Coronavirus - Nummer 3

  • ich habe das anders verstanden , auch zuhause nur ein Haushalt mit dem man sich treffen darf oder nur ein Freund des Kindes. Also die gleichen Regeln wie draußen. Außerdem wurde alle aufgefordert vermeidbare Besuche bei Freunden und Verwandten zu unterlassen.

    Dazu finde ich nichts. Empfehlungen ja, Verbote nein.


    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Meine Tochter wollte ihren Geburtstag als Halloween Party feiern. Stattdessen kommen nur die 2-3 Freundinnen, mit denen sie sich sowieso in der Woche trifft. Für mich ist das in Ordnung. Die geplante Nachtwanderung dürfen sie nicht machen aber sich drinnen treffen schon. Ob die sich jetzt nacheinander in wechselnden Konstellationen treffen oder gemeinsam macht keinen Unterschied, da es sowieso immer die gleichen sind.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Am Ende ist die Regelung so richtig, in Bayern ist aber beschlossen worden, dass die Regel in Privaträumen genauso gilt.

    Hier die Regelungen, die ab Montag in Bayern gelten:

    https://www.br.de/nachrichten/…rn-ab-montag-gilt,SEobfrU


    Zitat

    Kontakte zu Menschen aus anderen Haushalten sollen ab Montag laut Staatskanzlei auf ein "absolut nötiges Minimum" reduziert werden. Das ist Söder zufolge das "wichtigste Mittel". Sowohl im öffentlichen als auch im privaten Raum gilt dann, dass sich maximal zwei Hausstände treffen dürfen, in jedem Fall aber maximal zehn Menschen.

    "Das heißt, nicht zehn verschiedene Personen treffen sich, sondern zwei - zwei Personen oder zwei Familien", erläuterte Söder. "Man kann den Nachbarn einladen mit der Familie, aber man kann nicht mehrere Nachbarn einladen." Für Kinder gelte in den Schulferien: "Mit einem Freund zu treffen ist ok, aber nicht mit acht oder neun anderen, um auf die zehn zu kommen."

    Das geht über die seit Monaten in Bayern geltenden Kontaktbeschränkungen hinaus - und ist auch strenger als die bisherigen Regelungen nach der bayerischen Corona-Ampel für Kommunen mit hoher Sieben-Tage-Inzidenz. Bei der Ampelfarbe "rot" gilt bisher eine Beschränkung auf zwei Hausstände oder maximal fünf Personen. Damit konnten sich mehrere Freunde treffen, was ab Montag nicht mehr erlaubt ist.

  • Meine Tochter wollte ihren Geburtstag als Halloween Party feiern. Stattdessen kommen nur die 2-3 Freundinnen, mit denen sie sich sowieso in der Woche trifft. Für mich ist das in Ordnung. Die geplante Nachtwanderung dürfen sie nicht machen aber sich drinnen treffen schon. Ob die sich jetzt nacheinander in wechselnden Konstellationen treffen oder gemeinsam macht keinen Unterschied, da es sowieso immer die gleichen sind.

    also sicher weis ich es nur für Bayern . Aber es macht doch überhaupt keinen Sinn wenn sich nur zwei Haushalten draußen treffen dürfen und drin ist es egal. Da hast du ja genau das was vermieden werden soll das zu viele Leute aus verschiedenen Haushalten zusammen kommen. Den ich denke das treffen sich zB 3 Haushalte im Freien ist das Ansteckungsrisiko vermutlich doch kleiner als wenn die alle um einen Tisch sitzen in einem geschlossenen Raum. Daher vermute ich das es einfach nicht gut formuliert wurde und es auch für die Wohnung/ Haus gilt. Vor allem sollen die Leute ja bei der Polizei anrufen wenn sich in einer Wohnung/ Haus mehr Leute aufhalten und die da am feiern sind . Schau doch mal auf der Seite von deinem Bundesland evtl gab es da ja auch eine Pressekonferenz und das wurde besprochen .

  • Denn sie wissen immer noch nicht was tun... und somit tut man irgendwas, dann muss man sich max. vorwerfen lassen, das Falsche getan zu haben, aber nicht das sie nichts getan hätten. Und was schert die gehenden Politiker die Steuerlast der Bürger von morgen usw.?


    Voltaire die meisten Abgeordneten interessiert solche Briefe überhaupt nicht, falls er sie selber überhaupt liest und nicht nur eine / einer seiner Bürolakaien.

    Aber steter Tropfen kann natürlich einen Stein höhlen und wenn genug in die selber Richtung trommeln könnte es sein das "Dein" Abgeordneter sich bewegt oder sogar die Meinung ändert.

    Muff Muff Muff dat Muffelinchen


    Leben ist was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)

  • @ Alle: Danke für die lieben Wünsche :knuddel1


    Dieses "jetzt am Wochenende sich nochmal treffen, noch dürfen wir ja" bekomme ich im Bekanntenkreis leider auch mit und habe dafür kein Verständnis.

    In Baden-Württemberg gilt ab Montag:

    • Kontakte auf ein Minimum reduzieren.
    • Aufenthalt in der Öffentlichkeit mit maximal 2 Haushalten, höchstens 10 Personen.
    • Keine Feiern im privaten oder öffentlichen Raum


    https://www.baden-wuerttemberg…Massnahmen_A4_lang_V3.pdf

  • Muffelinchen


    Es kommt immer darauf an an welchen Abgeordneten man seinen Brief schreibt. Logischerweise an den Abgeordneten der Partei, die man wählt. Das kann man im Brief auch so formulieren. Darüber hinaus haben die Abgeordneten in ihrer Region Büros mit Sprechtagen. Die (ehem.) Abgeordneten die ich kenne, sind i.d.R. dankbar für ein Feedback ihrer Wähler.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Muffelinchen


    Es kommt immer darauf an an welchen Abgeordneten man seinen Brief schreibt. Logischerweise an den Abgeordneten der Partei, die man wählt. Das kann man im Brief auch so formulieren. Darüber hinaus haben die Abgeordneten in ihrer Region Büros mit Sprechtagen. Die (ehem.) Abgeordneten die ich kenne, sind i.d.R. dankbar für ein Feedback ihrer Wähler.

    Also ich habe anderes erlebt... aber das liegt wahrscheinlich sowieso am jeweiligen Menschen.

    Mein Mann ist ja politisch auch parteilich unterwegs und beim Thema BGE sehr aktiv. Von daher bekomme ich natürlich auch ab und an was davon mit.

    Muff Muff Muff dat Muffelinchen


    Leben ist was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)

  • Ich teile zwar nicht Voltaire s Meinung zu Angela Merkel, aber sein kritisches Hinterfragen der Rechtsstaatlichkeit der erlassenen Maßnahmen finde ich richtig und wichtig. Und ich hoffe sehr dass in verantwortlichen Positionen noch ein paar Voltaires sitzen die nicht nur alles stumpf abnicken. Solange wir keinen offiziellen Ausnahmezustand haben hat das Grundgesetz Vorrang vor den Maßnahmen.

    Das sehe ich auch so.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • für mich selber kann ich mich nur an die Regeln halten ...wie die AHA Regeln die ich für sinnvoll halte, allein mir selber zu liebe. Im Moment überlege ich wie das den in einem Aufzug ist . Da bleiben doch auch die Aerosole in der Luft hängen wenn vorher jemand andere drin war . Belüftet werden die Aufzüge ja nicht wirklich , das kurze Öffnen und Schließen der Tür bewirkt ja keinen Luftaustausch

    Es heißt ja immer, dass es ungefährlich ist, wenn man sich nicht länger 15 Minuten in einem Raum aufhält, in dem ein Infizierter war. Wir haben hier in unserem Hochhaus drei Aufzüge: Zwei kleine und einen großen (war früher der Lastenaufzug). In ersteren darf man nur alleine fahren, im zweiten maximal mit vier Personen aus zwei Haushalten, so kann man dann gut Abstand halten (vorne stehen zwei, hinten stehen zwei). Trotzdem meinen manche Nachbarn, sie müssen sich noch reindrängen. Ich bin mal aus dem Aufzug rausgeschossen, weil wir schon zu zweit drin waren und dann haben sich nochmal vier Leute reingedrängt. :thumbdown:Ich habe daraufhin an die Hausverwaltung geschrieben und es wurden dann nochmal in den Aufzügen und am schwarzen Brett entsprechende Hinweise aufgehängt.



    Und Masken schützen doch:


    https://www.swr.de/wissen/stud…en-schutzwirkung-100.html

  • Dreamchen Du hast recht, es macht keinen Sinn - ist aber so. Sonst gäbe es vermutlich einen Aufstand weil sich Familien nicht mehr zum Geburtstag treffen dürften oder getrennte Eltern entscheiden müssten, ob sie jetzt das nicht bei ihnen lebende Kind oder den Partner am Wochenende sehen. Partys zu verbieten - okay, aber die Kontaktverbote finde ich schwachsinnig. Wenn ich sehe dass in Firmen kein Gesetz zum Tragen von Masken existiert ist diese Reglementierung des Privatlebens der falsche Ansatz. Und das Schließen von Sportstätten, Kinos und Gastronomie sowieso. Gibt es schon Petitionen gegen den Schwachsinn?

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • wow ihr habt da Zetteln hängen .. Luxushaus ;-). Unserem Vermieter ist sowieso alles egal. Ich hatte einem Teil von Euch ja mal von dem nächtlichen Klopfen erzählt des einen Nachbarn . Da habe ich und eine andere Nachbarin dann einen Brief von deren Anwalt bekommen in dem eine Drohung mitschwang wir sollten es unterlassen die Mitarbeiter damit zu belästigen . Wenn uns was nicht paßt sollen wir selber zum Anwalt gehen , sie hätten alles gemacht was sie können und wenn das nichts hilft ist das unser Problem. Wobei ein Anwalt da nichts tun kann den es ist Vermietersache . Denen ist das egal , das war nur mein eigener Gedanke. Ich gehe wie jetzt dann eben Abends zur Mülltonne usw , und nur wenn ich einkaufen muß dann geh ich tagsüber raus und sehe das ich den Aufzug allein benutzen kann


  • Mein Mann ist ja politisch auch parteilich unterwegs und beim Thema BGE sehr aktiv. Von daher bekomme ich natürlich auch ab und an was davon mit.

    Deinen Mann mag ich jetzt schon, auch unbekannterweise - das Thema ist hochintressant und beschäftigt mich auch schon lange. :grin Er macht bestimmt auch bei Michael Bohmeyers Seite mit, oder?



    Das Verhalten, "heute dürfen wir ja noch", hatten wir heute auch. Zum Glück im Rahmen, da ein kleiner Raum eben nur sehr wenige Menschen fassen darf - Und ich ständig auf Wartezeiten hinweisen mußte.


    Ich persönlich bin sehr froh über das schließen der Lokale.

    Das beste Konzept nützt nix, wenn die Gäste nicht mitmachen - vom Platz aufstehen, ohne Maske laufen...



    Ich hab mir die letzten Wochen den Mund fusselig geredet.

    Heute auch mindestens 3 Leute an die Masken erinnern müssen - es nervt einfach nur noch.

    Die Menschen packen es im Gesamten einfach nicht - es gibt zuviele Ausreißer, die alles für die Anderen verderben.


    Da sind mir Ideen, ob das nun das Parlament bestimmt oder die Minister, momentan zweitrangig - mich interessieren naturgemäß die menschlichen, psychologischen Aspekte wesentlich mehr. Und daß endlich gegengesteuert wird, um den Mist aufzuhalten.

    Menschen sind Menschen und dabei sind eben leider auch immer einige, die sich wie die Axt im Walde benehmen und deretwegen eben diese Maßnahmen ab Montag sein müssen.

    Diese "mir doch scheißegal-Menschen" wurden eben leider einfach zu viele, so daß gegengesteuert werden muß und zwar unmittelbar und nicht erst nach tagelangen Diskussionen.

    Das diskutieren kann ja jetzt gerne in aller Ruhe erfolgen - nu haben sie ja 4 Wochen Zeit, sich sinnvolle, reduzierende, vernüftige Maßnahmen zu überlegen, derweil die Zahlen dabei nun hoffentlich endlich zu sinken beginnen.

  • Dreamchen Du hast recht, es macht keinen Sinn - ist aber so. Sonst gäbe es vermutlich einen Aufstand weil sich Familien nicht mehr zum Geburtstag treffen dürften oder getrennte Eltern entscheiden müssten, ob sie jetzt das nicht bei ihnen lebende Kind oder den Partner am Wochenende sehen. Partys zu verbieten - okay, aber die Kontaktverbote finde ich schwachsinnig. Wenn ich sehe dass in Firmen kein Gesetz zum Tragen von Masken existiert ist diese Reglementierung des Privatlebens der falsche Ansatz. Und das Schließen von Sportstätten, Kinos und Gastronomie sowieso. Gibt es schon Petitionen gegen den Schwachsinn?

    doch Eltern dürfen ihr Kinder die nicht bei ihnen leben treffen usw und man darf auch zu Leuten um ihnen zu helfen usw. Ich glaube Spielplätze sind auch wieder zu wenn ich mich recht erinnere . Vermutlich ist es bei uns in Bayern eh wieder strenger als bei euch . Jedesmal wenn ich diese Woche zum Einkaufen raus bin , hab ich jeweils zweimal ein Polizeiauto fahren sehen. Sonst sehe ich monatelang keins . Bei meinem Sohn hat die Firma eigene Regeln aufgestellt das war schon im Frühjahr . Masken wenn sie sich durch die Gänge bewegen und unterwegs sind . Jetzt hat er sogar Masken von der Firma bekommen und nur die dürfen auf dem Firmengelände getragen werden. Nur dass Sohn eh nicht mehr in die Firma darf weil schon vor 2 Wochen der Wert bei uns ja weit über 35 lag . Jeder der in einem Landkreis wohnt mit über 35 muß ins Homeoffice und darf erst wieder auftauchen wenn der Wert drunter liegt. Wie das gehen soll fragt er sich , da er schon immer wieder einfach vor Ort sein muß.


    ach ja der Mann ist vor kurzem verstorben ...wir Nachbarn sind da jetzt ehrlich nicht so traurig drüber

  • wow ihr habt da Zetteln hängen .. Luxushaus ;-). Unserem Vermieter ist sowieso alles egal. Ich hatte einem Teil von Euch ja mal von dem nächtlichen Klopfen erzählt des einen Nachbarn . Da habe ich und eine andere Nachbarin dann einen Brief von deren Anwalt bekommen in dem eine Drohung mitschwang wir sollten es unterlassen die Mitarbeiter damit zu belästigen . Wenn uns was nicht paßt sollen wir selber zum Anwalt gehen , sie hätten alles gemacht was sie können und wenn das nichts hilft ist das unser Problem. Wobei ein Anwalt da nichts tun kann den es ist Vermietersache . Denen ist das egal , das war nur mein eigener Gedanke. Ich gehe wie jetzt dann eben Abends zur Mülltonne usw , und nur wenn ich einkaufen muß dann geh ich tagsüber raus und sehe das ich den Aufzug allein benutzen kann

    Wow, da fehlen mir jetzt echt die Worte! 8| Die Mitarbeiter unserer Hausverwaltung sind immer freundlich und hilfsbereit, zumindest bei den Dingen, für die sie zuständig sind (wenn ein Nachbar laut ist, muss ich mich auch an meinen Vermieter wenden).

  • Ich wünsche mir, dass Du Recht behältst, denke aber, dass die Fallzahlen steigen werden. Unsere Gesellschaft wird sich darauf einstellen müssen, mit Corona bis zur Freigabe eines Impfstoffs leben zu müssen. Wir müssen uns arrangieren.

    Das Problem sehe ich weniger "psychologisch", auch wenn es interessant zu beobachten ist, wenn Menschen wie Duracell-Häschen agieren, weil ihnen Freizeitbeschäftigungen genommen werden, sie mit ihrer Zeit nichts anzufangen wissen und ihnen die Kreativität fehlt, sich anderweitig zu beschäftigen, sondern eher als gelebten Darwinismus, als das Recht des Stärkeren, sich und seine Bedürfnisse durchzusetzen. Es werden dabei einige Unschuldige auf der Strecke bleiben.