Coronavirus - Nummer 5 (ab 05.04.2021)

  • Über dir Orga in den Impfzentren habe ich bisher auch nur gutes gehört. Wenn die jetzt noch genug Stoff hätten gäbe es ein Stück. Immerhin wurden in den letzte Tagen die Impfungen deutlich mehr. Ich hoffe doch das bleibt auf dem Niveau.

    Meine Schwester als Risikopatientin (aktuelle Chemo) wurde die Woche bei Ihrem Hausarzt geimpft. Und meine Mutter ist heute dran im Impfzentrum, das erleichtert mich wirklich!


    Findus bei meiner Mutter hat es auch knapp 4 Wochen gedauert von der Anmeldung bis zur Terminvergabe. Der Termin war dann innerhalb einer Woche. Dann klappt es hoffentlich bald!

    Halte dir jeden Tag dreißig Minuten für deine Sorgen frei - und in dieser Zeit mache ein Nickerchen.

  • Meine Mutter hat jetzt auch endlich ihre erste Impfdosis erhalten mit Biontech.

    Nachdem sie den Impftermin mit Astrazeneca am 31.3. im Impfzentrum abgesagt hat, hat sie dann nach Ostern direkt bei ihrer Hausärztin einen Termin am 8.3. bekommen. Sie ist aber auch gleich am ersten Tag nach Ostern direkt persönlich in die Praxis gegangen und hat den Termin gemacht. Wir wussten ja, dass direkt nach Ostern die Biontech-Lieferungen kamen. Die Zweitimpfung ist dann am 19.5. Nebenwirkungen hat sie überhaupt keine, außer Druckgefühl im Arm.


    Meine Schwester als Risikopatientin steht auf der Liste zur Impfung mit Biontech in ca. zwei Wochen beim Hausarzt.


    Für mich ist die Impfung noch in weiter Ferne ;(, obwohl ich täglich bei der Arbeit mit wechselnden Personen zu tun habe. Zumindest haben wir jetzt massig Schnelltests im Büro und ich darf mehr als zwei Mal wöchentlich einen machen (sozusagen je nach Bedarf und Gefühl wie ich das meine). Die FFP ist mein ständiger Begleiter. Mit OP Maske würde ich mich schon nicht mehr sicher fühlen.

  • Ich wundere mich immer etwas, dass im Bekanntenkreis viele durch ganz Ba Wü tingeln zu Impfterminen. Ich hätte erwartet, dass da eine gewisse Zuordnung zum Wohnort/Landkreis erfolgt.

    Wenn man online einen Termin buchen möchte sucht man sich doch das Impfzentrum raus. Insofern entscheidet ja jeder selbst wie weit er zu fahren bereit ist.:/

  • Wenn man online einen Termin buchen möchte sucht man sich doch das Impfzentrum raus. Insofern entscheidet ja jeder selbst wie weit er zu fahren bereit ist.:/

    Hier in Bayern gibt es eine einzige Website auf der man sich registriert. Dann bekommt man sein Impfzentrum dem Wohnsitz entsprechend zugewiesen.

  • Wenn man online einen Termin buchen möchte sucht man sich doch das Impfzentrum raus. Insofern entscheidet ja jeder selbst wie weit er zu fahren bereit ist.:/

    So haben wir es gemacht. Mein Mann hatte einen Termin in einem 50 km entfernten Impfzentrum. Beim Küken hatte ich einfach das nächstgelegene Impfzentrum angeklickt und hatte Glück.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)


  • Findus bei meiner Mutter hat es auch knapp 4 Wochen gedauert von der Anmeldung bis zur Terminvergabe. Der Termin war dann innerhalb einer Woche. Dann klappt es hoffentlich bald!

    Die Anmeldung sagt zumindest bei uns nichts aus. Momentan wird in Bayern nur Gruppe 2 geimpft. Ich hab mich zwar angemeldet und bin Gruppe 3, deshalb bekomme ich momentan noch gar keine Einladung.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Madame Curie und die Kraft zu träumen" von Susanna Leonard

    Ich höre "Sturmvögel" von Manuela Golz

    SuB: 150

  • Meine Mutter hat jetzt auch endlich ihre erste Impfdosis erhalten mit Biontech.

    Nachdem sie den Impftermin mit Astrazeneca am 31.3. im Impfzentrum abgesagt hat, hat sie dann nach Ostern direkt bei ihrer Hausärztin einen Termin am 8.3. bekommen. Sie ist aber auch gleich am ersten Tag nach Ostern direkt persönlich in die Praxis gegangen und hat den Termin gemacht. Wir wussten ja, dass direkt nach Ostern die Biontech-Lieferungen kamen. Die Zweitimpfung ist dann am 19.5. Nebenwirkungen hat sie überhaupt keine, außer Druckgefühl im Arm.

    Könnt Ihr den Termin beim Hausarzt einfach so machen? Wir konnten uns beim Hausarzt auf eine Liste setzen lassen, aber die Reihenfolge entscheidet der Arzt dann.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Madame Curie und die Kraft zu träumen" von Susanna Leonard

    Ich höre "Sturmvögel" von Manuela Golz

    SuB: 150

  • Ich glaube auch, es liegt allein an der Impfstoffmenge die zur Verfügung steht. von daher ist Geduld angesagt. Wobei mir letzte Woche einige Chormitglieder sagten, sie wären geimpft , so von heute auf morgen, da sie beim Hausarzt sagten, sie wären auch mit Astra Zeneca einverstanden.

  • Ich glaube auch, es liegt allein an der Impfstoffmenge die zur Verfügung steht. von daher ist Geduld angesagt. Wobei mir letzte Woche einige Chormitglieder sagten, sie wären geimpft , so von heute auf morgen, da sie beim Hausarzt sagten, sie wären auch mit Astra Zeneca einverstanden.

    Ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass man schneller eine Möglichkeit bekommt, wenn man Astra nimmt. Die Tante meines Mannes hätte diese Woche 3 Impftermine bekommen. Sie ist 75, aber die ersten beiden wären mit Astra gewesen, die hat sie dann abgesagt, morgen bekommt sie jetzt Biontech. Ihr Mann nimmt jetzt morgen Astra.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Madame Curie und die Kraft zu träumen" von Susanna Leonard

    Ich höre "Sturmvögel" von Manuela Golz

    SuB: 150

  • Könnt Ihr den Termin beim Hausarzt einfach so machen? Wir konnten uns beim Hausarzt auf eine Liste setzen lassen, aber die Reihenfolge entscheidet der Arzt dann.

    So ist es hier auch. Ich habe mich bei meiner Hausärztin online angemeldet und warte jetzt darauf, dass ich eine Telefonnummer zugeschickt bekomme, bei der ich einen Termin ausmachen kann. Wann das sein wird, weiß ich natürlich noch nicht, ich hoffe aber bald.

  • Könnt Ihr den Termin beim Hausarzt einfach so machen? Wir konnten uns beim Hausarzt auf eine Liste setzen lassen, aber die Reihenfolge entscheidet der Arzt dann.

    Ja das ging einfach so. Ich muss sagen, dass meine Mutter in einer ländlichen Gegend in Niedersachsen lebt und schon sehr lange bei dieser Hausärztin in Behandlung ist, sie also sehr gut kennt. Sie hat auch Druck gemacht und war - wie gesagt - persönlich da. Und kriegte dann auch gleich den Termin. Wahrscheinlich ist es da auch nicht so überlaufen.


    Bei meiner Schwester (Bochum) ist es anders. Die ist tatsächlich auch auf der Warteliste beim Hausarzt.

  • Wobei das mit der Warteliste auch irre ist. Meine Schwiegermutter hatte schon eine Lungenembolie und hat mehrere andere chronische Krankheiten und wenn sie bei der Ärztin nachfragt, sagt sie nur, dass sie sich bei ihr meldet. Aber ich halte die eh für unfähig. Leider kann ich SchwieMu nicht überreden zu einem anderen Arzt zu gehen.

  • Könnt Ihr den Termin beim Hausarzt einfach so machen? Wir konnten uns beim Hausarzt auf eine Liste setzen lassen, aber die Reihenfolge entscheidet der Arzt dann.

    Bei unserem gibt es nichtmal ne Liste. Jetzt sind erstmal noch die Hausbesuche dran und die zwischen 60 und 80. Dann werden die chronisch Kranken angerufen. Mein Mann fällt als Diabetiker direkt mit in die erste Runde, ich als MS‘ler bin nicht krank genug. Mich interessiert jetzt, ob ich als Ehepartner mitgeimpft werden kann, wenn mein Mann geht, oder ob das bei uns nicht geht. Ist ja bei den älteren auch möglich. Am Dienstag muss ich wegen meines Fußes zum Arzt, da werde ich nochmal fragen.

  • In BaWü ist es so, dass man sich als Kontaktperson nur bevorzugt impfen lassen kann, wenn eine Pflegestufe besteht. Mein Schwager wollte das nämlich machen, aber weil meine Schwester zwar als Risikopatientin schon die erste Impfung bekommen hat, aber keine Pflegestufe hat, wurde er abgelehnt.

  • In NRW können sich die Ehepartner der 70-80 jährigen direkt mit impfen lassen. Mein Vater ist 75 und steht auf der Liste beim Hausarzt. Wenn er dran ist, kann meine Mum (68) direkt auch. Ob das jetzt bei uns auch geht, weiß ich nicht. Ich warte aber auch brav, bis ich an der Reihe bin. Bringt ja nichts jetzt zu drängeln.

  • Bei unserem gibt es nichtmal ne Liste. Jetzt sind erstmal noch die Hausbesuche dran und die zwischen 60 und 80. Dann werden die chronisch Kranken angerufen. Mein Mann fällt als Diabetiker direkt mit in die erste Runde, ich als MS‘ler bin nicht krank genug. Mich interessiert jetzt, ob ich als Ehepartner mitgeimpft werden kann, wenn mein Mann geht, oder ob das bei uns nicht geht. Ist ja bei den älteren auch möglich. Am Dienstag muss ich wegen meines Fußes zum Arzt, da


    Dein Mann muss ein Schreiben aufsetzen, in dem er dich namentlich als enge Kontaktperson entsprechend der Corona-Impfverordnung Paragraph 3, Ziffer 3 a benennt. So hatten wir das gemacht und ich bin zusammen mit meinem Mann geimpft worden. Allerdings mit AstraZeneca, was bei dir sicher ausfällt. Du musst sicher einen extra Termin vereinbaren. Und dein Mann benötigt von seinem behandelnden Arzt die bestens er in die entsprechende Impfgruppe gehört. Das Schreiben habe ich auch vorgelegt und ich gebe es morgen dem Küken mit.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • In BaWü ist es so, dass man sich als Kontaktperson nur bevorzugt impfen lassen kann, wenn eine Pflegestufe besteht. Mein Schwager wollte das nämlich machen, aber weil meine Schwester zwar als Risikopatientin schon die erste Impfung bekommen hat, aber keine Pflegestufe hat, wurde er abgelehnt.

    Laut Corona-Impfverordnung muss keine Pflegestufe vorliegen. Da steht nur etwas von zu pflegenden Personen im häuslichen Bereich. Ehepartner oder Kinder, welche mit im Haus leben bzw. die Person betreuen zählen als enge Kontaktpersonen.

    Schwangere dürfen auch bis zu zwei Kontaktpersonen benennen.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)