'Greenbox' - Rezepte mit den Buchstaben "T, W, Z"

  • Wirsing-Nudel-Strudel (Seite 253)


    Ich habe mich eigentlich genau an die Mengen- und Zeitangaben gehalten. Nur statt Sahne habe ich Kochsahne verwendet und ich habe den Wirsing nicht kalt werden lassen vor der Weiterverarbeitung. Ging aber trotzdem ganz gut zu rollen. Leider hatte ich mit den Teig Schwierigkeiten, da er sehr fest war - nicht geschmeidig, wie Strudelteig sonst - und ich ihn nicht richtig dünn ausrollen konnte. Vielleicht waren meine Eier Größe L, da bin ich mir nicht sicher.


    Nach der angegebenen Zeit war das Gericht fertig und sah auch so aus wie auf dem Bild im Buch.
    Es ist deftig und hat meinen Männern und mir sehr gut geschmeckt. Es gab ein Stück Lachsforelle dazu, was auch gepasst hat.

  • Bei der Zubereitung und den Zutaten habe ich mich genau an die Rezeptvorgaben gehalten.
    Unter Punkt 1 steht, dass man die Knoblauchzehe schälen und fein würfen soll.
    Eine weitere Verwendung derselben wird im Rezept nicht mehr erwähnt.
    Ich habe den Knoblauch dann gleich mit dem Broccoli angebraten und ich denke, so soll es auch sein. ;-)
    Die Zubereitung ist super easy und man kann eigentlich nichts falsch machen.
    Ich habe ein wenig mehr Zeit als die angegebenen 25 Minuten benötigt.
    Geschmeckt hat es sehr, sehr lecker und ich werde die Weiberpasta sicher noch öfters kochen. :-]

  • Zitat

    hollyhollunder, ich liebe Wirsing! Aber ob ich mich an den Nudelteig wage, weiss ich noch nicht.


    Also ich werde es auf jeden Fall nochmal probieren. Der Teig hat übrigens auch etwas dicker noch geschmeckt - ich hatte befürchtet, dass er pappig oder nicht durch wäre. Aber dünner wäre natürlich trotzdem noch leckerer gewesen. Werde mich mal informieren, wie Nudelteil so prinzipiell geht.

  • Tim's Knusperburger mit Ingwer-Schalotten
    Seite 147


    Es war zwar ziemlich stressig, dieses Rezept in der Mittagsstunde zu kochen, aber wenigstens war es lecker. Die Kinder haben ihre Burger nur mit Pilze und Ketchup gegessen, uns Erwachsenen hat es mit allem ganz gut geschmeckt.
    Kräuterseitlinge habe ich nicht bekommen und dafür normale Pilze genommen, statt dem Panko-Paniermehl normale Semmelbrösel. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten.


    Bemerkungen:

    • Statt der angegebenen 30 Minuten, habe ich 50 gebraucht
    • Nicht sehr sättigend, am besten 2 Burger pro Person vorsehen
  • Wirsing-Nudel-Strudel auf Seite 253


    Zutaten:
    Beim Nudelteig habe ich beschummelt und gekauften verwendet. Und zwar den von der Firma Schmid, den nehme ich auch für Maultaschen.
    Frischen Thymian hatte ich nicht, also habe ich getrockneten genommen und die Sahne war laktosefrei.


    Zubereitung:
    Die Zubereitung der Wirsingfüllung ging problemlos und ich fand die Masse so lecker, dass ich die auch mal ohne Nudel-Strudel machen werde.
    Das Einwickeln in den Teig hat auch gut geklappt und die Backzeit kam auch hin.
    Ich habe ein paar mit Frischkäse gefüllt Nudelstreifen dazu gesetzt für meine Tochter.


    Ergebnis:
    LECKER! Wunderbar würzig, prima Konsistenz - das koche ich bald mal wieder!


    Kindertauglich:
    Meiner 4-jährigen Tochter war es zu scharf, selbst die Nudeln ohne Füllung, die nur in der Soße gegart wurden.


    Menge:
    Ich habe ungefähr die halbe Menge zubereitet und die haben wir zu zweit verputzt.
    Also sind 6 Portionen bei der ganzen Menge nur mit Vor- und Nachspeise drin.


    Zubereitungszeit:
    Da ich ja fertigen Teig verwendet habe, ging die Zubereitung fix. Nur die Abkühl- und Backzeit musste man einplanen.

  • Ja, an Fertigteig hab ich auch gedacht. Aber ich fühle mich etwas an meiner Kochehre gepackt. Nudelteig kann doch nicht so schwer sein. Hab schon mal gegoogelt, dass das Rezept ähnlich ist, wie viele andere. Also muss ich es einfach nochmal probieren.

  • Zitat

    Original von Rosenstolz
    Chiclana, das sieht superlecker aus. Ich glaube, ich versuche das auch mit fertigem Teig. ;-)


    :write


    Ich finde die Weiberpasta sieht auch so lecker aus. Leider habe ich hier derzeit einen absoluten Brokkoli-Verweigerer und eine Erbsen-Hasserin zu Hause und ich selbst mag keinen Blattspinat.
    So viele Abwandlungen verträgt das Rezept wohl eher nicht. :lache

  • Ich habe am Sonntag die Zwiebel-Tarte gemacht (Bild kommt noch, habs auf dem anderen Rechner).


    Erst einmal: super lecker!


    Würzung: wir haben etwas viel Cayennepfeffer dran getan (2 TL), ist etwas scharf geworden. Honig darf auf keinen Fall mehr dran, es war sehr süß.


    Menge: ich hab den Hefe-Teig vom Flammkuchen italiano gemacht, weil hier keiner ein Freund von Blätterteig ist. Die Menge hat genau gereicht, darauf ein Becher Creme Fraiche. Super. Eine schön dicke Schicht Zwiebeln, aber nicht so viel, dass der Teig untergeht.
    Ein Blech reicht genau für vier Personen, sprich einfache Menge. Sättigend, schön würzig, super lecker


    Foto: folgt


    Fazit: wird in meinen Rezepte-Ordner aufgenommen, das mach ich noch öfters!


    Edit: jetzt mit Foto, musste aber die Qualität runterschrauben, damit ichs anhängen kann. Von fast 4MB runter auf 200 KB... Na ja.

  • Weiberpasta Seite 21


    Zeitangabe
    Da ich mehrere Sachen gleichzeitig machen kann, habe ich die angegebene Zeit einhalten können, obwohl ich den Brokkoli länger gekocht habe (sonst hätten die Kinder ihn nicht gegessen).


    Zutaten
    Alles entweder im Haus oder leicht zu besorgen. Das Rezept ist alltagstauglich.


    Geschmackserlebnis und Zufriedenheit
    Beim Zwischenkosten war ich etwas enttäuscht, weil die Soße so unspektakulär schmeckte (Ich weiß nicht, was ich erwartet hatte...). Das Endergebnis aber war wirklich gut. Die geriebene Zitronenschale gab der Weiberpasta den letzten Schliff.
    Die Testesser waren neben mir auch meine halbwüchsigen Kinder, eins davon ein Gemüsehasser. Beiden hat es wirklich gut geschmeckt!



    - Freiheit, die den Himmel streift -

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Clare ()

  • Das Rezept fuer die "Weiberpasta" hab ich auch online in einer Vorschau fuer das Buch finden koennen. Liest sich gut, bis auf den ganzen Becher Sahne. Soviel wuerd ich nie an eine Nudelsauce ran machen, vielleicht mit (Dosen)Milch verduennen?

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich

  • Zitat

    Original von Beatrix
    Das Rezept fuer die "Weiberpasta" hab ich auch online in einer Vorschau fuer das Buch finden koennen. Liest sich gut, bis auf den ganzen Becher Sahne. Soviel wuerd ich nie an eine Nudelsauce ran machen, vielleicht mit (Dosen)Milch verduennen?


    Ich finde die Rezepte überhaupt recht sahnelastig... zumindest die, die ich schon getestet bzw. ins Auge gefasst habe.