Coronavirus - Nummer 5 (ab 05.04.2021)

  • und das finde ich ehrlich gesagt an der jetzigen Impfdiskussion am Schlimmsten. In meinem Umfeld hatte JEDER nach der Impfung Nebenwirkungen. Manche nur leichte, manche lagen richtig flach. Keiner hat iwas gemeldet..

    Bei einem Medikament was nie richtig getestet wurde, finde ich das nicht in Ordnung. Hinterher heissts dann die wäre ja gut verträglich....

    Also ich unserer Familie und Freundeskreis, gab es keine große Nebenwirkungen, ausser das es mir etwas kalt war, Wärmeflasche und Wolldecke und es war gut.

  • War bei uns ähnlich. Ich hatte gefroren und Gliederschmerzen, wie auch bei Nebenwirkungen angegeben. Sonst nur noch den Impfarm. Aber das kenne ich, hatte es auch vor der Impfung angegeben. Nach meiner Meningokokken Impfung hatte ich richtig heftige Beschwerden am Impfarm. Da war ich aber im Urlaub, sonst wäre ich zur Hausärztin gegangen. Ich kenne das Prozedere ja von meiner Impfstudie.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Angie Voon ()

  • Wir sind zur Zeit in Rom. Wie für Touristen üblich, besuchen wir natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Bei den meisten wird der CovPass, meist mit Ausweis zur Namenskontrolle, abgefragt. In vielen Sehenswürdigkeiten wird auch Temperatur gemessen und es gibt generell Maskenpflicht, auch im Coloseum. Desinfektionsspender sind fast überall zu finden. In den Sehenswürdigkeiten gibt es meist nur noch Tickets online oder an den Touristeninfos, nicht mehr im Museum selbst. Meist gibt es Zeitfenster. Finde ich extrem praktisch und kenne es bereits von London und Paris.

    Das interessanteste ist aber, kein Besucher maul rum und wird aggressiv, alle halten sich an die Vorgaben. Zu Hause hatte ich in letzter Zeit eine latende Aggressivität und Unzufriedenheit gespürt. In Italien liegt wohl auch die Impfquote bei 75 %, also weit mehr als in Deutschland.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • In meinem gerade beendeten Urlaub in Mecklenburg Vorpommern habe ich folgende Erfahrung gemacht: nur in Warnemünde/ Rostock wurde für Innengastronomie nach dem Impfnachweis gefragt und dort habe ich dann tatsächlich auch erlebt, dass Gäste das Lokal drinnen wieder verlassen mussten. Auch wurde hier vom Personal der Mundnasenschutz korrekt getragen. In Kühlungsborn wurde nur bei der Anreise der Covpass gescannt, aber in keiner Innengastronomie danach gefragt. Der Schnutenpulli wurde meist sehr nachlässig von Bedienungen getragen. Tische und Stühle wurden teils nach Verlassen desinfiziert, die Personalien/ Luca-App wurde auch nur ab und an nachgehalten.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Wir sind zur Zeit in Rom. Wie für Touristen üblich, besuchen wir natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Bei den meisten wird der CovPass, meist mit Ausweis zur Namenskontrolle, abgefragt. In vielen Sehenswürdigkeiten wird auch Temperatur gemessen und es gibt generell Maskenpflicht, auch im Coloseum. Desinfektionsspender sind fast überall zu finden. In den Sehenswürdigkeiten gibt es meist nur noch Tickets online oder an den Touristeninfos, nicht mehr im Museum selbst. Meist gibt es Zeitfenster. Finde ich extrem praktisch und kenne es bereits von London und Paris.

    Das interessanteste ist aber, kein Besucher maul rum und wird aggressiv, alle halten sich an die Vorgaben. Zu Hause hatte ich in letzter Zeit eine latende Aggressivität und Unzufriedenheit gespürt. In Italien liegt wohl auch die Impfquote bei 75 %, also weit mehr als in Deutschland.

    Sich an die Maskenpflicht in Italien zu halten ist auch m Hinblick auf die Sanktionierung bei Missachtung besser ;).

    Wenn ich mich an die Zeiten erinnere, in denen das Rauchverbot in der Gastronimie - übrigens eine gute Weile vor Deutschland - eingeführt wurde und wie der italienische Staat bei Zuwiderhandlung durchgegriffen hat, dann ist das diziplinierte Tragen von Masken auf jeden Fall die bessere Option.

    Ansosnten viel Spaß in der Ewigen Stadt!

  • Gucci

    Wir waren vorher auf Norderney und in Leer. Da mussten wir nur im Hotel den CovPass zeigen. Und in Papenburg bei der Werftbesichtigung. Sonst nur Luca App. Aber es hat eigentlich niemand nachgefragt ob wir uns eingetragen haben. Hier in Rom wird der CovPass tatsächlich gescannt und mit Ausweis der Name überprüft. Wer mal die Maske vergisst wird nett daran erinnert, aber hier tragen die Leute selbstverständlich Maske. Im Flughafen und im Flugzeug ist auch Maskenpflicht.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Wir waren jetzt auch für eine Woche im Harz unterwegs. In einem Restaurant wurden wir nur gefragt, ob wir geimpft/genesen/getestet seien, der wollte den Nachweis selber aber gar nicht mehr sehen. Die anderen haben sich immerhin die QR-Codes angeschaut - eingescannt wurden die nirgends und es wollte auch nie einer einen Ausweis dazu sehen, was ich auch schon bedenklich finde. Ich könnte da genausogut die Impfnachweise meiner Eltern gezeigt haben, es wäre nie jemandem aufgefallen.


    Wir mussten allerdings in jedem Restaurant einen Zettel mit den Kontaktdaten ausfüllen (die Luca-App verweigern wir beide) - in einem Café sogar in der Außengastronomie. Dort haben sie nachdem wir aus der Karte ausgewählt hatten diese auch zur Desinfektion eingesammelt und am Ausgang stand eine Kiste, ähnlich den Wahlurnen, in die man das Kontaktformular werfen konnte. Das wiederum fanden wir sehr gut geregelt.

    :lesend J.R.R. Tolkien; Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

    :lesend Frank Herbert; Der Herr des Wüstenplaneten

    :lesend Tad Wiliams; Das Reich der Grasländer (Hörbuch: Andreas Fröhlich)

  • Die Italiener erinnern sich an Bergamo. Das langt für eine Weile. Die Deutschen hören auf Alice Weidel. Das langt mir für eine Weile.

    Ja, das Bergamo hier in Italien noch lange nachwirkt, vermuten wir auch. Unser Gastkind hatte sich auch gegen Corona impfen lassen, kaum das er wieder in Italien war.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Auch nicht alle Italiener... habe mir erst die Tage von einem italienischen Impfgegner erklären lassen, dass die Bilder aus Bergamo alle Fake waren... :bonk

    Impfgegner finden sich in jedem Land. Das ist jeder der an Corona verstorben ist ein Fake

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Die Italiener erinnern sich an Bergamo. Das langt für eine Weile. Die Deutschen hören auf Alice Weidel. Das langt mir für eine Weile.

    Zum Glück nicht alle. Dennoch: jeder einzelne davon ist einer zuviel.

    Leider waren einige schon woanders, als der liebe Gott das Hirn verteilt hat. *seufz*

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • und warum? Weil eure Daten über die Schnittstelle beim Gesundheitsamt geklaut werden konnten, wenn sie denn jemals dort gelandet wären?

    Hauptsächlich in der Tat aus Datenschutzgründen. Es wird nicht umsonst von diversen Stellen gewarnt. Manche Sachen wurden in der Zwischenzeit sicher behoben, das heißt jedoch nicht, dass alles besser oder unbedenklicher geworden ist.

    Ich persönlich bin auch kein Fan davon, mir für alles eine App zu installieren. Manche Sachen gehen nun einmal auch analog noch sehr gut ;)

    :lesend J.R.R. Tolkien; Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

    :lesend Frank Herbert; Der Herr des Wüstenplaneten

    :lesend Tad Wiliams; Das Reich der Grasländer (Hörbuch: Andreas Fröhlich)

  • Ich finde es ziemlich lästig ständig Zettel auszufüllen, da bin ich froh, dass es über die App geregelt werden kann.

  • Ich finde es ziemlich lästig ständig Zettel auszufüllen, da bin ich froh, dass es über die App geregelt werden kann.

    Jedem das seine :) wir haben auch schon Leute gesehen, die sich Aufkleber oder Stempel gemacht haben. Die meisten Zettel fragen ja doch immer nach demselben Informationen und das fehlende ist dann schnell ergänzt ;)

    :lesend J.R.R. Tolkien; Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

    :lesend Frank Herbert; Der Herr des Wüstenplaneten

    :lesend Tad Wiliams; Das Reich der Grasländer (Hörbuch: Andreas Fröhlich)

  • Wir mussten in Rom auf dem Flughafen bereits beim Einchecken die CovApp zeigen, beim Boarding wurde noch einmal Temperatur gemessen. Die Italiener waren da sehr gründlich. Ist mir aber lieber so.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)