'Törtchenzeit: All you need is sweet' - Geschenke machen, Backen mit Kindern und Drink me

  • Zutaten:
    Ja, ich gebe zu, ich habe mich diesmal nicht ganz ans Rezept gehalten. Erstens habe ich ein Drittel mehr gemacht, weil ich heute welche verschenken wollte und unser Blech eh größer ist und zweitens hatte ich keine Haferflocken hier. Also habe ich stattdessen Basismüsli genommen. Einen kleinen Teil (ca. 20 g) habe ich durch gepufften Amaranth ersetzt. Beim Rest habe ich mich aber an die Vorgaben gehalten.


    Zubereitung:
    Alles nach Plan. War wirklich ganz easy, auch wenn mir der Arm vom Rühren der Masse ganz schön wehtut. Aber ein bisschen Schwund ist immer ;-).


    Ergebnis:
    Sehr, sehr lecker. Ganz fix gemacht und - wie ich das sehe - auch ganz fix wieder weg.


    Fazit:
    Super Rezept, das sich nach Belieben abändern lässt. Ich werde es auch mal mit mehr oder anderen Nüssen versuchen und vielleicht auch mal mit anderem Trockenobst. Werde ich sicher immer wieder machen.

  • Das finde ich auch super. Ich würde übrigens gerne den Honig ersetzen. Nach dem zweiten Riegel finde ich ihn doch vielleicht ein bisschen zu penetrant. Was nehm ich da am besten? Zucker? Oder irgendeinen Sirup?

  • Zitat

    Original von Groupie
    Das finde ich auch super. Ich würde übrigens gerne den Honig ersetzen. Nach dem zweiten Riegel finde ich ihn doch vielleicht ein bisschen zu penetrant. Was nehm ich da am besten? Zucker? Oder irgendeinen Sirup?


    Hmmm.... ich hab noch Ahornsirup hier. Könnte ich mal testen. Aber ich denke, den wird man auch rausschmecken. :gruebel

  • Vielleicht Agavendicksaft? Der, den ich zu Hause habe, wirkt so dickflüssig und schmeckt recht neutral. Ich werde ihn sicherlich nach meinem Urlaub für dieses Rezept einsetzen. Es sieht echt super lecker aus. :wave

  • Ja, Eskalina, an Agavendicksaft habe ich auch schon gedacht. Dann warte ich mal auf deinen Test ;-).


    Rosenstolz, ich denke auch, dass man Ahornsirup ähnlich doll rausschmecken wird wie Honig.

  • Genussknacker:


    Die Müsliriegel wollte ich mit zu unserer Judoschule nehmen statt Kuchen für die Kids.
    Abgeändert habe ich Folgendes:


    statt 100 gr. Zucker habe ich nur 70 gr. genommen, statt Cranberries die Alnatura Gute-Laune-Mischung (mit Nüssen, getrockneten Ananas und Mango)


    ansonsten alles nach Rezept


    Geschmack: lecker aber trotz Zuckerreduzierung noch recht süss


    Konsistenz: recht bröselig, es hätte mehr Flüssigkeit / "Papp" gebraucht, vielleicht waren meine Haferflocken zu grob. Falls ich die wieder mal mache würde ich evtl. etwas mehr Butter und Honig oder weniger Flocken nehmen oder einen Teil der Flocken durch feine Haferflocken ersetzen. Habe die Riegel jetzt in kleine Vierecke geschnitten, dass sie nicht total auseinanderfallen wenn man sie in die Hand nimmt.

  • Viva-Italia-Limonade (S.144)


    ...prost in den Sonnenuntergang...


    Zutaten:
    Basilikum (25 Blätter)
    100 ml Zitronensaft
    Wasser
    Zucker ;)


    Zubereitung:
    easy gemacht...genau wie beschrieben.


    Ergebnis:
    Lecker erfrischend, ein schöner Ersatz für Hugo und Co....grade weil kein Alkohol drin ist.
    Je nachdem wie sauer die Zitronen sind, kann man ruhig etwas Zucker weglassen. Sauer macht ja bekanntlich lustig ;)

  • Sandrah, weil ich auch Angst hatte, dass es zu wenig Flüssigkeit ist, habe ich weder Zucker noch Honig weggelassen. Ich habe mich entschieden, es beim nächsten Mal mit Reissirup zu versuchen. Der ist lange nicht so süß und viel neutraler. Bin gespannt.

  • Zitat

    Original von Groupie
    Das finde ich auch super. Ich würde übrigens gerne den Honig ersetzen. Nach dem zweiten Riegel finde ich ihn doch vielleicht ein bisschen zu penetrant. Was nehm ich da am besten? Zucker? Oder irgendeinen Sirup?


    Ich hatte mal ein Rezept, in dem wurden u.a. geschmolzene Marshmellows als Klebemasse verwendet. War auch lecker... muss ich direkt mal überlegen, wo das Rezept ist.

  • Lustig, die beiden Limonaden und die Genußknacker möchte ich auch ausprobieren! Wie lange schmecken die Genußknacker denn? Ich bin nämlich am Überlegen, ob ich das ganze Rezept machen soll oder besser halbieren?

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Zitat

    Original von Batcat
    Lustig, die beiden Limonaden und die Genußknacker möchte ich auch ausprobieren! Wie lange schmecken die Genußknacker denn? Ich bin nämlich am Überlegen, ob ich das ganze Rezept machen soll oder besser halbieren?


    gute Frage! 5 Tage, hm... Ich glaub ich halbiers doch lieber!

  • Gerade verkoste ich die heute gemachte Viva-Italia-Limonade (Seite 144)
    Das Rezept hat mich so angelacht, weil es draußen heute endlich wieder etwas wärmer ist. Die Herstellung war schnell und unkompliziert, und die Zutaten hatte ich alle im Haus. Ich habe mich korrekt an die Mengenangaben gehalten, wobei man bei den 25 Basilikumblättchen natürlich nicht weiß, ob die Autorinnen große oder kleine Blätter meinen. Ich habe versucht, ungefähr die Mitte zu treffen.
    Das Ergebnis finde ich sehr lecker, und auch meinem Mann schmeckt die würzige Limonade, denn sie ist nicht zu süß, und wenn man sie vorab gut kühlt, ist sie auch sehr erfrischend. Ich mag das Basilikumaroma in Verbindung mit Zitrone, passt prima zusammen und liefert ein wenig Italien-Feeling mit. Sie erinnert mich ein wenig an eine Kräuterlimonade, die ich ab und zu kaufe (geht mit "Alm" los und endet mit "ler". :grin Die selbst gemachte Limo schmeckt mir aber noch um einiges besser, und ich werde sie sicher öfter machen, besonders an heißen Tagen. Meine Tochter ist nicht so begeistert, ihr war das Ergebnis zu kräuter-lastig, und für sie werde ich mal eine Variante mit weniger Basilikum machen.

    Mein Lese-Tagebuch
    :lesend
    Martina Sahler: Die Zarin und der Philosoph

    Christy Lefteri: Das Versprechen des Bienenhüters

    Andrea Schacht/Julia Freidank: Das Erbe der Kräuterfrau

    Charlotte Roth: Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit

  • So, die hab ich heute auch mal gemacht. Ist ein wenig dicker als normale Limo, aber schmeckt sehr sehr lecker meines Erachtens. Habe die Menge halbiert, was immer noch ca 2 Gläser ergab. Bläschen gabs bei mir auch total. Mal sehn, obs nach ner Nacht im Kühlschrank besser aussieht!


  • Die Limonade habe ich gestern morgen ausprobiert bzw. ich habe den Sirup gestern morgen hergestellt und abends dann mit Wasser aufgegossen.


    Die Limo war sehr leicht herzustellen und hat uns allen sehr gut geschmeckt. Die wird es sicher öfters bei uns geben. Ziemlich erfrischend und schön ohne Alkohol. Sehr lecker.


    Leider konnte ich gestern Abend keine Fotos machen, da die Limo so schnell leer war. :wow Daumen hoch für dieses Rezept.