Serienempfehlungen und Plauderei (ab 18.02.2023)

  • Ich habe die Miniserie Disko 76 auf RTL+ angefangen. An sich ziemlich simpel, hat aber das Diskoflair gut eingefangen. Guter Soundtreck und gute Tanzeinlagen. Bin ja selber eifrige Diskogängerin gewesen und habe zum Glück noch die letzten Jahre der Disco Renaissance oldenburg kurz Rinne genannt. War eine tolle Zeit Ende der 80er :-)

  • Angeblich wird eine neue Staffel von Downton Abbey gedreht. Ich liebe die Serie :love:


    P.S. Es ist wohl Fakt!


    Es wird einen dritten Kinofilm geben:

    "DOWNTON ABBEY 3": KINO-FORTSETZUNG IST IN ARBEIT

    Downton Abbey 3: Start, Handlung, Besetzung

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Ein Meisterwerk ganz ohne Farbe auf Netflix ist "Ripley".


    Ich konnte mich nicht sattsehen an einem New York und an Italien in schwarz weiß, an maßloser Schönheit und einem Fest für die Sinne, gekrönt von einer schauspielerischen Leistung, die sich perfekt in die Szenerie einfügt.


    Ganz, ganz großartig. Ein Genuss!

    Ailton nicht dick, Ailton schießt Tor. Wenn Ailton Tor, dann dick egal.



    Grüße, Das Rienchen ;-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rienchen ()

  • Ich bin jetzt mit Staffelpass in die siebte Staffel von The good Doctor eingestiegen.

    Auf Englisch mit englischen Untertiteln.


    Nachdem die Serie zuletzt etwas schwächelte finde ich die ersten 2 Folgen der neuen Staffel doch ziemlich ansprechend.


    Shaun und Lea müssen ihre Rolle als frischgebackene Eltern ausfüllen. Nicht ganz einfach.

    Außerdem gibt es 2 neue Assitenzärzte. Ein ehemaliger Footballstar, der kein Blut sehen kann und eine Autistin.

  • Hat jemand schonmal in


    Fallout


    reingeguckt? Ich muss sagen, nach den ersten beiden Folgen - Wahnsinn, ist das gut. Wenn das so bleibt, wird die Serie der absolute Knaller sein.


    Die Serie zeigt die Folgen eines apokalyptischen nuklearen Schlagabtauschs in einer alternativen Geschichte der Erde, in der Fortschritte in der Nukleartechnologie nach dem Zweiten Weltkrieg zur Entstehung einer retrofuturistischen Gesellschaft und einem anschließenden Ressourcenkrieg führten. Viele Überlebende flüchteten in Bunker, die sogenannten Vaults, die gebaut wurden, um die Menschheit im Falle einer nuklearen Vernichtung zu schützen, ohne zu wissen, dass jeder Vault dazu gedacht war, psychologische Experimente an den Vault-Bewohnern durchzuführen.

    Mehr als zweihundert Jahre später verlässt eine junge Frau namens Lucy ihr Zuhause in Vault 33, um sich auf die Suche nach ihrem Vater in die gefährlich unbarmherzige Einöde des zerstörten Los Angeles zu begeben. Unterwegs trifft sie einen Knappen der Stählernen Bruderschaft und einen Ghul-Kopfgeldjäger, jeder mit seiner eigenen mysteriösen Vergangenheit und Plänen, die es zu klären gilt.

    Ailton nicht dick, Ailton schießt Tor. Wenn Ailton Tor, dann dick egal.



    Grüße, Das Rienchen ;-)

  • Danke für den Tipp! Ich werde mal reinschauen :-)