Shopping-Diät 2020

  • Ich habe inzwischen alle Kündigungsbestätigungen meiner Abos erhalten. Eines läuft damit bereits im Januar aus, eines im April und eines im September. Auch gut, so fällt die Lektüre wenigstens nicht sofort komplett weg. :lache

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Zeitschriftenabos habe ich inzwischen keine mehr. Von der Tageszeitschrift hatten wir nur noch die Wochenendausgabe, die wir zu Ende des Jahres gekündigt haben.


    Aber ich bin gestern wieder in meinem Lieblings-Klamottenladen eskaliert. Ich kann einfach nicht nicht mehr hingehen, denke jedes Mal: Du gehst nur mit 1 Stück raus. Das klappt aber nie, auch gestern waren es wieder 3 soo schöne Teile: 2 Kleider und ein Shirt, da bin ich machtlos, wenn mir die Farben so gut stehen.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Okay, das ist aber dann eher ein Fale und nicht im Sinne des Threads! ;) Wir wollten uns doch hier nicht Kaufanregungen geben, oder?

    Interessant wäre es aber doch. Manchmal benötigt man ja auch einfach Dinge. Ich will ja jetzt nicht nie wieder was kaufen :lache

  • Schleiche mich gaanz unauffällig rein: Das ist "HA-Moden", die gibt es in Potsdam 2x, einmal in Babelsberg und einmal in den Innenstadt. Leider gibt es online keine große Auswahl, und bestellen kann man sich dort auch nichts.

    Ich habe mal gefragt, die Verkäuferin/Inhaberin meinte, das wäre in Arbeit - das ist jetzt aber schon eine längere Zeit her.


    Hier eine kleine Auswahl:



    Es gibt Kleider und Jersey-Shirts in allen möglichen Farben und Längen - mir stehen dunklere Farben besser -, die ich gut zu Leggings oder schmalen Hosen tragen kann oder auch so als Kleid.

    Ein paar Mal wurde mir auf Arbeit schon gesagt, dass mir die Teile gut stehen.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Ich bin auch total genervt von dieser ständigen Schnäppchen-Werbung und höre/schaue schon gar nicht mehr hin. Ein paar Sachen haben wir gekauft, die wir sowieso gebraucht haben, da haben wir uns über den Preis gefreut, aber ansonsten lockt mich das alles überhaupt nicht.


    Auch heute auf dem Weihnachtsmarkt bin ich standhaft geblieben, obwohl es da wirklich viele schöne, handgemachte Sachen gegeben hätte. Aber ich brauche wirklich nicht noch einen Schal und Tassen habe ich auch mehr als genug...


    LG, Bella

  • Ich hab nix gebraucht, also hat mich die Shopping Week nicht weiter interessiert.


    Der Herr hat für mich nach einem neuen Laptop geguckt (da verlasse ich mich auf ihn, weil er sich da einfach besser auskennt als ich), aber wir haben nichts wirklich überzeugendes gesehen und haben es bleiben lassen. Es ist noch nicht akut, der olle läuft noch, und es wird sicher wieder Angebote geben.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Hallo zusammen,

    ich schleiche mich hier auch mal dazu. :wave

    Inzwischen bin ich eine gute Nur-bei-Bedarf-Käuferin, in der Black Week habe ich lediglich ein paar Halbarm-Unterhemdchen gekauft, die ich sowieso gebraucht habe.

    Was mich ärgert sind die auf eine Bestellung folgenden Kataloge und Prospekte, die ich im Briefkasten finde - totale Verschwendung!

    Ich habe jetzt die erste Firma angeschrieben, dass ich keine Post mehr von ihnen haben will - mal sehen, ob's funktioniert. Hat da jemand von euch Erfahrungen?

  • Annabas, ich habe Schwab im vergangenen Jahr eine E-Mail gesendet, dass ich ihre Werbung - meist mehrere dünne Prospekte in Folie eingeschweißt - nicht mehr haben möchte, weil ich eh lieber auf deren Webseite stöbere. Hat geklappt. :)


    Bei der Shopping-Diät bin ich auch dabei ... Ich versuche es schon seit geraumer Zeit. Meistens klappt es auch, dass ich nur kaufe, was unbedingt nötig ist. Manchmal aber landen doch Dinge in diesem Haushalt, die überflüssig sind. :rolleyes Ich bin noch am Aussortieren des vor Jahren angeschafften Krempels.

  • Hat bei mir ja ganz hervorragend funktioniert... Ich hab mir heute ein Surface Go von Microsoft gekauft, mit dem ich schon ganz lange geliebäugelt hatte. Es war jetzt doch 70 Euro runtergesetzt und ich hab mich heute so über meinen alten Laptop geärgert, dass ich es jetzt doch geordert habe....

  • Kataloge und Co habe ich fast alle mittlerweile los. Bei manchen hat es ein paar Anläufe gebraucht, aber irgendwann kam dann nix mehr. Ich hatte immer direkt, wenn ich was aus dem Briefkasten gefischt habe, angerufen und gesagt, ich will kein Papier mehr bekommen.


    Heute war hier Adventsmarkt und bei den Kindergärten und dem Schulstand, der für eine Schule in Eritrea sammelt, habe ich ein paar Kleinigkeiten gekauft. Bin bei solchen "für einen guten Zweck" Ständen immer anfällig...

  • Ich bin bei den ganzen Schnäppchen-Aktionen schon schwach geworden, aber es waren lauter Sachen, die wir eh gebraucht hätten bzw Geschenke für die Kinder zu Weihnachten. Da freu ich mich dann schon über den guten Preis. Nur eine Sache hätte es wohl nicht gebraucht, aber da war das Angebot soooo gut, dass ich mich nicht zurückhalten konnte und das kriegen die Kinder jetzt einfach zusammen zu Ostern oder so, dann ist das zumindest auch schon mal abgedeckt ;)


    Wir sind immer noch am Kisten auspacken und dabei am ausmisten, aber das geht eher schleppend voran, da mir einfach die Zeit fehlt. :help

  • Ich bin bei den ganzen Schnäppchen-Aktionen schon schwach geworden, aber es waren lauter Sachen, die wir eh gebraucht hätten bzw Geschenke für die Kinder zu Weihnachten. Da freu ich mich dann schon über den guten Preis.

    So in etwa war es hier auch. Schwach geworden nicht direkt. Ich habe gezielt nach den Wünschen der Kinder geguckt und da gab es richtig gute Preise. Das freut mich dann natürlich sehr. Das haben wir dann bestellt bzw. ich bin ins Geschäft gefahren und hae es dort vor Ort gekauft. Geschenke habe ich nun komplett. Dieses Jahr sind wir spät dran. Normalerweise habe ich um die Zeit schon alles zusammen. Aber so ging es nun auch. Auch ohne Stress.


    Jetzt steht noch ein Schuhkauf für den Mister an.

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)