Mir geht es nicht gut, weil... (ab 21.02.2016)

  • Danke ihr Lieben :knuddel1

    Das einzige was mich tröstet ist, dass wir ihr einen schönen letzten Tag gemacht haben (unbewusst letzter Tag) und sie viel Freude hatte.

    Sie hat es verdient, weil sie ist eine der 2 liebevollsten, selbstlosesten und herzlichsten Frauen die ich kenne (Die andere ist meine Mama). Sie wird uns so fehlen :(

  • Danke ihr Lieben :knuddel1

    Das einzige was mich tröstet ist, dass wir ihr einen schönen letzten Tag gemacht haben (unbewusst letzter Tag) und sie viel Freude hatte.

    Sie hat es verdient, weil sie ist eine der 2 liebevollsten, selbstlosesten und herzlichsten Frauen die ich kenne (Die andere ist meine Mama). Sie wird uns so fehlen :(

    :heul Ja, solche Menschen fehlen dann am nachhaltigsten. Zumindest bleibt ihr ein unwürdiges Ende erspart.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Herman Melville: Moby Dick

  • dieUnkaputtbare


    Ich denke, es ist sehr schwer zu akzeptieren, daß man bei allen intensiven Bemühungen leider nicht alle retten kann, so gerne man das auch würde.


    Mein voller Respekt für alle, die sich da so unermüdlich engagieren und sich dem Unvermeidlichen entgegenstellen und sich bemühen, den Menschen noch soviel (gutes) Leben wie möglich zu schenken.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • wir gerade vom Tierarzt erfahren haben, dass unser großer Kater (15 Jahre alt) nur noch etwa 3 Monate zu leben hat. Er hat einen faustgroßen Tumor im Bauchraum. Röntgenbild sah nicht gut aus. Die Tierärztin hat erst vermutet, dass er eine Schildrüsenüberfunktion hat, weil er so rapide abgenommen hat (das war der Grund, warum ich heute da war. Weil er so dünn geworden ist). Beim abtasten hat sie dann was gefühlt, sich per Röntgenaufnahme abgesichert. Wir sollen es ihm so schön wie möglich machen und alles geben was er braucht.

    Schöner Sch...!!!13,5 Jahre hab ich ihn jetzt.;(;(;(;(Mein treuer Gefährte! ;(;(;(

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • wir gerade vom Tierarzt erfahren haben, dass unser großer Kater (15 Jahre alt) nur noch etwa 3 Monate zu leben hat. Er hat einen faustgroßen Tumor im Bauchraum. Röntgenbild sah nicht gut aus. Die Tierärztin hat erst vermutet, dass er eine Schildrüsenüberfunktion hat, weil er so rapide abgenommen hat (das war der Grund, warum ich heute da war. Weil er so dünn geworden ist). Beim abtasten hat sie dann was gefühlt, sich per Röntgenaufnahme abgesichert. Wir sollen es ihm so schön wie möglich machen und alles geben was er braucht.

    Schöner Sch...!!!13,5 Jahre hab ich ihn jetzt.;(;(;(;(Mein treuer Gefährte! ;(;(;(

    Tut mir leid, das ist traurig;(

  • Danke dieUnkaputtbare . Ja, es ist traurig. Ich möchte nicht daran denken, dass er bald nicht mehr ist. Und ich hoffe so sehr, dass er keine Schmerzen bekommt. Bisher ist er fit wie ein Turnschuh. Mit der Tierärztin ist soweit schon alles besprochen und geregelt. Wenn er Schmerzen bekommt, wird er erlöst. Solange darf er bei uns sein und wird verwöhnt.

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • Danke Mooney . Zu ihm hab ich eine ganz besondere Bindung. Er folgt wie ein Hund, war immer auf mich fixiert. Ein total lieber Kater.

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • Danke dieUnkaputtbare . Ja, es ist traurig. Ich möchte nicht daran denken, dass er bald nicht mehr ist. Und ich hoffe so sehr, dass er keine Schmerzen bekommt. Bisher ist er fit wie ein Turnschuh. Mit der Tierärztin ist soweit schon alles besprochen und geregelt. Wenn er Schmerzen bekommt, wird er erlöst. Solange darf er bei uns sein und wird verwöhnt.

    Das ist Liebe, das Tier auch zu erlösen, damit es nicht leidet, bei Tieren darf man das ja. Ich habe vor 2,5 Jahren meine beste Freundin, eine Schäferhundmischlingsdame, eingeschläfert. Das tut so weh, aber es war besser so. Geniess die Zeit mit ihm !

  • Das ist Liebe, das Tier auch zu erlösen, damit es nicht leidet, bei Tieren darf man das ja. Ich habe vor 2,5 Jahren meine beste Freundin, eine Schäferhundmischlingsdame, eingeschläfert. Das tut so weh, aber es war besser so. Geniess die Zeit mit ihm !

    Oh, das ist traurig! Aber du hast voll und ganz Recht - Lieben heißt in dem Fall auch erlösen. Da bin ich ganz bei dir.

    Unsere erste Katze haben wir auch erlöst. Sie hatte eine Trombose. Überlebenschance mit OP 10%. Da gabs gar keine Diskussion.

    Und Murphy darf auch gehen, auch wenns uns höllisch weh tun wird. Aber er muss nicht leiden! Auf keinen Fall.

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • Teufelchen_Yvi , fühl dich ganz lieb gedrückt! :knuddel1


    Es tut mir sehr leid zu lesen, dass Murphy so krank ist. Du machst aber alles genau richtig. Jetzt darf er es bei dir noch geniessen. Ihn dann gehen zu lassen, ist unheimlich schwer. Jeder der Tiere liebt, weiss das. Aber es ist der letzte Liebesdienst. Und wir sind hier für dich da!