Der dunkle Thron - Rebecca Gablé

  • Zitat

    Original von €nigma


    Hast Du es bei amazon bestellt? Wann war das?
    Ich habe es vor ein paar Monaten vorbestellt und habe immer noch keine Versandbestätigung, obwohl andere Leute ihre Bücher schon haben. Das nervt mich gerade ziemlich. :pille


    Ich hatte es im Mai vorbestellt und bis vorgestern ärgerlicherweise eine Versandbestätigung für den 19. September. Aber ich wollte das Buch am Wochenende schon haben.


    Ich habe dann das Buch einfach nochmal bestellt und hier war sofort als Liefertermin der 16.09. angegeben. Die erste Bestellung habe ich dann storniert.


    Ich hätte mich auch mehr als geärgert.
    Auf ihrer Facebookseite haben ja einige verkündet, daß sie es Tage vorher schon bekommen haben. Mich würde ja mal interessieren, nach welchen Richtlinien Amazon versendet und wer da entscheidet, wer das Buch als erstes oder Tage vorher oder halt erst später bekommt, trotz monatelanger Vorbestellung.

  • Vielen Dank auch von mir für die tolle Rezi.


    Es liest sich ganz so, als ob das Buch hält, was ich mir davon versprochen habe. Ich freu mich schon so lange drauf - und nun warte ich auch noch auf mein vorbestelltes Buch. Nicht schön, diese Warterei. :-(

    Viele Grüße
    Shirat


    Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  • Zitat

    Original von Pelican
    [
    Übrigens Charlie: Rebecca Gablés Henry ist ein ganz anderer als Deiner, auch ihr Blick auf die Reformation mit diesem Buch ist ein anderer.


    Das macht ueberhaupt nichts! Im Gegenteil. Ich hatte auf der letzten Buchmesse bereits das Glueck, mich ganz ganz kurz mit Rebecca Gable darueber unterhalten zu duerfen, war sofort begeistert und nur entsetzt von der Vorstellung, noch ein Jahr auf das Buch warten zu muessen (dass ich jetzt noch eine Honorarzahlung abwarten muss, ehe ich es kaufen kann, ist, wenn ich Eures hier lese, auch gemein - aber da es absehbar ist, gehoert das eher in die Kategorie "Suesse Qual". Ausserdem hab' ich noch das Ende vom neuen Titus Mueller, der auch hinreissend ist und eins meiner Lieblingsthemen behandelt, zum Trost). Wenn einer so grandios erzaehlen kann wie Rebecca Gable, darf er/sie gern jedwede (na ja - FAST jedwede ...) Meinung kontraer zu meiner vertreten. Das macht es nur reizvoller. Und bei Rebecca Gable ueberzeugt mich nicht nur das Erzaehltalent, sondern auch und vor allem der Umgang mit der Historie. Fuer meinen Geschmack wird das Praedikat "gut recherchiert" auf viel zu viele Romane des Genres inflationaer verwendet. Fuer mich ist ein Roman nicht gut recherchiert, weil sein Autor zum Thema zwanzig Sachbuecher hintereinander gelesen hat. Bei Rebecca Gable habe ich das Gefuehl, sie hat jeden Stein, den sie beschreibt, selbst angefasst (es ist ja egal, ob das stimmt - wichtig ist, dass sie es schafft, mich das glauben zu machen) und was noch wichtiger ist: Bei ihr wird deutlich, dass es sie wirklich interessiert, warum etwas war, wie es war. Da wird kein Vorurteil abgeschrieben, sondern in die Tiefe gegraben und geforscht. Mit Leidenschaft.
    Zu welchen Schluessen ein Autor kommt, der so arbeitet, ist mir mehr oder weniger egal. Ich werde das Ergebnis mit ziemlicher Sicherheit geniessen und als Herausforderung fuer alles, was ich selbst zum Thema denke, empfinden. Und das ist schoen.
    Ich bin so gespannt!


    Alles Liebe von Charlie

  • Meine Rezension:


    Nach dem dritten und bis dato letzten Teil der Waringham-Saga waren viele Leser - mich eingeschlossen - schon ein wenig traurig, sich von den lieb gewonnenen Charakteren verabschieden zu müssen. Umso mehr freute mich die Ankündigung, dass sich Rebecca Gable - nicht zuletzt wegen der vielen Bitten ihrer Leser - entschlossen hat, die Saga fortzuführen. Der neuste und damit vierte Teil "Der dunkle Thron" dreht sich um Nicholas (Nick) Waringham, der in der Zeit des englischen König Heinrichs VIII. lebt. Wie schon bei seinen Vorfahren ist auch Nicks Schicksal mit dem der englischen Königsfamilie verflochten, doch hier ist es nicht der König selbst, sondern seine erstgeborene Tochter Mary, die eine große Bedeutung im Leben des jüngsten Waringhams spielt. Rebecca Gable setzt in ihrem neusten Roman Mary, die später (zu Unrecht?) als "Bloody Mary" in die Geschichte einging, ein Denkmal und versteht es wieder einmal wie keine zweite, das England des 16. Jahrhunderts vor den Augen des Lesers heraufzubeschwören. Ihre Kunst, fiktive Figuren mit historischen Persönlichkeiten agieren zu lassen, Charaktere so lebendig darzustellen, dass man meint, man kenne sie seit langem persönlich, kommt hier wunderbar zum Tragen. Ihr fesselnder Erzählstil lässt die mehr als 900 Seiten nur so vorbeifliegen und nebenbei erfährt man noch eine Menge über das Leben, die Politik und die Gepflogenheiten in diesen schwierigen Zeiten des Umbruchs, als die Konfession über Leben und Tod entscheiden konnte. Rebecca Gable hat alle Erwartungen an die Fortsetzung der Waringham-Saga mehr als erfüllt, ihre Leser werden ihr für diesen wunderbaren Ausflug in die Geschichte und die Begegnung mit realen und fiktiven Persönlichkeiten danken, die kinderleicht den Weg in Gedächtnis und Herz finden. Für alle Fans der Waringham-Saga ein Muss, für alle anderen Freunde des historischen Romans ebenfalls eine dicke Lese-Empfehlung!


    Satte 10 Punkte!

  • Zitat

    Original von Shirat
    Vielen Dank auch von mir für die tolle Rezi.


    Es liest sich ganz so, als ob das Buch hält, was ich mir davon versprochen habe. Ich freu mich schon so lange drauf - und nun warte ich auch noch auf mein vorbestelltes Buch. Nicht schön, diese Warterei. :-(


    Ist es heute angekommen? :winkt

  • Zitat

    Original von Charlie
    Zu welchen Schluessen ein Autor kommt, der so arbeitet, ist mir mehr oder weniger egal.


    Da sprichst Du mir ganz aus dem Herzen. Deshalb macht es mir auch gar nichts aus, mehrere Romane zur gleichen Epoche zu lesen. Wenn Arbeit, Handwerk und Erzähltalent zusammen kommen, ist es immer wieder aufregend, Figuren aus unterschiedlichsten Blickwinkeln zu erleben - äh, erlesen.

  • Ich warte darauf, dass meine Stadtbücherei ganz ganz schnell ist und es bald im Programm hat. Und dann hoffe ich, dass ich eine der ersten Glücklichen bin, die es in die Hände bekommen!!

    Gelesene Bücher/Ebooks 2021: 0/8
    Aktueller SuB/Ebooks: 106/99(End-SuB 2020: 117/63)


    :lesend Still ruhen die Toten - Rachel Caine :flowers

  • Zitat

    Original von ypsele84
    Ich warte darauf, dass meine Stadtbücherei ganz ganz schnell ist und es bald im Programm hat. Und dann hoffe ich, dass ich eine der ersten Glücklichen bin, die es in die Hände bekommen!!


    Dann drück ich dir die Daumen.


    Übrigens, Winnenden ist wirklich nicht weit von meinem Wohnort entfernt. Ich fahr da jeden Tag mit der Bahn durch. :wave

  • Zitat

    Original von Leonae


    Ist es heute angekommen? :winkt


    Neeeiiiiin!!!
    Nichts kam gestern - außer dem dämlichen Bescheid für die Kfz-Steuer. :schlaeger

    Viele Grüße
    Shirat


    Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  • Eigentlich wollte ich ja wirklich bis zum Start der Leserunde warten aber, Oh Gott!, ich kann einfach nicht warten und habe es heute begonnen. :anbet :anbet :anbet


    Dafür mach ich mir aber eifrig Notizen und kann die dann in die LR einfließen lassen. Gerade einmal 99 Seiten gelesen und ich liebe es jetzt schon.

  • @ Rosenstolz: Danke fürs Daumendrücken!! Aber die Bücherei hat es leider noch nicht im Programm :-( Wenn es noch länger dauert, muss ich es mir kaufen. Ich bin da so schrecklich ungeduldig...


    Bin hier erst ein paar Tage dabei und hab schon jemanden gefunden, der quasi nebenan wohnt. Supi!! :freude

    Gelesene Bücher/Ebooks 2021: 0/8
    Aktueller SuB/Ebooks: 106/99(End-SuB 2020: 117/63)


    :lesend Still ruhen die Toten - Rachel Caine :flowers

  • Ihr seid so gemein.
    Wie sollen das wir armen Schweinlein, die auf das Buch noch warten muessen, aushalten?
    Aber dafuer haben wir's noch vor uns!


    Mit wachsender Ungeduld gruesst Charlie