Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? (ab dem 22.10.2014)

  • Auf den Pfaden des Luchses - Tanja Mikschi


    Kurzbeschreibung:
    Um 1830 wachsen in St. Peter zwei Jungen unterschiedlicher Herkunft auf: David ist der Sohn eines Kaufmanns und Silas der Sohn eines Trappers und einer Indianerin. Beide verbindet eine tiefe Freundschaft, die auch keinen Schaden nimmt, als Silas mit einer gemeinsamen Freundin durchbrennt. Die beiden verlieren sich aus den Augen, denn Silas flieht mit Charlotte bis zu den Cheyenne, um einem möglichen Racheakt ihrer Familie aus dem Weg zu gehen. Sein Herz sehnt sich immer wieder zurück zu seinen Eltern und den Ojibwe, doch die Cheyenne geben ihm und seiner Frau eine neue Heimat. Erst nach langer Zeit führt das Schicksal die beiden Freunde wieder zusammen: denn nach Jahren des Friedens auf den Plains spitzen sich die Zusammenstöße zwischen Weißen und Indianern zu. Längst ist eine Abteilung Soldaten unterwegs zum Sand Creek, an dem die Cheyenne ihr Winterlager aufgeschlagen haben. Der Roman beruht auf wahren Begebenheiten, die haupthandelnden Personen sind jedoch fiktiv. Die Lebensweise, Sitten und Gebräuche der Ojibwe und Cheyenne, sowie die historischen Ereignisse sind sorgfältig recherchiert.


    Erster Eindruck:
    200 Seiten habe ich bis jetzt gelesen und kann schon sagen, dass es sich um einen konplexen und vielschichtigen Roman handelt.

  • London 1868. Die Welt ist im Wandel: Das British Empire dehnt seinen Einflussbereich aus, und der Suezkanal steht vor der Fertigstellung. Für viele ist es eine Zeit des großen Geldes – andere verlieren alles. Als auf der Themse ein Vergnügungsboot explodiert und zahllose Menschen sterben, präsentiert die Polizei schnell einen Schuldigen: Der Ägypter Beshara wird vor Gericht gestellt und zum Tode verurteilt. Doch Inspector William Monk zweifelt an Besharas Schuld. Gemeinsam mit seiner Frau Hester und seinem Freund Sir Oliver Rathbone sucht er den wahren Täter und riskiert dabei nicht nur seinen Ruf, sondern auch sein Leben ...

    "Es gibt Dinge, die sind einfach gesetzt: die Existenz Gottes, das Pferd als schnellstes Transportmittel, die gesellschaftliche Funktion der Frau und die Beschaffenheit des Geldes." Samuel Bernard, frz. Bankier, 1716

  • ... nicht gerade ein heutiger Bestseller und auch eher von Vorgestern als Gestern ....


    Aber!


    Es macht TOTAL SPASS! :lache


    Erasmus von Rotterdam (1466-1536) hat in seinem kleinen Büchlein der Torheit (heute: Dummheit) ein unsterbliches Dankmal gesetzt.


    Die Rede, von der "Torheit" selber als deftiges Eigenlob vorgetragen, ist wunderbar boshaft und die Parallelen zu Heute so unübersehbar, dass ich mich regelmäßig schlapp lache, wenn ich an passende akteulle Situationen denke, oder den Kopf darüber schüttle, dass wir als Menschheit scheinbar in den letzten 500 Jahren absolut garnicht weiter gekommen sind.
    Sorry ...
    sind wir doch, heute wäre die Rede auf you-tube zu sehen ...
    :rofl

    "Reading is food for thought, and anything to do with food must be good." Snoopy


    :lesend : Vladimir Vertlib: Spiegel im fremden Wort
    :lesend : Ingeborg Bachmann: Malina
    :lesend : Michael Stavaric: Königreich der Schatten

  • Ich habe "Die Auslese" beendet und starte nun mit der "Samurai Prinzessin".




    Nachdem sie ihre Familie verloren hat, wächst die 14-jährige Tomoe bei Mönchen auf, die sie die Kampfkunst der Samurai lehren. Als Angreifer den Vorsteher gefangen nehmen, machen Tomoe und Mitbruder Hiroshi sich auf die Suche nach dem §Spiegel der Sonnengöttin Amaterasu, um zu verhindern, dass der Feind seine Herrschaft über Japan begründet. Unterwegs rettet die mutige Kämpferin dem Fürsten Yoshinaka das Leben und findet in ihm nicht nur einen Verbündeten, sondern auch §ihre große Liebe

  • Ich habe heute beendet:
    Nina George - Die Mondspielerin und
    Émile Vigneron - Der große Prinz
    (wenn der kleine Prinz erwachsen wird )
    beginne nun:
    Tanja Langer/David Majed - Der Himmel ist ein Taschenspieler
    Mechtild Borrmann - Der Geiger
    :lesend :lesend

  • Rachel Gibson - Sie kam, sah und liebte


    Die Journalistin Jane Alcott ist klein und ausgesprochen zierlich, ihr Outfit lässt sich allenfalls als praktisch oder dezent beschrieben, zudem ist sie mit mehr als nur einer Prise Schlagfertigkeit und Sturheit gesegnet. Also genau der Typ Frau, den der gefeierte Eishockeystar Luc Martineau normalerweise keines zweiten Blickes würdigt. Nun bekommt aber ausgerechnet Jane den Auftrag, eine Saison lang exklusiv über Lucs Team zu berichten. Und bald muss Luc erkennen, wie trügerisch der erste Eindruck sein kann...

  • Beschreibung:
    Als Roberto, Marketingexperte in Argentinien, E-Mails erhält, die eigentlich für Fredy, Therapeut und Kollege von Laura, bestimmt sind, löscht er sie, ohne daraus gelesen zu haben. Doch die lästigen Nachrichten treffen weiter in seiner Mailbox ein, und neugierig beginnt Roberto, heimlich zu lesen. Lauras Gedanken als Therapeutin über das Wunder der Verliebtheit, ihre Verwandlung in Liebe und die Möglichkeit zur wahren Selbstentfaltung, aber auch über das Kultivieren von Lieblosigkeit, das Festhalten an Idealvorstellungen und die Wandlung von Bewunderung in Neid ziehen Roberto in ihren Bann. Jede neue Nachricht reizt, eigene Erfahrungen in der Liebe zu überdenken. Angespornt durch Lauras Fachkenntnisse und Erfahrungen nimmt er eine falsche Identität an und kontaktiert die Absenderin. Die Wirklichkeit wartet mit Überraschungen auf. Liebe mit offenen Augen ist ein unterhaltsamer Anlaß zum Nachdenken über die eigene Paarbeziehung, professionell angeleitet vom einem der beliebtesten Therapeuten der Welt.

  • Was bleibt von all der Romantik und Leidenschaft, wenn der Alltag Einzug hält ins Leben zweier moderner, auf Selbstverwirklichung drängender Menschen mit kleinen Kindern? Anspruch und Wirklichkeit prallen aufeinander. Das tägliche Ringen um Freiräume, Lebensfreude und Zeit wird zum unauflösbaren Konflikt. Die eigene Identität muss mit Klauen verteidigt, die Liebe immer wieder neu gefunden werden. Ein Kraftakt, von dem Karl Ove Knausgard in seinem Roman »Lieben« voller Zärtlichkeit und mit entwaffnender Ehrlichkeit erzählt. Das radikale Vaterporträt seines umjubelten Vorgängerromans »Sterben« wird nun in »Lieben« ergänzt durch das kompromisslose Suchen nach Nähe und Beziehung.

  • Bernhard Wucherer: Der Peststurm


    Staufen im Jahr 1635. Inmitten des Dreißigjährigen Krieges bricht die Pest aus. Aber nicht nur der Schwarze Tod fordert Opfer. Zwischen dem Totengräber und der Familie des Staufener Kastellans, Ulrich Dreyling von Wagrain, ist noch eine alte Rechnung offen und der missgünstige Dorfschuster setzt alles daran, die jüdische Familie Bomberg aus ihrem Haus zu vertreiben und zu vernichten …

    "Es gibt Dinge, die sind einfach gesetzt: die Existenz Gottes, das Pferd als schnellstes Transportmittel, die gesellschaftliche Funktion der Frau und die Beschaffenheit des Geldes." Samuel Bernard, frz. Bankier, 1716

  • Heute begonnen.


    Kurzbeschreibung:


    Im Untergrund von New York wird bei Bauarbeiten ein unheimliches Beinhaus entdeckt: Ende des 19. Jahrhunderts hat ein Serienkiller Menschen bei lebendigem Leibe Rückenmark entnommen, um eine Formel für die Verlängerung seines Lebens zu finden. Als nach einer Zeitungsmeldung über den Fund ganz ähnliche Mordtaten geschehen, greift in der Millionenmetropole Panik um sich. Lebt der besessene Wissenschaftler dank seiner Formel noch immer?

    :lesendIlsa J. Bick - Brennendes Herz


    Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney )

  • Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde. Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt. Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören. Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet. Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum? Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance.


    "Dark Destiny" ist der letzte von zwei Bänden. Der Titel des ersten Bandes lautet "Dark Canopy".

  • Von Richie am Wochenende geliehen bekommen, und hab jetzt schon ein drittel gelesen. Schönes Buch!


    Kurzbeschreibung:
    New York, 1929: Mit neun Jahren verliert Vivian Daly, Tochter irischer Einwanderer, bei einem Wohnungsbrand ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit anderen Waisen wird sie kurzerhand in einen Zug verfrachtet und in den Mittleren Westen geschickt, wo die Kinder auf dem Land ein neues Zuhause finden sollen. Doch es ist eine Reise ins Ungewisse, denn nur die wenigsten von ihnen erwartet ein liebevolles Heim. Und auch Vivian stehen schwere Bewährungsproben bevor ... Erst viele Jahrzehnte später eröffnet sich für die inzwischen Einundneunzigjährige in der Begegnung mit der rebellischen Molly die Möglichkeit, das Schweigen über ihr Schicksal zu brechen.

  • Eine alte Farm, eine einsame Landschaft, ein düsteres Geheimnis aus vergangener Zeit. Mit tödlichen Folgen für die Gegenwart ...


    In der nordenglischen Küstenstadt Scarborough wird eine Studentin erschlagen aufgefunden. Monatelang tappen die Ermittler im Dunkeln – dann geschieht ein ähnlicher Mord. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Opfern ist nicht erkennbar. Und so klammert sich die ehrgeizige Polizistin Valerie Almond an das allzu Offensichtliche: an ein Zerwürfnis in der Familie des zweiten Opfers. Lange ist ihr der Blick jedoch verstellt für das Gift, das in dieser Familie wirkt, und dessen Ursprung sie bis weit in die Vergangenheit hinein zurückverfolgen müsste. Und fast zu lange dauert es, bis Valerie Almond begreift, dass ein kranker Täter seinen Rachedurst noch nicht gestillt hat …


    Charlotte Link ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart.

  • Kathryn Harvey - Butterfly


    Eine Boutique, die von schönen Frauen aufgesucht wird; ein Armband mit einem Schmetterlingssymbol, das sie alle tragen; das geheime Zeichen für den Zugang zu einem exklusiven Club. Beverly Highland ist die Leiterin des „Butterfly“. Welches Schicksal führte sie hierher, in den Luxus von Hollywood? Eine sinnliche, bewegende Geschichte über eine Frau, die nach dem Verrat ihrer Liebe einen neuen Weg gehen muss.

  • Der Hof - Simon Beckett


    Kurzbeschreibung von Amazon:
    Ein abgelegener, heruntergekommener Hof in Südfrankreich. Es ist brütend heiß. Fliegen umschwirren die grunzenden, halbwilden Schweine, die im Dreck nach Futter stöbern. In der baufälligen Scheune liegt der junge Engländer Sean mit einem zerfetzten Fuß. Auf der Flucht vor der Polizei ist er in eine rostige Eisenfalle getreten, aufgestellt von Arnaud, dem Besitzer des Hofs, einem Eigenbrötler, der keine Fremden auf seinem Besitz duldet. Sean darf dennoch bleiben - wenn er mithilft, die maroden alten Wände neu zu mauern. Er nimmt das Angebot an, denn eine Rückkehr nach England kann er nicht riskieren - und auch wegen Arnauds Tochter Mathilde, die ihn so hingebungsvoll pflegt. Aber deren verführerische kleine Schwester ist völlig unberechenbar, ebenso wie der tyrannische Arnaud. Irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht, und Sean will es herausfinden. Doch die Arnauds haben ihre Geheimnisse, und der Alte setzt alles daran, dass sie niemals ans Licht kommen.

    Gelesene Bücher/Ebooks 2020: 7/13
    Aktueller SuB/Ebooks: 131/20 (End-SuB 2019: 139/6)


    :lesend Das Weingut. Tage des Schicksals - Marie Lacrosse :flowers

  • Judit Kalman und Markus Bachgraben sind ein Traumpaar - zumindest wenn es nach ihr geht. Judit hat sich in den Kopf gesetzt, mit dem jungen Erfolgsautor nochmals ganz von vorne zu beginnen. Und sie ist es gewöhnt zu bekommen, was sie will. In Venedig verbringt das Paar einen romantischen Abend, der ein unerwartetes Ende findet ... Auf der Bühne der Lagunenstadt inszeniert Bettina Balàka die ganze Tragikomödie der Beziehungen zwischen Mann und Frau - doppelbödig, mit viel Witz und großem Unterhaltungswert.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Der Rosie-Effekt: Noch verrückter nach ihr von Graeme Simsion:
    Don Tillmans »Ehefrau-Projekt« hat geklappt. Er lebt mit Rosie in New York. Und Rosie ist schwanger. Don will natürlich der brillanteste werdende Vater aller Zeiten sein, stürzt sich in die Forschung und entwickelt einen wissenschaftlich exakten Schwangerschafts-Zeitplan für Rosie.
    Aber seine ungewöhnlichen Recherchemethoden führen erstmal dazu, dass er verhaftet wird. Was Rosie auf keinen Fall erfahren darf, um ihre Beziehung nicht zu belasten. Also muss Don improvisieren, seinen Freund Gene einspannen und Lydia, die Sozialarbeiterin, davon überzeugen, dass er ein Superdad sein wird. Bei alledem übersieht er fast das Wichtigste: seine Liebe zu Rosie und die Gefahr, sie genau dann zu verlieren, wenn sie ihn am meisten braucht.



    Ich habe gestern mit einem Weihnachtsgeschenk angefangen, bisher macht es richtig Spaß, wieder in Dons Welt einzutauchen.

  • Hallo,


    ich lese gerade "Nacht über Reykjavik" von Arnaldur Indridason. Das ist der aktuellste Band der Erlendur-Reihe und spielt - wie der Name schon verrät :-) - auf Island. Ich habe auch alle weiteren Bände von Indridason gelesen und kann den Autor nur empfehlen!


    Beschreibung von Amazon:
    Der junge, grüblerisch veranlagte Erlendur Sveinsson hat vor Kurzem seine Tätigkeit als Streifenpolizist in Reykjavík aufgenommen. In den Nachtschichten lernt er die dunklen Seiten der isländischen Hauptstadt kennen: betrunkene Autofahrer, häusliche Gewalt, Einbrüche, Drogenhandel. Ihn bewegt das Schicksal von Randfiguren der Gesellschaft. An einem Wochenende wird ein Obdachloser in einem Tümpel am Stadtrand ertrunken aufgefunden, und eine junge Frau verschwindet spurlos.


    Beide Fälle lassen Erlendur keine Ruhe, und er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln ...

  • Die Zwillingsschwestern Max und Jo sind sich gar nicht ähnlich. Max hat nur die Gene abbekommen, die keinen interessieren … Sie ist rothaarig, klein – und ihre BHs sind von der Marke Zauberflöte: Zieht man sie aus, geht der ganze Zauber flöten. Sie ist auch klug und musikalisch – aber wen interessiert's? Auch Moritz hat sein Päckchen zu tragen. Er ist klug, aber ohne Ausbildung, wäre gerne Fotograf, versauert aber als Fahrradkurier. Und er ist für jemanden verantwortlich – seinen vierjährigen Sohn ... Doch als sich Max und Moritz um halb drei bei den Elefanten im Opel Zoo treffen, ändert sich ihr Leben für immer

  • Werde heute mit dem Buch anfangen zu Lesen


    Der Himmel ist ein Taschenspieler , von Tanja Langer und David Majed


    Buchdeckeltext :
    Die Berliner Schriftstellerin Tanja Langer und der Entwicklungshelfer David Majed aus Kabul, aufgewachsen in Deutschland, erzählen die ungewöhnliche Geschichte vom Wiederfinden einer Kindheit und von der Suche nach einer " dritten" Identität. Ein zutiefst berührender Familienroman in einem überraschenden Afghanistan.


    Ein altes Sprichwort besagt : Der Himmel ist ein Taschenspieler- Das Schicksal täuscht uns wieder. Das muss auch Martin Mahoob Malik erfahren, als er sich nach zwanzig Jahren zu seinem totgeglaubten Vater zurück nach Kabul begibt, in die Stadt, aus der er als Kind fliehen musste. Die Rückkehr wird für den jungen Deutsch-Afghanen zu einer größeren Herausforderung als er ahnt ..........


    :lesend Ich Lasse mich mal beim Lesen überraschen !