Bücher in den "Öffis"

  • Ich fahre seit vielen Jahren mit den "Öffis" (Bus, Bahn, Zug :-]) vor allem zur Arbeit und mir ist aufgefallen, das die Anzahl der Bild- aber auch andere - zeitungsleser stark zurückgegangen ist. Dafür sind die Buchleser jetzt absolut in der Überzahl. Seht ihr das ähnlich, oder ist das in Eurer Gegen ganz anders? :lesend

  • Ich fahre erst seit einem Jahr mit der Bahn und dementsprechend kann ich das schlecht beurteilen! Ich sehe auf jeden Fall relativ wenige Zeitungsleser im Zug, aber viele Leute lesen ein Buch! Ich kann nur nicht sagen, ob das bei uns in der Gegend schon immer so war oder ob es sich in irgendeiner Weise gewandelt hat!

    :wave Gruß Dany


    Die Wirklichkeit ist etwas für Leute, die mit Büchern nicht zurechtkommen.
    Leserweisheit

  • Ich kann nicht wirklich behaupten, dass die Bücher-lesenden-Reisenden jetzt zugenommen haben, aber ich sehe schon ziemlich häufig Leute mit Büchern in öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Ich bin auch schon desöfteren mal mit einigen ins Gespräch gekommen, weil ich auf ein Buch, welches ich gerade gelesen habe, angesprochen wurde. War ziemlich nett, sich dann während einer Bahnfahrt dann über diverse Bücher zu unterhalten :)

  • Mir ist auch aufgefallen das die Bild-Zeitungs-Leser stark zurückgegangen sind!


    Die Leute lesen wirklich mehr Bücher in den Öffis :-]

    "If you wanna make the world a better place
    Take a look at yourself and then make a change" - Man In The Mirror

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Miss J ()

  • Zeitungen in Zügen oder Bussen zu lesen, finde ich sehr unkomfortabel. Allein schon das Format und das dünne Papier sind unhandlich und unbequem zu halten. Das wäre gar nichts für mich.
    Wenn ich mal mit dem Zug unterwegs bin, was nur unregelmäßig vorkommt, dann habe ich entweder ein Buch oder eine Zeitschrift dabei.

  • Also ich selbst steige in keinen Öffentlichen Verkehr ohne Bücher. Und ja doch, es wird viel gelesen. Ich sehe sogar öfters Leute die ihr Buch zücken, auch wenn sie grade mal 3 Stationen fahren.


    3 Seiten sind eben 3 Seiten *hehe*


    Heute Früh bin ich fast gegen eine Tonne gelaufen, Schuld war natürlich das Buch - ich lese sogar an ruhigeren Straßen im Gehen. :rofl


    Ich bin gaga :pille was ?


    Lg,
    Sibel

  • Ich fahre damit auch schon seit Jahren und mir ist das auch schon aufgefallen. Es kommt viel häufiger vor, dass ich jemanden mit einem Buch antreffe :-)

    Auch aus Steinen,
    die dir in den Weg gelegt werden,
    kannst du etwas Schönes bauen

    Erich Kästner

  • Mein Eindruck aus den Hamburger Öffis ist auch, dass die Bücherleser zahlreich sind. Morgens eher als abends. Und es werden mehr. Für meine Verhältnisse allerdings noch nicht genug, da die Schnatterquote morgens immer noch zu hoch für meine Ohren ist ... Und abends ist für mich eh Hopfen und Malz verloren - akustisch zumindest. :grin Und was mir heute ebenfalls auffiel: es werden auch häufiger englische Bücher gelesen.

    Viele Grüße, Annemarie


    "Don't walk behind me, I may not lead. Don't walk in front of me, I may not follow.
    Just walk beside me and be my friend."
    Albert Camus


    BT

  • Zitat

    Mein Eindruck aus den Hamburger Öffis ist auch, dass die Bücherleser zahlreich sind. Morgens eher als abends.


    Darüber habe ich heute auf dem Weg nach Hause auch nachgedacht... nachmittags lesen nicht soviele wie morgens in der U-Bahn!

    "If you wanna make the world a better place
    Take a look at yourself and then make a change" - Man In The Mirror

  • Zitat

    Original von Gummibärchen
    Also, ich habe das Gefühl, dass in meiner Gegend immer noch die Klingeltöne-tauschenden Jugendlichen Bus und Bahn fahren :pille



    Das sind so oder so die schlimmsten... heute hatte ich wieder eine vor mir sitzen, die hätte ohrfeigen können... Setzt sich hin, holt was aus ihrer Tasche und eh ich mich veseh hält die ne Kamera in der Hand und guckt sich irgendwelche Partyvideos an (in voller Lautstärke) und nachdem sie das 15 Minuten lang getan hat, holt sie natürlich ihr Handy raus und fängt an zu telefonieren... und das schlimmste daran war, dass sie irgendeine Sprache gesprochen hat, die ich nicht ansatzweise verstehe... ist ja an sich nicht schlimm, aber ich finds schrecklich in voller Lautstärke mit Worten erschlagen zu werden, die ich nichtmals verstehe! Das ist für mich dann nur ein Kauderwelsch inklusive Lärmbelästigung! 10 Minuten hat sie telefoniert und dann den Rest der Fahrt zum Glück Ruhe gegeben!

    :wave Gruß Dany


    Die Wirklichkeit ist etwas für Leute, die mit Büchern nicht zurechtkommen.
    Leserweisheit


  • Nö, ich mach das auch oft.
    Ich krieg dann zwar nicht mit, wenn jemand daher läuft, den ich kenne, aber man kennt mich nicht anders... :lache


    Ich finde auch, dass mehr Leute Bücher lesen. Ist tatsächlich handlicher.


    Allerdings verstehe ich gar nicht, wenn Leute einfach nur so aus dem Fenster gucken beim Bahn fahren. Das ist doch total langweilig :pille

  • Hier in Berlin kann ich nicht gerade Behaupten das die Bild leser weniger geworden sind, ist so mein Eindruck aber vielleicht fahre ich auch die Falsche Strecke. Was mir Aufgefallen ist das die Anzahl der Frauen mit Büchern mit Packpapierumschlag angewachsen ist. Frage mich wollen sie nur das Buch Schützen oder ist Ihnen das was sie lesen so unangenehm?