Was habt Ihr schon veröffentlicht?

  • Ich habe bis dato über epubli eine Romanserie veröffentlicht, die 10 Doppelbänden umfasst.
    Die ebooks sind bei Amazon und allen einschlägigen Internetplatformen erhältlich und besitzen alle eine ISBN. Printversionen gibt es aus Kostengründen nur ohne ISBN direkt bei epubli.


    Die Romane bestehen aus eigenständigen Einzelerzählungen, die durch eine durchgehende Storyline verbunden sind. Die Bücher sind eine Art "eierlegende Wollmilchsau" und beinhalten alles, was einen guten Unterhaltungsroman ausmacht: Reisen, Abenteuer, Lachen, Liebe und etwas Mord und Totschlag.


    Nachfolgend die Rahmenhandlung:


    ......


    "Die Mulgacamper Romane"


    Mulga: australische Bezeichnung für die King Brown Schlange


    Hetty ist ein lebenslustiger Single mit exzessiven Eigenschaften, hat eine Schwäche für „hübsche Kerlchen“ und redet gerne mit sich selbst.
    Als sie sich ihren Lebenstraum erfüllt und beginnt mit einem Camper durch Australien zu reisen, hat sie keine Ahnung, dass sie damit eine Lawine an unwahrscheinlichen Ereignissen lostritt und außer schönen Landschaften auch noch gefährliche Abenteuer auf sie warten.


    ......


    Falls sich jemand dafür interessiert:
    Unten beim Smilie gibts den Link oder einfach meinen Namen googeln!

  • Nachdem ich bisher vor allem Fantasy und Science Fiction veröffentlicht und meinen Schwerpunkt im Laufe der Jahre Richtung Paranormal Romance verlegt habe, wird im August erstmals ein reiner Liebesroman unter dem Titel 'Bittersüße Träume' erscheinen. Der Verleger hat mir schon mal das Cover zukommen lassen, das ich euch nicht vorenthalten will:

  • Ich habe mit einer Fanfiction zu einer Kinderfilmserie angefangen, einfach um mal auszutesten, ob das, was ich so schreibe, überhaupt irgendjemand ohne Würgreiz lesen kann. Das Echo hat mich geradezu gezwungen, den Einseiter auszubauen zu einem veritablem Buch mit ich glaube 12 Kapiteln. Zwei kleine, freie Kurzgeschichten kamen später noch dazu, ehe ich in einem Forum, das mit Büchern eigentlich primär nichts zu tun hat, auf die Möglichkeit aufmerksam geworden bin, Bücher im Print on Demand in den Buchhandel zu bringen (naja, zumindest in die Liste der bestellbaren Bücher). Seitdem beläuft sich meine Strafakte auf drei Kinder-/Jugendbücher und fünf kürzere Geschichten, die nur als Ebook erhältlich sind.

  • Ich habe bisher eine Anthologie mit Texten von Flüchtlingen und anderen Migrant*innen zusammengestellt und zwei Romane geschrieben. Außerdem habe ich gemeinsam mit einer Autorin ihre Lebensgeschichte als transsexuelle Frau bearbeitet und herausgegeben.


    Alle Bücher sind im Verlag 3.0 erschienen. die Möglichkeit dazu hat sich ergeben, weil ich dort nebenberuflich auch als Lektorin tätig bin. Einen Verlag zur Veröffentlichung zu finden ist ja immer eines der schwierigsten Dinge beim Büchermachen.


    Mehr zu den Büchern findet ihr auf meiner Seite www.maria-braig.de oder auf der Homepage des Verlags.

    Schwere Themen leicht gelesen: Bücher zu den Themen Flucht - Asyl - Migration - Homosexualität - Transgender - Transsexualität
    www.maria-braig.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mabra ()

  • Im September ist bei Ullstein Forever mein neuer Liebesroman "Nur wir zwei auf einer einsamen Insel" erschienen.


    Zuvor:
    "Vermissmeinnicht", Februar 2015 bei Carlsen bittersweet
    "Kirschkernküsse", Oktober 2014 bei Carlsen Impress


    Liebe Grüße


    Ratzefatz/Barbara

    Autoren-Blog
    NEU: Schneeflockensommer, Tyrolia Verlag 2015
    Nur wir zwei auf einer einsamen Insel, Ullstein Forever 2015
    Vermissmeinnicht, Kirschkernküsse

  • Am 07. Dezember 2015 erschien im Südwestbuch Verlag Stuttgart Dresdens und damit mein erster richtiger Thriller (ISBN: 9783945769102) »Grüner Dresdner«. Angelehnt an den Großmeister der Unterhaltungsliteratur Dan Brown spielt die Handlung ähnlich actionreich, rätselhaft und voller Verschwörungen in der Dresdner Altstadt.

  • So tief bin ich gesunken, dass meine Geschichten schon im Zigarettenautomaten auf Leser hoffen müssen! :-)


    Es ist fast ein Jahr her, dass ich meine Ultrakurzgeschichte Heimliche Schwester eingeschickt habe, und weil es eigentlich recht zügig eine Antwort geben sollte, hatte ich schon gedacht, sie wäre hinter den Schreibtisch gefallen. Jetzt kam die E-Mail mit der Benachrichtigung, dass die Geschichte angenommen wurde und vom 16. Februar an für acht Wochen in insgesamt 15 Literaturautomaten stecken wird. Diese Automaten sind tatsächlich ausgediente Zigarettenautomaten, die jetzt als Abgabestelle für das schnelle Lesevergnügen zwischendurch eine neue Aufgabe gefunden haben.


    Für mich ist das, obwohl ich nichts daran verdiene (die 2€ je Buch gehen in den Druck, die Wartung der Automaten und den Aufbau weitere), gleich in mehrfacher Hinsicht spannend: Es ist die erste veröffentlichte Geschichte von mir, die sich nicht primär an ein jugendliches Publikum richtet, es ist ein Weg, Literatur unters Volk zu bringen, den ich vorher kaum vom Hörensagen kannte, und es freut mich natürlich auch, dass meine Geschichte überhaupt ausgewählt wurde.


    Wer mehr über die Literaturautomaten wissen möchte, findet alle Informationen, inklusive einer Liste der Automatenstandorte, hier.


    Ganz nebenbei: In nur 3200 Zeichen eine Geschichte zu erzählen, ist gar nicht so einfach. :write


    Update: Leider hat sich bei der Herstellung der Buchboxen der Fehlerteufel eingeschlichen, so dass zwei Neubestückungstermine getauscht werden müssen. Dadurch ist meine Geschichte erst im April dran und dann bis in den Juni hinein an den Automaten erhältlich. Tut mir leid, falls sich jemand umsonst auf den Weg gemacht haben sollte, aber darauf habe ich keinen Einfluss.

  • Zwei Wochen ist nun mein Neuer: >Herzen hopsen nicht< draußen. Läuft endlich so langsam an.



    Ein schillernder Roman im kurzweiligen Dresdner Nachtleben. Handlungsort bildet eine Diskothek in der Neustadt. In dem Werk entspinnt sich die Geschichte innerhalb eines Abends von gerade einmal acht Stunden. Kaum Zeit, um Luft zu holen, hinterlassen Begebenheiten verschiedene Momentaufnahmen der Flüchtigkeit der Liebe eines gefühlsunbegabten DJs.

  • Also ich habe bisher eine Reiseerzählung und drei Romane veröffentlicht. Dazu zwei Hörbücher,zu zwei meiner Werke.
    Angefangen hat das schreiben, nachdem ich in den 90ern öfter Abenteuer-Urlaub in Kanada machte.
    Meine Familie, Freunde und der Bekanntenenkreis ermunterten mich, über meine Erlebnisse und Abenteuer doch mal ein Buch zu schreiben. Zuerst fand ich das abwegig. ICH und ein Buch schreiben??
    Dann durchstöberte, ich neugierig geworden, verschiedene Buchportale und fand dort Unmengen an Reisebeschreibungen und Berichten. Und nicht nur von Profis. Auch ganz "normale "Leute schrieben dort über ihre Erfahrungen und Erlebnisse. Ich dachte: "Na, was die können, dass kann ich auch!" Zum Glück hatte mein Freund, mit dem ich damals reiste, eine Art Tagebuch geschrieben, sodass ich Anhaltspunkte über unsere Erlebnisse und Abenteuer hatte, Zusätzlich zu meinen Erinnerungen. Also fing ich an zu schreiben. Es dauerte 1,5 Jahre, bis ich das Werk endlich so weit hatte, um es einem Distributor als eBook anzubieten. Damals machte ich noch den großen Fehler, das Buch nicht korrigieren zu lassen, geschweige denn, einen Lektor heranzuziehen. Was sich natürlich auf die Kritiken auswirkte. (Das kommt davon, wenn man keine Ahnung hat) Später zog ich es zurück und ließ es von einem Bekannten korrigieren. Das war schon besser und auch mir gefiel es. Plötzlich gefiel es mir auch zu schreiben. Und so begann ich meinen ersten Roman zu verfassen. Da ich im Western und Abenteuer Genre schreibe, waren die Themen ja klar. Inspiriert zu meinem ersten Werk, wurde ich durch eine meiner Reisen durch den Yukon. Es wurde eine fiktive Story, vor dem Hintergrund des Goldrausches am Klondike. Da ich über die nordamerikanische Geschichte Bescheid weiß, brauchte ich daher nicht allzuviel zu recherchieren. Tja und so fing das Autorenleben an. Es folgten dann noch zwei Romane und aus Spaß an der Sache, auch noch zwei Hörbücher zu den Romanen.