'Galgenhügel' - Dritter Teil

  • Ich glaub auch langsam sie sind auf dem Holzweg. Aber es lag ja nahe, dass es mit Eva zu tun hat. Immerhin wissen wir nun was damals wirklich passiert ist. Aufrecht stehende Glasscherben halt ich für wahrscheinlicher als tödlich als nur so daliegende unterm Schnee.


    Ich habe ja den Verdacht, dass Henk nicht ertrunken ist sondern abgehauen und dass er vll dieser holländische Investor ist. :gruebel hat er sich nicht komisch am Kinn gekratzt wie wenn er mal nen Bart gehabt hätte? Auch weil er so unsympathisch war. Aber hätte Anne das nicht gemerkt??


    Aber schon komisch dass er und Michael verschollen sind und als tot erklärt wurden!

  • Also die Rache der Jungs bzw. von Henk scheint mir nachvollziehbar. Henk wurde ja mit seiner Verliebtheit nur lächerlich gemaccht und dann noch Warzenschwein - nein, nein, das läßt sich keiner gefallen. Er scheint sich aber um 180 Grad gedreht zu haben, wurde dann seriöser Bankangestellter, dann Ermittlungen wegen Betrug und ertrinkt. Für mich war das Ablenkung, der lebt.


    Und wie Nightflower schreibt, es könnte durchaus der Holländer sein, das Geknibbel am Bart :grin


    Die Ehefrau würde mir allerdings leid tun, sie mußte schlechte Zeiten durchstehen und er macht sich flotte Zeit im Ausland.:nono

  • Ich habe ja den Verdacht, dass Henk nicht ertrunken ist sondern abgehauen und dass er vll dieser holländische Investor ist. hat er sich nicht komisch am Kinn gekratzt wie wenn er mal nen Bart gehabt hätte? Auch weil er so unsympathisch war. Aber hätte Anne das nicht gemerkt??

    Daran habe ich auch schon gedacht.


    Ich finds grausam wie schlimm Kinder/Tennies sein können. Man ist sich dessen in dem Alter nicht wirklich bewusst denke ich, aber da kann man ja ordentlich Schäden anrichten....

  • Ich musste heute morgen mitten im dritten Teil abbrechen... dabei war's gerade so spannend.


    Auch mir kam sofort der Verdacht, dass Henk Boomkamp nicht tot (schon wieder ein Untoter meiner Phantasie :grin ) und mit Maarten Mulders identisch ist. Würde für mich durchaus Sinn ergeben.


    Dann ist wohl auch Anne tiefer involviert, als ich bisher gedacht habe.


    Und dass Ellen ein gemeines Biest war, ist wohl auch klar. Meine Antipathie gegen diese Person hat sich bestätigt.

  • Auch mir kam sofort der Verdacht, dass Henk Boomkamp nicht tot (schon wieder ein Untoter meiner Phantasie :grin ) und mit Maarten Mulders identisch ist. Würde für mich durchaus Sinn ergeben.


    Dann ist wohl auch Anne tiefer involviert, als ich bisher gedacht habe.


    Und dass Ellen ein gemeines Biest war, ist wohl auch klar. Meine Antipathie gegen diese Person hat sich bestätigt.

    Zwei Tote, die nicht tot sind? Wahrscheinlicher ist, das einer lebt und der andere tatsächlich tot ist. Es macht mehr Sinn, dass Michael tot ist und Henk lebt in Gestalt des bärtigen Holländer. Woraus dann folgert, dass Anne ebenfalls mit drin hängt.


    Ellen scheint tatsächlich bei niemandem beliebt gewesen zu sein. Hat sie ihre Drogen früher von Henk bekommen?


    Der Journalist hat nicht die Wahrheit gesagt, er hatte sehr wohl Kontakt zu Ellen. Und da er immer noch vor Ort ist, scheint er eine Spur zu verfolgen. Ich denke nicht, dass er lediglich wegen Ellens Beerdigung noch da ist.

    Max gehört ebenfalls zu den Lügnern, er hat versucht, sie zu vergewaltigen. Von wegen verstauchter Knöchel!


    Wie passt die Frau aus Amsterdam ins Bild? Da kann ich mir noch keinen Reim draus machen.


    Sehr viel Spaß hat mir die Szene mit der Erdnusskugel gemacht. So was mag ich. Und ich kenne die auch noch von früher :)

  • Das Buch bleibt weiterhin sehr spannend.


    Was wohl mit dem Hamburger Journalisten ist? Er scheint ja wirklich in eine Falle geraten zu sein.


    Anne wird mir immer suspekter. Und ihre Beziehung zu dem Holländer (egal wer er ist ;)) ist mir wirklich suspekt. Auch Max gehört noch zu meinen Verdächtigen...


    Ich habe ja den Verdacht, dass Henk nicht ertrunken ist sondern abgehauen und dass er vll dieser holländische Investor ist. :gruebel hat er sich nicht komisch am Kinn gekratzt wie wenn er mal nen Bart gehabt hätte? Auch weil er so unsympathisch war. Aber hätte Anne das nicht gemerkt??


    Aber schon komisch dass er und Michael verschollen sind und als tot erklärt wurden!

    Das Henk nicht ertrunken ist. Er ist jetzt (neben Michael) der zweite "Tote" ohne Leiche, da könnte ich mir vorstellen, dass er noch lebt. Die Idee, dass es der Geschäftspartner von Anne ist, wäre ich nicht gekommen, muss ich mal drüber nachdenken...

  • Ich musste herzlich lachen, als ich las, welches Theater Tenbrink wegen der 20 Cent in der Erdnusskugel machte :grin


    Das Buch wird wirklich immer spannender. Immer mehr Leute geraten in Verdacht oder ins Zwielicht. Und typisch Kleinstadt, dass über die versuchte Vergewaltigung (fast) niemand redet.


    Das Intermezzo Ellen - Jens Stein ist interessant. Dass Henk tatsächlich noch lebt, wird immer wahrscheinlicher.

  • Es bleibt weiter spannend. Heinrich Tenbrink offenbart ein paar Ecken und Kanten. Er grummelt sich weiter durch und seine Zettelwirtschaft wird noch zum geflügelten Wort.

    Diese Erdnussautomaten kenne ich auch noch, auch in einigen Variationen ( z. B. gebrannte Mandeln). Auch die Dorfkneipe mit ihrer typischen Atmosphäre kommt mir seltsam bekannt vor. Aber zurück zu den Figuren. Eva und Ellen waren schon fast Ungeheuer, aber auch heute ist es oft unglaublich, wie unter den Schülern gemobbt wird, Mit den modernen Medien geht das alles noch viel "besser". Die Reaktion der Jungen kann ich nachvollziehen, auch wenn das Ausmaß des Schadens sicherlich nicht gewollt war. Ellens Schuldgefühle sind mir dagegen eher suspekt. Bei Ellen würde ich eher auf Rachemotive tippen. Der verschwundene Banker verleitet zu Spekulationen. Wenn er der Investor ist, dann ist auch seine Scheu, sich mit Anne in der Öffentlichkeit zu zeigen, verständlich. Annes schöne Fassade bekommt weitere Risse. Die Figur des Didi hat mir sehr gefallen. Er macht irgendwie sein eigenes Ding und hängt doch am Tropf der Kneipe. Schön und traurig zugleich.

    :hörend Taavi Soininvaara - Finnisches Quartett
    :hörend Petra Hülsmann - Das Leben fällt, wohin es will
    :lesend Ulf Schiewe - Land im Sturm

    :lesend Mac P. Lorne - Das Herz des Löwen

    :lesend Cornelia Kempf - Der Löwe des Kaisers - Der Aufstieg

    :lesend Tom Finnek - Totenbauer

    :lesend Mick Finlay - Arrowood - In den Gassen von London

  • Sehr viel Spaß hat mir die Szene mit der Erdnusskugel gemacht. So was mag ich. Und ich kenne die auch noch von früher :)

    Ja, die Erdnusskugel hat auch mir beim Schreiben viel Spaß bereitet. In gewisser Weise ist Mias Gaststätte die Dorfkneipe aus meiner Jugend. ;)

    Ja, das war eine schöne Szene. :grin

    Und was wäre ein Dorf ohne Kneipe - dieses quasi zweite Wohnzimmer gehört einfach dazu.


    Ich denke auch, dass Henk noch lebt.

    Besser, er läuft seiner Frau nicht über den Weg.:lache


    Verdächtige gibt es einige, ich rätsle noch so rum............;)