Büchereulen im Lesetief

  • Zum Kauf von gebrauchten Büchern ,wo kann man denn online gut welche gebraucht kaufen? Ich habe bis jetzt online nur von Amazon gekauft und mich da noch nicht wirklich woanders getraut.

    Bücherdrache hat eigentlich schon alles gesagt, aber vll hilft dir eine Pro-Gebraucht Stimme ja noch mal den Mut zuhaben ;-)

    Grade Medimops oder rebuy hat den Vorteil, dass du die Bücher ja einfach zurückschicken kannst, wenn dir der Zustand doch nicht zusagt, für den Preis.

    und bei medimops lohnt es sich sich den Newsletter zuschicken zu lassen. Die haben immer wieder mal Sonderangebote (3für 2, 20%extraRabatt oä)


    Preislich kommt man meiner Erfahrung nach meist bei booklooker besser weg, aber dafür hast du da halt viel Händler und dementsprechend wieder höhere Versandkosten. Da muss man vll dann mal genauer schauen ob ein Händler/Privatmensch mehrere Bücher zum Versandkosten sparen hat.



    Gebraucht bei Amazon ist immer nen bischen tricky. Amazon rechnet automatisch bei jedem Buch auf dem Marketplace 3€ Versand drauf. Da kann man eigtl nicht wirklich Versandkosten sparen...


    Wenn dir gebraucht doch nicht zusagt, dann kannst du besser bei arvelle oder auch Jokers.de schauen.

    Beide verkaufen Restposten/Mängelexemplare

  • und bei medimops lohnt es sich sich den Newsletter zuschicken zu lassen. Die haben immer wieder mal Sonderangebote (3für 2, 20%extraRabatt oä)

    Ja, da hast du recht - die Newsletter von MM und reBuy sind echt klasse, da gibt es immer wieder tolle Aktionen, Sparwochen, 20% Rabatt auf alle Bücher, Versandkostenfrei-Gutscheine, die machen da beide wirklich viel, wo sich nochmal extra sparen lässt.

  • Marlay, ich habe auch Probleme mit Lesetiefs. Meiner Erfahrung nach waren die meisten auf Übersättigung zurückzuführen.

    Vor einigen Jahren habe ich mich auf Fantasy konzentriert. Deine Liste ist fast identisch mit meiner ;)

    Dann kamen so viele schlecht geschriebene Fantasywerke auf den Markt, und ich wollte nichts mehr davon hören - oder besser gesagt, lesen. Ich hatte die Tolkien-Imitatoren und den Ice-and-Fire-Hype einfach satt.


    Anschließend habe ich es Querbeet versucht - mit feinen Ergebnissen.


    Vor Monaten habe ich mir im Rahmen einer Aktion ein e-book von Jim Butcher geholt: Den ersten Teil von Codex Alera: die Elementare von Calderon. Ohne große Erwartungen habe ich es vor zwei Tagen begonnen. Eher mit der Absicht, es anzulesen und zu vergessen.

    Aber siehe da, ich kann kaum aufhören zu lesen. Meine Fantasy-Begeisterung ist zurück. Vielleicht wäre das auch etwas für dich.

  • Andi_1976 Ich bin beim Stöbern im Buchladen auf eine Neuerscheinung gestoßen, die was für dich sein könnte: Autonom

    Das Cover sieht in Natura interessanter aus (leicht glänzend).

    Was hatte Andi_1976 sich für Romanvorschläge gewünscht?


    Für jemanden, der gern mal damit experimentiert, ob wir männliche, weibliche, androgyne Rollenzuschreibungen und welche für Roboter brauchen, macht das Buch wirklich Spaß. Für jemanden, der sich dafür weniger interessiert, finde ich es nicht so prall.

    -> Newitz Rezi

  • Danke noch mal an alle für die super Tipps und Ratschläge :). Da waren jetzt einige Bücher bei die ich mir holen werde oder wo ich nicht mehr so unsicher bin. Ansonsten habe ich mal auf den Verkaufsseiten geguckt und auch dort einige Bücher günstig gefunden die ich mir gleich geholt habe. Jetzt habe ich quasi 10 Bücher wo ich sonst nur 3 für bekommen hätte :grin.

    Ich werde mir jetzt auch mal das Tablet von meinem Freund ausleihen und mir das ein oder andere eBook kaufen da gibt es ja wirklich viele günstig und auch Reihen z.B. die von Brandon Q Morris die ich haben wollte, die ganze Reihe für 10 Euro 8|.

    ich denke jetzt gehe ich da vielleicht wirklich etwas lockerer ans lesen und ich hoffe das da das eine oder andere Buch bei ist was mir gefällt ^^.

    Also vielen dank noch mal an alle die mir geholfen haben!


    Ich kaufe gerne gebraucht bei Rebuy, da hat der Zustand bisher auch immer den Angaben dort entsprochen.


    Thema historische Romane, die nicht kitschig sind:


    Bernard Cornwell wurde schon genannt, vielleicht wäre noch Augustus von John Williams etwas? Oder vielleicht generell historische Krimis und Thriller, mein Eindruck ist, dass die oft sehr genau recherchiert sind und weniger seicht. (In vielen anderen Histos ist die Liebesgeschichte schon oft relativ zentral :grin)Welche Zeit interessiert dich denn besonders?

    Wie gesagt interessiert mich hier Ägypten,Rom,Mittelalter und das alte Asien (China/Japan) sehr.

    Von Bernard Cornwell habe ich mir jetzt auch den Einzelband gekauft der hier empfohlen wurde. Da lese ich jetzt mal rein, wenn mir das gefällt werde ich weitere Bücher kaufen von ihm. Dann habe ich erst mal wieder Lesestoff :grin.

    Rutherfurd wäre auch noch ein totsicherer Tipp.

    Wenn es auch historische Seefahrtsromane sein dürfen: Jensen gehört zu den Autoren, deren Wortschatz mindestens doppelt so umfangreich ist wie der anderer Autoren ...

    Danke, ja Seefahrt interessiert mich sehr das hört sich super an danke!

  • Zu Altem Ägypten fällt mir Josef und seine Brüder von Thomas Mann ein - falls es mal etwas Anspruchsvolleres sein darf ;)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)

    :lesend Hermann Hesse: Innen und Außen (Vierter Band 1919-1955)

  • Marlay

    Wenn ich mir Deine Leseliste anschaue, ist Bernard Cornwell ein Autor, der Dir tatsächlich liegen müsste. Zum Einstieg hast Du mit der Artus- Reihe schon das richtige auf Deiner Liste. Die Bogenschützenreihe ist m. E. Auch gut geeignet.


    Die Empfehlung von Bücherdrache „Isenbart“ kann ich auch nur bestätigen.


    Des Weiteren könnten die Bücher von Noah Gordon etwas für Dich sein oder die Shardlake-Reihe von C. J. Sansom.


    IN Deiner Fantasy- Liste vermisse ich Patrick Rothfuss.

  • Wenn Du Ägypten magst, dann kann ich Dir außer den oben genannten Büchern von Pauline Gedge noch


    den Ramses-Zyklus von Christian Jacq


    empfehlen. Ich konnte die Bücher nicht aus der Hand legen.

    Der Autor hat noch viele andere schöne Ägypten-Bücher geschrieben, da kannst Du ja mal je nach Lust und Laune stöbern. :wave

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)