Wie lange lest Ihr an einem Buch?

  • Das kommt ein wenig auf das Buch an. Bücher, die mich fesseln, lese ich recht schnell weg, weil ich sie nicht aus der Hand legen kann. Andere Bücher schleppen sich manchmal so dahin. Aber im Durchschnitt sind es wohl auch so ein bis zwei Bücher die Woche.

  • Kommt natürlich auf das Buch und meine Zeit an. Wenn ich es nur im Zug schaffe zu lesen brauche ich schonmal mehrere Wochen;wenn ich mehr Zeit habe und das Buch fesselnd ist schaffe ich es auch an einem Tag. :-)

  • Also bei mir kommt es auch auf die Zeit drauf an, früher hatte ich Zeit um die 100 Seiten pro Tag zu lesen. Aber jetzt nicht mehr so. Deshalb brauch ich schonmal mehr als eine Woche für ein Buch. Aber es kommt natürlich bei mir auch immer auf das Buch an ;-).

  • Ich lese ungefähr ein Buch im Monat. Leider schaffe ich zeitlich nicht mehr :cry. Manchmal schaffe ich auch zwei, aber zehn Stunden am Tag außer Haus, dann noch Haushalt, da bleibt mir meist nur das Wochenende und da möchte ich natürlich auch noch was von der Familie haben.

    :lesend Manuela Inusa - Orangenträume

    --------------------
    Hörbuch: Christine Thomas - Milena - Crazy in Love

    Hörbuch: Corina Bomann - Die Sturmrose

    SuB: 305

  • Ich finde die Frage nicht so leicht zu beantworten. Bei mir hängt das zum einen vom Buch ab, zum anderen davon, wieviel Zeit und Ruhe ich zum Lesen habe.


    Wenn ich zum Lesen wirklich Zeit finde, dann brauche ich für ein Buch von 300-400 Seiten etwa 4 Tage. Das ist aber fast schon der Idealfall, meistens brauche ich viel länger, halte mich für eine furchtbare Leseschnecke und werde richtig ungeduldig, weil ich unbedingt wieder ein neues Buch anfangen will (und das geht mir nicht nur bei langweiligen Büchern so!) - bin ich jetzt ein Fall für die Couch?

  • Im Urlaub 2 Tage (für ein 300 Seiten-Buch), wenn ich arbeite durchschnittlich 4 Tage, d.h. also mal 2 Tage, aber auch mal 7 Tage, je nach Situation. Die Spannungskurve und Stil / Sprache spielen eine wichtige Rolle dabei, wie schnell ich mit einem Buch fertigwerde. Wenn es richtig spannend ist, lese ich nachts länger als ich eigentlich vorhatte. Im Urlaub manchmal fast die ganze Nacht. Bei ruhigeren Büchern markiere ich mir hin und wieder gelungene Textstellen, die mich ansprechen.
    Aber sie dann auch rauszuschreiben in ein Lesetagebuch, dazu fehlt mir dann doch die Lust oder Zeit.


    Edit: zwei Zahlen und 1 Tippfehler und das Wort auch dreimal weggestrichen :-)

  • Das kommt in erster Linie auf das Buch an z.B.Spannungs/Fesselungsfaktor aber auch auf die Zeit die zur Verfügung steht...natürlich spielt die Seitenzahl auch eine wesentliche Rolle....

    :wave Ekna

    :lesend : Eleanor Brown "Die Shakespeare-Schwestern "


    :lichtBeim Lesen läßt sich vorzüglich denken L.Tolstoi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ekna ()

  • Schöne Frage - wenn auch schon von 2006, aber fein zu sehen, das ich mit "länger" lange nicht alleine da stehe *uff*


    Dachte auch, ich gehöre zu den Schnecken unter der Leserschaft hier (Was ich vermutlich auch immer noch tu, lächel...)


    Ganz selten, das ein Buch von 3-400 Seiten mal in einer Woche durch ist - dazu fehlt hier einfach leider auch die Zeit, seufzzz...
    Aber ich bin auch eine "Genuß-Leserin", will sagen, auch mir zergeht so mancher Satz, manche Passage erstmal länger auf der Zunge ehe er/sie geschluckt wird :zwinker


    Warum was daran ändern? :rolleyes Klar der SUB wir nie wirklich sinken, so sehe ich das leider auch, seufzz -zumal ich mich dann auch noch gern auf solche Dinge wie reReads (Siehe hier: Auf Wiederlesen) einlasse, schmunzel....


    Es grüßt
    Grinse

  • Ich lese meist um die 200 Seiten pro Tag und brauche ca 2-3 Tage pro Buch


    was aber auch ganz unterschiedlich sein kann, denn z.b für ein 1000 Seitiges Buch brauche ich natürlich auch länger :)


    was auch ein ganz großer Faktor ist, welche Schicht ich arbeite
    wenn ich z.b Schlussschicht habe und ca. 11 Std am Tag im Büro sitze ist es natürlich auch weniger was ich lese

    Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen.


    Franz Kafka



    2014
    Bücher gelesen: 106
    Seiten: 29482

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Blacksally ()

  • Im Monat lese ich durchschnittlich 2 Bücher, folglich dessen brauche ich 2 Wochen für ein Buch.


    Da ich immerzu, egal was ich mache rasch müde werde, schaffe ich seltener viele Seiten.
    Ein schnelles Lesen wird von einem für mich schwer zugänglichem Schreibstil behindert, sodass ich, falls ich das Buch nicht bereits abgebrochen habe, oft Pausen einlege, wegschlafe oder mich "durchkämpfe".
    Andererseits gibt es Bücher, die ich trotz ihrer Dicke von 500-600 Seiten sehr rasch lese, weil der Schreibstil zwar schön, aber leicht zugänglich ist und ich die Charaktere und die gesamte Geschichte extrem fesselnd finde.
    Mir ist aufgefallen, dass ich erotisch knisternde, feurige Bekanntschaften und Liebeleien in Büchern am schnellsten lese. :-] Da gerate ich so ins Mitfiebern , Schwärmen oder Schmelzen. Hihi ^^
    Ich bin dennoch eine verhältnismäßige Leseschnecke

  • Ich habe länger als eine Woche angeklickt, obwohl ich eine totale Leseratte bin.


    Ich lese in der Regel mehrere Bücher gleichzeitig, je nach Stimmung! Zur Zeit sind es drei, eine Biografie, eine Indianer-Saga und einen Regionalkrimi.


    Viel Zeit, die ich früher zum Lesen nutzen konnte, nimmt nun der Computer in Anspruch!


    Aber Lesen ist und bleibt die schönste Beschäftigung für mich!

    Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling. Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen.( LaoTse) :flowers

  • ich kann das nicht sagen wie lange ich für 1 Buch brauche. Das kommt darauf an wie spannend das ist. Im Durschnitt lese ich ca 600 Seiten pro Woche. Kann aber auch sein, dass wenn es sehr spannend ist ich wie im Fall von Elisabeth Büchle 3 Bücher mit ingesammt ca 1400 Seiten in einer knappen Woche lese...oder ein Buch von 1000 Seiten in 3 Tagen...