'One True Queen: Aus Schatten geschmiedet' - Seiten 001 - 096

  • So, hier kommt die Nachhut :wave


    Ich habe gestern noch eine Weile darüber nachgedacht, warum wir so gut wieder in das Buch reinkommen. Ich denke, das liegt einfach daran, dass Mulle uns hier eine einzigartige Welt erschaffen hat, in der nicht einfach eine neue Abart der Elfen durch die Wälder huschen und sich mit den Zwergen streiten. Also ein Qualitätsmerkmal eigentlich, oder?


    Ich mag an ihrer Fantasy besonders, dass sie Tiefgang hat. Wir haben nicht nur eine Welt voller Magie, sondern auch düstere Elemente wie das Aufgeben von Erinnerungen und die Wesen, die einem alle Hoffnung rauben. Das ist deutlich spannender und geht mir näher als wenn eine Heldengruppe gegen einen Drachen kämpft oder sich mit einer Horde Goblins auseinandersetzen muss.


    Ansonsten kann ich nicht mehr viel neues zu eurer Diskussion beitragen als Späteinsteiger. Ich will ja auch nicht nur einfach eure Gedanken wiederholen.

  • Ich mag an ihrer Fantasy besonders, dass sie Tiefgang hat. Wir haben nicht nur eine Welt voller Magie, sondern auch düstere Elemente wie das Aufgeben von Erinnerungen und die Wesen, die einem alle Hoffnung rauben. Das ist deutlich spannender und geht mir näher als wenn eine Heldengruppe gegen einen Drachen kämpft oder sich mit einer Horde Goblins auseinandersetzen muss.

    Das stimmt und das ist auch echt ein Qualitätsmerkmal. Ich hab ja große Hoffnung auf weiter Geschichten aus dieser Welt und würde mich so darüber freuen!

  • Ich hab es so verstanden, dass die wahre Königin Mailin die Königinnenmacht entreißen will (dass Mailin die gar nicht haben will, hat sie ja expizit nicht gesagt). Also erstmal Feindin. Ob Mailin daran sterben würde? Keine Ahnung, wahrscheinlich eher nicht. Vicky ist ja auch nicht gestorben, als sie Mailin gekrönt hat, sondern erst später. Die Frage ist, ob sich Lyaskye damit auch komplett aus Mailin zurückzieht und sie damit gerettet wäre (denn das hat ja bei Vicky auch nicht funktioniert). Zumindest löst es aber das Problem der Nachfolge - damit stürzt Lyaskye ohen Königin nicht ins Chaos und es muss auch kein weiteres Mädchen aus der Realität "geopfert" werden.

    Ich vermute, dass es für Vicky zu spät war, weil sie ja schon krank war. Ich find's trotzdem doof - da fiebert man den ganzen ersten Band mit und dann, in Band 2 - Ätsch, umsonst! Und noch dazu quasi im Nebensatz umgebracht...

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich vermute, dass es für Vicky zu spät war, weil sie ja schon krank war. Ich find's trotzdem doof - da fiebert man den ganzen ersten Band mit und dann, in Band 2 - Ätsch, umsonst! Und noch dazu quasi im Nebensatz umgebracht...

    Das ist auch , denke ich der Grund. Sie war schon zu lange krank, konnte sich nicht mehr erholen. im Nebensatz umgebracht, da musste ich erstmal lachen :grin aber schön gesagt. Oft ist es aber besser, kurzen Prozess zu machen als die Leser endlos am Krankenbett zu langweilen. Es muss ja voran gehen.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • ja, vielleicht wollte man uns einfach langes Leiden mit Mailin und ihrer Mutter ersparen, da Mailin im 1. Band ja oft schon so auf Vicky "fixiert" war. Vll soll es jetzt mehr um sie gehen.


    Hm... ich bin gespannt, ob das Mailin retten könnte. Käme mir zu einfach vor 😂

    Einfach die wahre Königin einzusetzen... Hm... wir werden sehen!

  • Ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass das Wesen in dem Haus von "Pfand" spricht und nicht von "Preis"? Ein Pfand bekommt man üblicherweise wieder, wenn man den geliehenen Gegenstand - hier das Cercerys - zurückgibt. So gesehen müsste Mailin eine Chance haben, die Erinnerungen wieder zu bekommen.

    Das ist mir tatsächlich nicht aufgefallen. Vielen Dank für den Hinweis. Das gibt mir Hoffnung, dass Mailin die Erinnerungen wiederbekommen könnte. Das fände ich sehr schön. :)

    So, hier kommt die Nachhut :wave


    Ich habe gestern noch eine Weile darüber nachgedacht, warum wir so gut wieder in das Buch reinkommen. Ich denke, das liegt einfach daran, dass Mulle uns hier eine einzigartige Welt erschaffen hat, in der nicht einfach eine neue Abart der Elfen durch die Wälder huschen und sich mit den Zwergen streiten. Also ein Qualitätsmerkmal eigentlich, oder?

    Das hast du sehr schön formuliert. Ich lese sehr selten Fantasy - das Genre ist einfach nicht so meins. Aber Jennys Bücher verschlinge ich regelrecht (also für meine Verhältnisse :zwinker ).

    Ich vermute, dass es für Vicky zu spät war, weil sie ja schon krank war. Ich find's trotzdem doof - da fiebert man den ganzen ersten Band mit und dann, in Band 2 - Ätsch, umsonst! Und noch dazu quasi im Nebensatz umgebracht...

    Auch wenn ich sehr traurig und bestürzt über Vickys Tod bin, finde ich es eine logische Konsequenz, dass sie es nicht geschafft hat. Wenn es so "einfach" gewesen wäre, sie zu retten, würde meiner Meinung nach einiges aus Band 1 unstimmig werden. Dass man ihren Tod aber lediglich so nebenher erwähnt, hat mich auch überrascht.

  • Ich mag an ihrer Fantasy besonders, dass sie Tiefgang hat. Wir haben nicht nur eine Welt voller Magie, sondern auch düstere Elemente wie das Aufgeben von Erinnerungen und die Wesen, die einem alle Hoffnung rauben. Das ist deutlich spannender und geht mir näher als wenn eine Heldengruppe gegen einen Drachen kämpft oder sich mit einer Horde Goblins auseinandersetzen muss

    Auf alle Fälle! Da steckt sehr viel mehr drin als ein paar Fantasielebewesen! Und man kann das sehr vielseitig interpretieren und auch auf die Realität übertragen (wie der Vergleich der Geisterscheiner mit Depressionen beim 1. Band) , deswegen finde ich zu diesen Büchern eine Leserunde so toll. Auf vieles kommt man ja alleine nicht. Und für mich auch ein Grund, warum ich (der eigentlichen Zielgruppe deutlich entwachsen) das Buch überhaupt nicht als "Jugendbuch" empfinde.

    Ich hab ja große Hoffnung auf weiter Geschichten aus dieser Welt und würde mich so darüber freuen!

    Hat nicht Mulle mal geschrieben, sie schreibt ein weiteres Buch in Lyaskye, nur nicht mit diesen Personenkreis?


    ja, vielleicht wollte man uns einfach langes Leiden mit Mailin und ihrer Mutter ersparen, da Mailin im 1. Band ja oft schon so auf Vicky "fixiert" war. Vll soll es jetzt mehr um sie gehen.


    Hm... ich bin gespannt, ob das Mailin retten könnte. Käme mir zu einfach vor 😂

    Einfach die wahre Königin einzusetzen... Hm... wir werden sehen!

    Dass mit der Fixierung auf Vicky könnte natürlich sein. Mailin muss(te) erwachsen werden und da auf eigenen Beinen stehen, nicht im Schatten der großen Schwester. Das ist ein guter Gedanke!


    Irgendeinen Ausweg muss es ja geben. Sonst wird ja zu hoffnungslos. :lache Ja, ich bin auch gespannt.

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • Ich hoffe ja, dass sie der Mutter nicht einfach irgendwie die Erinnerungen gelöscht/blockiert hat. Die arme Mutter - zwei Töchter und dann eine tot und die andere schon wieder verschwunden! Hoffentlich kehrt Mailin entweder zurück oder kann ihre Mutter ab und an besuchen ...

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ja, ich meine mich auch an sowas zu erinnern. Ich freue mich drauf.

    Ich mich auch schon sehr! :-] Obwohl ich langsam den Verdacht habe, dass Lyaskye mir nicht gewogen ist. :gruebelAls ich den ersten Band gelesen habe, habe ich meine Haltestelle in der S-Bahn verpasst und bin zu weit gefahren. Und bei diesem zweiten Band habe ich einen Beutel im Bus liegen lassen. :nerv Langsam wird es unheimlich... :rofl

  • Auch wenn ich sehr traurig und bestürzt über Vickys Tod bin, finde ich es eine logische Konsequenz, dass sie es nicht geschafft hat. Wenn es so "einfach" gewesen wäre, sie zu retten, würde meiner Meinung nach einiges aus Band 1 unstimmig werden. Dass man ihren Tod aber lediglich so nebenher erwähnt, hat mich auch überrascht.

    Ich denke, Mulle hat sich schon Gedanken drum gemacht, wie sie es für Vicky enden lässt. Nur weil es uns vielleicht nicht so gefällt, bedeutet ja nicht, dass es nicht notwendig war. Ein Abschnitt geht damit zu Ende und ein neuer kann beginnen.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Auch wenn ich sehr traurig und bestürzt über Vickys Tod bin, finde ich es eine logische Konsequenz, dass sie es nicht geschafft hat. Wenn es so "einfach" gewesen wäre, sie zu retten, würde meiner Meinung nach einiges aus Band 1 unstimmig werden. Dass man ihren Tod aber lediglich so nebenher erwähnt, hat mich auch überrascht.

    Ich fand Vickys Tod natürlich traurig, aber ich hatte auch mit nichts anderen gerechnet. Auch dass er so kurz und knapp abgehandelt wurde, hat mich beim Lesen nicht gestört, dafür war ich zu gespannt, wie es mit Mailin weiter geht.

  • Ich habe Teil I letzte Woche frisch beendet und konnte daher direkt im Anschluss einsteigen.


    Daher hat mich der Tod von Vicky doch sehr überrascht bzw. irgendwie kalt erwischt. Was alles in so kurzer Zeit passiert.

    Wieder zurück in Lyaskye und es ist ja bereits schon wieder viel passiert, es bleibt spannend. Aber da hier schon viel diskutiert wurde spare ich mir die Wiederholung.


    Hat eigentlich jemand des ersten Band als Hörbuch gehört. Ich muss ehrlich sagen, dass mir das lesen besser gefällt. Durch die Hörbuchsprecherstimme hatte ich bei einigen Figuren einen ganz anderen Eindruck von den Charakteren. Ist mir besonders bei Vicky aufgefallen.

    So jetzt werde ich mal versuchen euren Vorsprung einzuholen :)

    Das Buch ist wie eine Rose, beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz.


    (Sprichwort aus Persien)


    LG büchervamp :flowers


    Ihr findet mich auch bei Instagram besucht mich mal