Coronavirus - Runde 4 ( ab 18.01.2021 )

  • Jetzt kenne ich schon 3 Personen, die aus völlig unerklärlichen Gründen Maskenberechtigungsscheine bekommen haben. Alle sind viel zu jung und haben keinerlei Vorerkrankungen.

    ich Reihe mich da ein (kann gut auch am Vornamen liegen meiner ist ja nicht der modernste).

    Gut ich hatte vor 10 Jahren einen Schlaganfall aber seither war nix mehr.

    Der Witz meine Mutter die ja zur Risikogruppe gehört hat keine bekommen.... Ich hab ihr dann meine abgetreten da wir zu Hause erst welche gekauft haben und auf Arbeit bekommen wir sie gestellt...

  • Ich habe gerade meine Impftermine vereinbaren können :)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Dorit David: Unter ihren Augen

  • Ich hab letztens irgendwo gelesen, dass man die Berechtigungsscheine auch zugestellt bekommt, wenn in der Krankenakte mal ein Verdacht auf eine Risikoerkrankung gelandet ist.

    Eine Freundin von mir hat auch Berechtigungsscheine erhalten, keine Vorerkrankungen und auch vom Alter her passt es nicht. Aber es gab vor einigen Jahren mal einen Verdacht auf Asthma.

  • Ich habe zwar keine Kinder, aber ehrlich gesagt kommen mir die Tränen, wenn ich diese Beschreibung lese. Ich kann mir nicht vorstellen, dass damit überhaupt ein Kind auch nur ansatzweise glücklich sein kann....

  • Ich habe zwar keine Kinder, aber ehrlich gesagt kommen mir die Tränen, wenn ich diese Beschreibung lese. Ich kann mir nicht vorstellen, dass damit überhaupt ein Kind auch nur ansatzweise glücklich sein kann....

    Ganz so schlimm war es dann wohl Gott sei Dank doch nicht. Das lässt sich in der Grundschule auch gar nicht durchziehen.

    Aber sie möchte heute trotzdem nicht in die Schule und meint, sie hätte Bauch- und Kopfschmerzen — womit sie nun absolut am längeren Hebel sitzt ?(

    „An solchen Tagen legt man natürlich das Stück Torte auf die Sahneseite — neben den Teller.“

  • Ganz so schlimm war es dann wohl Gott sei Dank doch nicht. Das lässt sich in der Grundschule auch gar nicht durchziehen.

    Aber sie möchte heute trotzdem nicht in die Schule und meint, sie hätte Bauch- und Kopfschmerzen — womit sie nun absolut am längeren Hebel sitzt ?(

    Oje... alles Gute. Fiese Situation.


    Wir hatten gestern Online-Elternabend und das Fazit aller Lehrer und der Eltern war, dass der Fernunterricht (7.Klasse) bei uns super läuft. Klar ist es was anderes als vor Ort, aber die in der Presse oft befürchtete lost generation sehen unsere Lehrer nicht.


    Und da die Zahlen in unserem Landkreis wieder steigen, wird es wohl erst mal so weitergehen.:(

  • Hier bleiben die Schulen ja bis nach den Frühjahrsferien dicht - also bis Mitte März.

    Aber Fipsi hat auch keine großen Problme mit dem Online Unterricht - als ich ihre Zeugnisnoten gesehen habe, war ich sogar begeistert. Sie ist - im Vergleich zu mir damals im gleichen Alter - richtig gut.


    Ihr fehlen halt die Freundinnen, aber selbst die Pfadfinder "trifft" sie jede Woche online, da die ihren Kontakt soweit wie möglich eben aufrecht erhalten - halt per Video.

    Schade nur um die Fahrten -aber die kommen irgendwann auch wieder.


    Zudem hat sie ja noch 3 kleine Schwestern, die sie alle 2 Wochen bespaßen muß, so daß kaum Langeweile aufkommt.

    Sie erklärte mir mal, daß sie eigentlich ganz gut mit der Situation zurechtkommt.

    Da bin ich sehr froh drüber.

    (Wir beide haben auch schon zusammen am Telephon Stadt Land Fluß gespielt - Ist halt Phantasie gefragt :grin )


    Und die drei Lütten haben sich zum Glück jeden Tag gegenseitig - zum spielen, streiten, im Garten toben.


    Nur hoffe ich, daß es bis zum Sommer besser wird, da die Älteste der Lütten dann in die Schule kommen soll.

  • Nachdem hier der Start der Grundschulen schon zum zweiten Mal auf den letzten Drücker doch wieder abgesagt wurde, geht bei meinen Jungs in Sachen Homeschooling gar nix mehr :(

    Die beiden hatten sich echt gefreut wieder zu gehen, trotz Maske und allem drum und dran ...

  • In Niedersachsen war die Impfhotline/-portal ab 28.1./ 8 Uhr erst freigeschaltet. Termine für Impfzentrum Hannover wurden einmalig an dem Tag gg. 19 h eingestellt. Eine Woche lang habe ich online geguckt um einen Termin für meinen Vater zu buchen und er hat 20x am Tag es tel. versucht. Nach einer Woche, also am 4.2- hat er es geschafft auf die Warteliste aufgenommen zu werden, zu dem Zeitpunkt waren schon 50.000 noch vor ihm. Am 13.2. bekam er den Brief, dass man ihm ein Impfangebot macht und er berechtigt ist, einen Termin zu vereinbaren. Jetzt wartet er auf Mitteilung seines Impftermines.

    Meine Schwester hat meine Mutter am 5.2. auf die Warteliste setzen lassen, wir haben noch nicht mal eine Bestätigung dafür erhalten. Ich hab echt Zweifel, ob das geklappt hat und frage mich, wann sie endlich dran ist.

  • jetzt haben wir endlich die Impftermine für meinen Vater und meinen Schwiegervater. Nächste Woche Mittwoch und Freitag gibt es den ersten Piks. Da bin ich schon ganz schön froh drüber.

    Ich hoffe meine Mutter bekommt auch in absehbarer Zeit einen Termin, sie ist ja noch unter 80, aber mit Vorerkrankungen

  • Hier in der Gegend ist nun bald ein Impf-LKW unterwegs.

    Ende März soll er auch 2 Tage in meinem Wohnort stehen ( geimpft werden über 80-jährige ).


    Hier ein Link ( ist leider ein + Artikel )


    Corona-Impfungen im Rems-Murr-Kreis: Der Coup mit der „rollenden Arztpraxis“ - Rems-Murr-Kreis - Stuttgarter Nachrichten (stuttgarter-nachrichten.de)

  • jetzt haben wir endlich die Impftermine für meinen Vater und meinen Schwiegervater. Nächste Woche Mittwoch und Freitag gibt es den ersten Piks.

    Das ist ja noch recht zeitnah.

    Mein Großonkel (80) hat seinen ersten Termin am Dienstag nach Ostern. Ein anderer Bekannter (Mitte 80) ist in der Woche darauf dran.

  • Unser Landkreis hat überraschend (es liegt wahrscheinlich an der hohen Inzidenzzahl) ) eine größere Menge Impfdosen zugeteilt bekommen. In unserer Großgemeinde wird am 7 und 8 März im Rathaussaal geimpft. Alle über 80, die sonst noch keinen Termin haben, dürfen sich jetzt dafür anmelden.

  • Ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Landkreise/Bundesländer das mit dem Impfen handhaben.


    Hier in München war es vollkommen schmerzfrei einen Termin für meine Mama (ü80) zu bekommen. Angemeldet beim Bayerischen Impfportal und ca. 3 Wochen später hatte ich eine Mail im Posteingang (an einem Samstag), dass sie jetzt einen Termin vereinbaren kann. Eingeloggt im Portal und gleich für den nächsten Tag einen Termin bekommen inklusive automatischem Folgetermin in 3 Wochen.


    Wenn ich so höre, wie lange andere Leute warten, bzw. in diversen Wartschleifen hängen müssen oder wie schwierig es trotz der Möglichkeit, online einen Termin zu machen, ist, dann auch einen zu ergattern, bin ich wirklich extrem glücklich, wie gut das hier gelaufen ist. Nächsten Sonntag ist der zweite Impftermin und dann bin ich erstmal sehr erleichtert, dass meine Mama den Schutz hat.


    Allerdings bin ich gespannt, wie es dann mit Gruppe 2 gehandhabt wird, denn da braucht es ja diverse Nachweise und wenn man weder seinen BMI noch seinen HbA1C-Wert im Impfportal erfassen kann, können die ja gar nicht erkennen, ob man damit nun in Gruppe 2 oder erst 3 fällt.

  • Ich habe meine Eltern auch über das bayerische Impfportal registriert, ich glaube schon Anfang Januar. Trotzdem haben wir bis letzten Donnerstag auf den Termin für meinen Vater warten müssen.


    Da kann man ja nur angeben, dass man einen BMI über 30 hat und man unter diversen Krankheiten leidet. WIe man das nachweisen soll weiss ich auch nicht (naja, der BMI lässt sich ja vor Ort ermitteln, alles andere ist eher schwierig)


    Vielleicht mit nem ärztlichen Attest? Allerdings sollen ja jetzt auch die Hausarztpraxen mit in die Impferei einbezogen werden, die haben ja im Zweifel die Daten auch.


    Das mit dem Impfportal ist an sich ne gute Möglichkeit, aber ohne Handynummer geht da nichts. Nicht jeder Senior hat ein Handy und Internetzugang. Meiin Vater ist mit der Erklärung in der Mail schon ziemlich überfordert gewesen und war froh, dass ich das für ihn erledigt habe.

    Wer sich mit Computern und Handys gar nicht auskennt bleibt nur die Warteschleife an der Hotline.

  • Ja, das mit dem Attest hab ich auch irgendwo gehört.

    Da werden sich die Hausärzte freuen, wenn sie plötzlich tausende Atteste ausstellen sollen. Da kommt dann die Wartezeit aufs Attest noch obendrauf zur Wartezeit auf den Impftermin.


    streifi Meine Mama hat auch weder Internet noch Handy. Wenn niemand da ist, der das online für einen in die Hand nehmen kann und man auf die Telefonhotline angewiesen ist, ist man wohl wirklich gelackmeiert.

  • Gab es letzte Woche auch bei uns im Ort. Das mobile Impfzentrum stand bis letzten Sonntag. Es wurden alle Ü80 Bewohner unseres Ortes angeschrieben und ggf. ein Fahrdienst organisiert.

    Ich versuche derzeit immernoch für meine Schwiegereltern einen Impftermin online zu vereinbaren. Da geht überhaupt nichts los. =O

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)