Der Patient - John Katzenbach

  • Kennst Du ähnlich spannende Bücher? Werden sofort bestellt!!!


    Edit: So, fertig! Ein Wahnsinnbuch. Von Anfang an durchweg bis zum Ende super spannend und ein überraschendes tolles Ende!
    Glatte 10 von 10 Punkte!!!

  • Das war ja mal ein spannender Psychothriller, mit der Betonung auf Psycho. Nicht die Action steht im Mittelpunkt sondern der psychische Wettkampf zweier sich scheinbar unbekannter Personen. Ein tolles Buch.


    Gruß kds
    :wave

  • Ich habe heute damit angefangen und die ersten 40 Seiten durch. Vom ersten Eindruck muss ich sagen: es ist sehr spannend und gut geschrieben und man kommt leicht rein.
    Es ist mein erstes Buch das ich von Katzenbach lese und wird sicher nicht das letzte sein.

  • Das war ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Katzenbach gehört zu meinen Lieblingsautoren.
    Von Anfang bis Ende hat mich die Story gefesselt. Die Spannung wird sehr gut aufgebaut, bis zum furiosen Finale.
    Und bei der WER WAR ES? - Frage hatte auf den Falschen getippt.

  • Zitat

    Original von Minusch
    Das war ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Katzenbach gehört zu meinen Lieblingsautoren.


    Dem kann ich nur zustimmen. Ich fand "Der Patient" auch sehr sehr gut. Ich habe es aber schon vor langer Zeit gelesen. Aber es hat mich so beeindruckt, dass ich alle Bücher von ihm mittlerweile mein Eigen nennen kann.

  • Ein Psychothriller, der diese Bezeichnung absolut verdient.
    Flüssig geschrieben, spannend zu lesen und die Auflösung hatte ich auch erst kapiert, nachdem


    9/10

    "Die Menschen sehen schlechtes Benehmen doch nur deshalb als eine Art Vorrecht, weil ihnen keiner auf's Maul haut!" (Klaus Kinski)

  • Diesen Titel habe ich gerade als Hörbuchversion beendet. Vorher kannte ich noch keinen Titel des Autoren. Es hat mir unheimlich gut gefallen, ganz besonders weil es einfach "nur" spannend war und nicht "blutrünstig".


    Allerdings hatte ich die gekürzte Version /7 von 17 Stunden) und fand es ausreichend. 10 Stunden mehr wären vielleicht doch langatmig geworden ?

  • Habe mir das Buch gekauft, weil ich den Folgeband bekommen habe und den erst lesen wollte. Hier mal meine kurze Rezi


    Das Buch:

    Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. Im Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift »Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!« - unterzeichnet von einem »Rumpelstilzchen«. Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch er wird auf grausame Weise eines Besseren belehrt.

    Der Unbekannte zwingt ihn zu einem teuflischen Spiel: 15 Tage lässt er seinem Opfer, um herauszufinden, wer »Rumpelstilzchen« in Wahrheit ist. Sonst wird er, einen nach dem anderen, Starks Familie umbringen - es sei denn, der Psychiater gibt auf und opfert sein eigenes Leben.

    Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt ... Quelle Amazon


    Der Autor:

    John Katzenbach wurde 1950 in Princeton, New Jersey, als Sohn einer Psychoanalytikerin geboren. Bereits von ihr lernte er eine Menge über die menschliche Psyche, deren Untiefen er später in seinen Thrillern ergründen sollte. Weitere Erkenntnisse gewann er in seiner jahrelangen Tätigkeit als Gerichtsreporter des "Miami Herald" und der "Miami News". Seine Artikel wurden zudem in mehreren Zeitungen und Zeitschriften abgedruckt. Später machte er sich als Autor selbstständig. Zu seinen bekanntesten Werken, die zum Teil bereits verfilmt wurden, zählen "Der Patient" und "Die Rache". Nur eines ist Katzenbach noch wichtiger als das Schreiben: seine Familie. Mit seiner Frau, der Pulitzerpreisträgerin Madeleine Blais, und seinen Kindern lebt er in Amherst, Massachusetts. Quelle Amazon


    Meine Meinung:

    Ich fand das Buch wirklich klasse, ein packender Thriller der einem wirklich nahe geht. Die Idee war mal genial, mal was komplett anderes als ein klassischer Krimi. Ein richtig super Thriller der sich von der ersten Seite bist zum packenden Finale stetig steigert. Lässt einen nicht mehr los











    Meine Meinung:

    Ich fand das Buch wirklich klasse, ein packender Thriller der einem wirklich nahe geht. Die Idee war mal genial, mal was komplett anderes als ein klassischer Krimi. Ein richtig super Thriller der sich von der ersten Seite bist zum packenden Finale stetig steigert. Lässt einen nicht mehr los

  • Danke für die Rezension. Ich lese derzeit die Fortsetzung "Der Verfolger". Leider ohne den ersten Band vorab gelesen zu haben. Das wäre in dem Fall aber besser gewesen ...

    Das ist interessant, ich lese das nämlich auch grad, hab aber gestern erst mal abgebrochen. Ob mit oder ohne Vorkenntnisse, ich muss mich derzeit eher zwingen, es packt mich überhaupt nicht, es ist einfach staubtrocken bisher und null spannend

  • Das ist interessant, ich lese das nämlich auch grad, hab aber gestern erst mal abgebrochen. Ob mit oder ohne Vorkenntnisse, ich muss mich derzeit eher zwingen, es packt mich überhaupt nicht, es ist einfach staubtrocken bisher und null spannend


    Den Anfang fand ich auch nicht so spannend. Aber inzwischen bin ich fast in der Hälfte und es ist durchaus interessant. Bin schon gespannt, wie es weitergeht.

    Ich habe aber auch an anderer Stelle schon gelesen, dass der erste Teil spannender gewesen sein soll.