Lesetempo ??


  • Also ich kann Dich beruhigen, ich lese dann bestimmt langsamer als Du und ich fühle mich trotzdem wohl dabei. Ich möchte schließlich das Buch genießen und bin dabei nicht auf der Flucht. Deshalb glaube ich, dass man niemand nach dem Lesetempo beurteilen kann.
    Ich habe meine Freundin, die wirklich schnell liest, mal nach einer bestimmten Stelle in einem Buch gefragt, das wir beide zeitgleich gelesen haben. Sie konnte mir das nicht beantworten. Das hat mir gezeigt, dass viele (nicht alle) Schnellleser nicht alles so genau lesen wie ich.


    Viele Grüße
    Sabine :wave

  • Hallo :wave


    Das ist bei mir ganz unterschiedlich und abhängig davon, wieviel Zeit ich zum Lesen habe. Manchmal les ich ein Buch in ein paar Tagen, manchmal brauch ich für eines mit derselben Anzahl von Seiten mehrere Wochen. Stressen lass ich mich auf keinen Fall :-]


    LG Nala

  • Auch wenn ich seit Anfang 2010 eher langsam mit Lesen vorankomme - "erst" drei Bücher dieses Jahr beendet :grin, so muss ich allerdings sagen, dass es mich kaum stört, denn die Qualität meiner bisher gelesenen Bücher war einfach spitze.


    Und ich denke mir, lieber lese ich drei für mich perfekte Bücher als zehn durchschnittliche oder schlechte Romane, die mir nach dem Lesen am Arm vorbei gehen ...

  • Zitat

    Original von Iszlá
    Und ich denke mir, lieber lese ich drei für mich perfekte Bücher als zehn durchschnittliche oder schlechte Romane, die mir nach dem Lesen am Arm vorbei gehen ...


    Das stimmt, da hast du recht.
    Ich lese im Moment sehr langsam. Nein, eigentlich lese ich normal, aber eben selten. Ich habe am 2.3. mit "Alices Abenteuer im Wunderland" angefangen und das Buch ist winzig - dennoch hab ich noch nicht mal die Hälfte. Weil ich einfach kaum zum Lesen komme :rolleyes

    With love in your eyes and a flame in your heart
    you're gonna find yourself some resolution.

  • Huhu Community! :D


    Ich bin ganz neu hier (yay).


    Zu deiner Frage: Ich lese ein gutes Buch (mit zB. 500-600 Seiten) in einer Woche durch. Habe am Sonntag zB. mit Tintenherz angefangen und bin schon auf Seite 390. Es kommt, wie alle schon sagten, auf die Qualität und, noch wichtig, auf die Sprache des Autors an.

  • Ich gehöre eher zu den Langsam-Lesern, egal, wie sich das Buch entwickelt. Wenn es mir gefällt, genieße ich, sonst ärgere ich mich und es geht in jedem Fall gleich langsam.

  • Das ist je nach Buch und Zeit unterschiedlich. Ich bezeichne mich eher als den schnellen Leser, da ich so neugierig bin und meist schnellsmöglich weiterlesen möchte. Aber bei Klassiker von Jane Austen brauch ich schon was länger um in die Sprache reinzukommen und die Sätze auch wirklich zu verstehen.

  • Bei mir kommt's auch immer auf das Buch und auf die mir zur Verfügung stehende Zeit an. Wenn ein Buch richtig spannend ist und ich z.B. ein Wochenende Zeit habe, dann kann das schon mal in 2 Tagen durchgelesen werden.

    "Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns."

    Franz Kafka, Brief an Oskar Pollak, 27. Januar 1904






    :lesend

  • Wenn mir ein Buch nicht so gut gefällt, dann lege ich es auch mal zur Seite und lese ein anderes.
    Mein Lesetempo ist total unterschiedlich. Momentan lese ich total langsam, weiß auch nicht warum. Sonst lese ich ein spannendes 200-300 Seiten Buch schon mal in 2 bis 3 Tagen.Momentan brauche ich dafür locker eine woche.

  • Im Moment lese ich im Schneckentempo, einfach, weil ich nicht so viel Zeit habe. Da brauch ich schonmal 2 Wochen für ein Buch, oder ich lese zwar eins in ein paar Tagen durch, fange dann aber kein Neues an. Komischerweise lese ich anspruchsvolle Bücher viel schneller- aber das könnte auch daran liegen, dass ich sie eher in Phasen lese, in denen ich viel Zeit habe. Wenn ich sowieso schon gestresst bin, suche ich lieber nach lockeren, witzigen Büchern ;-)

  • Bei mir ist es so, dass ich deshalb so ewig an den Büchern lese, weil ich große Konzentrationsschwierigkeiten habe. Nur, wenn es mal sehr spannend zugeht, kann es sein, dass ich eine Art Leseflow erlebe, wo ich dann auch mal ungewöhnlich viel in für mich eher kurzer Zeit lese, aber normalerweise schweife ich halt einfach ständig ab, sodass mehr als 3, 4 Bücher im Monat gar nicht machbar sind.


    Ein Tipp für die, denen es ähnlich geht wie mir, den ich letztens las: nach ein, zwei Seiten BEWUSST die Gedanken schweifen lassen oder kurz rumlaufen, dann unterbricht man zwar genauso, aber halt bewusst und ist nach der Pause für die nächsten Seiten wieder aufnahmebereiter, außerdem hilft es, einen Stift und Papier immer daneben zu haben, um Gedanken, die einem in den Sinn kommen, gleich aufschreiben und somit für den Moment loswerden zu können.

  • Mein Lesetempo ist sehr unterschiedlich, manchmal ist ein Buch am Tag und 5 in einer Woche, manchmal ist es eins im Monat. Wenn ich am Buch interessiert bin, lese ich schnell.


    Ich habe nach einem passenden Thread gesucht, da mir gerade eine Freundin einen Link geschickt hat, mit dem man schauen kann, wie schnell man liest (wenn man es drauf anlegt) - bei mir waren es 475 wpm. Ich habe es nochmal gelesen, in meiner normalen Geschwindigkeit, und kam auf 430 wpm, vermutlich verfälscht, da man beim 2. mal den Text schon kennt. Vielleicht mag ja noch jemand, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich hier reinverlinken darf, der Test ist Werbung für ein Buch zum Schellesen. Beim Googlen nach improved reading lesegeschwindigkeit ist's der este Treffer.


    Ich find's interessant, bisher kannte ich nur tests zur Tippgeschwindigkeit.

  • Mein Lesetempo hängt auch vom Buch ab und wie viel ich gerade um die Ohren habe.
    Es kann passieren, dass ich ein Buch in ein paar Tagen lesen oder ich ein paar Wochen brauchen. Wenn mir ein Buch zu langatmig ist, dann habe ich meistens nach ca. 20-30 Seiten keine Lust mehr und leg es weg.


    Oder ich kann ein Buch eben nicht aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen möchte wie es weiter geht, und dann traurig bin, weil es zuende ist :lache

    Und manchmal ist ein Buch die Welt für mich!


    Mein Blog



    :lesend Laini Taylor - Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten



    Langzeitprojekte:
    Margaret George - Maria Stuart LR

  • nun ja. Sehr unterschiedlich.
    Es gibt Bücher, die find ich ziemlich gut und lese dann das ganze Buch (mein letztes war 450 Seiten) an einem Tag.
    Nur kam dies selten vor.
    Aber Bücher, die sehr lang sind (siehe "Der Schwarm") mit über (oder fast...weiß nicht mehr ganz genau) 1000 Seiten, da brauch ich dann schon länger. Vor allem an Stellen die sich in die länge ziehen.

  • Mein Lesetempo ist auch sehr unterschiedlich, manchmal brauche ich Wochen für ein Buch. Aber es kommt ab und an nochmal vor, daß ich ein Buch an einem Tag schaffe ( yes! ich hab's immer noch drauf :-]).
    Seit ich bei den Eulen bin, habe ich latent das Gefühl, mit jedem Buch hinterherzuhinken. Neuerscheinungen lese ich erst, wenn sie hier schon gar nicht mehr Thema sind, und in den LRs gehöre ich auch eher zu den Letzten...

  • Ich lese eher schnell. Die meisten Bücher sind bei mir in 1-3 Tagen durch. Zur Zeit habe ich aber lernbedingt sehr wenig Zeit zu lesen. Leider ist es mir ein Unmögliches ein Buch wegzulegen wenn ich so richtig in die Geschichte eingetaucht bin.