Lese-Zufälle... gibts tatsächlich!

  • Das glaubt mir wieder kein Mensch, was ich gestern beim Lesen erlebt habe: ich schmökere mich so ganz gemütlich durch Fannie Flaggs "Die Reise nach Elmwood Springs". Und da schaut sich eine Figur einen Film an. "Das Ei und ich" - ha! Justamente dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch, weil es als nächstes dran ist!
    Habt Ihr auch schon solche Sachen erlebt?

  • Ja, so ähnliche Sachen sind mir schon öfter passiert. Sei es, dass ich das angesprochene Buch kurz vorher gelesen, einen Film gesehen oder - auch ganz witzig - ein Fremdwort, das drin auftaucht kurz vorher gelernt hatte. :grin An eine ganz bestimmte Situation kann ich mich leider nicht genau erinnern, aber ich versuch's mir das nächste Mal zu merken.


    Durch deinen "Zufall" hab ich jetzt übrigens ein Buch mehr auf der WL. Danke! ;-)

    :lesend Ich lese gerade: "Carry On" von Rainbow Rowell und "Mansfield Park" von Jane Austen | SuB: 50

  • Wenn Du was von Fannie Flagg lesen willst, dann fang mit "Glück unter dem Regenbogen", danach "Die Reise nach Elmwood Springs" und dann "Willkommen im Himmel auf Erden", das ist die Reihenfolge (die ich vor dem Lesen leider nicht kannte).
    Von der "Eierfrau" hab ich bislang noch nichts gelesen, dazu kann ich nichts sagen. :wave

  • Eigentlich meinte ich das Buch mit dem Ei, aber die Beschreibung von "Glück unter dem Regenbogen" spricht mich "zufällig" ( :grin ) auch gerad an.
    Leider gibt's bei den Eulen weder zum einen, noch zum anderen eine Rezi, also wenn du so weit bist, würde ich mich sehr über eine von dir freuen. :-) Danke nochmals für die Tipps!

    :lesend Ich lese gerade: "Carry On" von Rainbow Rowell und "Mansfield Park" von Jane Austen | SuB: 50

  • Jepp,
    mir geht´s meistens mit Namen so. Da hat man einen Namen vorher noch nie im Leben gehört und schon hat man ihn gleich in 2 Büchern nacheinander, aus völlig verschiedenen Genres. Manchmal, das stimmt, ist es auch mit Fremdwörtern so.
    Meinem Mann geht´s auch so, wir sind also nicht "spinnert"... :-]

  • Ich habe da mal was ganz interessantes erlebt. Ich habe den ersten "Alatriste" von Perez-Reverte gelesen und, obwohl ich nicht wußte, warum, hatte ich plötzlich unfassbare Lust, in meinen P.F. Chisholms über Sir Robert Carey zu blättern. Das hat mich inspiriert, mir dessen Memoiren zu kaufen und zu lesen. Und was lese ich dort? Daß er der Begleiter des Prinzen of Wales und des Herzogs von Buckingham bei ihrer Reise nach Madrid war. Und um genau diese Reise ging es in "Alatriste" 1, aber ohne daß Carey dort erwähnt wurde. Kurios, sehr kurios!

  • Ja kenn ich. Kurz bevor das WB "Die Geisha" bei mir eintrudelte, auf was bin ich beim Zappen gestoßen? Na klar - den Film dazu (hab ich mir aber dann nicht angesehen, werde ich beim nächstenmal nachholen).

    „Aber das macht unser Leben aus, nicht wahr? Dass wir durch Begegnungen zu dem werden, was wir schlussendlich sind.“ Michael Düblin, Der kalte Saphir, Seite 263

  • Jetzt fällt mir grade was ein: es war der 3. April 1991 und ich bin aus irgendwelchen Gründen in den Keller gegangen und hab mir den Homo Faber von Max Frisch aus einer alten Bücherkiste geschnappt. Und am nächsten Tag ist Max Frisch gestorben...
    ;-(
    Eine Zeit lang dachte ich: lies nichts aus dieser Kiste, sonst stirbt noch ein weiterer Autor.... :wow

  • Diese Woche: Alt SuB- Abbau, beabsichtigte Reihenfolge Carola Stern danach Annemarie Selinko. Carola Stern erzählt von ihrer Zeit als Lektorin und vom größten Publikumserfolg des Verlegers Wisch: Désirée.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beowulf ()

  • Ein wunderbarer Thread :kiss! Leider kann ich spontan nicht mit Erfahrungen dienen....oder ich muss erst mal nachdenken... :gruebel

    Liebe Grüsse von Sirrpa!
    SuB 207
    Splitterherz von Bettina Belitz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sirrpa ()

  • Das einzige, woran ich mir erinnern kann ist, dass ich mal 3 Bücher gleichzeitig gelesen habe und in allen hiess die Hauptfigur Erik xD
    Ich weiss aber, dass es noch viel mehr solche Zufälle gab... :gruebel Kann mich nur nicht erinnern.

  • Weiß nicht, ob das Nachfolgende unter Eure Kategorie von Lese-Zufällen fällt?


    Doch, eigentlich wohl schon, glaub ich:


    Bei meinem letzten Roman von Tess Gerritsen, den ich in der U-Bahn las, hab ich das Buch einmal ziemlich angeekelt zugeklappt und hoch gesehen. Vor mir saß eine Frau, die wohl gerade das Gleiche kurz vorher getan haben mußte (Buch zuklappen, meine ich).


    Sie lächelte mich an, ich zurück...und wir schauten beide, was die andere wohl gerade las: glaubt es oder nicht...es war der gleiche Roman! Und...sie mochte ihn offenbar auch nicht so. Was sie jetzt wohl gerade liest?


    :wave

  • Mir ist auch schon mal was passiert... wir haben in der Schule mal einen Text gelesen und unser Lehrer hat uns nach einem Begriff gefragt. Es wusste keiner außer ein Mädchen und sie erklärt den Begriff dann und sagt sie habe das gerade in einem Buch gelesen. An dem Tag habe ich auch ganz normal mein aktuelles Buch gelesen und genau dann wird dieser eine begriff auch erklärt :rofl

  • Zitat

    Original von Büchersally
    Ich lese gerade das vierte Buch in Folge, in dem eine Sophie vorkommt. Vermutlich hätte ich das nie so hingekriegt, wenn ich extra nach dem Namen gesucht hätte.


    Also das mit der Namensgleichheit passiert bei mir auch des öfteren. Da ich häufig zwei Bücher parallel lese, kommt es nicht selten vor, dass Paul (jetzt als Beispiel) gleich in beiden Büchern eine wichtige Rolle spielt :-).

    Liebe Grüße, Sigrid

    Keiner weiß wo und wo lang

    alles zurück - Anfang

    Wir sind es nur nicht mehr gewohnt

    Dass Zeit sich lohnt