'Krähenmädchen' - Seiten 181 - 269

  • Zitat

    Original von AnjaR:


    Ganz suspekt ist mir der Staatsanwalt. Er blockt wo er nur kann und das erkläre ich mir mittlerweile nicht mehr damit, dass er nur etwas gegen Jeanette hat. Es ist zwar oft nicht einfach, als Frau in einem Männerjob (ich weiß wovon ich rede Augen rollen ), aber so extrem? Nee, ich vermute eher, dass er auch ein Pädophiler ist und da irgendwie mit drin hängt.


    Ich glaube auch, dass der Staatsanwalt da mit drin hängt. Schade nur, dass Jeanette im Moment alleine da steht.


    In Jeanettes Ehe scheint es richtig zu kriseln. Ich bin auch der Meinung, dass da immer zwei Personen daran beteiligt sind. Leid tut mir nur der Sohn. Er scheint ja richtig vernachlässigt zu werden.


    Diese Alex ist mir sehr unsympathisch. Irgend etwas führt sie im Schilde. Nur was ? :gruebel


    Bei Sofia verstehe ich die Welt nicht mehr und sie wahrscheinlich auch nicht. :lache Ich weiss gar nicht wie ich es beschreiben soll. Irgendwie alles abgedreht. :pille

  • Zitat

    Original von Woelfchen85
    Edit: Ich versteh ja nicht, warum ICH angepfiffen werde, obwohl ich etwas - zunächst ungespoilertes - zitiert habe, aber gut. Habs dann mal einfach alles gelöscht...


    Ich hab's nicht "entspoilert" und somit den Text nicht gelesen, aber sowohl SchwarzesSchaf als auch (ich glaube) JaneDoe, die ja dann den Text gespoilert hat schrieben beide, das es sich um etwas handelte, das in diesem Leseabschnitt noch nicht vorkam.....
    Wollte gerade nachschauen, was es war, da ich jetzt auch durch den nächsten Abschnitt beinah durch bin, und fand nun den von Dir editierten Text, darum der Kommentar hier....

  • Ake wird mir immer unsympathischer...und ich glaube, dass er mit der Galeristin noch richtig auf die Nase fallen wird :wow


    Ich kann übrigens den Staatsanwalt nicht verstehen? Warum blockt er immer alles ab? Was hat er damit zu tun? Da läuft mir eine Gänsehaut nach der anderen über den Buckel :yikes :-(


    :lesend

    Mögen wir uns auf der Lichtung am Ende des Pfades wiedersehen, wenn alle Welten enden. (Der Turm, S. King)


    Wir fächern die Zeit auf, so gut wir können, aber letztlich nimmt die Welt sie wieder ganz zurück. (Wolfsmond, S. King)


    Roland Deschain

  • Zitat

    Original von Grinse


    Ich hab's nicht "entspoilert" und somit den Text nicht gelesen, aber sowohl SchwarzesSchaf als auch (ich glaube) JaneDoe, die ja dann den Text gespoilert hat schrieben beide, das es sich um etwas handelte, das in diesem Leseabschnitt noch nicht vorkam.....
    Wollte gerade nachschauen, was es war, da ich jetzt auch durch den nächsten Abschnitt beinah durch bin, und fand nun den von Dir editierten Text, darum der Kommentar hier....


    Es war so, dass jemand vor mir (habe jetzt nicht geschaut, wer das war) etwas geschrieben hat zu etwas, was eben später vorkommt. Das war halt nicht gespoilert. Ich habe das dann zitiert und erwähnt, dass ich das wohl überlesen habe, weil in diesem Abschnitt so relativ viel passiert ist. Daraufhin habe ich nicht mehr weiter hier reingeguckt, weil ich schon weitergelesen hatte. Habe da auch nicht mehr dran gedacht. Als ich das nächste Mal schaue, war in dem vorherigen Beitrag die Stelle gespoilert und ich die Böse, die alles verraten hat. Sowas ärgert mich dann.
    Aber egal. Für mich ist das Thema jetzt gegessen. Dann sah eben so aus, dass ich die Blöde bin, die anderen Sachen verrät, die erst später vorkommen. Kann ich jetzt halt auch nicht mehr ändern...

  • So, aktuell bin ich mit diesem Abschnitt fertig geworden.


    Thematisch finde ich das Buch nach wie vor sehr gut, nur die Personen sind schwierig. Ake wird immer schlimmer und es wird wohl auf einen Betrug/ Trennung von Janne hinauslaufen.


    Sofias Freund ist auch so ein Vollpfosten. :grin


    Dem Staatsanwalt traue ich auch gar nicht. Sehr verdächtiges Verhalten.


    Nun, ich lese morgen dann weiter. Ich bin gespannt wie das Buch weitergehen wird, welche Rolle Victoria noch spielen wird und ob ich diese Trilogie wirklich weiterlesen möchte.

  • Auch diesen Abschnitt habe ich verschlungen.


    Immer wenn ich glaube, jetzt bin ich näher an des Rätsels Lösung, dann kommt wieder ein Punkt wo alles anders ist.


    Nun hat Jeanette wirklich schon genug um die Ohren - es gibt immer mehr Leichen und noch mehr Rätsel und Fragen - dann hat sie auch noch einen bescheuerten und rücksichtslosen Ehemann. Wenn er als freischaffender "Künstler" den Haushalt übernommen hat, dann sollte er es auch tun. Nein zuerst versinkt er in Selbstmitleid und dann verfällt er auch noch einer Kunstagentin, die in meinen Augen irgendetwas Falsches an sich hat. Hoffentlich fällt er damit nicht auf die Nase.


    Was hat der Staatsanwalt zu verheimlichen? Blockt er ab, weil Lundström sich in politischen Kreisen bewegt und es dann Skandale geben könnte. Wer weiß, wer noch alles dazugehört.


    Ich habe zwar auch gelesen, dass Victoria im Moment die Person zu sein scheint, die die Jungen misshandelt und dann tötet. Aber ist es wirklich Victoria, oder ist es Sofia und sie leidet evtl. an einer Persönlichkeitsspaltung?


    Fragen über Fragen.


    Viele Grüße :wave

  • Nun endlich auf Seite 186 wird deutlich, dass Victoria Jungen bei sich fest hält. Trotzdem finde ich das, was sie z.B. mit Gao anstellt und was sie dazu denkt, irgenwie ziemlich verschwurbelt. "Ein Geist, ein Körper...usw..." :gruebel
    Ob die gefundenen toten Jungs von ihr stammen, ist mir weiterhin nicht ganz klar, aber irgendwohin muss sie ja mit den Leichen.


    Indess habe ich auch den Verdacht, dass der Staatsanwalt etwas mit einem Pädophilen-Ring zu tun hat und dehalb die Ermittlungen im Rahmen seiner Möglichkeiten zu verhindern sucht.


    Johan tut mir sehr leid - beide Eltern kümmern sich nicht um ihn, sondern denken mehr an sich. Auch Janne kann sich da nicht rausreden, denn obwohl sie abends nach der Arbeit kaputt ist - Zeit für ihren Fußball-Verein nimmt sie sich ja. Ake wird sicherlich mit dieser Alex ein Verhältnis anfangen und ich hoffe, dass das der Anlass sein wird, aus dem Janne ihn endlich aus ihrem Leben schmeißt.


    Irgendwie habe ich die ganze Zeit das Gefühl, dass Johan ebenfalls irgendwann entführt werden könnte. Meist werden die Ermittler ja noch persönlich in ihre Fälle gezogen. :gruebel


    Insgesamt sehe ich das auch so wie Büchersally - alles ist so furchtbar trist und grau. Immer noch habe ich für niemanden Sympathien.

  • Zitat

    Original von Eskalina
    Nun endlich auf Seite 186 wird deutlich, dass Victoria Jungen bei sich fest hält. Trotzdem finde ich das, was sie z.B. mit Gao anstellt und was sie dazu denkt, irgenwie ziemlich verschwurbelt. "Ein Geist, ein Körper...usw..." :gruebel
    Ob die gefundenen toten Jungs von ihr stammen, ist mir weiterhin nicht ganz klar, aber irgendwohin muss sie ja mit den Leichen.


    Verschwurbelt ist aber ein tolles Wort für den Irrsinn im Kopf dieser Frau. :grin

  • Nach einer unfreiwilligen Lesepause musste ich den 3. Abschnitt glatt noch einmal lesen, da passiert so einiges und ich wollte nichts durcheinander werfen.


    Es wird nun klar, dass Victoria diejenige ist, die die Jungen entführt und misshandelt hat. Ihr Motiv ist aber noch nicht klar - es scheint damit zusammenzuhängen, dass sie selbst als Kind missbraucht wurde. Und warum behandelt sie Gao anders? Sieht sie in ihm eine Art "neuen Martin"?


    Was mit Martin passiert ist, erschließt sich mir auch nicht so ganz - hat Victoria Schuld an seinem Tod? War es ein Unfall, oder Absicht? (Letzteres glaube ich eigentlich nicht). Seltsam ist, dass sie nichts über Martins Verschwinden zu wissen scheint. Ich vermute, dass sie damals schon eine gespaltene Persönlichkeit hatte und eine "andere Victoria" die Tat begangen hat.


    Ansonsten dreht sich in diesem Abschnitt viel um die einzelnen Personen und ihre Beziehungen - wirklich glücklich erscheint keiner von ihnen. Jeanette und Ake haben sich nichts mehr zu sagen, Ake hält es noch nicht einmal für nötig, ihr von dem Kontakt zu der Galeristin zu erzählen, obwohl sie ihn jahrelang unterstützt hat. Vermutlich ist der Kontakt nicht nur geschäftlich, das erzählt man der Ehefrau dann natürlich nicht.


    Auch Sonja hat so eine seltsame Beziehung. Mikael ist ein ähnlicher Unsympath wie Ake. Allerdings scheint Sonja auch ein Geheimnis zu haben, was die frühere Beziehung zu Lasse angeht. Überhaupt ist Sonja eine Figur, mit der ich nicht warm werde. Ich finde sie seltsam, kann aber nicht genau definieren, was mich an ihr stört.


    Insgesamt tue ich mich mit dem Buch ein wenig schwer. Es ist zwar nicht uninteressant, aber so richtig spannend ist es auch nicht - immerhin habe ich es problemlos mehrere Tage beiseite legen können. Ich hoffe, das bessert sich, wenn ich längere Passagen am Stück lesen kann.

  • Ich konnte es mir gestern Abend nicht verkneifen und musste einfach noch einen neuen Leseabschnitt lesen.


    Victoria ist genervt von Sofia und sieht keinen Sinn mehr in den Therapiesitzungen, denn Sofia höre ihr nie zu. Auch wenn das darauf hinweisen könnte, dass Sofia und Victoria zwei unterschiedliche Personen sind, glaube ich da noch nicht so richtig dran. Zum Beispiel rauchen beide wie die Schlote, Zufall?


    Es wird zumindest immer deutlicher, dass Therapeutin Sofia ganz schöne Probleme hat. Ihr Lebensgefährte Mikael interessiert sich nur für sich selbst und Sofia wird von ihrem Patienten Samuel Bai bald zu Tode gewürgt. Ich würde ihn an ihrer Stelle nicht weiter behandeln, das wäre für sie ja lebensgefährlich...


    Die Schilderungen zur blonden Frau und dem Jungen Gao Lian verursachen Gänsehaut, langsam hat man das Gefühl, dass das Opfer den Täter mag. Besonders schaurig als ein weiterer Junge im Zimmer landet, denn Gao nicht leiden kann, weil er SIE mit ihm teilen muss, aber das Problem löst sich bald von selbst, denn der Junge stirbt vor Gaos Augen und er hat SIE wieder für sich allein. Zudem lässt sich die blonde Frau offenbar von dem Jungen quälen, da dachte ich zwischendurch nur: Was für kranker Sch...


    Polizistin Jeanette kann einem echt nur Leid tun. Da meint sie es nur gut und will mit ihrem Mann ausgehen und der versaut mit seinem Chilifuttern alles. Und dann diese andere Frau (Alexandra), was läuft da? Ich habe fast die Vermutung, dass er sie verlassen wird, wenn das mit der anderen was wird. Hallo nach 20 Jahren, in denen Jeanette ihn durchgefüttert hat. Die Beziehung ist in meinen Augen jedenfalls so oder so am Ende.


    Und dann taucht plötzlich als Verdächtiger Bengt Berman auf, der Vater von Victoria. Vielleicht wird nun hier die Handlung zwischen der Psychologin und ihrer Patienten Victoria mit der restlichen Handlung verknüpft.


    Kopfschütteln hat bei mir Ulrika Wendin hervorgerufen. Will als 11 Jährige gegen Geld mit jemanden ins Bett, geht mit dieser Person mit und dann passiert was. Wie kann man nur so dumm sein? Ja sie war noch ein Kind, aber hört man nicht schon im Kleinkindalter von den Eltern, dass man nicht mit Fremden mitgehen soll? Und hier verabredet sie sich ja sogar mit demjenigen.


    Für mich bleibt die Handlung weiterhin spannend.

  • Zitat

    Original von belladonna
    Dass bei Martins Tod noch mehr dahinter steckt, glaube ich auch. Kann gut sein, dass Victoria damit zu tun hat, es aber komplett verdrängt.


    Mir geht es wie euch, dass ich ein Bauchgefühl habe, dass Victoria nicht ganz unschuldig an Martins Tod ist. Zumindest hätte sie besser aufpassen können, aber wahrscheinlich war da weit mehr als nur Ertrinken die Todesursache. Fast würde ich vermuten, dass hier eine andere Persönlichkeit Victorias zugeschlagen hat und mit Martin kurzen Prozess gemacht hat, aber das wird sich im Verlauf der Geschichte sicher noch klären.

  • Zitat

    Original von bauerngarten
    Dieser Staatsanwalt von Kwist ist mir langsam unheimlich. Hängt er vielleicht selbst in dem pädophilen Ring drin?? :gruebel


    Der Gedanke ging mir mittlerweile auch schon mehrfach durch den Kopf. Irgendwas ist jedenfalls faul an dem Kerl... Man hat immer den Eindruck, dass er jemanden decken will und bei so etwas deckt man ja wohl am ehesten sich selbst, oder?

  • Zitat

    Original von Jenks


    DAS kam mir auch sehr seltsam vor. Vielleicht absichtliche Irreführung des Lesers. :grin


    Die Cafészene wird ja eher nebensächlich geschildert und für mich war es eher ein Anhaltspunkt, dass die beiden ein und dieselbe Person sind und keine Irreführung des Lesers. Aber ich gebe zu, dass ich auch Zweifel habe, ob dem wirklich so ist. Hoffentlich wird das noch in diesem Band aufgeklärt.

  • Zitat

    Original von Gronik
    Wobei ich immer noch nicht überzeugt bin, dass Sofia und Victoria nicht eine Person sind.
    Die Szene in dem Café war ja wieder merkwürdig, beide gehen dahin, rauchen eine Zigarette,.. Sofia meint ja sogar, Victorias Parfüm zu riechen. Sehr merkwürdig. Ich hatte fast schon drauf gewartet, dass Sofia auf ihren Zigaretten die Schrift findet, Victoria hatte ja was auf die Zigaretten draufgeschrieben. Aber dann wäre es wohl schon zu offensichtlich gewesen.


    Mir geht es wie dir, dass ich dadurch immer mehr glaube, dass beide ein und dieselbe Person sind. Ich wundere mich zudem, warum wir als Leser nicht direkt bei den Therapiestunden dabei sind bzw. keine Therapie direkt stattfindet, sondern wir nehmen immer nur daran teil, indem Sofia sich die Tonbänder anhört. Das ist doch schon sehr komisch, oder? Bei allen anderen Patienten sind wir live bei der Therapie dabei und bei Victoria nicht... :gruebel

  • Zitat

    Original von nicigirl85


    Die Cafészene wird ja eher nebensächlich geschildert und für mich war es eher ein Anhaltspunkt, dass die beiden ein und dieselbe Person sind und keine Irreführung des Lesers. Aber ich gebe zu, dass ich auch Zweifel habe, ob dem wirklich so ist. Hoffentlich wird das noch in diesem Band aufgeklärt.


    Das war für mich sogar eine bewusste Irreführung des Lesers, denn man soll ja gerade das denken.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Ich habe diesen Abschnitt nun auch durch.


    Hat Victoria an Martin Tod mit Schuld oder nicht? So ganz klar ist das noch nicht. Ich hoffe das man hier noch irgendwie mehr über die Umstände seines Todes erfährt.


    Und nun wurde auch noch die dritte Leiche gefunden. Das es der gleiche Täter ist, ist ja offensichtlich.


    Gespannt bin ich auch was mit Gao passieren wird. Wird er zu irgendwas herangezogen oder endet er vielleicht auch wie seine Vorgänger. Die zweite Person in dem Raum ist ja bereits wieder verschwunden.


    In Jeanettes Beziehung läuft ja alles schief. Leid tut mir da ihr Sohn. Das das alles noch mal ins reine kommt, glaube ich nicht. Ich vermute auch das Ake hier eine Affäre mit dieser Alex beginnen wird. Aber die ist mir nicht so ganz geheuer.

    LG Diana


    :lesend Vanessa Carduie - Literary passion: Gefährliche Träume


    2018
    Gelesene Bücher:
    Gelesene Seiten: