Coronavirus

  • Ehrlich gesagt finde ich es befremdlich, über mangelnde Bespaßungsmöglichkeiten zu klagen.

    Naja, ich verstehe schon, wenn man darüber ein wenig heult (wir heulen ja auch, weil das Eulentreffen ausfällt), solange man die Notwendigkeit der Maßnahmen versteht und sie auch einhält!

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Ich hoffe, du meinst nicht das, was da steht.

    Und den Rest aus der zitierten Aussage finde ich ziemlich egoistisch.

    Ich meine 5000 Kranke, nicht Tote - was denn sonst? In Deutschland ist die Todesfallrate derzeit bei 0,25%. Da ist die Wahrscheinlichkeit, an Grippe zu sterben oder bei einem Verkehrsunfall, deutlich höher. Solange die Maßnahmen greifen ist der Schaden für die Wirtschaft groß aber es wird kaum Todesfälle geben.


    Zu meinem Egoismus stehe ich. Mit zwei Teenagern quasi eingesperrt zu sein bringt den friedlichsten Menschen an Grenzen...

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • In meiner Firma sind 90% der Aufträge gerade weggebrochen. KO droht ... Kulturbereich ..., Veranstaltungen, Menschen, Massenaufläufe … Alles blitzschnell runtergefahren auf 0 …

    Geht freilich weiter danach, wenn es momentan auch übel aussieht, aber nichts ist hier diesmal letztlich wirklich abrechenbar klar …


    Einer der wenigen Vorteile, wenn man - wie ich - schon lange allein lebt: Haut mich nicht um! Sollte die Firma in Insolvenz gehen, gehe ich Ende Mai einmal mehr rüber nach Kanada und lebe ein paar Monate im Yukon ... Nächstes Jahr hätte ich es sowieso gemacht ;)

  • Saiya In Italien ist die Sterblichkeit höher, um die 3%, und die Wissenschaftler wissen noch nicht warum. Hoffentlich wird das mit dem Impfstoff schnell etwas und es finden sich wirksame Medikamente. Natürlich ist jeder Tote einer zuviel.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich habe zwar schon erwachsene Kinder, wovon nur noch eins zu Hause lebt, aber ich weiß, was du meinst. Aber der Blickwinkel ändert sich für alle, auch fürTeenager. Es wird ne Weile dauern, aber auch sie werden dankbar sein, wenn sie erstmal feststellen welch Glück sie haben, sicher und geschützt leben zu dürfen, auch mit Einschränkungen. Es wird für uns alle schwer werden. Ich merke jetzt schon, wie sehr das Eingeschränkt sein, meine Psyche belastet. Zur Zeit könnte ich schwören, mich nie wieder zu beschweren, weil ich zuviel um die Ohren habe.;)

  • Ehrlich gesagt finde ich es befremdlich, über mangelnde Bespaßungsmöglichkeiten zu klagen. Es ist GUT, wenn jetzt durchgegriffen wird, um Schlimmeres zu verhindern! Sch... auf Kino, auf sowas kann man doch echt mal ne Weile verzichten.

    Ich denke, jeder Mensch hat in dieser Hinsicht seine ganz eigenen Bedürfnisse. Für die einen sind ihre Sozialkontakte außer Haus ganz entscheidende Lebensqualität, für andere ist es weniger schlimm, mal eine Weile ganz auf das Haus oder die Wohnung und ganz wenige Leute beschränkt zu sein. :gruebel

    Mit Egoismus hat das nichts zu tun.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Das Jesus Video

  • Experten schätzen, dass ein wirksamer Impfstoff frühestens in einem Jahr zur Verfügung stehen wird. Ein Therapeutikum möglicherweise aber etwas früher. Na, hoffentlich.

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

  • Doch, hat es.

    Egoismus ist nicht das richtige Wort für das individuelle Bedürfnis nach anderen Menschen, finde ich.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Das Jesus Video

  • Egoismus ist nicht das richtige Wort für das individuelle Bedürfnis nach anderen Menschen, finde ich.

    Egoismus ist dann das richtige Wort, wenn ich lediglich die Mikroebene betrachtet und die Makroebene außer Acht lasse.

    Egoismus ist dann das richtige Wort, wenn ich mein Bedürfnis nach sozialen Kontakten und Hedonismus über die bestehende Notlage meiner Mitmenschen stelle.


    Allerdings stimmt es natürlich, dass quengelige Kinder schon nervig sein können.

  • Tja, so betrachtet, muss ich Dir zustimmen :( Es fühlte sich nur nicht richtig an.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Das Jesus Video

  • 5000 Erkrankte, so hat es bei Anne Will ein Virologe erklärt, ist eigentlich die Zahl der Erkrankungen von vor 5 Tagen...So lange dauert es mit allem Drum und Dran, bis diese Zahlen ermittelt sind. Wie hoch die tatsächliche Zahl jetzt und heute ist, wissen wir nicht. Mit Sicherheit weit höher, denn es sind ja nicht alle Menschen getestet worden. Das exponentiell Wachstum könnte schon begonnen haben...


    Außerdem wurde sehr klar von einer Ärztin aus der Charité gesagt, dass wir wirklich 2 Meter Abstand halten müssen, nicht 1,5 oder 1. Hätte ich das in den letzten Tagen schon gewusst... Heute war ich mit meiner Enkelin nochmal in der Eisdiele, und dort standen alle viel zu nah beieinander... Gestern in der Schlange vor der Kasse im Supermarkt ebenso...

    Ich bin gespannt, ob Niedersachsen mitzieht und auch so ziemlich alles dicht macht - mit den lebensnotwendigen Ausnahmen wie in NRW.

    Dass alle unter Quarantäne gestellt werden, wäre lt. Diese Virologen allerdings kontraproduktiv. Er sagte, es sei ungesund. Spazierengehen allein oder mit der eigenen Familie sollte erlaubt sein. Wenn alle 2m Abstand von anderen halten, ist das draußen kein Problem. Ich empfinde das als richtig. Sich eine gute Konstitution durch täglich genügend Bewegung zu erhalten ist auch eine gute Voraussetzung, um im Falle der Ansteckung mit dem COVID-19 Virus fertig zu werden.

    Mal sehen, ob die Regierungsmitglieder auf diesen Virologen hören oder auf andere, die zur Quarantäne für alle raten.

  • 5000 Erkrankte, so hat es bei Anne Will ein Virologe erklärt, ist eigentlich die Zahl der Erkrankungen von vor 5 Tagen...So lange dauert es mit allem Drum und Dran, bis diese Zahlen ermittelt sind. Wie hoch die tatsächliche Zahl jetzt und heute ist, wissen wir nicht. Mit Sicherheit weit höher, denn es sind ja nicht alle Menschen getestet worden. Das exponentielle Wachstum könnte schon begonnen haben...


    Außerdem wurde sehr klar von einer Ärztin aus der Charité gesagt, dass wir wirklich 2 Meter Abstand halten müssen, nicht 1,5 oder 1. Hätte ich das in den letzten Tagen schon gewusst... Heute war ich mit meiner Enkelin nochmal in der Eisdiele, und dort standen alle viel zu nah beieinander... Gestern dasselbe in der Schlange vor der Kasse im Supermarkt.

    Ich bin gespannt, ob Niedersachsen mitzieht und auch so ziemlich alles dicht macht - mit den lebensnotwendigen Ausnahmen wie in NRW.

    Dass alle unter Quarantäne gestellt werden, wäre nach Ansicht dieses Virologen allerdings kontraproduktiv. Er sagte, es sei ungesund. Spazierengehen allein oder mit der eigenen Familie sollte erlaubt sein. Wenn alle 2 m Abstand von anderen halten, ist das draußen kein Problem. Sich eine gute Konstitution durch täglich genügend Bewegung zu erhalten ist auch eine gute Voraussetzung, um im Falle der Ansteckung mit dem COVID-19 Virus fertig zu werden. Wochenlang nur in Haus oder Wohnung bleiben zu müssen, schwächt hingegen.

    Mal sehen, ob die Regierungsmitglieder auf diesen Virologen hören oder auf andere, die zur allgemeinen Quarantäne raten.