Jahresbesten-Liste 2014 - Lieblingsautor/-autorin

  • Ist und bleibt für mich die Nummer 1!


    Weil Sergio Bambaren einen immer wieder bestärkt, an seine Träume zu glauben!

    Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling. Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen.( LaoTse) :flowers

  • Sebastian Fitzek


    Einfach weil ich seine Bücher wunderbar spannend finde und sie mich immer wieder zum wegschmökern einladen. Außerdem habe ich ihn mittlerweile auf zwei Lesungen erlebt und er hat den guten Eindruck seiner Bücher noch verstärken können.

  • Dick Francis


    Bleibt einfach mein ungekrönter Lieblingsautor.
    Für mich ist ein Dick Francis Buch zu lesen wie der Champagner unter den Krimis.
    Das erzeugt bei mir eine ganz besondere Stimmung.


    Leider sind 2013 seine letzten Bücher erschienen, aber glücklicherweise hat sein Sohn Felix sein Talent geerbt und schreibt weiter im gewohnten Francis Stil.

  • Christoph Marzi


    Weil seine Reihe über die Uralte Metropole mich dermaßen umgehauen hat. Marzi hat auch 2014 etwas publiziert, daher kann ich ihn hier nennen.

    SUB 219 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Dan Simmons - Die Hyperion-Gesänge (Band 2: Sturz von Hyperion)

    :lesend Ulf Schiewe - Der Attentäter

    :lesend Chevy Stevens - That night. Für immer schuldig (Hörbuch)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Susannah ()

  • Christoph Marzi


    Dieser Autor war für mich die Entdeckung des Jahres. Seine Sprache und seine Fantasie haben mich in jedem seiner Bücher, dass ich gelesen habe berührt, gefesselt und nicht mehr losgelassen.

  • Zu einer der Autoren, die mich einfach nicht loslassen, von denen man einfach jedes Buch lesen kann und jedes Mal aufs Neue überrascht ist, gehört für mich u.a. Susanne Goga: Ich mag ihren Schreibstil und ihre Art Geschichten zu erzählen. Sie hat mir schon sehr schöne Lesestunden bereitet.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne. (Jean Paul)



  • Carina Bartsch


    Wurde mir von einer Kollegin empfohlen und ich habe ihre beiden Bücher "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" innerhalb zwei Tagen ausgelesen. Sie schreibt unglaublich fesselnd und gefühlvoll. Schade, dass es keine weiteren Bücher von ihr geben wird.

    Zündet man eine Kerze an,erhält man Licht.Vertieft man sich in Bücher,wird einem Weisheit zuteil.Die Kerze erhellt die Stube, das Buch erleuchtet das Herz.


    (Sprichwort aus China)

  • Sabine Kornbichler


    in diesem Jahr habe ich ihre Bücher wiederentdeckt. Sie beschreibt immer wieder alternative Formen von Familie in denen ich mich wohlfühlen könnte, erzeugt mit Worten schöne Bilder, trotz der Krimi-Themen Wohlfühlbücher. Da ich in diesem Jahr mehrere Bücher von ihr vor Augen hatte, hat sie es ganz knapp vor Susanne Goga geschafft.

    Binchen
    :write
    Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält. (William Somerset Maugham) ;-)

  • Sebastian Fitzek


    Sobald ein neues Buch von Sebastian Fitzek auf dem Markt erscheint, MUSS ich es einfach haben. Er schafft es mich zu verwirren und schreibt so genial, dass man am Ball bleiben muss. Und es gab bisher noch kein Buch, welches ich abgebrochen oder für schlecht empfunden habe.

  • Michael Robotham


    In 2014 hat er so gut wie bei mir gewohnt :-]
    Seine Geschichten und sein Erzählstil sind sehr fesselnd und man meint die Protagonisten persönlich zu kennen.

    “Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.” H. Lahm


    :lesend Erik Axl Sund - Scherbenseele


    SuB 01.09.: 159
    SuB-Abbau-Wette: 5. Runde 3/5

  • Charlotte Lyne


    Ihre unglaubliche Art, mit Worten Bilder zu schaffen, hauen mich einfach immer wieder um. Zudem mag ich ihre Figuren: die sind nie weichgespült, sondern immer etwas sperrig, mit Ecken und Kanten.


    "Über was könnte ich sonst schreiben, als über die Liebe und den Krieg?"
    Charlotte Lyne, bei einer Lesung in Berlin (2014)

  • Sebastian Fitzek,
    ist mein neuer Endeckter Lieblingsautor 2014. Sein Schreibstil ist einfach und symple zu folgen, seine Geschichten verleihen einem ein Gänsehaut Feeling und sind so spannend Geschrieben das man nur mit sehr viel Not die Bücher beiseite stellt.
    Ich denke er wird Stephen King noch sehr viel Konkurenz machen.... :anbet