'Der Schock' - Kapitel 26 - 31

  • Oh, der Froggy/Peter ist der totgeglaubte Internatslehrer. Das hat mich überrascht. Dann muss erst ja auch mal lichte Momente gehabt haben. Unter der Brücke und auch in seinem Folterkeller kam er mir nicht so vor. Aber da war er ja dann wohl auch unter dem Einfluss seiner Verkleidung. Das erinnert an Hulk oder natürlich auch an Jekill/Hyde.



    Könnte Laura nicht versuchen, die Ösen aus der Decke zu reißen? Sie könnte sich doch mit ihrem ganzen Gewicht ans Seil hängen. :gruebel

  • Hast du mich jetzt etwa überholt beim Lesen? :grin


    Dass Peter der tote Lehrer ist, hat mich jetzt auch überrascht. Nicht so sehr dagegen, dass es bei dem Vorfall um Missbrauch ging. Der Verdacht kam ziemlich schnell auf. Allerdings wirft das jetzt wieder neue Fragen auf. Wenn Peter tatsächlich deshalb schon mal in Behandlung war, dann wird er doch eigentlich wissen, dass das, was er tut, falsch ist. Er muss sich ja freiwillig in die Therapie begeben haben, weil das Internat sonst davon gewusst hätte. Dann finde ich es jetzt allerdings ein bisschen ungewöhnlich, dass er so durchgeknallt ist. Von einem schlechten Gewissen ist ja irgendwie nichts zu merken. Außerdem muss er dann ja damals spontan geflohen sein und darf seitdem nicht mehr in Erscheinung getreten sein. Wie er das bewerkstelligt hat, würde mich auch mal interessieren.


    Ist es echt so, dass die Polizei mich nicht mal ansatzweise überwachsen würde, wenn mein Bruder wegen Mordes gesucht würde? Ich kann mir nur ganz schwer vorstellen, dass die da lustig durch die Weltgeschichte fahren können und auch, dass Jan da einfach bei Katy reinschneien kann. Solche Sozialkontakte werden doch irgendwie überwacht, oder nicht? Das wäre doch ansonsten ziemlich fahrlässig.


    Mich wundert übrigens total, dass Jan so ein markantes Feuermal noch nie vorher mit Carmouflage oder so abgedeckt hat. Wenn ich eins hätte, das wäre das Erste, was ich morgens machen würde. Aber vielleicht sind Männer da nicht so eitel.

  • Zitat

    Original von Groupie
    Hast du mich jetzt etwa überholt beim Lesen? :grin


    Na, wenn Du so trödelst. :grin
    Ich hab auch den nächsten Abschnitt (bis Kapitel 44) schon beendet.



    Zitat

    Original von Groupie
    Dass Peter der tote Lehrer ist, hat mich jetzt auch überrascht. Nicht so sehr dagegen, dass es bei dem Vorfall um Missbrauch ging. Der Verdacht kam ziemlich schnell auf. Allerdings wirft das jetzt wieder neue Fragen auf. Wenn Peter tatsächlich deshalb schon mal in Behandlung war, dann wird er doch eigentlich wissen, dass das, was er tut, falsch ist. Er muss sich ja freiwillig in die Therapie begeben haben, weil das Internat sonst davon gewusst hätte. Dann finde ich es jetzt allerdings ein bisschen ungewöhnlich, dass er so durchgeknallt ist. Von einem schlechten Gewissen ist ja irgendwie nichts zu merken.


    Ich denke, als Peter weiß er das auch alles aber als Fjodor dann nicht mehr. Die Maske hat nicht nur auf die anderen, sondern auch auf ihn eine selbst eine sonderbare und wesensverändernde Wirkung.



    Zitat

    Original von Groupie
    Ist es echt so, dass die Polizei mich nicht mal ansatzweise überwachsen würde, wenn mein Bruder wegen Mordes gesucht würde? Ich kann mir nur ganz schwer vorstellen, dass die da lustig durch die Weltgeschichte fahren können und auch, dass Jan da einfach bei Katy reinschneien kann. Solche Sozialkontakte werden doch irgendwie überwacht, oder nicht? Das wäre doch ansonsten ziemlich fahrlässig.


    Wenn ich mich da an einige Fälle der Vergangenheit erinnere, wo Mörder aus dem Gefängnis ausbrachen, dann sollten Deine Zweifel berechtigt sein. Da waren ja teilweise riesige Suchtrupps unterwegs und die Bevölkerung wird auch alarmiert und sensibilisiert.

  • Zitat

    Original von Groupie
    Ist es echt so, dass die Polizei mich nicht mal ansatzweise überwachsen würde, wenn mein Bruder wegen Mordes gesucht würde? Ich kann mir nur ganz schwer vorstellen, dass die da lustig durch die Weltgeschichte fahren können und auch, dass Jan da einfach bei Katy reinschneien kann. Solche Sozialkontakte werden doch irgendwie überwacht, oder nicht? Das wäre doch ansonsten ziemlich fahrlässig.


    Tatsächlich DARF die Polizei Katy NICHT überwachen. Sie braucht dafür einen gesonderten richterlichen Beschluss. Und der Richter wird die Überwachung nur dann genehmigen, wenn Gefahr im Verzug ist oder Katy BEGRÜNDET verdächtigt wird, mit ihrem Bruder zu "konspirieren".
    Ich hab bei der Polizei selbst nachgefragt. Ist ja ganz richtig so. Stell Dir vor, Dein Bruder hat ein Verbrechen begangen, Du hast damit aber gar nichts zu tun. Und plötzlich fängt die Polizei an, Dich als unschuldigen Bürger mal eben zu überwachen …


    Dazu kommt natürlich, dass eine Fahndung in einer Großstadt nicht so einfach ist. Die Polizei hat begrenztes Personal. Und bis die Medien öffentlichkeitswirksam eingeschaltet sind, dauert es auch immer eine Weile.


    Der ein oder andere "Tatort" oder die Berichte über die amerikanische NSA suggerieren zwar oft etwas anderes, aber tatsächlich ist die Verbrecherjagd ein sehr mühsames Geschäft, besonders in einer Großstadt wie Berlin.

  • Na, ich bin immer davon ausgegangen, dass sie es schon irgendwie schaffen werden, mich dann trotzdem zu überwachen. Und wenn sie die Weg zu mir kontrollieren. Aber gar keine Überwachung? Das finde ich tatsächlich irgendwie merkwürdig. Also, dann auch im wahren Leben.

  • Also, dass Froggy nun der Internatslehrer gewesen sein soll, hat mich nun doch überrascht. Er machte gar nicht so einen Lehrer-Eindruck auf mich. :lache Allerdings hat diese Tatsache bei mir jetzt nicht wirklich Licht ins Dunkel gebracht, sondern nur noch weitere Fragezeichen produziert. :help Ich fühle mich gezwungen, dieses Buch heute noch zu Ende zu lesen.


    Dass Katy nicht überwacht wird, wundert mich auch. Ich meine, spätestens wenn ein potentieller Mörder frei rumläuft, ist doch Gefahr im Verzug und der Richter erlässt den entsprechenden Beschluss. :gruebel


    P.S. 'ne kleine redaktionelle Anmerkung: Vor der Halloween-Party hatte Froggy sich die Hose aus dem eigenen Schrank geholt und das Hemd beim Vater stibitzt. In diesem Abschnitt ist jetzt mehrfach die Rede von der Hose des Vaters. ;-)

    With freedom, books, flowers and the moon, who could not be happy? - Oscar Wilde


    :lesend Rock My World - Christine Thomas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Enchantress ()

  • Dass jan enfach so bei Katy reinspazieren konnte, ohne von der Polizei erwischt zu werden, hat mich auch gewundert. Aber Marc hat ja schon erklärt, wieso das ging.


    Wenn Jan wüsste, wie nahe er Laura schon war im Haus ihrer Eltern. Komisch finde ich, dass der Vater so überhaupt noch nicht in Erscheinung getreten ist. Erst dachte ich, der lebt nicht mehr, aber das scheint nicht der Fall zu sein.


    Peter war also als Lehrer an Lauras Internat und hat dort Schülerinnen mißbraucht. Meine Güte, was denn noch alles? Der ist echt krank.


    Dass dieser Schuldirektor so schnell eingeknickt ist und die Informationen rausgerückt hat. Aber okay, er war um den Ruf seiner Schule besorgt, das ist verständlich.


    Und ich dachte kurz, aber die Hose gehört doch Froggy selbst! Egal, weiterlesen, ist spannend :-)

  • Zitat

    Original von Enchantress
    Dass Katy nicht überwacht wird, wundert mich auch. Ich meine, spätestens wenn ein potentieller Mörder frei rumläuft, ist doch Gefahr im Verzug und der Richter erlässt den entsprechenden Beschluss. :gruebel


    Eine Überwachung von Unschuldigen wird nicht so leicht genehmigt. Denn eine Überwachung ist eine ernste Angelegenheit. Im Film sieht das immer so leicht und selbstverständlich aus … wie gesagt: Ich hab persönlich bei der Polizei nachgefragt und den Fall geschildert!


    Und das mit der Hose … ups :wow - da muss ich selbst noch mal nachlesen. Manchmal ist es deprimierend, wie viele Korrekturrunden so ein Buch drehen muss - und dann gibt es manchmal immer noch kleine Ungereimtheiten. Aber meine Lektorin hat mich von Anfang an getröstet und gesagt: Ein perfektes Buch kann es nicht geben. Insofern danke für den Hinweis!

  • Auch meine Verwunderung war groß, als ich gelesen habe, dass Froggy ein Internatslehrer sein soll. er macht auch mich nicht den Eindruck, als wenn er die Fähigkeit besitzt, zu unterrichten. Als Froggy wirkt er eher zurückhaltend und verklemmt, als Tjodor ziemlich dominant. Oder hat er noch eine dritte Persönlichkein, die in ihm schlummert?

  • Und auch in diesem Abschnitt ein wahres "Schockerlebnis"... :anbet Dass Froggy der Internatslehrer sein soll, ist wirklich eine überraschende Wendung und so ganz kann ich es nicht glauben. Es passt irgendwie nicht in das Bild, das ich von Froggy/Fjodor/Peter bis jetzt bekommen habe. Aber es ist gut möglich, dass die vielen Namen auf eine multiple Persönlichkeit hinweisen. Passt aber die Geschichte um Lauras Mutter da irgendwie dazu oder sind das zwei "einzelne" Situationen? :gruebel


    Es überrascht auch mich, dass der Polizei bei der Überwachung von möglichen Kontaktpersonen Verdächtiger so die Hände gebunden sind. Vielen Dank, Marc, für die Ausführungen. Ich habe dann wohl zu viele Krimis geschaut... ;-)


    Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich geh ganz schnell weiter lesen.

  • Zitat

    Original von Enchantress
    Also, dass Froggy nun der Internatslehrer gewesen sein soll, hat mich nun doch überrascht. Er machte gar nicht so einen Lehrer-Eindruck auf mich. :lache


    Das hat mich auch ernsthaft überrascht. Aber mir wirft sich da noch eine weitere Frage auf: Wenn Laura von der Sache im Wald weiß, dann muss sie ja dabei gewesen sein. Könnte es nicht sein, dass Nolte/Peter/Froggy versucht hat sie zu missbrauchen, sie sich gewehrt hat und ihn niedergeschlagen hat? Ich würde dann noch soweit gehen zu sagen, dass sie bis heute denkt, dass sie ihn umgebracht hat. ?(


    Zitat


    Dass Katy nicht überwacht wird, wundert mich auch. Ich meine, spätestens wenn ein potentieller Mörder frei rumläuft, ist doch Gefahr im Verzug und der Richter erlässt den entsprechenden Beschluss. :gruebel


    Wäre denkbar, aber bei dem deutschen Rechtssystem muss ja immer erst was passieren, ehe richtig gehandelt wird. Ich kann mir schon vorstellen, und Marc hat es ja auch schon erklärt, dass die Angehörige nicht einfach so überwachen dürfen (Privatsphäre und so).



    Zitat


    P.S. 'ne kleine redaktionelle Anmerkung: Vor der Halloween-Party hatte Froggy sich die Hose aus dem eigenen Schrank geholt und das Hemd beim Vater stibitzt. In diesem Abschnitt ist jetzt mehrfach die Rede von der Hose des Vaters. ;-)


    Das war mir auch aufgefallen. Aber das macht den Autor an sich nur noch menschlicher ;-) Solange es nur eine Hose ist und Jan nicht auf einmal Froggy ist, ist es ja halb so schlimm :rofl

    :lesend "Des Teufels Gebetbuch" von Markus Heitz
    :lesend "Don't kiss Ray" von Susanne Mischke
    :lesend "Plötzlich Fee - Sommernacht" von Julie Kagawa

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AnjaR ()

  • Froggy ist eigentlich Lehrer? :wow Also darauf wäre ich nie gekommen. Was für eine total gruselige Vorstellung! Scheinbar ist er nicht nur bei Laura übergriffig geworden, sondern auch bei anderen Mädchen. Aber nach dem Missbrauch von Laura hat sich für ihn wohl massiv was verändert, denn scheinbar hat er danach dieses Leben völlig hinter sich gelassen und sich zum hauptberuflichen Frauenmörder weiter entwickelt. Vielleicht hat Laura ihn zu doll am Kopf getroffen? :gruebel ... ;-)

    It’s not enough for the phrases to be good; what you make with them ought to be good too. - Aldous Huxley

  • Zitat

    Original von AnjaR
    Wenn Laura von der Sache im Wald weiß, dann muss sie ja dabei gewesen sein. Könnte es nicht sein, dass Nolte/Peter/Froggy versucht hat sie zu missbrauchen, sie sich gewehrt hat und ihn niedergeschlagen hat? Ich würde dann noch soweit gehen zu sagen, dass sie bis heute denkt, dass sie ihn umgebracht hat. ?(


    Hat Laura nicht eine Erinnerung, wie sie nach einem Stein sucht, um jemanden niederzuschlagen? Ich weiß leider die Stelle nicht mehr. Irgendwie im Zusammenhang mit Gedanken an ihre Vergangenheit. Das würde ja ins Bild passen.


    Besonders schwer scheint sie ihn dann aber nicht verletzt zu haben. Sah vielleicht nur sehr daramatisch aus für den Schüler, der nach nachts betrunken durch den Wald stromerte.

  • Also Froggy als Lehrer, ich weiß ja nicht...


    Schwer vorstellbar, daß jemand, der Zeit seines Lebens Probleme mit bzw. wegen seinem Äußeren hatte, ausgerechnet diesen Beruf wählt um sich dann freiwillig mit mehr oder weniger respektlosen Halbwüchsigen herumzuschlagen. Und dann ausgerechnet noch Sportlehrer! Die stelle ich mir immer irgendwie anders vor... :grin


    Aber was soll's! Es ist eben ein Thriller und die sind meiner Erfahrung nach äußerst selten hundertprozentig realitätsnah, weil das dann auf Kosten der Spannung ginge. Und spannend ist diese Geschichte auf jeden Fall! :-]