beim Lesen schon eingeschlafen?

  • Lustig, dass dieses Thema gerade heute kommt. Normalerweise passiert mir das nicht, aber heute Nacht war es dann soweit.
    Ich hatte dummerweise die Spoiler in der LR zu "Wo bist du" gelesen und musste dann natürlich selbst wissen, wie es weitergeht. Bis das Buch runterfiel und die Augen zu waren :lache

    Liebe Grüße,
    Ninnie



    Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen.
    Sir Winston Churchill 1874-1965

  • Das passiert eigentlich fast täglich, wenn ich im Bett lese. Irgendwann legt mein Mann dann das Buch weg und macht das Licht aus.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Die Nacht schreibt uns neu" von Dani Atkins

    Ich höre "Das Geheimnis der schwedischen Briefe" von Tanja Bern

    SuB: 163

  • Bei Lesen bin ich noch nie eingeschlafen, allerdings kommt es vor, dass ich vor Müdigkeit nicht mhr die Augon offen halten kann und der Text keinen Sinn mehr ergibt. (Das ist besonders schwer bei englischen Büchern.)
    Dann lege ich das Buch weg und versuche es am nächsten morgen noch einmal :grin
    Ich sage aber bescheid, wenn das mal passieren sollte - dieses Buch muss dann sehr ... einschläfernd gewesen sein. ;-)

  • Das passiert mir schonmal öfter das ich durch das lesen müde werden,
    dann fällt mir schonmal das Buch aus der Hand oder mir fällt auf einmal auf das ich die Augen zu hab.


    Was aber nicht daran liegt das das das Buch schlecht ist sondern ehr weil ich super müde bin und es ein langer Tag war.


    Nur bei Biss werd ich nicht müde da muss ich so unbedingt wissen wie es weiter geht das ich einfach nicht müde bin.
    Und bei Harry Potter ist das auch so.

  • Das passiert mir immer dann, wenn ich mich beim Lesen hinlege. Früher konnte ich nächtelang durchlesen, das funktioniert so gut wie gar nicht mehr.
    Mir geht es da so wie den Schlafpuppen - sobald ich mich in die Horizontale begebe, klappen bei mir die Augen zu. Egal, was ich lese. Da kann das Buch noch so spannend sein.
    Und spätestens dann, wenn ich den gleichen Absatz zehnmal gelesen habe und doch nicht weiß, um was es geht, setze ich mich entweder hin oder gebe es auf.

    Viele Grüße
    Shirat


    Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  • Richtig eingeschlafen bin ich noch nicht, aber ich war schon im Halbschlaf. Ich bin erst wieder zu mir gekommen, als das Buch auf den Boden gefallen ist. :grin

  • Ich bin noch nicht beim Lesen eingeschlafen, ich schlafe nur beim Hören ein :grin


    Wenn ich merke, die Buchstaben anfangen verschwommen zu werden, dann klappe ich das Buch zu, mache mein Hörbuch an und schlafe ein.

  • Richtig tief eingeschlafen erst selten, aber die Augen sind schon öfter zugefallen. Meistens schaffe ich es dann noch, das Buch vor Eselsohren zu retten. :grin

    "It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities." Albus Dumbledore
    ("Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.")

  • Zitat

    Original von Booklooker
    Wirklch eingeschlafen noch nicht, aber es kann passieren, dass ich mit den Augen halb zu lese und gar nicht mehr raffe, was passiert... ;-)


    Genau so ist es bei mir auch...dann lese ich eine Seite und habe gar nichts mitbekommen. Aber richtig geschlafen habe ich auch noch nicht beim Lesen.



    edit:
    Ach wohl, ist mir gerade eingefallen. Ich bin über die damalige Schullektüre "Irrungen und Wirrungen" von Fontane tatsächlich an meinem Schreibtisch eingeschlafen. Aber das ist was anderes...:grin

    SuB: 276


    :lesend
    Kaufman/Spooner - Their Fractured Light
    Joe Abercrombie - The Blade Itself

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schwarzes Schaf ()

  • Ich lese viel im Bett, da kommt es schon öfters vor...


    Normalerweise langt es mir, das Buch noch wegzulegen, doch manchmal muss es doch auch koala weg legen! :lache

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Ja, öfter, lag aber meist weniger an dem Buch. ;-)


    Wenn ich aufwache, habe ich das Buch dann meist noch in der Hand oder unter der Wange liegen, weil ich immer mit Händen unter den Wangen schlafe und dann mitnehme, was ich in der Hand halte. :lache

  • Zitat

    Original von Ketisa
    :gruebel Ich bin auch noch nicht wirklich eingeschlafen. Wenn ich sehr müde bin, dann kann ich gar nicht lesen... :rolleyes


    So geht es mir auch. Ich lege dann das Buch weg, dreh das Licht aus und mümmle mich ins Bett :-)

  • Im Gegenteil - Bücher halten mich wach ... wenn ich ins Bett gehe, lese ich grundsätzlich nicht, weil mein Geist den Körper besiegen kann.


    das vernünftige eyre