Was einen Bücherwurm ärgert ... (2)

  • Mir fällt auf, daß bei ebooks deutlich mehr Fehler enthalten sind. Gestern habe ich wieder Trennungsfehler entdeckt, das kann keiner Korrektur gelesen haben. Vermutlich fehlt einfach die Zeit und jeder verläßt sich auf die Programme :(

    Bei den E-Books hat das aber eher was mit den Einstellungen am Lesegerät zu tun, nicht am Buchsatz, denke ich. (Die Trennungen ändern sich ja z.B. auch, wenn die Schriftgröße geändert wird.)

  • Das hab ich auch schon mal, Richie . Oder das einzelne Buchstaben abgetrennt werden, weil das Wort sonst nicht mehr in die Zeile pass-

    t (so zum Beispiel).

    Aber die Trennungen sind schon anders, wenn ich mal die Schriftgröße umstelle.

  • 4 Fehler auf 100 Seiten? Und das regt euch auf? Kann es sein dass ihr etwas überkritisch seid?:gruebel


    Mich ärgert es wenn ein Fehler alle 4 Seiten auftritt, aber alle 25 Seiten kann ich problemlos ignorieren.

    Ja mich regt es auf, weil es sich bei mir nicht mal um Rechtschreibfehler handelt. Die verkrafte ich, weil das auch mal durchrutschen kann.
    aber wenn man ständig Namen verwechselt, oder die Leute plötzlich anders heißen, stört mich das im Lesefluss, und ich muss erstmal grübeln wer gemeint ist.
    da frag ich mich, ob die Übersetzerin das Buch so langweilig fand und warum das so im Lektorat durchging?! Oder werden Übersetzungen gar nicht mehr komplett gegen gelesen?

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

  • Ich rege mich über jeden Schreibfehler auf, egal wo! Eben bei Web.de: Nordkorea schattet sich immer mehr ab, statt schottet! Überhaupt ist mir aufgefallen, dass bei den Artikeln im Internet Schreibfehler an der Tagesordnung sind. :(

    Schon der weise Adifuzius sagte: "!" Wäre Noah mit seiner Sippschaft über Bord gegangen, sähe die Welt heute anders aus!" :chen

  • Ich rege mich über jeden Schreibfehler auf, egal wo! Eben bei Web.de: Nordkorea schattet sich immer mehr ab, statt schottet! Überhaupt ist mir aufgefallen, dass bei den Artikeln im Internet Schreibfehler an der Tagesordnung sind. :(

    Und ja nicht nur da. Mittlerweile lese ich Rezensionen nicht, wenn zu viele Fehler drin sind und es mich dadurch zu sehr anstrengt, den Text überhaupt zu verstehen.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Ich rege mich über jeden Schreibfehler auf, egal wo! Eben bei Web.de: Nordkorea schattet sich immer mehr ab, statt schottet! Überhaupt ist mir aufgefallen, dass bei den Artikeln im Internet Schreibfehler an der Tagesordnung sind. :(

    Wobei ich hier tatsächlich denke, dass dies am persönlichen Unvermögen des/der Schreibenden liegt. :(


    Kürzlich habe ich mich mit einem Journalisten unterhalten dürfen, der auch an einer Uni lehrt. Dieser meinte, dass seine Student*innen alle Social Media Aktivitäten beherrschen, aber kaum jemand dabei ist, der/die wirklich schreiben kann.

  • shaiara

    Bei Bestsellern wird das Buch gelegentlich in mehrere Abschnitte unterteilt, die dann unter Zeitdruck von verschiedenen Übersetzern bearbeitet werden...

    "It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities." Albus Dumbledore
    ("Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.")

  • Ich rege mich über jeden Schreibfehler auf, egal wo! Eben bei Web.de: Nordkorea schattet sich immer mehr ab, statt schottet! Überhaupt ist mir aufgefallen, dass bei den Artikeln im Internet Schreibfehler an der Tagesordnung sind. :(

    Ohja, das kommt immer häufiger vor.
    in unserer Zeitung stand erst: „Dieb bestielt Seniorin“ da bekommen die Sätze plötzlich einen ganz anderen Sinn.


    Und dann gibt es auch noch die Autokorrektur ;)

    Ich lese gerne Perlen des Lokaljournalismus

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)