Zeckenstich - jemand Erfahrung?!

  • Hallo liebe Eulen,


    hat jemand Erfahrung mit Zeckenstichen?


    Mich hat Anfang Juli was gestochen (dachte zunächst an eine Bremse, war auf dem Sportplatz...). Jetzt nach einer Woche hat sich ein roter Kreis um die Einstichstelle gebildet. Alle meinten ich solle sofort zum Arzt. Dort war ich auch gestern, aber dort war man sich nicht sicher ob es wirklich ein Zeckenstich sein könnte und wenn ja, ob die Borreliose-Viren übertragen wurden. Habe dennoch 2 Wochen Antibiotika verschrieben bekommen. :pille


    Bin mir jetzt nicht ganz sicher ob ich die wirklich nehmen will...

  • Natürlich nicht. Wenn du meinen Beitrag richtig gelesen hättest, wüsstest du dass sich niemand sicher ist und ich trotzdem Medikamente, die nicht ohne sind, nehmen soll. Deswegen frage ich nach persönlichen Erfahrungen.

  • Ich hatte auch mal einen Zeckenbiss mit dieser Hautrötung rund um die Biss-Stelle. Mein Arzt hat mir aber nichts verschrieben, solange noch der Borreliose-Test noch nicht da war. Der Test war dann auch negativ und ich musste nichts nehmen.


    Ruf doch morgen in der Praxis nochmal an und frage nach, warum Du das AB nehmen sollst, auch wenn noch gar nicht eindeutig erwiesen ist, dass Du Borreliose hast! Auf eine Nacht kommt's jetzt auch nicht mehr an...


    LG, Bella

  • Also ich habe zwei Freundinnen, die beide nicht wussten, dass sie Borreliose-Viren abbekommen hatten und beide hatten danach monatelang Beschwerden - die eine fast ein Jahr - unterschiedlichster Art. Und bei einem Kollegen haben die Viren sich auf den Herzmuskel festgesetzt und er hatte fast einen Herzinfarkt deswegen.
    2 Wochen Antibiotika sind da meiner Meinung nach das kleinere Übel, wenn Du auf Nummer sicher gehen willst. Die Viren sind nämlich ziemlich hinterhältig und suchen sich bei jedem einen anderen Schwachpunkt im Körper. Und sie sind teilweise schwierig nachzuweisen, bis sie schon ärgeres angerichtet haben.

    Hollundergrüße :wave



    :lesend

    Der Tod ist ein Tänzer - Veronika Rusch

    Kleine Freuden - Clare Chambers

    Des Menschen Flügel - Andreas Eschbach


    (Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will - Jean Rousseau)

  • Zitat

    Original von Katniss
    Natürlich nicht. Wenn du meinen Beitrag richtig gelesen hättest, wüsstest du dass sich niemand sicher ist und ich trotzdem Medikamente, die nicht ohne sind, nehmen soll. Deswegen frage ich nach persönlichen Erfahrungen.


    Ich hab Deinen Beitrag richtig gelesen und ich kann ihm nicht entnehmen, ob es vielleicht auch andere Gründe gibt, warum Du Antibiotika nehmen sollst. Unabhängig davon, ob man weiss, ob Borreliose-Bakterien (nicht Viren, gegen Viren helfen Antibiotika eh nicht) übertragen wurden. Vielleicht ist die Einstichstelle entzündet und der Arzt hielt es für sinnvoll, die Entzündung mit Antibiotika zu bekämpfen?


    So oder so können wir hier keine Ferndiagnose stellen.

  • Zitat

    Original von belladonna
    Naja, aber gegen Viren hilft ein Antibiotikum sowieso nicht!


    LG, Bella


    stimmt aber Die Borrelioseerreger sind Bakterien . Meine Tochter hatte vor ein paar Wochen auch eine Entzündung wegen Zeckenbiss, und es waren eindeutig borrelioseerreger im blut. Sie hatte den Arzt aufgesucht und nach der Entzündungstelle, die auch recht weh tat, hat sie gleich AB bekommen. Der Bluttest kam nur noch Bestätigung.
    Es kommt, denke ich auf den Arzt an ob er Erfahrung hat mit Zeckenbissen, dann kann man schon sagen ob Antibiose angebracht ist.

  • Der rote Kreis IST ein EINDEUTIGER Hinweis auf eine Borelliose. Du MUSST das Antibiotikum UNBEDINGT nehmen und zwar die VOLLE Zeit lang !!! Ganz wichtig! Mach es einfach. Einen Borelliosetiter im Blut nachzuweisen gelingt meist nur zufällig bei einem Fieberschub. Vertrau dem Arzt. Ohne Wenn und Aber. :-)


    Edit: Belladonna, eine HautRÖTUNG ist was Anderes als ein roter KREIS um die Einstichstelle. Der bildet sich IMMER bei einer Borelliose.

    Ailton nicht dick, Ailton schießt Tor. Wenn Ailton Tor, dann dick egal.



    Grüße, Das Rienchen ;-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rienchen ()

  • wichtig ist auf jeden Fall ein Besuch beim Arzt!! Die meisten verschreiben Antibiotika. "Meine" Zecke habe ich rausgezogen und mit zum Arzt genommen. Sie haben die Zecke auf Viren getestet und mir dann das passende Medikament verschrieben. Was genau ich bekommen habe, weiß ich leider nicht mehr, ist schon länger her..... :rolleyes

  • Also. Zecken übertragen entweder Frühsommermeningoencephalitis (in bestimmten Gebieten, zB im Süden Deutschlands, das wandert), degegen kann man sich impfen lassen. ODER sie übetragen Borelliose, das sind Bakterien, die man nur mit Antibiotikum behandeln kann. da hilft sonst nix und auch keine Impfung.

    Ailton nicht dick, Ailton schießt Tor. Wenn Ailton Tor, dann dick egal.



    Grüße, Das Rienchen ;-)

  • Ich habe eine gute Freundin, die hat unlängst ein Wochenende mit hohem Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen usw. gelegen, es kam sogar der Notarzt, hat aber nur Fiebersenker verschrieben, weil das wieder so eine Pappnase war. Sie hat dann ihr leid auf FB geklagt und eine Krankenschwester aus dem Freundeskreis fragte noch ob sie einen Zeckenbiss habe, was sie noch verneinte, bis ihr Sohn am anderen Tag einen auf ihrer Schulter fand. Sie hat dann auch ein Antibiotikum von ihrem Arzt bekommen. Ich würde es an deiner Stelle durchziehen, ihr ging es echt übel bis sie die Medikamente bekommen hat. Die sind dann das kleinere Übel.

  • Auf jeden Fall die Antibiotika einnehmen! BITTE!
    Die Ärzte verschreiben die doch nicht aus Spaß, Kinners, wie oft hatten wir hier schon die Antibiotika Diskussion... :gruebel
    Es sind natürlich spezielle Antibiotika die die Ärzte da aufschreiben und nicht irgendwelche...
    und ein roter RING ist nunmal DAS Zeichen schlechthin für eine Borreliose Infektion...

  • Katniss - bitte sofort handeln. Ich hatte Borreliose, das ist eine sehr schlimme Krankheit. Nimm lieber das orale Antibiotikum schnell, als dass du später - so wie ich damals - Monate am Tropf hängst! Unterschätz das bitte nicht. Und bitte lass, da es nicht schon jetzt geschehen ist, in einem halben Jahr trotzdem vorsichtshalber noch mal einen Borreliose-Test machen. Alles Gute für dich!

  • Schau auch mal nach: viele Antibiotika greifen die Darmflora an (die können halt nicht zwischen "gut" und "böse" unterscheiden!) ;-). Erkundige Dich da in Deiner Apotheke und laß Dir im Zweifelsfall lieber auch ein entsprechendes Darmprophylaxemittel (das ist meist so probiotischer Kram) mitgeben.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Zitat

    Original von rienchen
    Der rote Kreis IST ein EINDEUTIGER Hinweis auf eine Borelliose. Du MUSST das Antibiotikum UNBEDINGT nehmen und zwar die VOLLE Zeit lang !!! Ganz wichtig! Mach es einfach. Einen Borelliosetiter im Blut nachzuweisen gelingt meist nur zufällig bei einem Fieberschub. Vertrau dem Arzt. Ohne Wenn und Aber. :-)


    Jep, so ist es. Hatte mein Vater letztes Jahr und das war nicht schön. Je eher du mit dem Antibiotikum anfängst, desto besser ist es auf jeden Fall. :wave