'Palast der Finsternis' - Seiten 083 - 161

  • Ok also ich bin ein wenig verwirrt.
    Ich dachte, das Schloss sei alt, aus dem 18. Jahrhundert, aber nun gibt es Drähte, die durch ein Zimmer fahren und ne Art Tresortür. Das ist wohl nicht alt. Allerdings Perdu scheint von damals zu sein? Also vll einer der Wächter? Jedenfalls kommt er mir so vor. Alles sehr seltsam! :gruebel


    Und wer will sie nun umbringen oder durchs Schloss jagen? Miss Sei? Dorf? Gehören die 2 zusammen oder nicht? Oder doch der Schmetterlingsmann? Und ist dieser Aurélies Vater? Und war es klug sich in der Bibliothek so zu verbarrikadieren?
    Wieso die 4/5 dort gelandet sind, was der Zweck ist dahinter, erfahren wir bisher auch nicht.


    Von Aurélie erfahren wir nur, dass sie nun alleine in 2 Zimmern gefangen ist...

  • Zitat

    Original von Zwergin
    Ja ein wenig verwirrt bin ich auch :lache
    Das Ganze ist so Seltsam ,dass ich überhaupt nicht spekulieren kann, auf was es am Ende hinausläuft, da hlift nur weiterlesen, spannend ist es auf jeden Fall und auch sehr gut geschrieben.


    haha das stimmt wohl.

  • Zitat

    Original von Zwergin
    Ja ein wenig verwirrt bin ich auch :lache
    Das Ganze ist so Seltsam ,dass ich überhaupt nicht spekulieren kann, auf was es am Ende hinausläuft, da hlift nur weiterlesen, spannend ist es auf jeden Fall und auch sehr gut geschrieben.


    Genau so sehe ich das auch.
    Auf beiden Ebenen ist es total spannend. Wenn ich aufhören will, denke ich immer - ach noch ein kleines Kapitel .... :lache


    Zum Inhalt kann man eigentlich wenig schreiben bzw. diskutieren, geht euch das auch so?


    Alles ist so verrückt, dass man es einfach hinnimmt, die Sprache und die Spannung genießt.

  • Zitat

    Original von Zwergin
    Zum Inhalt fällt mir hier wirklich nix ein :lache
    Nur dass Anouk sich immer mehr zur heimlichen Chefin mausert, ich finde das passt zu ihr, dass sie hier über sich hinaus wächst.


    Ja, sie entwickelt eindeutig Führungsqualitäten :grin.
    Und Will scheint ihr am ehesten eine Stütze zu sein.
    Aber die Anderen werden ihre Fähigkeiten sicher noch zum Einsatz bringen.

  • Das Buch geht ja hier recht rasant weiter. Mir gefällt es immer noch sehr gut, es liest sich so schön flüssig und ich finde es sehr spannend und unterhaltsam.


    Zitat

    Original von Lumos


    Zum Inhalt kann man eigentlich wenig schreiben bzw. diskutieren, geht euch das auch so?


    .


    :write
    Mir fällt auch nicht so viel ein, was ich zu dem Abschnitt schreiben könnte.


    Ich denke aber, dass Miss Sei und Dorf Hayden nicht umgebracht haben. Vielleicht haben sie ihm nur irgendwas in sein Gehirn implantiert oder so? Keine Ahnung, aber ich denke im Moment nicht, dass sie auf den Tod der Jugendlichen aus sind. Das wäre für mich unlogisch. Warum sollten sie den ganzen Aufwand betreiben und die ganzen Vorbereitungen und sie dann in diesen Palast bringen um sie zu töten?

  • Zitat

    Original von Nightflower
    Ok also ich bin ein wenig verwirrt.
    Ich dachte, das Schloss sei alt, aus dem 18. Jahrhundert, aber nun gibt es Drähte, die durch ein Zimmer fahren und ne Art Tresortür. Das ist wohl nicht alt. Allerdings Perdu scheint von damals zu sein? Also vll einer der Wächter? Jedenfalls kommt er mir so vor. Alles sehr seltsam! :gruebel


    ...


    Bin ich jetzt diesbezüglich geistig in einem anderen Buch oder stand irgendwo, dass das Schloss zerstört und möglichst originalgetreu wieder aufgebaut wurde?
    Momentan könnte ich nicht sagen, welcher der der beiden Handlungsstränge mir besser gefällt.
    Verwirrend finde ich das Ganze aber immer noch. :wow :yikes
    :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Wie man immer so seine eigenen Gedanken zu jeder Geschichte hat, dachte ich mir, vielleicht ist die Asiatin ein Roboter und Hayden war ein Verräter, der die Gruppe gefährdet hätte...


    Das Buch ist echt spannend und so seltsam finde ich es eigentlich gar nicht. Man kann ja auch im zweiten Fünftel noch keine Aufklärung erwarten ;-)


    Perdu ist vermutlich der Diener, den sich Aurelie zum Schluss gekrallt hat, oder?


  • Ich denke schon, dass sie ihn umgebracht hatten, er hat doch nicht mehr geatmet? Und Dorf meinte doch man könne auf verschiedene Arten sterben, das las sich für mich so, als meinte er, kommt raus, der Tod bei uns ist angenehmer...

  • Mir geht es wie euch; einen Reim auf das Ganze kann ich mir noch nicht machen. Das Schloss scheint mittlerweile modernisiert worden zu sein, also ist der Grund aus dem sie alle eingeladen wurden, hinfällig. Wobei ja auch Anouk schon Zweifel hatte, warum man nicht gestandene Archäologen für diesen Job genommen hat.


    Ich glaube eher, dass sie Opfer eines krassen Experiments sind. Trotzdem passt der "angebliche" Tod von Hayden nicht ins Bild. Ich kann noch nicht daran glauben, dass er tot ist.

  • Zitat

    Original von maikaefer
    Bin ich jetzt diesbezüglich geistig in einem anderen Buch oder stand irgendwo, dass das Schloss zerstört und möglichst originalgetreu wieder aufgebaut wurde?
    Momentan könnte ich nicht sagen, welcher der der beiden Handlungsstränge mir besser gefällt.
    Verwirrend finde ich das Ganze aber immer noch. :wow :yikes
    :wave


    Soweit ich das verstanden hatte, hat sich die Zerstörung und der Wiederaufbau nur auf das Schloss über der Erde bezogen. Sonst hätte ja auch die ganze Geschichte von wegen "wir haben den Eingang gefunden und brauchen jemanden, der runter geht" keinen Sinn gemacht. Nichtsdestotrotz scheinen sie etwas im unteren Schloss verändert zu haben. Insbesondere die Hologramme kann ich mir im 18. Jahrhundert einfach noch nicht vorstellen. Es fragt sich dann nur, wie viel sie noch verändert haben.


    Insgesamt bin ich nun schon besser in der Geschichte angekommen und kann mich mit Anouk schon eher anfreunden. Jetzt wo wirklich etwas getan werden muss hat sich aufgehört sich so kindisch zu benehmen und packt mit an. Das gefällt mir doch schon viel besser. Die anderen bleiben leider alle noch etwas blass.


    Ich habe auch schon überlegt, ob Perdu nicht vielleicht einer der Wärter ist. Vielleicht der junge, der momentan auch bei Aurélie ist? An einer Stelle hatte ich auch das Gefühl, dass Anouk Aurélie ähnlich sieht. Vielleicht hat es Aurélie ja wirklich aus dem Palast geschafft und Anouk ist ihre Nachfahrin?


    Was hat es mit dem Schmetterlingsmann auf sich? Was wollen Miss Sei und Dorf wirklich? Was haben sie mit Hayden gemacht?

    :lesend Rebecca Gablé; Der Palast der Meere

    :lesend Sergej Lukianenko; Wächter des Tages (eBook)

    :lesend Tad Williams; Die Hexenholzkrone 2 (Hörbuch)

  • Ich glaube auch nicht, das Hayden tot ist. Dass ihm irgendwas implantiert wurde, halte ich eher für möglich.


    Die Szenen mit den Drähten haben mich irgendwie an "Mission impossible" erinnert. :-)


    Meine Vermutung war zwischendurch, dass die fünf Jugendlichen für fünf Überlebende aus der Vergangenheit stehen, also den Vater und Aurelie und ihre 3 Schwestern. Aber das kommt nicht hin, weil es heute 2 Jungen und 3 Mädchen sind. Sonst hätte man ja eher 4 Mädchen ausgewählt.
    Und das Schloss scheint keineswegs unerforscht zu sein, die ganze moderne Technik muss ja irgendwie dahin gekommen sein. Niemandem wäre damit gedient, wenn die Kids umgebracht würden, das kann doch nicht das Ziel der Aktion sein. Als entbehrliche Versuchskaninchen hätte man sich sicher andere Personen ausgesucht.
    Ich hab also auch keine Ahnung, wohin das ganze führen wird :-)

  • Ich glaube auch, dass die Teenager da unten nichts erforschen sollen, sondern für irgend eine Aufgabe oder Experimente da runter sollten. Ob Hayden tot ist, darauf würde ich auch nicht schwören und ich glaube das Dorf die Wahrheit gesagt hat, dass da unten etwas ist und die Jugendlichen in Gefahr sind.
    Aufgrund des parallelen Erzählstrangs von Aurelie und dem jungen Diener liegt der Verdacht nahe, dass die seltsame Gestalt Perdu, der sie begegnet sind, dieser junge Diener ist, der glaubt, in Anouk die Amelie von früher vor sich zu haben. Gelang der die Flucht? Was ist mit denen passiert, die da unten geblieben sind und immer noch glauben, dass in der Welt oben ein Krieg herrscht. Perdu scheint sich nicht darüber klar zu sein, wie viel Zeit vergangen ist. Wie haben die so lange überlebt und wer hat ihn verletzt?
    Fragen über Fragen, es ist sehr spannend, auch wenn eigentlich nicht so viel passiert in diesem Abschnitt. Das Hologramm von Dorf, das Drahtzimmer, dem sie gerade so entkommen, die Begegnung mit Perdu, das Verschanzen in der Bibliothek. Ich dachte, dass sie mehr herumkommen in dem unterirdischen Palast und gegen mehr Fallen kämpfen müssen so ala Indiana Jones.

    smilie_sp_274.gif
    "Es hat alles seine Stunde und ein jedes seine Zeit, denn wir gehören dem Jetzt und nicht der Ewigkeit."

  • Schon komisch zu welchem Zweck wurden sie betäubt und in diesen Raum gebracht ,wozu wird über diesen "Tankstutzen " etwas in den Kopf transplantiert oder gespritzt ,was auch immer. Ich würde ja schon gerne wissen wie den der ursprüngliche Plan von Dorf ausgesehen hat :rolleyes alle sehr seltsam und sehr gut zu lesen :-]

  • Mir gefällt der Roman so weit ganz gut, es ist spannend, aber da nichts nur halbwegs aufgelöst wurde bisher, lässt bei mir die Spannung allmählich nach. Ich will weitere Hinweise und bekomme sie nicht in hinreichendem Maß. ;-) Normalerweise erhöhen offene Fragen die Spannung, ich weiß, aber hier werde ich irgendwie ungeduldig.


    Zwischenzeitlich habe ich gedacht, dass es eine Art Phantom der Oper geben muss, dass in den Katakomben des unterirdischen Palastes wohnen müsste. Auf Seite 119 wird Amelies Vater beschrieben und es ist von einer "Zinnmakse" die Rede. Aber den Gedanken habe ich nun wieder verworfen, denn das Setting ist doch sehr technisch und modern und daher nicht zu einem alten Schauerroman passend.


    Anouk finde ich inzwischen zwar schon sehr viel eingänglicher und nicht mehr so anstrengend, aber ich finde es schade, dass sie die einzige mit Mut und Geschick in der Guppe ist, abgesehen von vielleicht Will ein bisschen. Das der Protagonist / die Protagonistin alleine alle rettet, ist mir zu nah am Klischee.


    Perdu finde ich interessant. Er macht den Roman noch viel lesenswerter, als ohnehin schon. Tolle Figur.


    Was mich nicht in Ruhe lässt, ist die Frage, warum sie sich gerade Jugendliche ausgesucht haben, um sie in den Palast zu stecken? Sind sie das beste Futter? Warum dann aber die Drähte? Beobachten sie sie und betreiben eine abartige Version von Ansgtforschung?

  • Zitat

    Original von n8eulchen
    Zwischenzeitlich habe ich gedacht, dass es eine Art Phantom der Oper geben muss, dass in den Katakomben des unterirdischen Palastes wohnen müsste. Auf Seite 119 wird Amelies Vater beschrieben und es ist von einer "Zinnmakse" die Rede. Aber den Gedanken habe ich nun wieder verworfen, denn das Setting ist doch sehr technisch und modern und daher nicht zu einem alten Schauerroman passend.


    Genau an der Stelle hatt ich die gleiche Idee und irgendwie habe ich mir die Maske auch so vorgestellt.
    Vielleciht wird es ja ein moderner Schauerroman...mal sehen.


    Aber auch bei mir kam in diesem Abschnitt irgendwie Ungeduld auf und ich habe mich dabei ertappt wie ich schonmal eine Seite quer gelesen habe.


    Bisher reißt mich die Geschichte noch nicht vom Hocker...hoffe es wird jetzt nochmal was mysteriöser und spannender.

    Das Buch ist wie eine Rose, beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz.


    (Sprichwort aus Persien)


    LG büchervamp :flowers

  • ...und ganz schnell noch Abschnitt 2 geschafft..


    Alles iwie mysteriös, aber spannend geschrieben...


    Hm, ein paar Ideen hab ich, hoffe aber, dass Bachmann mich überrascht...


    Ich glaube nicht, dass Dorf und Miss Sei die Jugendlichen töten wollten, hab da eher so ne Theorie, dass Hayden vll doch nicht geeignet für diese Mission war. vll wurde mit dem "Tankstutzen sein Gedächtnis gelöscht ? Ieinen tieferen Sinn muss das mMn haben- töten kann man jmd unaufwendiger...

    Meine Gedanken gehen in Richtung "Unsterbliche" ...

  • Zitat

    Original von n8eulchen
    Was mich nicht in Ruhe lässt, ist die Frage, warum sie sich gerade Jugendliche ausgesucht haben, um sie in den Palast zu stecken? Sind sie das beste Futter? Warum dann aber die Drähte? Beobachten sie sie und betreiben eine abartige Version von Ansgtforschung?


    Hm, also ich glaube die Drähte sind nicht modern, bzw nicht von Dorf und co gebaut, sondern waren schon Bestandteil der Verteidigungsmaßnahmen von Aurelies vater . So wie ich das verstande habe, wurde das Unterirdische Schloß ja ursprünglich als Versteck gebaut.


    Ich frage mich allerdings, warum damals die Schwestern getrennt wurden....