Ich bin genervt ... ab dem 19.04.2022

Die tiefgreifenden System-Arbeiten sind soweit abgeschlossen. Weitere Arbeiten können - wie bisher - am laufenden System erfolgen und werden bis auf weiteres zu keinen Einschränkungen im Forenbetrieb führen.
  • Zu Facebook:

    Ich war dort vor Jahren mal angemeldet, hauptsächlich auch wegen einiger Gruppen. Als ich mich schließlich abgemeldet habe, habe ich die Gruppen kurzzeitig vermisst, aber es lebt sich sehr gut ohne. Ich habe jetzt noch WhatsApp, nutze es aber ausschließlich als Messengerdienst.

  • ... weil wir heute im Büro Kindergarten hatten.

    Ich habe einer Kollegin zum x-ten Mal gesagt, dass ich bestimmte Post bekomme und nicht der Kollege (ich bekomme nicht mit, wenn er die Sachen bekommt). Ich brauche das auch dringend, weil ich meine Arbeit sonst nicht richtig erledigen kann. Ja, ich war genervt und auch nicht total lieb zu ihr. Immerhin sagt sie jedes Mal, sie hätte es vergessen.

    Dann wollte sie mit mir reden und meinte, dass ihr mein Ton nicht passt. Ich meinte, ich wäre keine Schallplatte und ich würde nicht immer alles 100 Mal sagen wollen. Und ja, ich wäre davon genervt.

    Ihr Vater wäre so krank und würde bald sterben - mal ehrlich: DAS als Grund anzugeben, weil man nicht aufpasst, finde ich schon krass. Als ich meinte, dass jeder von uns private Probleme hat (ist ja so), ist sie vollkommen eskaliert und hat hysterisch über den Flur gebrüllt, dass ich sie mal könnte und ich wäre ja die Perfekte, die immer alles richtig macht. :rolleyes: Nun, ich bemühe mich zumindest und wenn ich Fehler mache, dann stehe ich dazu. Dann sind nicht andere Schuld oder irgendeine private Sache.


    Nicht falsch verstehen, natürlich ist das schrecklich mit dem Vater, aber darauf kann man doch nicht monatelang alles schieben. Immerhin ist sie hier um Arbeit zu leisten. Wenn das MAL warum auch immer nicht klappt, ist das kein Problem, aber mittlerweile mit steigender Frequenz? Da habe ich kein Verständnis mehr für. Und wir reden hier nicht von komplexen Zusammenhängen.

  • :keks


    Oder besser Schokolade? ;)


    Ich kann mir Deinen Frust vorstellen und glaube Dir, dass es nervt. Aber ist nun mal jeder anders gestrickt und manche Menschen können oder wollen bestimmte Ansprüche nicht erfüllen.

    Wer weiß, was innerlich in einem so vorgeht.


    Vielleicht hat ja zumindest das Posten hier geholfen und Du hast ein schönes Wochenende! :)

    With love in your eyes and a flame in your heart you're gonna find yourself some resolution.


    *Bestellungen bei Amazon bitte über Forumlinks (s. Eulen-Startseite) tätigen, um so das Forum zu unterstützen.*

  • Booklooker , ich kann Dich gut verstehen. Es geht mir auch mal so, dass ich aufgrund irgendwelcher Dinge mal nicht so gut drauf oder unkonzentriert bin, aber ich würde das nie als Grund jemandem gegenüber angeben, sondern es sind ja trotzdem meine Fehler, die ich gemacht habe. Also entschuldige ich mich und sehe zu, dass es nicht noch einmal passiert.

    Meiner Meinung sind das Private und das Berufliche 2 Paar Schuhe, und ich mache das selbst nicht und kann es auch bei Anderen nicht akzeptieren, wenn das als Ausrede für Fehler herhalten soll. Wenn jemanden private Probleme zu sehr mit- oder einnehmen, sollte derjenige vielleicht über eine Auszeit nachdenken, wenn das in der Firma machbar ist.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Naja, wenn sie diesen Ansprüchen nicht gerecht werden will, ist sie auf der Stelle wohl falsch.
    Es ging um die Weitergabe von Post, was in ihrem Arbeitsbereich liegt. Da Klatsch und Tratsch wichtiger sind, guckt man da einfach mal nicht so genau hin.

  • Naja, wenn sie diesen Ansprüchen nicht gerecht werden will, ist sie auf der Stelle wohl falsch.
    Es ging um die Weitergabe von Post, was in ihrem Arbeitsbereich liegt. Da Klatsch und Tratsch wichtiger sind, guckt man da einfach mal nicht so genau hin.

    Und das muss sie ändern und kann es nicht auf private Dinge schieben.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Ihr Vater wäre so krank und würde bald sterben - mal ehrlich: DAS als Grund anzugeben, weil man nicht aufpasst, finde ich schon krass.

    Bei allem Verständnis dafür, dass es für Dich nervig ist, wenn eine Kollegin, auf deren Zuarbeit Du angewiesen bist, mit den Gedanken nicht richtig bei der Arbeit ist - diese Äußerung finde ich maximal empathielos. Oder hast Du einen Grund zur Annahme, dass ihr die private Situation in Wahrheit gar nicht so nahe geht und sie das nur als willkommene Ausrede nutzt?

    Meiner Meinung sind das Private und das Berufliche 2 Paar Schuhe, und ich mache das selbst nicht und kann es auch bei Anderen nicht akzeptieren, wenn das als Ausrede für Fehler herhalten soll.

    Du erwartest allen Ernstes, dass jeder seine privaten Probleme zu Arbeitsbeginn im Spind einschließt? In gewissem Rahmen hat sicherlich jeder Probleme, und bis zu einer gewissen Grenze sollte auch jeder in der Lage sein, das zu händeln und trotzdem seinen Job zu machen. Aber jeder hat einen Punkt, bis zu dem das geht, und wenn der überschritten ist, dann kann man das nicht als Ausrede abtun.

    Wenn jemanden private Probleme zu sehr mit- oder einnehmen, sollte derjenige vielleicht über eine Auszeit nachdenken, wenn das in der Firma machbar ist.

    Das steht auf einem anderen Blatt. Wenn jemand dadurch, dass er nicht bei der Sache ist, sich oder andere gefährdet, müssen Kolleg:innen und Führungskräfte reagieren, ebenso, wenn die Belastung für andere zu groß wird.

  • Es ging um die Weitergabe von Post, was in ihrem Arbeitsbereich liegt. Da Klatsch und Tratsch wichtiger sind, guckt man da einfach mal nicht so genau hin.

    Das würde die Sache wieder in einem anderen Licht erscheinen lassen - wenn es denn wirklich so ist.

  • R. Bote , ich schrieb auch, dass, wenn es einen gewissen Punkt überschreitet, was bei jedem sicherlich anders bewertet wird, man das dann für sich lösen sollte, z. B. durch eine Auszeit oder ähnliches.

    Ja, ansonsten bin ich genau der Meinung.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Booklooker

    Auf der einen Seite kann ich dich verstehen, auf der anderen Seite auch deine Kollegin. Jeder Mensch geht mit emotionalem Stress anders um. Ich kann mich sehr gut mit Arbeit von meinen Sorgen ablenken. Als der Schwiegervater im Sterben lag hatte ich das auch bei meiner Chefin klar kommuniziert und den Notfallplan abgesprochen. Das kann man i.d.R. mit den unmittelbarer Kollegen besprechen und die haben dann Verständnis dafür.

    Wenn es aber dauerhaft Probleme gibt, muss man auch darüber sprechen um das abzustellen. Da bin ich auf deiner Seite.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Ich brauche bei extremen privaten Stress definitiv eine Auszeit. Ich kann mich dann nicht konzentrieren und mache nur Murks. Das hatte ich im letzten Jahr als mein Mann im Krankenhaus war, und ich mich alleine um meine demente Schwiegermutter kümmern musste. Das habe ich offen bei meinem Chef angesprochen. Das war die beste Lösung für alle.

  • Ich bin sooo dermaßen von der Technik genervt. Ich will einfach nur zwei-drei Fotos verschicken per Mail.

    Egal, ich bin selbst schuld. Entweder klappt meine angedachten Notlösung oder morgen was anderes. Langfristig geht das so eh nicht. :bonk :help

    With love in your eyes and a flame in your heart you're gonna find yourself some resolution.


    *Bestellungen bei Amazon bitte über Forumlinks (s. Eulen-Startseite) tätigen, um so das Forum zu unterstützen.*

  • Weil ich schon wieder Schnupfen, Halsschmerzen und nen dicken Kopf habe. Langsam reicht, das dritte Mal jetzt.X(

    Ich hab auch seit November Dauererkältung 😤 fühle also mit dir. Kaum ist sie weg und ich fühle mich auskuriert, werden die kranken Kiddies in die Kita gesteckt und ich hole mir das nächste. Aktuell zeichnet sich eine Bronchitis ab, hab richtig Rasselgeräusche beim ausatmen 😳

    Gute Besserung dir

  • @Marlow und Oonalaily auf ein Wochenende zum auskurieren und verscheuchen der Erkrankung, habt Ihr Zink und Vitamin C und D im Haus zum boostern?


    Booklooker jeder geht mit Problemen anders um und manche brauchen dafür eine Bühne und können die nicht weg blocken.
    Aber anstatt Dich zu ärgern, solltest Du vielleicht eine Mail an die verteilende Kollegin, denjenigen der es wohl immer falsch auf den Tisch bekommt und in CC an Eure Vorgesetzten in netter Form schicken, das diese Post für den Arbeitsablauf auf Deinem Schreibtisch sehr wichtig ist.

    Über eine WA Nachricht gestern Abend meines Kollegen der in Urlaub geht, welche Baustellen mit Montagmorgen gleich erwarten, weil noch was schief gelaufen ist. Ich hätte Ihm das auf die FirmenEmail gemailt bzw. mir auf mein Firmenhandy (da er weis ich habe das nur an wenn ich arbeite) so das man es Montags sieht.
    Aber ich werde mir mein Wochenende dadurch nicht vermiesen lassen.

    Muff Muff Muff dat Muffelinchen


    Leben ist was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)

  • Muffelinchen Hier im Späti kann ich soviel frisch gepressten Orangensaft mit Ingwershot oder Granatapfel trinken wie ich möchte. Für Vitamine ist also gesorgt und heute habe ich zum ersten Mal einen Orangentee mit Ingwer getrunken, war gar nicht mal schlecht.

    Das wird schon wieder, ist einfach nur lästig und man fühlt sich so schlapp.

    Schon der weise Adifuzius sagte: "Es gibt so viele dumme Menschen auf der Welt, gut so, da fallen wir Klugen doch gleich viel besser auf." :chen

  • Muffelinchen Hier im Späti kann ich soviel frisch gepressten Orangensaft mit Ingwershot oder Granatapfel trinken wie ich möchte. Für Vitamine ist also gesorgt und heute habe ich zum ersten Mal einen Orangentee mit Ingwer getrunken, war gar nicht mal schlecht.

    Das wird schon wieder, ist einfach nur lästig und man fühlt sich so schlapp.

    Ich hab verschobene Wahrnehmung und schüttele mich bei dem Gedanken, dass Marlowe im Späti Organtee trinkt :yikes