'Provenzalischer Genuss' - Seiten 047 - 078

  • Persillade, S. 52

    Huile aux herbes de Provence, S. 52

    Rillettes de canard, S. 55

    Salade au lard et pâté de fois gras, S. 56

    Soupe aux truffes, S. 58

    Filet de saumon de fontaine à la sauge vierge, S. 61

    Civet de sanglier, S. 62

    Lapin aux pruneaux, S. 65

    Salade tiède d'asperges, S. 66

    Sanguins à la forestière, S. 68

    Tian de courge, S. 70

    Truite grillé au thym, S. 73

    Tarte au pignons, S. 74

    Gratin de fruits, S. 76

    Millefeuille à la vanille, S. 78

  • Gratin de Fruits - Beerengratin - Seite 76


    Zubereitung: nach Rezept, ich habe Heidelbeeren, Erdbeeren und Nektarinen ( keine Beere, aber trotzdem sehr lecker ) verwendet. Und ich habe kleine Förmchen verwendet. Alles hat gut und problemlos geklappt.


    Geschmack: lecker, definitiv sollte das Gratin ziemlich rasch gegessen werden nachdem es aus dem Ofen kommt, kalt geht auch noch, aber warm ist besser.


    Note: 1,5

  • Salade tiède d'asperges, S. 66


    Ich hatte grünen Spargel zum halben Preis bekommen, leider keine Frühlingszwiebeln. Nachdem es am Tag drauf immer noch keine gab, habe ich eine Schalotte fein geschnitten und darüber gegeben. Sehr lecker, vor allem das Dressing mit der Zitronenschale! Ich habe es mit dem Milchaufschäumer gut gequirlt, das macht es wunderbar cremig.

    Für 4 Personen hätte der Salat allerdings nicht gereicht :lache



    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich hatte es nur soweit verkleinert, dass es unter 1MB ist, damit es als Dateianhang funktioniert.

    Mit der App "Fotos und Bilder verkleinern" (die heißt wirklich so).

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Salade tiède d'asperges, S. 66


    Zu den Rosmarinkartoffeln habe ich den lauwarmen Spargelsalat gemacht. Auch hier war die Zubereitung sehr einfach. Beim nächsten Mal würde ich allerdings etwas weniger Balsamico nehmen.


    Beides zusammen war sehr lecker.



    :lesend Sven Koch - Dünengrab

    :lesend Claudia Winter - Das Honigmädchen

    --------------------
    Hörbuch: Dan Brown - Origin

    Hörbuch: Andrea Schacht - Das Werk der Teufelin

    SuB: 294

  • Das sieht sehr lecker aus, breumel.

    Wie hast du dein Bild hochgeladen? Das sieht so anders aus als die bisher hochgeladenen Bilder...……..hast du es auch verkleinert?

    vermutlich hat sie die Option Original einfügen gewählt, statt Vorschau einfügen....

  • Gratin de Fruits - Beerengratin - Seite 76


    Zubereitung etwas geändert. Die Portion war mir zu groß. Hab nur die Hälfte Obst, zwei Eier, den Saft einer halben Orange und 100 g Creme Fraiche genommen. Da ich keine kleinen Gratinförmchen habe, habe ich eine kleine Auflaufschale genommen.


    Was soll ich sagen: Geschmacklich ein Gedicht, aber die Konsistenz war leider nicht gut. Außen total lecker und innen leider total flüssig. Entweder lag es an der zu großen Form (nächstes Mal nehme ich meine Muffinförmchen), oder ich habe das Eiweiß nicht lange genug festgeschlagen oder das Obst nicht richtig getrocknet. Keine Ahnung. Ich habe es dann länger im Ofen gelassen, hat aber auch nichts gebracht. Ich werde aber einen neuen Versuch starten und auf diese drei Dinge besonders achten.



    :lesend Sven Koch - Dünengrab

    :lesend Claudia Winter - Das Honigmädchen

    --------------------
    Hörbuch: Dan Brown - Origin

    Hörbuch: Andrea Schacht - Das Werk der Teufelin

    SuB: 294

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schubi ()

  • Gratin de fruits, S. 76


    Ich hab jetzt auch mal das Frucht-Gratin gemacht.

    Ich hatte Erd- und Himbeeren, sowie Heidelbeeren. Meine Förmchen waren ein wenig klein, daher hatte ich 5 Auflaufförmchen und noch eine kleine Platte (die dann keine marinierten Früchte bekommen hat). Ich hatte etwas Bedenken, ob man den Himbeerlikör nicht zu arg rausschmeckt, aber der Alkohol war komplett weg und damit das Gratin auch gut für meine Mädels zu essen.

    Ich hatte keinen Puderzucker griffbereit, daher hab ich etwas Vanillezucker am Schluss drüber gestreuselt...


    Die Familie fand es toll, eine Tochter meinte, ob ich nicht die Früchte weglassen könnte :lache

    Beim nächsten mal werde ich es wohl mal mit anderen Formen probieren.



  • streifi Bei LIDL gibt es gerade wieder Cremé Brulee in runden Glasförmchen, ich glaube es waren 1,29€ pro Zweipack (mit Inhalt). Ich hebe die immer auf und nutze sie dann, wenn meine kleinen Gratinförmchen nicht ausreichen.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis