Mir geht es nicht gut, weil ... ab 12.08.2013

  • @ Luckynils


    Ich kann dich so gut verstehen. Aber du schaffst das, ganz sicher. :knuddel1 Ich muss morgen auch wieder hin ... :-(

    :lesendIlsa J. Bick - Brennendes Herz


    Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney )

  • :knuddel Oje im Moment ist aber der Wurm drin bei den Zähnen oder ?


    Ich glaube ich muß auch nochmal zum Doc , ich habe so schlecht geschlafen , mein Magen ist übersäuert , ich habe kein Sodbrennen aber nächtliche Unruhe , Glucksen , Aufstoßen und manchmal Magenschmerzen .
    Ich nehme Tabletten aber Ruhe habe ich nur 2 oder 3 Tage und dann habe ich wieder Probleme . Wenn ich aber nochmal hingehe muß ich wohl zur Magenspiegelung ...der Leidensdruck ist wohl noch nicht groß genug , noch schiebe ich es vor mich hin so wie Zahnarztbesuche :keks

  • @ Luckynils: Aufschieben bringt leider nichts, außer, dass es die Sache nur noch schlimmer macht. Aber ich kann Dich verstehen. :knuddel1


    @ Bonni: Das klingt aber gar nicht gut. :knuddel1


    Bei mir geht es jetzt wieder so einigermaßen. Die Wunde ist natürlich noch nicht ganz zu, aber es ist schon besser als noch vor einer Woche und das Bläschen was letzte Woche so dermaßen schmerzempfindlich war, verschwindet ganz langsam aber sicher. Ich kaue allerdings immer noch auf der rechten Seite. ... Bin gespannt, wann das links wieder klappt.

    Zündet man eine Kerze an,erhält man Licht.Vertieft man sich in Bücher,wird einem Weisheit zuteil.Die Kerze erhellt die Stube, das Buch erleuchtet das Herz.


    (Sprichwort aus China)

  • Zitat

    Original von Bonni
    :knuddel Oje im Moment ist aber der Wurm drin bei den Zähnen oder ?


    Ich glaube ich muß auch nochmal zum Doc , ich habe so schlecht geschlafen , mein Magen ist übersäuert , ich habe kein Sodbrennen aber nächtliche Unruhe , Glucksen , Aufstoßen und manchmal Magenschmerzen .
    Ich nehme Tabletten aber Ruhe habe ich nur 2 oder 3 Tage und dann habe ich wieder Probleme . Wenn ich aber nochmal hingehe muß ich wohl zur Magenspiegelung ...der Leidensdruck ist wohl noch nicht groß genug , noch schiebe ich es vor mich hin so wie Zahnarztbesuche :keks


    1 TL Basenpulver auf ein Glas Wasser abends trinken wirkt manchmal schon Wunder!



    on Topic:
    ... ich seit gestern abend einen verspannten Nacken habe und langsam die Schnauze voll habe von den Schmerzen :fetch:fetch:cry

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Zitat

    Original von Luckynils
    Freitag habe ich einen Termin bekommen..... :brabbelich hoffe, das es nicht ganz so schlimm wird.....
    Meine Zahnärztin geht leider bald in Rente und da brauche ich dringend einen Plan B! Hat von Euch schon mal jemand Hypnose versucht??


    Soll supergut klappen!!


    Ich hab heute übrigens meinen üblichen Prophylaxe-Termin und bin froh, wenns wieder vorbei ist... :rolleyes

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT


  • Stimmt danke das könnte ich auch mal versuchen , ich habe gerade gesehen das man das sogar bei DM bekommt.


    Falls du öfter Probleme mit dem Nacken hast , das Einzige was mir da wirklich dauerhaft geholfen hat ist Triggerpunktmassage und vorsichtiges Dehnen

  • Luckynils, such Dir einen Zahnarzt, der auf Angstpatienten spezialisiert ist. Das bringt wirklich was! Ich war bei meinem so richtig gut aufgehoben. Leider hat er irgendwann aufgehört - aber inzwischen kann ich auch wieder zu einem "normalen" Zahnarzt gehen.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Zitat

    Original von Bonni


    Stimmt danke das könnte ich auch mal versuchen , ich habe gerade gesehen das man das sogar bei DM bekommt.


    Falls du öfter Probleme mit dem Nacken hast , das Einzige was mir da wirklich dauerhaft geholfen hat ist Triggerpunktmassage und vorsichtiges Dehnen


    Ich hab übermorgen wieder Osteopathie - das wird auch wieder helfen. Gottseidank ist es heute fast weg! :rolleyes

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Vielleicht hilft das hier weiter:
    Wie neugeboren durch Fasten - Dr. Helmut Lützner
    Allen kränkelnden Eulen "Gute Besserung!"
    1. Edit: (betr. Magenprobleme, nicht Rücken oder Zähne)
    2. Edit: (Die guten Wünsche natürlich für alle. Oh je, heute ist wieder mal so ein Tag, an dem man sich ausdrückt wie doof und alles mit der Butterseite nach unten runterfällt)
    3.: Ich sags ja... *"U" nachliefert* :bonk :pille
    :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von maikaefer ()

  • Normalerweise bin ich niemand der jammert und es ist mir auch ein wenig peinlich, daß ich mich nach so langer Eulenabstinenz gerade in diesem thread wieder melde, aber langsam wird mir alles zu viel:


    - mein Schwiegervater hat Nierenkrebs mit Lungenmetastasen. Er hat bereits das 2. Chemomittel, muß aber immer wieder unterbrechen weil er Herzprobleme hat und Wasser einlagert. Das geht jetzt bereits seit Februar und ein Ende ist nicht in Sicht...


    - nachdem wir seit einem Jahr zusehen konnten wie die Oma meines Mannes immer mehr körperlich und geistig abgebaut hat, ist sie nach einem Krankenhausaufenthalt im Mai innerhalb weniger Monate regelrecht verfallen und nach einer Odysee mit Kurzzeitpflege und slowakischer Pflegerin zu Hause vor kurzem verstorben. Ich hatte ein gutes Verhältnis zu ihr und durch meine berufliche Tätigkeit habe ich immer alles mit Krankenkasse und Pflegekasse geregelt... ja, es war eine Erlösung, aber trotzdem...


    - meinen Mann habe ich im Juni bewusstlos bzw krampfend auf der Toilette gefunden und musste den Notarzt rufen. Er hatte einen grippalen Infekt und massive Durchfälle und Erbrechen, allerdings war das Ganze weder etwas ansteckendes noch etwas chronisches. Hinterher hieß es es sei evtl eine Reaktion auf Ibuprofen gewesen, obwohl er weit unter der Höchstdosis lag. Die Krämpfe seien vom Kreislauf gekommen, wobei ich in einem großen Epilepsiezentrum gearbeitet habe und weiß, wie epileptische Anfälle aussehen- aber egal, das wurde auf jeden Fall nicht weiterverfolgt.


    - meine Schwägerin hat mit 34 Gebärmutterhalskrebs, eine seltene Form und liegt gerade unter dem Messer. Sie bekommt die Gebärmutter entfernt und bei Bedarf alles andere auch noch. Ich bete und hoffe, daß die Lymphknoten nicht befallen sind, aber bei unserem Glück... Sie hat einen 11 Monate alten Sohn.


    Und ihr Vater ist das mit dem Nierenkrebs.
    Wie meine Schwiegermutter überhaupt die Energie hat morgens noch aufzustehen weiß ich nicht: Mann Krebs, Tochter Krebs, Mutter gestorben (für die sie zuletzt wenig Zeit hatte, weil sie immer mit meinem Schwiegervater zu medizinischen Untersuchungen war).


    Soll ich weitermachen?
    - ich selbst habe eine Cyste o.ä. am Kopf, von dem 2 Hausärzte sagen es sei eine harmlose Fettcyste- allerdings ist sie nicht verschieblich und das sollte sie sein. 2 Hautärzte weigern sich das Ganze zu entfernen, weil sie davon ausgehen, daß es was knöchernes ist. Ein Radiologe hat dies zwar verneint, aber was es ist, weiß der auch nicht. Montag habe ich Termin beim Chirurg und der soll es wegschneiden, egal was es ist
    - seit einem Jahr habe ich ein Kribbeln in den Beinen, für das der Neurologe eher unspezifische Ursachen hat- irgendwelche neurotrope Viren, die sich immer wieder reaktivieren... ich bin noch nicht überzeugt.


    Immer wenn ich denke, es kann nicht mehr schlimmer kommen, setzt das Schicksal einen drauf.
    Meine Tochter ist fast drei. Seit sie ihre Umgebung bewusst mitbekommt, war glaube ich immer irgendjemand von uns im Krankenhaus oder in der Reha oder im Pflegeheim oder sonstwie ernsthaft krank (die Wirbelsäulen OPs meines Vaters sind peanuts, deswegen hatte ich sie bis jetzt noch gar nicht erwähnt oder meine Mittelohrentzündung mit Paukenröhrchen).
    Dazu kommt jetzt noch der normale Wahnsinn wie Wasserschaden, Auto nicht durch den TÜV usw und dann hat man eine ungefähre Vorstellung unseres Alltags.
    Ich mag einfach nicht mehr.


    Und sorry für den langen Post.

    Ich weiß nicht, was das sein mag, das ewige Leben.
    Aber dieses hier, das diesseitige, ist ein schlechter Scherz. (Voltaire)

  • Oh, Mann! Wirklich viel auf einmal. Ich wünsche euch, dass es nicht so schlimm kommt, wie ihr befürchtet und dass möglichst schnell wieder ein normaler Alltag einkehrt.
    Alles Gute für euch!


    edit: Und pass auf dich auf!

  • Zitat

    Original von made
    Oh, Mann! Wirklich viel auf einmal. Ich wünsche euch, dass es nicht so schlimm kommt, wie ihr befürchtet und dass möglichst schnell wieder ein normaler Alltag einkehrt.
    Alles Gute für euch!


    :write


    Alles Gute und viel Kraft!

    SUB 215 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend George Saunders - Fuchs 8
    :lesend Ulf Torreck - Zeit der Mörder

    :lesend Matthew Costello & Neil Richards - Spuren an Deck (Hörbuch)

  • :knuddel


    Alles auf einmal oder auch nacheinander, ist wirklich viel grottenolm, da kann man nciht auch noch eulen. Ich wünsche Euch viel Kraft und hoffe, es geht alles gut mit den Untersuchungen und Ops. :knuddel1

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]