Lesemacken - Wer muß auf die Couch?!

  • Dann werd ich a mal meine Macken hier aufschreiben xD


    - Ich rieche gern an Büchern, das macht die Vorfreude darauf nur noch größer xD
    - Ich verleihe Bücher sehr ungern und wenn, frag ich mich dauernd ob schon gut damit umgegangen wird. Da werd ich ganz nervös ^^ (peinlich xD)
    - Eselsohren sind Tabu!
    - Ich kaufe und kaufe immer mehr Bücher, obwohl ich mit dem Lesen nicht mehr nachkomme, weil irgendwann könnten sies ja nicht mehr haben in meiner Buchhandlung
    - Schutzumschläge werden unterm Lesen abgemacht
    - Ich lese meistens 5 Bücher oder mehr gleichzeitig
    - Alle Bücher, die mir gefallen/ gefallen haben, muss ich besitzen ;)


    LG, Anili

  • Ich kaufe manchmal mehrere Ausgaben eines Buches, das mir sehr gefallen hat, z.B. habe ich von "Herr der Ringe" die dreibändige Ausgabe von Klett-Cotta, eine deutsche Sonderausgabe und eine englische Version.


    Ich kann mich von meinen Büchern nicht trennen, selbst wenn klar ist, dass ich manche nie wieder lesen werde und eigentlich kein Platz für all die Bücher ist.


    Ich lese manchmal beim Kochen.

    „Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“
    Sören Kierkegaard


  • Kann ich mich nur anschließen. Und ich trenne mich wie Sangrid nich von Büchern, auch wenn ich diese nie wieder lese. Zudem brauch sofort nachschub. Sobald ich ein Buch ausgelesen habe, starte ich am nächsten Tag sofort mit dem nächsten Buch.
    Zudem habe ich immer ein Taschenbuch dabei, für den Fall der Fälle.


    Wenn ich ein Buch angefangen habe und es eigentlich langweilig finde, lese ich dennoch weiter, in der Hoffnung es könnte ja doch noch gut werden. Am Ende bin ich dann meist enttäuscht, aber behalte es. Mir fällt es Wahnsinnig schwer mich von Büchern zu trennen.


    Bei vielen Büchern schreib ich mir selbst Notizen über die Charaktere, wenn diese wieder auftauchen und ich nicht weiß, wer das noch mal war schau ich mir meine Notizen an und bin sofort wieder schlauer.


    Meine Lieblingsbücher haben bei mir einen Ehrenplatz und werden auf keinen Fall ausgeliehen. Nicht mal an meine beste Freundin, die Angst sie nicht im einwandfreihen Zustand zurück zu erhalten ist mir zu gefährlich.


    Zudem hänge ich an manchen Büchern so sehr, dass ich diese trotz des einen oder anderen Knick, oder kleinen Tee Fleck nicht neu kaufen würde.

  • Hm, ok, wie ich hier gelesen habe, habe ich wohl auch ein paar "Macken"...mir kam so einiges bekannt vor:-D, obgleich ich das meiste nicht als Macke bezeichnen würde...jeder ist halt individuell und kreativ in Ausführung seiner Hobbies:-D


    Na dann beginnen wir mal mit der Aufzählung...


    1. Wenn ich ein Buch gekauft habe, mache ich immer folgendes, wenn ich dann zu Hause angekommen bin: Ich rieche am Buch, ich schaue nach der Seitenzahl. Ich blättere von vorn bis zur ersten Seite der Geschichte und lese alles, was bis dahin im Buch steht, dann kann es ins Regal. (so geschrieben klingt es schon krank :lache)


    2. Seiten werden nicht geknickt, schon garnicht darauf geschrieben!


    3. Bei HC wird der Schutzumschlag beim Lesen zur Seite gelegt (Leute, denen ich HC`s leihe, müssen das auch tun und es mir versprechen)


    4. Ich verleihe nur schon gelesene Bücher, denn es kann ja sein, dass ich genau dann das verliehene Buch lesen will. Zudem verleihe ich meine Bücher nur an ausgewählte, geprüfte :lache Leute.


    5. Die Bücher kommen immer an ihren alten Platz zurück, wenn sie gelesen sind, sonst stört das meine Wahrnehmung ungemein:-D ich hab meine abgespeicherte Ordnung:-D


    6. Hab ich ein Buch gelesen, welches nicht mir gehört und ich fand es gut, wird es gekauft, egal, ob ichs nochmal lese oder nicht. (ich lese aber seltenst Bücher von anderen, weil ich nen großen SUB hab:-))


    7. Ich leihe keine Lesebücher aus der Bücherei aus (nur was für die Arbeit) und kaufe nicht Second Hand. (Ich mag einfach keien gebrauchten Sachen)


    Ich glaub das wars schon, und das ist nicht so ungewöhnlich...das machen doch viele so, die ihre Bücher lieben...



    Ach, eins noch...in Buchläden rücke ich Bücher auf den Stapeln grade...oder räum auch schonmal den Taschenbuch-ME-Wühltisch auf, wobei das ja eigentlich kein aufräumen ist, denn ich nem ja eh jedes Buch in die Hand, ...danach kann ich es dann auch ordentlich hinlegen, so, dass man nachher alles schön sehen kann....


    Oh und...ich mag keine Schreib- oder sonstige Fehler im Buch und seit neustem schreib ich mir das auf, so auf nen zettel, nur so fürs Protokoll :lache Ich werde keine Email an den Verlag schicken, das is nur so für mich:-)...letztens war eine Seite im Buch um eine Zeile nach oben gerutscht, das hat mich total irritiert....den Titel und die genaue Seite weiß ich wahrscheinlich noch in 20 Jahren...aber nicht, weil ichs will :lache


    Uuuund :lache ich kann NICHT lesen, wenn es absolut ruhig ist...es muss Geräuschkulisse geben...Unterwegs ist der Mp3Player immer mit von der Partie und zu Hause, egal wann: der Fernseher läuft beim Lesen nebenher. Bei Stille kann ich mich NICHT konzentrieren!!!!!!!!!!!!!

    Jeder Mensch ist nur so glücklich, wie er sich zu sein entschließt. (Irisches Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Clodi ()

  • Ich glaube , dass ich auch ein paar Lesemacken habe, aber als solche würde ich sie nicht bezeichnen.


    -Ich streichle meine Bücher immer, bevor ich anfange zu lesen.
    -Ich leihe meine Bücher nicht gerne aus, und wenn bin ich immer voll nervös bis ich sie wieder bekomme und habe ein schlechtes Geweissen dem Buch gegenüber.
    -Seiten dürfen niemals geknickt werden.
    -Am besten kann ich in der Schule lesen, wenn alle anderen an mir vorbeirennen.
    -Ich leihe mir keine Bücher aus, da ich sie mir nach dem lesen trotzdem kaufen würde.
    -Ich lese jedes gekaufte Buch zuende, egal wie langweilig es ist.
    -Meine Bücher, die ich gerade lese, dürfen bei mir im Bett schlafen. :-)


    So ich glaub das wars. Selber würde ich dies allerdings nicht als Macke bezeichnen.

  • Hmmm, mal überlegen:


    - Ausgeliehene Bücher lese ich auch, allerdings nur von bestimmten Personen (für diese gilt auch das Ausleihen von mir).
    - Bücher aus der Bücherei oder vom Flohmarkt müssen den richtigen Geruch haben.


    Wieviele Leseratten doch olfaktorisch geprägt sind :-)


    - Nachdem ich ein Buch beendet habe, lasse ich mir richtig Zeit damit, genau zu überlegen, welches ich als nächstes beginne - SuB genau anschauen, auf meine Stimmung achten, einige Seiten anlesen etc.

  • Ich...


    ... leihe Bücher nur meiner Mutter, meiner Schwester und meinem besten Freund aus, da ich weiß, dass sie sie gut behandeln.
    ... liebe es, alle paar Wochen alle meine Bücher aus den Regalen zu holen, sie mir genauer anzusehen und daraufhin neu einzusortieren.
    ... habe seit Jahren das gleiche Lesezeichen und kann auch nur das benutzen.
    ... verlasse nie ohne mein aktuelles Buch das Haus. Und wenn meine Tasche dadurch nur noch schwerer wird.
    ... hebe mir Bücher, auf die ich mich sehr freue für bessere Zeiten (zum Beispiel Ferien) auf, weil ich da mehr Zeit habe, mich ihnen "hinzugeben", und lese zuerst die Bücher, an die ich niedrigere Erwartungen habe.
    ... brauche abends auf jeden Fall ein Buch, um herunterzukommen oder um - ja, ich gebe es zu :lache - Alltagsflucht zu begehen.

    "Erfahrungen vererben sich nicht-jeder muss sie allein machen."
    - Kurt Tucholsky

    :lesend J.K. Rowling: Harry Potter and the Goblet of Fire
    :lesend Jennifer Benkau: Es war einmal Aleppo

  • Ich Rieche gerne an neuen Büchern, bevor ich anfange sie zu lesen.


    Ausserdem, wenn ich ein besonders ergreifendes Buch/Buchreihe zuende gelesen habe trauere ich eine Weile und lese kein anderes Buch.



    Das wars eigentlich.Naja, ich knicke eigentlich alle meine Bücher, um die Lesestelle zu markieren.Da die aber mir gehören und ein kleiner Knick in der Ecke nicht stört, vor allem wenn er nach langem zugeklapptsein fast komplett verschwunden ist, sehe ich das nicht so als Macke^^


    Und Bücher verleihen mache ich eigentlich recht gerne, um die Schönheit der Bücher in die Welt hinauszutragen :D

  • Zitat

    Original von Clodi
    Uuuund :lache ich kann NICHT lesen, wenn es absolut ruhig ist...es muss Geräuschkulisse geben...Unterwegs ist der Mp3Player immer mit von der Partie und zu Hause, egal wann: der Fernseher läuft beim Lesen nebenher. Bei Stille kann ich mich NICHT konzentrieren!!!!!!!!!!!!!


    :yikes
    Also, Fernseher laufen lassen beim Lesen geht ja wohl gar nicht :gruebel (Ich könnte es noch nachvollziehen, wenn der eine liest und der andere fernsieht, was mich auch schon stören würde, aber selbst für mich die Kiste laufen lassen, wenn ich lese? Niemals!)

    With love in your eyes and a flame in your heart
    you're gonna find yourself some resolution.

  • Ich hab auch einige Macken...


    ...wenn ich ein Buch kaufe muss ich immer daran riechen, zum Teil kann ich schon die Verlage unterscheiden von denen die Bücher gedruckt wurden (nur so, Blanvalet riecht am besten) :lache
    ...bei HC, kommt der Schutzumschlag immer weg und erst wieder um das Buch wenn ich es fertig gelesen habe
    ...ich kann bei Neuerscheinungen nie warten bis die deutsche Ausgabe herauskommt, so les ich als erstes die englische Version und dann später noch die Deutsche => ich hab die meisten Bücher auf Englisch und Deutsch im Regal
    ...meistens wenn ich ein Buch lese läuft dazu ein best. Lied, wenn ich das dann später höre denke ich an best. Szenen im Buch
    ...ich geh nicht ohne Buch aus dem Haus
    ...zudem stecke ich alle mögliche in meine Bücher, Postkarten,... Tempos CD's und wundere mich dann später wo die Sachen sind und muss dann im Bücherregal suchen gehen
    ...bevor ich ein mir noch unbekanntes Buch anfange muss ich immer überlegen ob ich jetzt erst ein Buch lese, das ich schon kenne
    ...wenn mir ein Buch von einem Autor gefallen hat dauert es nicht lange bis alle davon in meinem Regal stehen, meistens werden sie aber dann auch gelesen
    ...wenn mcih jdm. anspricht während ich lese und ich grad im Buch versunken bin muss er sich auf einen Ausraster gefasst machen

    There is nothing either good or bad, but thinking makes it so - Wiliam Shakespeare
    Derzeit: Andy McDermott - The Secret of Excalibur

  • Zitat

    Original von sabrinchen
    Ich hab auch einige Macken...


    ...wenn ich ein Buch kaufe muss ich immer daran riechen, zum Teil kann ich schon die Verlage unterscheiden von denen die Bücher gedruckt wurden (nur so, Blanvalet riecht am besten) :lache


    Wie wärs mit "Wetten, dass..?" :grin

  • Ich nehme mein Buch sogar mit auf den Zahnarztstuhl....ist mir grad gestern aufgefallen.


    Ja ist doch auch war. Da sitzt man nämlich dann einfach so da ohne was.... manchmal stundenlang (naja ist jetzt bisschen übertrieben) nachdem man von der Gehilfin platziert worden ist, und sie mit den Worten raugeht: "Der Hr. Doktor kommt gleich." :rolleyes


    Ansonsten gehöre ich zu denjenigen, die ihre Bücher aufs Grässlichste misshanden: da werden Ecken eingebogen als Buchzeichen, manchmal biege ich die Taschenbücher einfach ganz rum, also dass die Seite wo ich grad dran war, aussen ist.


    Dazu kommen noch jede Menge Flecken hinein: Schokolade, Kaffee, Bier....und sie stinken allesamt nach RAuch.


    Avatar: James Joyce in Bronze... mit Buch, Zigarette und Gehstock.
    Diese Plastik steht auf seinem Grab. (Friedhof Fluntern, Zürich)
    "An Joyces Grab verweht die Menschensprache." (Yvan Goll)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Joan ()

  • Zitat

    Original von Annabellee


    Wie wärs mit "Wetten dass? :grin


    Dafür sinds zu wenig Verläge :lache.... ich kann nur so 5 Deutsch (TB und HC riechen anders) und 3 Englische unterscheiden
    is leider zu wenig :grin

    There is nothing either good or bad, but thinking makes it so - Wiliam Shakespeare
    Derzeit: Andy McDermott - The Secret of Excalibur

  • Ich habe noch die Macke, mehr mit dem Entdecken, kaufen und tauschen neuer Bücher beschäftigt zu sein, dass das eigentliche Lesen manchmal vernachlässigt wird. :wow


    Da hier so häufig über Buchgeruch gesprochen wird: Mein Freund teilte mir gestern zum x-ten Mal netterweise mit, das Buch würde stinken. :grin (Dabei riecht es doch nur nach Buuuuch)

  • Viele haben hier ja wohl die gleichen Macken :D Ich muss zugeben: ich gehör auch dazu.
    - kein Verleihen von Büchern
    - keine Knicke
    - Schutzumschlag vor dem Lesen abmachen
    - vor dem Lesen nachschauen wie viele Seiten das Buch hat


    Und was an mir sonst immer kritisiert wird, ist, dass ich mir immer vornheme ein Buch in so-und-so-viel Tagen zu schaffen. Als wärs ein Sport oder ein Wettbewerb ^^ Keine Ahnung warum ich das unbedingt so machen muss, aber ich werde ganz wahnsinnig wenn ich für ein Buch länger als ein paar Tage brauche.

  • serpent, der letzte Punkt auf deiner Liste kommt mir sehr bekannt vor ... Ich rechne vorher meist aus, wie viele Tage ich brauche, wenn ich jeden Abend eine bestimmte Anzahl von Seiten lese, und bin dann oft leicht enttäuscht, wenn ich länger für das Buch brauche ... :rolleyes


    Aber da manche "Macken" ja schon sehr oft genannt wurden - wie Schutzumschlag während des Lesens entfernen, keine Knicke, kein Verleihen ... Sind es denn überhaupt noch Macken? :gruebel Wenn es doch fast jeder so hält ... :grin


    Zwei "Macken", die mir noch eingefallen sind:


    Wenn ich abends lese und richtig in mein Buch versunken bin und jemand kommt in mein Zimmer - und sei es auch nur, um "Gute Nacht" zu wünschen -, dann muss ich mich arg zusammenreißen, um nicht unhöflich zu werden ... Ich weiß, das ist keine besonders schöne Art, aber manchmal ... :rolleyes


    Hm, die zweite "Macke" gehört doch eher in den "Lesegewohnheiten-Thread" ... :gruebel


    Ach ja: Joan, du machst mir Angst! :cry :grin Büchermörderin ... :lache

  • Zitat

    Original von serpent


    Und was an mir sonst immer kritisiert wird, ist, dass ich mir immer vornheme ein Buch in so-und-so-viel Tagen zu schaffen. Als wärs ein Sport oder ein Wettbewerb ^^ Keine Ahnung warum ich das unbedingt so machen muss, aber ich werde ganz wahnsinnig wenn ich für ein Buch länger als ein paar Tage brauche.


    Das mache ich auch immer, leider muss ich sagen.
    Im Moment bin ich bei meinem Aktuellen Buch überhaupt nicht im "Soll" :-(
    und muss mir immer wieder selbst sagen, dass es völlig egal ist, ob ich jetzt zwei, drei oder vier Wochen für den Wälzer brauche! :pille

  • Zitat

    Original von Joan
    Ich nehme mein Buch sogar mit auf den Zahnarztstuhl....ist mir grad gestern aufgefallen.


    Ja ist doch auch war. Da sitzt man nämlich dann einfach so da ohne was.... manchmal stundenlang (naja ist jetzt bisschen übertrieben) nachdem man von der Gehilfin platziert worden ist, und sie mit den Worten raugeht: "Der Hr. Doktor kommt gleich." :rolleyes


    Das hätte ich gestern am liebsten auch gemacht. Allerdings war ich beim Kieferorthopäde. Meine Schwester wurde ca. eine halbe Stunde vor mir aufgerufen. Und als ich dann ins Behandlungszimmer gekommen bin war sie noch nicht fertig. Die haben nicht mal nach ihr geschaut. Es sind vier Stühle und die sind alle in einem Raum. Ich musste auch bald eine halbe Stunde warten, bis die zu mir gekommen sind. Die haben während der Wartezeit auch nicht gearbeitet, sondern geredet. Irgendwann sage ich da mal was.



    Ich mach auch keine Eselsohren rein. Das mag ich überhaupt nicht. Dafür sind schließlich Lesezeichen da. Früher habe ich mir die Zahlen gemerkt, aber das mache ich jetzt nicht mehr.


    Ich lese TB´s immer vorsichtig, damit sie noch schön aussehen. Meine Mutter macht das allerdings nicht und sie hat oft welche von meinen Büchern. Aber ich habe bis jetzt noch nichts gesagt, da würde ich mir auch blöd vorkommen.