Coronavirus

  • ... Als würden die bewusst abends noch mal einräumen...

    Wahrscheinlich nicht bewusst, sondern eher, weil es sich so ergibt. Überlegt doch mal: Montan Morgen: viele rennen zum Einkaufen (über die nicht-rationellen Gründe wurde genug gesagt). Ruck-Zuck sind die Regale leer, alle VerkäuferInnen mit Kassieren und sonstigem beschäftigt. Irgendwann legt sich der Ansturm, die VerkäuferInnen haben wieder Zeit, auch mal was aus dem Lager zu holen: Regale wieder aufgefüllt.


    Von daher werde ich in nächster Zeit eher Nachmittags zum Einkaufen gehen.

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • Die ZDF-Mediathek enthält seit gestern auch Stoff - Kitas und Schulen sind geschlossen, ihr habt trotzdem Lust auf mehr Wissen? Hier ist digitaler Lernstoff für alle Altersklassen. Dieses Angebot wird stetig erweitert.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Wenn ich hier so einige Beiträge lese, dann ist doch oftmals ein Jammern auf hohem Niveáu. Obwohl ich zur Risikogruppe gehöre war ich heute bei ALDI. Regale waren gut gefüllt, auch Toilettpapier war ausreichend vorhanden. Es war eigentlich wie immer. Rentner stehen im Weg, an der Kassse wird gesagt "Ich habe es passend" um dann doch festellen zu müssen, es passt eben nicht.


    Die Versorgungslage ist gut, nicht einmal angespannt.


    Vor mir stand einer an der Kasse mit 10 (!) Packungen Toilettpapier. Auf meine Frage, ob das auch bis zum Wochenende reichen würde, reagierte er schon pikiert.

    Ich habe ihm dann den Tipp gegeben, das Papier von beiden Seiten zu benutzen ("Der Erfolg liegt auf der Hand") - da war diese Klappkalli dann echt tiefenbeleidigt.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall) ich wünsche allen einen schönen Tod und eine geruchslose Verwesenung.


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.

  • Vor mir stand einer an der Kasse mit 10 (!) Packungen Toilettpapier. Auf meine Frage, ob das auch bis zum Wochenende reichen würde, reagierte er schon pikiert.

    Ich habe ihm dann den Tipp gegeben, das Papier von beiden Seiten zu benutzen ("Der Erfolg liegt auf der Hand") - da war diese Klappkalli dann echt tiefenbeleidigt.

    :lache

    Großartig!

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Bitte übernehmen und schnellstens einen neuen Roman aus diesem schwachsinnigen Verhalten machen!

    Ich fürchte, gegen Ende des Jahres werden die Literaturagenturen und Verlagslektoren mit ungefähr 10.000 Romanentwürfen bombardiert, die von extrem pfiffigen Autoren in der Corona-Eremittage entwickelt wurden (und diese thematisieren). ;) Also, nein. Ich nutze die Gelegenheit und bin am Ende des Jahres der einzige deutsche Autor, der einen optimistischen Liebesroman vorlegt. Oder sowas.

  • Allerhöchste Regierungskreise gehen davon aus, dass Trump CureVac, einem leistungsstarken deutschen Unternehmen, das an einem Impfstoff arbeitet, ein Angebot gemacht hat.


    CureVac dementiert auf Twitter:


    "To make it clear again on coronavirus: CureVac has not received from the US government or related entities an offer before, during and since the Task Force meeting in the White House on March 2. CureVac rejects all allegations from press."


    Hopp, der Hauptinvestor von CureVac (80%):


    „Er hat mit der Firma gesprochen, und man hat mir das dann sofort gesagt und gefragt, was ich davon halte, und ich wusste sofort, dass das nicht infrage kommt“


    Tja, CureVac oder CureVacs Hauptinvestor, einer spricht, gelinde gesagt, die Unwahrheit. Hopp hat das nicht nötig, CureVac ebenfalls nicht. Möglicherweise hat Trump auch nur etwas angedeutet, so dass eine Andeutung fehlinterpretiert wurde und das blitzschnell sogar bis zur Ebene Außenministerium weiterwirkt.


    Wen wundert's also, wenn es im Netz mittlerweile faszinierend absurde Verschwörungstheorien gibt. Bill Gates hält ein Patent auf das Coronavirus, las ich gestern. :lache


    Letzte Woche Montag war im ALDI bei uns (Berlin) noch nix mit Hamsterei. Alles ganz normal. Gestern Abend hingegen staunte ich nicht schlecht: gähnende Leere in den Regalen, kein Obst und Gemüse, Nudeln, Reis, Brot, alles weg …

    Faszinierend ist die Geschwindigkeit, mit der sich mittlerweile ein solcher Wandel im Verhalten vollzieht. Unsere Spezies unterlag schon immer ganz eigenen Mechanismen, die sich z.T. aus der Kulturgeschichte ergeben. So machten Gerüchte zum Beispiel immer auch Geschichte, aber die technischen Möglichkeiten unseres Zeitalters potenzieren das noch ...

  • Noch etwas zur Erheiterung:

    Deutsche und Österreicher hamstern Toilettenpapier, Italiener Rotwein, Franzosen Kondome und Niederländer Cannabis.

    Da sieht man, wo die Präferenzen liegen. Soziologisch hochinteressant.


    https://www.kleinezeitung.at/i…e-Nudeln-sondern-Cannabis

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

  • Haha...

    Da wär ich lieber Niederländerin, statt biedere, klopapierhortende Deutsche.

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Ich fürchte, gegen Ende des Jahres werden die Literaturagenturen und Verlagslektoren mit ungefähr 10.000 Romanentwürfen bombardiert, die von extrem pfiffigen Autoren in der Corona-Eremittage entwickelt wurden (und diese thematisieren). ;) Also, nein. Ich nutze die Gelegenheit und bin am Ende des Jahres der einzige deutsche Autor, der einen optimistischen Liebesroman vorlegt. Oder sowas.

    Das möchte ich erleben :S

    Ich wünsche mir einen gaaaanz kitschigen Liebesroman in der Welt vor der Pandemie von dir :lache

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Meine Kollegin erklärte gerade, dass in Bayern mittlerweile die Geschäfte nur noch von 10-12 Uhr geöffnet hätten und dass die Leute schon ab 6 Uhr davor warten würden.

    Das klingt genauso wie die Whatsapp Nachricht, die am Wochenende die Runde machte. :rolleyes:

    Allerdings finde ich es total schwer, bei manchen Dingen zu hinterfragen, ob sie wahr sind oder nicht. Da kann man nur versuchen seinen Verstand einzusetzen.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Meine Kollegin erklärte gerade, dass in Bayern mittlerweile die Geschäfte nur noch von 10-12 Uhr geöffnet hätten und dass die Leute schon ab 6 Uhr davor warten würden.

    Das klingt genauso wie die Whatsapp Nachricht, die am Wochenende die Runde machte. :rolleyes:

    Allerdings finde ich es total schwer, bei manchen Dingen zu hinterfragen, ob sie wahr sind oder nicht. Da kann man nur versuchen seinen Verstand einzusetzen.

    Das kann nicht stimmen, Bayern hat die Öffnungszeiten doch extra erweitert und sogar das Sonntagsöffnungsverbot ausgesetzt.


    In Bezug auf die Fake-News stoße ich gerade an meine Grenzen. Am liebsten würde ich keine mehr widerlegen. Was man da an Antworten bekommt, ist teilweise erschreckend.

  • Meine Kollegin erklärte gerade, dass in Bayern mittlerweile die Geschäfte nur noch von 10-12 Uhr geöffnet hätten und dass die Leute schon ab 6 Uhr davor warten würden.

    Das klingt genauso wie die Whatsapp Nachricht, die am Wochenende die Runde machte. :rolleyes:

    Allerdings finde ich es total schwer, bei manchen Dingen zu hinterfragen, ob sie wahr sind oder nicht. Da kann man nur versuchen seinen Verstand einzusetzen.

    Dieser Unsinn wurde auch in Österreich verbreitet. Ich frage mich wirklich, aus welchen Motiven heraus man solche hirnlosen Gerüchte ausstreut.

    Derartige Panikmache sollte bestraft werden.

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

  • Vielleicht einfach mal Whatsapp, FB, Insta, Twitter und den ganzen anderen, mit Verlaub, a-sozialen "Netzwerk"-Scheiß für ein paar Wochen außer Betrieb nehmen. :uebel Und stattdessen Podcasts von guten Journalisten, umsichtigen Wissenschaftlern und engagierten Politikern hören. Die gibt es nämlich. Und sie sind vielleicht sogar in der Mehrheit, bezogen auf die jeweilige Berufsgruppe.

    Wir könnten hier Podcasts sammeln.


    Edit: Der bekannteste dürfte der mit Prof. Christian Drosten sein, Leiter der Virologie an der Berliner Charité. Man kann ihn z.B. hier abonnieren: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

  • Dieser Unsinn wurde auch in Österreich verbreitet. Ich frage mich wirklich, aus welchen Motiven heraus man solche hirnlosen Gerüchte ausstreut.

    Derartige Panikmache sollte bestraft werden.

    Ich frage mich tatsächlich, was die davon haben.

    Mimikama hat zur Zeit viel zu tun, glaube ich.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Auf Facebook, Twitter & Co. laufen aber auch viele gute Sachen, wie z. B. Konzerte, Lesungen, Info-Videos und -Beiträge z. B. vom RKI, der Science-Blog Sci-Log usw. Ich möchte sie - trotz dem Mist, der dort verbreitet wird - nicht missen.


    Der Podcast mit Christian Drosten gehört mittlerweile für mich zur täglichen Routine. Ihm zuzuhören, erdet und beruhigt, obwohl er nichts beschönigt.