Serienempfehlungen und Plauderei

  • Ich habe "Goliath" wieder aufgegeben, fand es irgendwie zu ... keine Ahnung ... einsilbig. Die Serie hat mich nicht gepackt, obwohl ich Billy Bob Thornton großartig finde.


    Gestern habe ich mir die ersten beiden Folgen von "The Marvelous Mrs. Maisel" angesehen (Prime Video, auch in 4K), einer Serie über die heimliche Comedy-Karriere einer (ehemals) gut situierten und sehr klugen New Yorker Frau in den Fünfzigerjahren. Die Serie ist ungeheuer aufwendig gemacht und toll besetzt, hat sehr viel Wortwitz und einiges an Gesellschaftskritik. Dabei pendelt die Dramaturgie zwischen dem beschaulichem Flair britischer Serien wie "Das Haus am Eaton Place" und "Downton Abbey", erreicht aber dann auch ein ziemlich hohes Tempo und Konfliktniveau. Ich bin recht angetan.

  • Ich schaue gerade die Serie Shogun.


    Macht mal wieder viel Spaß und ein bisschen Japanisch kann ich auch noch dabei lernen. :chen

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)

    :lesend Guy de Maupassant - Stark wie der Tod

  • Ich habe Limitless abgebrochen, irgendwie war es dann doch immer ein wenig dasselbe, hm, konnte mich irgendwie nicht mehr mitreißen...


    Jetzt schaue ich aktuell Alex - habe die ersten zwei Folgen geschaut und mir gefällt die Serie in ihrer gesamten Aufmachung sehr sehr gut. Da mich skandinavisch dunkle Serien ja eh anziehen, ist bisher auch alles tiptop. Hoffentlich bleibt das so, ist aber eher eine Miniserie mit 6 Episoden in Staffel 1, von daher werde ich es wohl zuende durchhalten. Momentan bin ich noch richtig begeistert.

  • Ich nochmal - ich habe "Alex" zuende gesuchtet und hoffe nun sehnlichst, dass es auch Staffel 2 in deutscher Fassung auf DVD schafft. Das Staffelfinale von Staffel 1 schließt die Handlung in gewisser Weise ab, lässt aber auch noch deutlich Raum für die Fortsetzung...


    Wenn man mitbangt, mitweint und mitschreit, ist das ja schonmal ein emotionaler Serienhit. Die Figuren haben mich durchweg überzeugt und waren im Detail auch interessant ausgearbeitet. Seit langem die beste Serie, die ich gesehen habe. Bin gerade richtig zufrieden. :love:

  • Kennt eigentlich jemand die Serie "Babylon 5"?


    Vor einigen Jahren habe ich mir die komplett zugelegt und bin erst jetzt dabei, die zu gucken. Allerdings aus Zeitgründen ziemlich langsam, also so etwa eine bis zwei Folgen pro Woche (derzeit bin ich etwa in der Hälfte der ersten Saffel).


    Wikipedia schreibt u. a. :

    Die Handlung der Fernsehserie Babylon 5 umfasst neben dem Pilotfilm fünf Staffeln mit jeweils 22 Episoden sowie einige zusätzliche Fernsehfilme. Die Kernhandlung der Serie umfasst einen Zeitraum von ca. fünf Jahren um das Jahr 2260 herum. Einzelne Episoden und Filme decken auch Ereignisse außerhalb dieser Zeitspanne ab.

    Der Name des Pilotfilms und die Namen der einzelnen Staffeln wurden bei der DVD-Veröffentlichung der Serie teilweise überarbeitet bzw. geändert. Die Bezeichnung „Spacecenter Babylon 5“ (alte deutsche Bezeichnung des Pilotfilms sowie der Serie) findet sich daher nur noch in dessen Synchronfassung. Im weiteren Verlauf der Serie wurde die Station einfach nur noch „Babylon 5“ genannt.


    Ich bin überrascht, wie aktuell teilweise die behandelten Thematiken sind, etwa das Thema Religionsfreiheit und die Folgen oder der Umgang mit Fremden (Völkern / Rassen). In der Zukunft scheint es nicht viel anders zu sein als heute.



    Hier der Amazon-Link zur Komplettausgabe

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895)

  • Ja, von Babylon 5 habe ich mir die ersten zwei Staffeln auf DVDs gekauft, wobei ich die erste besser fand als die zweite. Wegen der schlechten Qualität und der immer kruder werdenden Story habe ich die Serie nicht weiter verfolgt.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)

    :lesend Guy de Maupassant - Stark wie der Tod

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tante Li ()

  • Babylon 5 mochte ich sehr gern. Wird mal wieder Zeit, mir die Serie noch mal anzuschauen.


    In der ersten Staffel waren die Folgen ja größtenteils unabhängig voneinander. Das ändert sich später und alles wird zu einer einzigen großen Geschichte, die sich über die Staffeln erstreckt. Ich mochte das sehr. Vor allem, weil die Serie von Anfang an auf 5 Staffeln ausgelegt und auch entsprechend geplottet war. Im Gegensatz zu anderen Serien, wo die Macher nie ein Ende finden und es sich irgendwann immer mehr wie Kaugummi zieht, weil ihnen nichts mehr einfällt, war bei B5 für mich immer ein roter Faden zu erkennen, der auch konsequent zu Ende gebracht wurde.

  • Ja, hier, ich kenne Babylon 5! :wave

    Tolle Serie, ich habe alle Folgen und Filme auf DVD.

    Mir haben auch alle Schauspieler gefallen, gerade, weil die meisten nicht so bekannt waren.

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)

  • Danke für eure Rückmeldungen, zum Glück überwiegen die positiven. ;-)


    Ich habe mir seinerzeit die "Spacecenter Babylon Superbox" gekauft, allerdings für deutlich weniger, als heute verlangt wird.


    . Vor allem, weil die Serie von Anfang an auf 5 Staffeln ausgelegt und auch entsprechend geplottet war. Im Gegensatz zu anderen Serien, wo die Macher nie ein Ende finden und es sich irgendwann immer mehr wie Kaugummi zieht, weil ihnen nichts mehr einfällt, war bei B5 für mich immer ein roter Faden zu erkennen, der auch konsequent zu Ende gebracht wurde.

    Das steht so auch in dem Begleitheft, was mir auch sehr gefallen hat. Vor allem, daß die Serie einen ordentlichen Abschluß hat. Direkt mitgucken schaffe ich bei Serien eigentlich nie, die meisten bekomme ich überhaupt nicht mit oder warte erst mal ab, ob die mit einem Cliffhanger am Ende eingestellt werden. Dann fange ich gar nicht erst an.


    Jedenfalls freue ich mich jetzt um so mehr auf das weiter ansehen. :-)

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895)

  • Babylon 5 mochte ich sehr gern. Wird mal wieder Zeit, mir die Serie noch mal anzuschauen.


    In der ersten Staffel waren die Folgen ja größtenteils unabhängig voneinander. Das ändert sich später und alles wird zu einer einzigen großen Geschichte, die sich über die Staffeln erstreckt. Ich mochte das sehr. Vor allem, weil die Serie von Anfang an auf 5 Staffeln ausgelegt und auch entsprechend geplottet war. Im Gegensatz zu anderen Serien, wo die Macher nie ein Ende finden und es sich irgendwann immer mehr wie Kaugummi zieht, weil ihnen nichts mehr einfällt, war bei B5 für mich immer ein roter Faden zu erkennen, der auch konsequent zu Ende gebracht wurde.

    :write

    Ich habe diese Serie geliebt und damals noch jeder neuen Staffel/Folge entgegenfiebert und keine versäumt. Captain Sheridan & Co. sind mir mindestens so lieb wie Captain Picard und die Next-Generation-Crew.


    Ich sollte sie mir auch mal wieder anschauen.

    :lesend

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman


  • :write

    Ich habe diese Serie geliebt und damals noch jeder neuen Staffel/Folge entgegenfiebert und keine versäumt. Captain Sheridan & Co. sind mir mindestens so lieb wie Captain Picard und die Next-Generation-Crew.


    Ich sollte sie mir auch mal wieder anschauen.

    Allein die beiden verfeindeten Botschafter waren schon großartig.


    So, jetzt will ich die Serie wirklich wieder ansehen 🖥