Coronavirus



  • Ich bin ja dafür, dass jeder eine Patientenverfügung hat, dies erleichtert den Ärzten die Entscheidung weitere lebenserhaltene Maßnahmen durchzuführen.

    Viele Patientenverfügungen sind nicht korrekt ausgefüllt, leider. Und was bitte soll die da gängige Aussage bedeuten, dass man keine lebensverlängernde Maßnahmen wünscht, wenn eine Heilung aussichtslos ist, gerade jetzt in Bezug auf eine Infizierung mit Covid19? Wer bitte weiß bei schweren Verläufen, ob noch Aussicht auf Heilung besteht oder nicht? Da gibt es nicht Schwarz und Weiß, sondern sehr viel Grau. Jeder Angehörige wird sich an den letzten Strohhalm klammern, liegt einfach in der Natur des Menschen .

    Wie und in welchem Fall sollte da eine Patientenverfügung greifen, die der Erkrankte dann nicht mal mit in die Klinik bringt?


    Ich bin eine große Beführworterin von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen, aber ich finde nicht, dass diese bei Covid19- Erkrankungen greifen.

  • Es gibt ja nicht nur Virologen. Ich habe mittlerweile auch schon Stimmen von Allgemeinmedizinern und Paliativmedizinern gehört, die eine Lockerung der Ausgangsregeln befürworten. Da die jüngeren Menschen weniger stark an Covid 19 erkranken, sollten die Ausgangsbeschränkungen nur für ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen gelten.

    Diese Mediziner arbeiten unmittelbar mit kranken Menschen, riskieren jeden Tag ihre eigene Gesundheit und können m. M. nach die momentane Situation gut einschätzen.

    Ich kann es nicht, höre mir aber die Argumente an.

    Selbst wenn irgendwann die Corona-Pandemie überstanden sein sollte, werden wir mit dieser Krankheit leben müssen, so die Einschätzung der Mediziner.

    Letzteres stimmt natürlich, aber irgendwann wird es ein Medikament geben. Irgendwann auch eine Impfung. Oder "flächendeckende" Antikörpertests.


    Bei ersterem bin ich froh, dass unsere Regierung auf die Experten hört, die dringend davon abraten. Davon gibt es viele.


    Boris Johnson wollte ja genau das und ist zum Glück für die Briten unter dem Druck eingeknickt. Aber womöglich zu spät? Wird sich zeigen.


    Herdenimmunität klingt schön und gut, nur muss die sich langsam aufbauen. Wenn wir jetzt alle unter 60,65,70...wo soll man die Grenze ziehen?... ganz normal arbeiten, shoppen, ins Fußballstadion lassen, dann wird sich das Virus rasend schnell ausbreiten. Und auch bei Jüngeren gibt es schwere, tödliche Verläufe. Das Risiko mit der Herdenimmunität ist bei einer immer noch ziemlich unerforschten Erkrankung schlicht zu hoch.


    Wir Deutschen werden schnell ungeduldig. Erst 455 Tote, Intensivbetten sind auch noch frei? Wir nehmen sogar aus dem Ausland Patienten auf? Ja, dann ist das alles ja wohl doch nicht so schlimm und dann könnten wir die Maßnahmen ja lockern. Ich bin echt froh, dass Merkel davon bis 20.04.erst mal nichts hören will. Die Jüngeren wieder "normal leben" zu lassen, würde bedeuten, absolut leichtfertig Menschenleben zu riskieren.


    Erst heute warnt der RKI-Chef, dass italienische Zustände auch bei uns nicht ausgeschlossen werden können und sich bei uns die Situation schnell ändern kann, und andere verlangen bereits eine Lockerung der Maßnahmen...

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Mediziner der Uni Münster wollen aus Blut Abwehrstoffe isolieren und suchen nach Gesundeten, die da mitmachen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Stefanie Zweig: Vivian und Ein Mund voll Erde

  • Ich glaube, das ist Zweckoptimismus, wenn man glaubt, es wäre am 20.04. vorbei. Nichts deutet jedenfalls darauf hin. Nur weil der Papst einen Sonder-Urbi-et-Orbi gespendet hat, passiert kein Wunder. Die Sünden wurden vergeben, Klopapier hamstern und so was, für Wunder sind momentan die Labore zuständig.

    Schon der weise Adifuzius sagte: Und hätte der Teufel den Satz mir geschenkt, ich musste ihn schreiben, egal was ihr denkt!:chen

  • Mediziner der Uni Münster wollen aus Blut Abwehrstoffe isolieren und suchen nach Gesundeten, die da mitmachen.

    Die Medizinische Hochschule Hannover hat letzte Woche auch Geheilte über die Presse aufgerufen, sich zu melden. Mit Erfolg, wie dieser Artikel von heute, 15 h berichtet. Bis Samstag Vormittag sind bereits 450 E-Mails von pot. Spendern aus ganz Deutschland eingegangen - Hilfe für Corona-Patienten: Hunderte Plasmaspender melden sich bei der MHH.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Mit einer Schulöffnung nach den Osterferien rechne ich auch nicht, frühestens zum verschobenen Abitermin Mitte Mai, aber eigentlich rechne ich mit Schulschließungen bis zu den Pfingstferien. Ich bin nur gespannt, wann die nächste Entscheidung verkündet wird....

    Sinnvoll wäre zum Ferienbeginn und nicht wieder so hektisch.

    Bei uns gibts als Pfingstferien nur den Pfingstdienstag

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Frettchen


    Johnson hat in meinen Augen einfach zu spät reagiert, weil er und seine Regierung die Coronapandemie nicht für voll genommen haben. Er hatte ja noch an der Sitzung im Unterhaus teilgenommen, als er schon coronainfiziert war. Er hatte das Ergebnis da zwar noch nicht, ist trotzdem zur Sitzung gegangen.

    Trump hat auch gedacht er könne das Virus wegtwittern.


    Ich hoffe wir bekommen keine Verhältnisse wie in Norditalien!

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Clare


    Als wir unsere Patientenverfügungen geschrieben haben war an Corona noch gar nicht zu denken. Da mein Mann aber eine schwere Lungenembolie und zwei weitere schwere Krankheiten überlebt hat, wussten wir aber schon was uns wichtig ist. Außerdem haben wir alles mit unseren Kindern abgesprochen. Die hatten auf Änderungen bestanden. Da gab es heftige Diskussionen.

    Mein Vater hatte keinerlei Vollmachten getroffen und ich musste dann Entscheidungen fällen, die ich nie für andere Menschen fällen wollte. Ich bin nicht Gott, um über das Leben oder Sterben anderer Menschen zu entscheiden.

    Ich habe da allergrößte Respekt vor Ärzten, die genau solche Entscheidungen treffen müssen!

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Das hoffe ich auch sehr! Aber irgendwie habe ich kein gutes Gefühl.................

    Wir haben vielleicht Glück, da wir uns in Deutschland auf Grund der Erfahrungen aus Norditalien besser vorbereiten konnten. Und über rechtzeitig veranlasste Maßnahmen.

    Hoffe ich zumindest ganz stark!

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Wer ist für Handytracking? Ich bin dafür.

    Wenn dadurch Leben gerettet werden könnten, wär mir für den Moment mein Datenschutz egal.

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Wer ist für Handytracking? Ich bin dafür.

    Wenn dadurch Leben gerettet werden könnten, wär mir für den Moment mein Datenschutz egal.

    Handytracking geht mir dann doch zu weit. Ich sehe da auch keinen so großen Sinn drin - solange das GPS nicht aktiviert ist, kann man die Position nicht genau genug bestimmen, dazu reichen die Handymastendaten nicht. Und nicht jeder hat ständig die Standortbestimmung an. Ich habe sie aus, wenn ich sie nicht benötige. Und es gibt tatsächlich Menschen, die nicht ständig mit Handy herumlaufen.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Bei Handytracking bin ich auch eher skeptisch, ob das effektiv sein kann. Viele ältere Menschen haben gar kein Handy.

    Und selbst wenn, wer sollte das 24 Stunden am Tag für sämtliche Infizierte überwachen? :hmm

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Stefanie Zweig: Vivian und Ein Mund voll Erde

  • Die ersten Stimmen in den (nicht)sozialen Medien werden laut, dass man sich langweilt und endlich das Kontaktverbot gelockert werden soll. Sind die irre? Sind die dumm? Wissen die überhaupt, warum wir das machen?


    Dann hat man ja öffentlich gesagt, dass jetzt schon überlegt, wie in Zukunft die Lockerung erfolgen soll. Das wurde jetzt auch schon umgedreht. Ich werde noch mal wahnsinnig. Manchmal habe ich das Gefühl, die Welt besteht nur aus nicht-denkenden Menschen, hier Anwesende ausgeschlossen :S


    Und diese Verschwörungstheoretiker habe ich auch gefressen.:bonk

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)