Frage an Eigenheimbesitzer

  • Ich habe mal eine Frage an alle Eigenheim-Eulen: welche Versicherungen sind zwingend notwendig, welche erachtet ihr persönlich als sehr sinnvoll?

    Gebäudebrandversicherung (ist soweit ich weiß, ein Muß)

    Gebäudehaftpflichtversucherung (soweit ich weiß, ist diese nur dann sinnvoll, wenn man NICHT selbst in der Immobilie wohnt)

    Gebäudeversicherung (was deckt die ab???)

    Elementarversicherung

    ...

    usw.


    Ich habe keine Lust, mich allein auf das Geschwatze der Versicherungsleute zu verlassen, die wollen mir ja was verkaufen. Ich brauche daher ein wenig gesunden Eulenverstand.


    Danke schon mal für eure Hilfe!

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Früher gab es eine Pflicht zur Brandversicherung, diese gibt es meines Wissens nicht mehr.


    Ich habe eine Gebäudeversicherung mit Elementarschäden und war auch schon mal sehr froh drum.


    Die Gebäudeversicherung deckt Brand, Leitungswasser und Hagel- und Sturmschäden ab. Der Zusatz Elementarschäden (z. B. für Starkregen, Überschwemmungen, Erdbeben, etc.) hat mir schon einmal sehr geholfen. Wegen eines Starkregens haben wir Wasser in den Keller bekommen. Das Wasser lief wegen Überschwemmung durch die Ritzen und Dichtungen der Fenster wie ein Niagarafall in den Keller (wasserdicht = wenn es mal drin ist, kriegst Du es nicht mehr so leicht raus :grin). Bei meinen Nachbarn hat der Wasserdruck sogar die Fenster eingedrückt. Es war eine professionelle Trockenlegung und eine vollständige Sanierung erforderlich. Glücklicherweise hatte ich in der Gebäudeversicherung auch Elementarschäden abgedeckt. :-]

  • Gebäudehaftpflicht finde ich wichtig. In unserem Ort haben wir die Pflicht, den Bürgersteig von Schnee und Eis zu räumen - wenn sich da einer doch das Bein bricht, kann man schadensersatzpflichtig sein. Und wenn weitere Personen außer der eigenen Familie im Haus wohnen, ist sie sowieso empfehlenswert.


    Bei der Gebäudeversicherung kommt es sehr drauf an, wo das Haus steht - also ob nah am Fluss oder auf dem Berg. Am besten mal in den örtlichen Zeitungen stöbern, was in den letzten Jahren so passiert ist, z. B. ob der Hang ein paar Meter weiter mal ins Rutschen gekommen ist etc. Man sollte auch darauf achten, dass man den Neuwert versichert und nicht den Zeitwert. Aber ich glaube, die neueren Verträge sind sowieso so ausgestellt.

  • Elementarschutz ist allerdings nicht gleich Elementarschutz hab ich gelernt - gerade wenn man in einem Risikogebiet wohnt, decken die oft eben dieses Risiko nicht mehr ab, da muss man sehr genau auf die Konditionen achten. Wir hatten vor ein paar Jahren in einem Überschwemmungsgebiet gebaut und es war unmöglich an eine Elementarversicherung mit Überschwemmung zu kommen.


    Letztes Jahr haben wir ein Haus im selben Gebiet gekauft und konnten die Versicherung vom Vor-Eigentümer übernehmen und weil diese schon älter ist, ist da alles abgedeckt, was sonst nicht mehr zu kriegen ist, inkl Überschwemmungen, Erdrutsch, dass ein Sturm das Dach abdeckt, etc.


    Viel Glück im Versicherungs-Dschungel :wave

  • Haftpflicht halte ich für wichtig; ist bei uns in der "normalen" Haftpflichtversicherung mit inbegriffen.


    In der Gebäudeversicherung ist interessant, ob Schäden an Rohren mit versichert sind - und wo die Rohre liegen (unter der Bodenplatte oder außerhalb derselben). Zumindest hier in Hessen werden Abwasserrohre "von Staats wegen" kontrolliert und müssen ggf. (teuer) saniert werden; das trifft vor allem für ältere Häuser zu und hat uns einen fünfstelligen Betrag gekostet - die Rohre laufen außerhalb des Hauses. Nur das unter der Bodenplatte war von der Versicherung gedeckt. Der Deckungsbetrag reichte ziemlich genau für den darauf entfallenden Betrag der Rohrerneuerung. Also auch hier ist das "Kleingedruckte" möglicherweise entscheidend, wenn es um Leistungen geht.


    Elementarschutz ist heute wichtig.


    Was Versicherungen abdecken, unterscheidet sich von Versicherung zu Versicherung. Da muß man schauen, ob die Police paßt.

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")