Coronavirus der Zweite...................

  • Also, das ist mir schon länger aufgefallen, dass manches etwas seltsam ist. Wie zum Beispiel das mit den Desinfektionsmittelflaschen. Das ist meiner Meinung nach aber auch nicht zu verhindern. Ich glaube, manches ist einfach blinder Aktionismus.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Ist doch in den Läden auch nicht besser, bei denen erst am Eingang die Einkaufswagen desinfiziert werden. Da habe ich zu Hochzeiten schon eine halbe Stunde mit dem Wagen vorm Laden gestanden und gewartet. Das ist dann nicht so ganz zu Ende gedacht.

    Genial fand ich auch die Dame, die zuletzt im Baumarkt stand, zum ausfüllen ihrer Reklamation fünf Minuten ihren Kugelschreiber in der Handtasche gesucht hat ("den Coronaverseuchten, der da liegt packe ich nicht an") und sich dann aber die drei Euro für ihre Reklamation ohne Probleme in die Tasche gesteckt hat. Auch hier war das nicht so ganz zu Ende gedacht.


    An vielen Stellen lässt sich das natürlich nicht vermeiden, trotzdem hat man manchmal das Gefühl, dass sich vielleicht doch mehr Leute kritisch damit auseinander setzen sollten.

    :lesend Joanne K. Rowling; Harry Potter und der Feuerkelch (illustrierte Ausgabe)

    :lesend John Green; Das Schicksal ist ein mieser Verräter (eBook)

    :lesend J. R. R. Tolkien; The Two Towers (Hörbuch: Rob Inglis)

  • Ich glaube, wenn alle damit verantwortungsvoll umgehen würden, wäre das nicht so das Problem. Aber da hat man dann die, die sich wie gestern im Restaurant weigern den Mundschutz zu tragen. Das macht, obwohl ich da nicht so wirklich pingelig bin, doch ein komisches Gefühl. Im Job ist das auch so, da weigern sich auch welche. Und dann sind dann auch noch die, die beim Fahrrad fahren in der freien Wildbahn Mundschutz tragen, warum auch immer. Das ist ebenfalls seltsam. Da frage ich mich dann auch wieder, ob ich leichtsinnig bin.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Meine Große ist ja gerade täglich in der Schule und wir haben mittlerweile eine Maske für jeden Tag, dann muss ich nur einmal die Woche die Masken waschen. In den Gängen müssen sie Maske tragen. Ich habe mal gefragt, wie das bei den anderen aussieht: Fast alle haben nur eine Maske und die wird auch nicht unbedingt gewaschen oder anderweitig sterilisiert. Man trägt sie wegen der Mundschutzpflicht, aber das war's auch schon. Genau das, was ich vermutet hatte, und in den Supermärkten macht das die Hälfte der Leute vermutlich genauso...

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich weiß ja nicht, ich finde das einfach eklig. Ich meine, Unterwäsche wird auch täglich gewechselt, ohne dass da einer drauf hinweisen muss. Da sammeln sich ja nun auch die eigenen Viren, nicht zwangsläufig Corona, drin und man atmet dann die ganze Woche oder im Zweifel sogar noch länger immer dadurch. Mal ganz abgesehen davon, dass die mach ein paar Tagen doch sicher auch anfangen zu müffeln. Ne das würde ich mir freiwillig nicht vors Gesicht binden. <X

    :lesend Joanne K. Rowling; Harry Potter und der Feuerkelch (illustrierte Ausgabe)

    :lesend John Green; Das Schicksal ist ein mieser Verräter (eBook)

    :lesend J. R. R. Tolkien; The Two Towers (Hörbuch: Rob Inglis)

  • Na ja, die tragen die Masken fünf Minuten vorm Unterricht und fünf Minuten in der großen Pause. Müffeln tut da nichts, und mit Socken oder Unterwäsche würde ich das auch nicht vergleichen... Meine Stoffmasken riechen auch nach dem Einkauf immer noch nach Waschmittel und sonst nichts. Viren sieht man nicht und riecht man nicht.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Bei uns hat jedes Familienmitglied mindestens 2 Masken.

    Meine beiden jüngeren Kinder müssen aber nicht jeden Tag in die Schule. Für den einen (EF) geht die Schule am Mittwoch los. Er muss danach noch an 3 Tagen bis zu den Sommerferien hin, incl. einem Klausurtermin. Der Kurze geht ab Mittwoch in einer Woche insgesamt noch dreimal zur Schule. Das war es dann.


    Allerdings geht unsere Schule jetzt voll Richtung Digitalisierung.

    Sie waren ja bis jetzt schon ganz gut aufgestellt. Die situationsbedingt aufgetauchten Schwachstellen im Homeschooling sollen alle bis nach dem Sommerferien beseitigt werden. Es wird z. B. Fortbildungen für alle Lehrer für eine bestimmte Lernplattform geben, die dann von allen, für alle benutzt werden soll (bis jetzt ist nichts einheitlich).

    Seit zwei Jahren gibt in zwei Jahrgängen eine Tabletklasse. Das wird gerade massiv ausgebaut. Am liebsten wäre es der Schule, wenn jede Klasse eines Jahrgangs ab Klasse 7 zur Tabletklasse werden würde. Bei meinem Jüngsten ist die Abstimmung gerade gelaufen und die Eltern haben sich für die Einführung der Tablets entschieden. Ausgeliefert wird noch vor den Sommerferien incl. Schulung der Kids an den Geräten. Dann kann es notfalls nach den Sommerferien nahtlos weitergehen mit Homeschooling und Präsenzunterricht im Wechsel.


    Wenn Corona einen Vorteil hat, dann das. Ich bin total begeistert, wie die Schule sich reinhängt und versucht etwas Positives und Bleibendes für alle aus dieser Situation herauszuholen und Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen an einem Strang ziehen, auch wenn im Moment nicht alles reibungslos läuft.


    Ich bin sehr gespannt, wie sich der Unterricht mit den Ipads für den Kurzen ändern wird. Das Konzept klingt jedenfalls überzeugend. Ich freue mich richtig darauf. Das ist für mich ja auch neu.

  • In der Ard haben sie grad mal wieder einen Brennpunkt gebracht. Da war auch ein Bericht von den Demos am Wochenende. Da ist ja bunt alles mit dabei. Was ich schlimm fand war, dass da ein Typ einen 84-jährigen, der gerade in Tränen ausgebrochen ist, weil er seine Frau im Pflegeheim seit 8 Wochen nicht gesehen hat, anschreit, dass er doch sein Leben nicht unter Kontrolle hat, weil er ARD und ZDF glaubt. Wohlgemerkt beide auf der Demo gegen die Corona Massnahmen. Am Ende geht es vielen halt doch nur ums eigene Ich.

    Da wird gegen Zwangsimpfungen protestiert.... Haben die nicht mitbekommen, dass kein Impfstoff existiert mit dem sie zwangsgeimpft werden könnten?

    Und am Ende glauben sie einem Youtuber lieber als dem Virologen, weil der ja zu nah an der Politik ist...


    Da fällt mich auch nicht mehr viel ein

  • Zitat

    Das Ringen um die Frankfurter Buchmesse 2020

    Die Diskussion darüber, ob und gegebenenfalls wie die Frankfurter Buchmesse im Oktober stattfinden kann, tritt in ihre entscheidende Phase. Das Meinungsbild unter Verlagsleuten in Deutschland bleibt uneinheitlich. Die „ergebnisoffene Debatte“, zu der die Frankfurter Allgemeine Zeitung in dieser Woche aufgerufen hatte, wird längst geführt. Ein Stimmungsbild.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Ich bräuchte eigentlich auch eine neue Brille, weil das alte Gestell langsam schon richtig fertig aussieht, aber zum Glück passt die Brillenstärke noch. Jetzt trage ich das olle Funzelmodell halt noch weiter, bis sich die Lage bessert.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Wr waren ja bei Fielmann, ich hab vorher nen Termin gemacht, da war das recht entspannt. Wir hatten auch ne tolle Beraterin die verstanden hat, was mein Kind will und auf ihrer Längenwelle lag. Ne Woche drauf war ich nochmal mit der anderen, die Verkäuferin war ein bisschen seltsam drauf. Allerdings brauchten wir da keine Beratung mehr, da ist die deutliche Weitsichtigkeit in eine ganz leichte Kurzsichtigkeit gewechselt. Sprich sie braucht grad keine Brille :-]

  • Ich könnte auch eine bessere Sonnenbrille zum Radfahren brauchen :gruebel

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Das Jesus Video

  • Brillenkauf mit Maske stelle ich mir sehr schwierig vor. Wenn es nicht so voll ist, sollte man da schon mal Nachsicht walten lassen.

    Meine Schwiegertochter arbeitet bei Fielmann. Wenn die Kunden die Brillen ohne Maske anziehen, gehen die Mitarbeiter einige Schritte zur Seite. Nur das ständige desinfizieren nervt.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • "Längenwelle" - schönes Wort! :grin


    Wir schieben den Brillenkauf auch noch vor uns her, beide Mädels bräuchten eigentlich mal ne neue, weil die alte doch ziemlich verranzt ist. Ich glaube aber, wir warten noch bis zu den Sommerferien.


    LG, Bella

    Ich benötige eigentlich auch dringend eine neue Lesebrille, die Brillenstärke passt nicht mehr. Aber jetzt hat mich erst mal mein Knie ausgebremst, denn eigentlich sollte meine Schwiegertochter mir die Brille anfertigen.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)