Dies wurde im Laufe der Jahre aber besser und da ich derzeit überwiegend mobil arbeite mache ich mir nun noch weniger Gedanken darüber.

    Und ich muss dazu sagen - die heutigen Winter haben mit den Wintern meiner Kindheit nicht mehr viel gemeinsam. Da hatten wir wochenlang richtig viel Schnee..............

  • Schnee war lange ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. :eiskristall:-]


    Als Kind habe ich die Milch beim Bauern lieber im Winter geholt, weil wir dann mit dem Schlitten fahren konnten. Im Sommer mussten wir laufen. :chen Später bei meinen Jobs haben wir immer sehnsüchtig auf den Schnee gewartet, damit die Gäste eine schöne Zeit haben konnten. Es konnte dann aber auch Mal zu viel werden und wir waren dann von der Aussenwelt wegen Lawinengefahr ausgeschlossen. Trotzdem vermisse ich manchmal die Schneemasse, die die kalte Jahreszeit erst richtig zum Winter machen.


    Hier in der Stadt brauche ich den Schnee nicht unbedingt. Ein verschneiter Weihnachtsmarkt und weiße Weihnachten sind schon sehr schön. Aber ansonsten bringt es hier mehr Probleme als Freude. :zwinker

  • Mir geht es aber wie einigen - Auto fahren kann aus verschiedenen Gründen stressig werden.

    Dank einem Unfallerlebnis in jungen Jahren war Schneefall, wenn ich danach Auto fahren musste, eine Horrorvision für mich.

    So ein Erlebnis hatte ich auch in meinem ersten Jahr mit Führerschein mit 18 Jahren :yikes



    Und ich muss dazu sagen - die heutigen Winter haben mit den Wintern meiner Kindheit nicht mehr viel gemeinsam. Da hatten wir wochenlang richtig viel Schnee..............

    Das Gefühl habe ich auch, obwohl der Wettermann beweisen wollte, dass Weiße Weihnachten statistisch in unseren Breiten eher Ausnahmen sind.

    Ich erinnere mich besonders gern an den autofreien Feiertag im Jahr der Ölkrise, als wir auf schön beschneiten und freien Straßen zur Kirche gewandert sind. :eiskristall

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Giorgio Bassani: Die Gärten der Finzi-Contini