Was macht ihr mit euren gelesenen Büchern?

  • Ich mache gerade einen Buchhaltungskurs und da haben wir uns vor ein paar Tagen über Bücher unterhalten. Und ob ihr es glaubt oder nicht, die schmeißen alle ihre (zum Teil nur einmal) gelesene Bücher in den Müll! :cry
    Ich habe gleich mal offiziell verkündet, dass sie mir bitte alle Bücher mitbringen sollen, die sie nicht mehr wollen und heute habe ich gleich mal ne Tüte mit Stephen King Bücher bekommen :-]

  • Ich arbeite ehrenamtlich in einer Buchabteilung in einem Sozialkaufhaus, dort "nehmen wir Bücher auf"!
    Ich selber bin auch bei bookcrossing und lasse gelesene Bücher, die ich nicht in meine Privatsammlung aufnehme, frei!

    Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling. Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen.( LaoTse) :flowers

  • Zitat

    Original von Iszlá
    Es ist mir ein Rätsel, warum man Bücher wegwirft ... :gruebel Zeitschriften wegwerfen, okay - schimmelige, kaputte Bücher, auch okay - aber warum nur ein Mal gelesene Bücher?


    Ich zitiere:
    - Das sind doch nur Staubfänger.
    -Warum soll ich ein Buch, das ich schon gelesen habe, noch mal lesen?
    - Gebrauchte Bücher will ja eh keiner mehr!


    :bonk :bonk

  • Bücher wegschmeißen geht für mich gar nicht. Ich behalte fast alle meine Bücher oder verschenke sie weiter. Noch hab ich aber auch noch Platz für ein Bücherregal. Danach ist echt Ende und es passt kein weiteres mehr rein, aber dann stapeln sich halt die Bücher auf dem Boden vor dem Regal.


    Müsste ich Bücher echt loswerden, um Platz zu schaffen, würde ich die entweder hier im Forum anbieten gegen Portokosten. Oder wenn es viele sind, würde ich direkt eine ganze Kiste mit 30 Büchern an Selbstabholer kostenlos zu verschenken in der Zeitung inserieren oder im Internet.


    Fachbücher mit Markierungen würde ich nie hergeben. A) sind das doch schöne Erinnerungen - ich find das immer spannend, wenn ich in meine alten Schulbücher schaue, was ich damals wichtig fand - heute sehe ich das teils ganz anders. B) Geld bekommt man dafür eh nicht mehr. C) Ich würde solche Bücher auch nie kaufen, weil mir gerade bei Fachbüchern wichtig ist, dass ich mir nur meine Gedanken mache und nicht schon im voraus beeinflusst werde davon, was jemand anders wichtig fand. ... Vom praktischen ganz abgesehen. Wenn da schon alles angemarkert ist, muss ich ja ne andere Farbe nehmen und später auch noch immer drauf achten, dass ich wirklich nur meine Markierungen beachte. Nee, vollgeschmierte Fachbücher verkaufen oder kaufen geht für mich gar nicht.


    Bei uns wird man Bücher auch prima in der Psychiatrie los. Die haben eine sehr kleine Bibliothek, in der noch massig Platz ist für mehr Bücher. Und ob da was doppelt ist, ist denen auch egal. Wahrscheinlich denken die, den Bekloppten fällt gar nicht auf, wenn sie immer dasselbe Buch ausleihen :lache


    Außerdem gibt es in der Nachbarstadt einen Laden zum Tauschen, der von Arbeitslosen im Rahmen einer Maßnahme betrieben wird. Da kann jeder hingehen mit seinen Büchern und wenn jemand 10 Bücher abgibt, kann er sich 10 andere aus deren Bestand aussuchen und mitnehmen. Da die noch nicht so viele Bücher haben bisher, freuen die sich auch immer, wenn jemand Bücher vorbei bringt, ohne welche mitnehmen zu wollen. Und da die null Ahnung von Büchern haben*g*, ist denen total egal, wie alt die Bücher sind, ob sie davon schon 10 Exemplare rumstehen haben etc. Die sortieren die einfach ein und fertig.
    Da hab ich mir auch schon mal was ertauscht und bin so das Buch losgeworden, das ich zugeschrottelt bekam :lache

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Nun irgendwo liegen lassen finde ich nicht so gut, ich hätte dann das Gefühl ich habs weggeschmissen.


    Nee ich verkaufe oder gebe sie in unserer sozialen Bücherstube ab.


    Ein oder zweimal habe ich an Sonja ein Paket geschickt. :grin

  • NIEMALS wegschmeißen, auch wenn es noch so grottenschlecht war...


    Die meisten hebe ich auf und geb sie nie mehr her. So à la "MEIN SCHHHAAATTTZZ" :lache


    Wenn es nicht so mein Ding war, lege ich sie bei uns an der Arbeit auf den "Bücher suchen ein neues Zuhause-Tisch". Ich hab da auch schon ein paar Schätzchen gefunden :fingerhoch

    “Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.” H. Lahm


    :lesend Erik Axl Sund - Scherbenseele


    SuB 01.09.: 159
    SuB-Abbau-Wette: 5. Runde 3/5

  • Wegschmeißen? Ne!
    Bücher, welche ich nicht mehr lesen werde werden entweder verkauft, zum Eulentreffen mitgebracht oder Leuten geschenkt.
    Am liebsten würde ich ja alle behalten, aber aus Platzgründen muss ich immer wieder mal "ausräumen".

  • Bin da auch eher in der *mein Schatz* Richtung - ich stelle fast alle Bücher ins Regal.
    Weggeworfen wird nur ganz selten mal was, was ich nicht als würdig erachte bei den anderen Büchern zu stehen, sind aber nichtmals 5 Bücher pro Jahr, die dieses Schicksal ereilt. Sind quasi meine "Fehlkäufe" und da achte ich ja drauf, dass die nicht mehr vorkommen. :grin


    Fachbücher schmeiße ich teilweise weg...da hat sich über die Jahre was angesammelt und da sortiere ich nach Nutzen (die behalte ich dann), schaue, dass ich sie an Andere weitergeben kann, die sie gebrauchen können bzw. verkaufe sie - und wenn das dann auch nichts wird, schmeiße ich sie dann irgendwann weg...

  • öffentlicher Bücherschrank oder verkaufen.
    Aber wegschmeißen? :yikes
    Da mein Wunsch ja eine eigene Bibliothek ist (und natürlich alle gelesen), kann es sein, dass einige "unwichtige" Bücher in einer Kiste im Keller landen, bis ich wiede Platz habe, um sie herauszuholen.
    Ach Gott, ich furchte mich vor dem Umzug ;-(

  • Bücher wegschmeißen kommt bei mir nur dann vor, wenn es wirklich ein unzumutbar kaputtes Buch ist, das außerdem keinen interessiert. Also vielleicht einmal 1 Buch in 10 Jahren.Ansonsten stelle ich die, die ich nicht vertauschen kann oder will im offenen Bücherschrank ab. Manche Bücher werden aber auch nach wie vor im Altenheim gerne genommen.
    Da ich jetzt schon länger bei tauschticket.de bin, kann ich sagen: Es macht auch auf Dauer Spaß zu tauschen. Die Bücher, die gerade aktuell sind, gehen oft weg wie warme Semmeln. Und auch so manches angestaubte Buch ist schon auf die Reise gegangen. Ebenso CD und DVDs.
    Und ich habe dort auch schon eine Menge gefunden, wofür ich meine Tickets gerne ausgegeben habe. Nur einen Haken hat das ganze: Ich weiß es nicht genau, aber ich schätze, Tauschticket.de ist längst von amazon aufgekauft. Warum sonst erscheint automatisch unter jedem Buch ein Link zu amazon :yikes Dir Super-Krake verdient also vermutlich gut damit - Tauschgebühr pro Buch 0,49€ - das macht auf Dauer schnell noch mal ne Million nebenbei.


    Bei booklooker habe ich mich nun auch angemeldet.
    So komme ich bald fast ganz ohne die weltweit steuerhinterziehende Krake aus, schätze ich.


    Das habe ich erst letzte Woche entdeckt:


    Wer gerne ohne Tauschgebühr und ohne amazon-Link tauschen möchte, kann sich bei tauschgnom.de registrieren. Vielleicht wechsele ich dahin, wenn ich mal Zeit finde, alles dort einzustellen, was ich zu vertauschen habe. Mal gucken, wie viele Mitglieder die haben. Soll sich ja auch lohnen.

  • Wegschmeissen geht bei veralteten Fachbüchern, sonst gar nicht. Eulentreffen bei Hennies Büchereulentisch- da lass ich gelesene Bücher frei, da kommen sie in gute Hände.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Lieben und hüten oder verschenken und vergessen, je nachdem wie stark mich die Geschichte berührt hat. Wegwerfen bringe ich nur über´s Herz, wenn es grottenschlecht war.

    smilie_sp_274.gif
    "Es hat alles seine Stunde und ein jedes seine Zeit, denn wir gehören dem Jetzt und nicht der Ewigkeit."

  • Zitat

    Original von ginger ale
    Wer gerne ohne Tauschgebühr und ohne amazon-Link tauschen möchte, kann sich bei tauschgnom.de registrieren. Vielleicht wechsele ich dahin, wenn ich mal Zeit finde, alles dort einzustellen, was ich zu vertauschen habe. Mal gucken, wie viele Mitglieder die haben. Soll sich ja auch lohnen.


    Tauschgnom kannte ich bisher auch noch nicht, das werde ich mir auch mal genauer anschauen. Ich wusste gar nicht, dass Tauschticket etwas mit Amazon zu tun hat. Aber dass Werbung auf Amazon verlinkt ist, das gibt es ja auch häufiger, dass muss nicht unbedingt auf eine Verlinkung deuten. Naja, ich werde das ganze mal beobachten.

  • Bei uns in der Nähe macht ein Tierheim auch immer Werbung, um Buchspenden anzunehmen. Die haben dann einmal im Monat Flohmarkt, um so Gelder zu sammeln.


    Flohmärkte für wohltätige Zwecke gibt es auch in einigen Städten. Die freuen sich auch immer über Spenden.


    Es kommt halt drauf an, uOb Du unbedingt Geld dafür haben möchtest oder die Bücher in erster Linie los werden möchtest, dann aber ohne Mülltonne.

    :write "Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein." -Albert Einstein-


    :lesend

  • Ich habe bisher nur zwei Bücher wegschmeißen müssen, weil sie schon so zerlesen waren, dass sie fast von alleine auseinanderfielen und ich mir eine neue Ausgabe gekauft habe.


    Ich stehe oft schmunzelnd vor dem Regal und sehe mir an, was sich in den letzten Jahren dort alles so eingefunden hat. In der Tonne entsorgen bringe ich einfach nicht übers Herz.


    Ich miste einmal im Jahr aus, erstelle eine Liste für ebenfalls lesende Kollegen und in den letzten drei Jahren hatte ich die Bücher schnell wieder unter die Leute gebracht. Wir tauschen meist so einmal im Jahr munter unter uns hin und her :grin
    Bei aktuellen Büchern frage ich auch in der Stadtbibliothek nach und sofern diese gut erhalten sind, sagen die Mitarbeiter dort auch nicht nein.


    Ich habe aber auch ein paar Bücher, die ich zwar ganz fürchterlich fand, von denen ich mich aber nie im Leben trennen würde, weil ich sie von ganz lieben Menschen geschenkt bekommen habe und die z.T. bereits verstorben sind.