'Hauptsache, der Baum brennt' - Seiten 001 - 086

  • Guten Morgen ins Eulennest :)


    Ich bin heute schon früh aus den Federn gefallen, wahrscheinlich liegt es an der Vorfreude, dass heute die Leserunde startet.

    Ich stelle mal eine virtuelle Schale Spekulatius, Dominosteine und Lebkuchenherzen bereit. :)


    Ach ja, und ich habe noch ein Schmankerl für euch, falls ihr mich am 24.11. in euer Wohnzimmer holen wollt:


    +++ Wohnzimmer-Lesung zu gewinnen Mein Verlag Droemer Knaur etwas ganz Besonderes ausgedacht. Wenn ihr am 24. NOVEMBER Zeit und Lust habt, komme ich zu einer Lesung in euer Wohnzimmer. Was ihr tun müsst? Den Beitrag des Droemer Knaur Verlags bei Facebook bis zum 14.11. kommentieren, dann seid ihr im Lostopf! Der Weihnachtsmann und ich wünschen euch viel Glück!

    Der Beitrag darf natürlich gerne geteilt werden, aber bitte nur den Originalbeitrag des Verlags kommentieren, wenn ihr teilnehmen wollt.

    https://www.facebook.com/28770…6/posts/2263813030309918/


    :weihnachtsmann

  • So, der erste Abschnitt ist durch.

    Sina, du strapazierst meine Lachmuskeln wirklich aufs Äußerste. Meine Kids haben gedacht, ich werde irre oder so.

    Unfassbar lustig, dieser Weihnachtsmann, ich liebe ihn:anbet

    Nackt unterm Mantel,zeigt seinen Sack und möchte keinen gegrillten Penis haben. Und in Zukunft werde ich auch nicht mehr sagen "du bist nicht ganz dicht" sondern " du hast doch nicht alle Plätzchen in der Tüte"


    Ohne Witz,ich bin eigentlich kein Fan von Weihnachtsbüchern,aber das ist der Knaller. :love:

  • Heiliger Weihnachtsmann, ich hab den Fehler gemacht und gestern das Buch auf einem Turnier meiner Tochter begonnen.

    Die Leute dachten bestimmt, ich hab nicht mehr alle Wichtel in der Hütte, so oft wie ich lachen und schmunzeln musste.


    Der Start ins Buch war hervorragend.

    In Sarah könnte ich mich hervorragend hinein versetzen, ich bin froh, dass sie mach der Trennung ihres Mannes einen Weihnachtsmann an die Seite bekommt. Das kann nur aufregend werden

    Und auch die geschichtlichen Infos finde ich ja total interessant, wobei ich mir nicht ganz vorstellen kann, dass sich der Koalitionskrieg genauso abgespielt hat :D

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

  • Erster Abschnitt beendet :)


    Ich hab mich bisher köstlich amüsiert, vor allem über manche Wortschöpfung (zb Keramikruptur) .

    Anfangs fand ichs etwas zu konstruiert: Frau heisst Christkind, sieht aus wie eins und ist dazu noch Psychologin. Aber ich denke in dem Genre darf das und birgt ganz viel Platz für Humor...


    Geschichtliche Infos find ich immer super, vor allem, wenn man dann noch die Wahrheit erfährt :rofl

  • Sina, you made my day :anbet. Herrlich. Ich glaube, dieser Roman wird eines meiner Highlights in diesem Jahr. Dank deiner Lesung beim Eulentreffen wusste ich ja schon so ungefähr, was auf mich zukommt, aber was du hier für Ideen aus dem Hut zauberst ist einmalig.


    Ich habe gelitten und geschmunzelt. Ja, die lieben Kids. Das Alter meiner beiden habe ich noch gut in Erinnerung. Frau Christkind ist herrlich. Ein absolutes Helfersyndrom. Die Liste, die sie gerade erstellt, was für „Macken“ der Weihnachtsmann so alle hat ... traumhaft. Ich liebe dieses Buch jetzt schon.


    Der Weihnachtsmann darf also erstmal einziehen, dank der Kids. Das lenkt Sarah bestimmt erstmal etwas ab und wird bestimmt nicht langweilig. Ich bin ja echt gespannt, was der Weihnachtsmann noch alles auf Lager hat.


    Überhaupt der ganze Schreibstil, so bildlich, so lebensnah. Allein die Szene, als die Frau fragte, wo er denn seinen Sack versteckt hätte ... ich hab am Boden gelegenv:rofl. Jeff Bridges ist genial. Er weiß so viel und doch wieder gar nichts. Er nimmt alles wörtlich. Da muss man echt aufpassen, was man sagt ^^


    Also ... ich muss jetzt unbedingt weiterlesen.

    :lesend Petra Durst-Benning - Spätsommerliebe

    :lesend Sina Beerwald - Hauptsache, der Baum brennt

    --------------------
    Hörbuch: Andreas Föhr - Wolfsschlucht
    Hörbuch: Petra Durst-Benning - Bella Clara

    SuB: 298

  • piper1981 so könnte man das natürlich sehen. :) Aber ich finde, nur einer Sarah Christkind mit dem Look kann die Geschichte auch so passieren.


    Schubi you made my day :knuddel1

    Wie schön, dass dir das Buch so gut gefällt.


    Für alle:

    Übrigens ist mir bei meiner Recherche auch etwas irres passiert. Ich habe mir vor meiner Recherchereise nach München per Google Maps überlegt, wo mein Weihnachtsmann landet und hab mir per Street View ein Haus ausgesucht, das mir für Frau Christind gefällt, in der dem sie lebt und arbeitet.

    Und jetzt haltet euch fest: Als ich ein paar Tage später dort ankomme, sehe ich, dass sich in dem Haus eine psychologische Praxis befindet =O ich meine, wie groß ist die Chance, wenn ich die Aufgabe hätte, mit dem Finger auf der Landkarte in München auf ein Wohnhaus zu tippen, in dem sich eine solche Praxis befindet. :kopfdreher

  • Wow, das ist echt ein Glückstreffer. Ich glaube da hatte der Weihnachtsmann seine Finger mit im Spiel :D

    Die Sache mit der Christkindl Tram hat mich so fasziniert, dass ich gestern mal gegoogelt habe.. Und wir werden eine Runde damit fahren, wenn wir zur Bücherschau fahren. Ich freu mich schon, und die Kinder werden bestimmt Augen machen

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

  • Verrückt! Schon lustig, was es manchmal für Zufälle gibt!


    Ich finde das Buch bis jetzt ganz nett, aber so richtig drin bin ich irgendwie noch nicht... aber das kann ja noch kommen... :-)

  • Für alle:

    Übrigens ist mir bei meiner Recherche auch etwas irres passiert. Ich habe mir vor meiner Recherchereise nach München per Google Maps überlegt, wo mein Weihnachtsmann landet und hab mir per Street View ein Haus ausgesucht, das mir für Frau Christind gefällt, in der dem sie lebt und arbeitet.

    Und jetzt haltet euch fest: Als ich ein paar Tage später dort ankomme, sehe ich, dass sich in dem Haus eine psychologische Praxis befindet =O ich meine, wie groß ist die Chance, wenn ich die Aufgabe hätte, mit dem Finger auf der Landkarte in München auf ein Wohnhaus zu tippen, in dem sich eine solche Praxis befindet. :kopfdreher

    Das ist bestimmt kein Zufall, seit ich deinen Weihnachtsmann kenne, glaube ich nicht mehr an Zufälle.:lache

  • Ich habe nun auch den ersten Abschnitt gelesen, und mich schon gut amüsiert. Ich kann noch nicht richtig einschätzen, worauf der Roman hinausläuft, und wünsche mir derzeit sehr, dass "er" tatsächlich der echte Weihnachtsmann ist, allein die Vorstellung ... Ich bin mal gespannt, wo sein Schlitten ist, denn den gab es wohl wirklich.


    Bisher bin ich noch kein bisschen in Weihnachtsstimmung, aber vielleicht kommt das noch während der Lektüre.


    Mir gefällt gut, dass ich so viel über das weihnachtliche München erfahre, ich war bisher nur einmal dort, das ist lange her, und es war Sommer. Auch die historischen Infos, die "er" anders kennt, gefallen mir gut, "seine" sogar besser :lache


    Ich weiß nicht, ob ich zu Sarah als Psychologin ginge, sie erscheint mir nicht so ganz kompetent ^^


    Nicht so gut gefallen mir die sexuellen Anspielungen, Exhibitionist und gegrillte Penisse, auch ohne das gäbe es sicher genug Lustiges zu schreiben.


    Kichern musste ich z. B. über die psychogne Keramikruptur, das muss ich mir merken.


    Dann lese ich mal weiter ...


  • Nicht so gut gefallen mir die sexuellen Anspielungen, Exhibitionist und gegrillte Penisse, auch ohne das gäbe es sicher genug Lustiges zu schreiben.

    Das störte mich überhaupt nicht, fand ich eher ziemlich witzig. Erstens ist es ja kein Kinderbuch, da dürfte sowas natürlich, nicht vorkommen. Zweitens sind die Teenies heutzutage soweit, das die so etwas auch null stören würde, die kriegen andere Sachen zu lesen. Und dieser Weihnachtsmann ist eben so ganz anders als andere..ich glaube da wird noch einiges gehen zwischen Weihnachtsmann und Christkind:wippe

  • Das störte mich überhaupt nicht, fand ich eher ziemlich witzig. Erstens ist es ja kein Kinderbuch, da dürfte sowas natürlich, nicht vorkommen. Zweitens sind die Teenies heutzutage soweit, das die so etwas auch null stören würde, die kriegen andere Sachen zu lesen. Und dieser Weihnachtsmann ist eben so ganz anders als andere..ich glaube da wird noch einiges gehen zwischen Weihnachtsmann und Christkind:wippe

    Hat nichts mit Kinder- oder Jugendbuch zu tun, ich finde so etwas einfach nicht lustig, auf mich wirkt das eher billig, das hat der Roman in meinen Augen gar nicht nötig ...

  • So bin auch bis hier her fertig. Es ist so liebevoll geschrieben und ich fühle mich beim Lesen einfach richtig wohl.

    Das mit München und der Praxis ihren Haus ist schon sehr merkwürdig liebe Sina lach. Stell dir mal vor da hätte eine Frau Christkind gewohnt haha. Ich freu mich schon aufs weiter lesen.

  • Ohne Witz,ich bin eigentlich kein Fan von Weihnachtsbüchern,aber das ist der Knaller. :love:

    Mein Beute-Schema sind solche Bücher auch eigentlich überhaupt nicht, aber das hier finde ich bisher richtig klasse. :thumbup:


    Bisher bin ich noch kein bisschen in Weihnachtsstimmung, aber vielleicht kommt das noch während der Lektüre.

    Weihnachtsstimmung wird bei mir wohl auch nicht aufkommen, die Beschreibung des vorweihnachtlichen Münchens löst bei mir höchstens einen Fluchtreflex aus. :lache