Coronavirus - Nummer 5 (ab 05.04.2021)

  • ich habe gestern das Impf-Kapitel in Mai Thi Nguyen Kims Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit gehört. Da meinte sie, sich nicht impfen zu lassen ist wie sich im Auto keinen Gurt anzulegen, weil man sich im Falle eines Unfalls ja dran verletzen könnte....


    Manche Leute haben echt seltsame Gründe sich nicht impfen lassen. Ein Kollege hat erzählt, eine Bekannte von ihm lässt sich nicht impfen, weil ja alle Geimpften nach einem Jahr sterben würden. Woher die das wohl weiss :gruebel .....


    Und schön war heute auch die eine Mutter, die bei der Frage ob sie die Impfung für 12-15 jährige befürwortet beantwortet hat mit: Ich als Mutter eines einjährigen würde nicht impfen lassen... die hat auch nicht zugehört.


    Wir werden die Mädels impfen lassen, sobald es möglich ist

  • Ich glaube, mich haben sie vergessen. :(

    Dann bleibt ja nur, dass ich mir eine Impfung für dich herbei wünsche! :knuddel1

  • Ich habe letztens gelesen, dass eine meinte, alle geimpften Babys und Kleinkinder wären gestorben. Daher würde sie sich und ihre Kinder nicht impfen lassen.


    Babys?

    Kleinkinder?
    :bonk

  • Ich habe auch eine Cousine, ich hab sie seit 25 Jahren nicht mehr gesehen, habe aber WhatsApp Kontakt zu ihr), die mir erzählte, dass aufgrund der Impfungen ganz viele in ihrem Umfeld gestorben seien, Herzinfakte oder Schlaganfälle gehabt hätten. Sie und ihre Familie, alle mit Vorerkrankungen oder in pflegerischen Berufen würden sich nicht impfen lassen. Ich sei dumm und naiv weil ich mir die erste Dosis schon vor Wochen geholt habe und es sei unverantwortlich, dass ich sogar meine ( erwachsenen) Kinder zu der Impfung geraten habe. Meine Kinder haben das übrigens selbst entschieden, wir haben drüber geredet aber überzeugen musste ich sie nicht.

    Als dann das hin und her mit dem Astra los ging, fühlte sie sich natürlich bestätigt. Als ich ihr sagte, dass ich mich sogar ein zweites Mal mit Astra impfen lassen würde, war sie völlig außer sich. Es geht glaube ich nicht darum, dass sie sich sorgt...

    Ich habe gelernt, mich weder mit Corona Leugnern noch mit Impfgegnern auf ein längeres Gespräch einzulassen. Das kostet nur Nerven und Zeit.

    Ich freue mich über jeden einzelnen der hier über seine Impfung berichten kann. Jeder Geimpfte bringt uns dem Danach ein bisschen näher und ich war schon immer davon überzeugt, dass es ein Danach geben wird. Es dauert halt nur...

  • Ich habe letztens gelesen, dass eine meinte, alle geimpften Babys und Kleinkinder wären gestorben. Daher würde sie sich und ihre Kinder nicht impfen lassen.


    Babys?

    Kleinkinder?
    :bonk

    Welches Medium verbreitet dergleichen?

    :gruebel

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Eines Menschen Flügel

  • Gerade wird gemeldet - Niedersachsen setzt in den Impfungen die Erstimpfungen in den kommenden Wochen aus. Die Liefermengen müssen für die Zweitimpfungen verwendet werden.


    Mein Hausarzt meinte Freitag, ich müsste bei ihm noch weitere vier Wochen warten bis ich mit meiner Prio dran bin.

    So hatte ich auf "früher" im Impfzentrum gehofft. Alle drei Wochen gibt es zumindest eine Zwischenmeldung per Mail, dass man weiter auf der Warteliste vom Impfzentrum steht.


    Zitat:

    Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna sollen nach einer Anweisung des Sozialministeriums von den Impfzentren nur für Zweitimpfungen genutzt werden. Die Kommunen fürchten nun, dass die Warteschlangen größer werden.


    Erst gestern wurde ImpfGruppe drei freigegeben, berechtigt für Termin zu sein. Das hätte man sich dann auch später starten können. Vermute, vor Juli wird davon wohl keiner einen Termin bekommen, aufgrund der noch auf Warteliste aus Prio 1 und 2 stehenden Erstdosenempfängern. Gut, Erstimpfungen mit AZ wird es zwar geben.


    Mein Bruder und Frau haben gestern/ heute Erstimpfung in Brüssel bekommen mit AZ.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Ich habe gelernt, mich weder mit Corona Leugnern noch mit Impfgegnern auf ein längeres Gespräch einzulassen. Das kostet nur Nerven und Zeit.

    :write

    Meinen 16jährigen Sohn könnte ich nur mit Gewalt von der Impfung abhalten. Er würde lieber heute als morgen geimpft werden.

    Das gilt auch für den Kurzen (13) und nach allem, was in den letzten eineinhalb Jahren in Bezug auf Schule passiert (oder auch nicht passiert ist), möchte ich auch, dass beide so schnell wie möglich geimpft werden.


    Mein Ältester ist bereits einmal geimpft, meine Tochter wird sich auch impfen lassen (beide volljährig).

  • vingela

    Ich finde es mittlerweile schon anstrengend jeden Tag solch einen Mist zu lesen, vorauf dann wiederum in den Medien Richtigstellungen solcher Mythen erfolgen.

    Jeder Mensch kann einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommen, egal wie alt, ob geimpft oder nicht. Es ist schon erschreckend wieviel Dummheit unterwegs ist.

    Meine Große studiert Medizin, hatte in den letzten Monaten mehrere Praktika in Krankenhäusern. Da ist die Impfbereitschaft sehr hoch. Da gab es auch keine Diskussion ob, oder eher nicht.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Obwohl ich meine Eltern regelmäßig im Heim besuche, ihre Arztbesuche begleiten muß, für sie Einkäufe erledige, ihre Wäsche mache, kann ich nicht als Kontaktperson geimpft werden, weil sie ja im Heim sind. Um mich herum erlebe ich gerade jede Menge Leute, die aufgrund Kontaktpersonstatus geimpft werden, obwohl die Eltern 500 km weiter weg wohnen und nur zwei mal im Jahr besucht werden. ;( Sorry, diese zwei Minuten Impfneid habe ich jetzt gebraucht.


    Der Heimleiter sagt auch, dass eine Impfung der regelmäßigen Kontaktpersonen für das Heim Risiko reduzieren würde und natürlich auch Aufwand, da sie so beständig Tests für Besucher machen müssen.

  • Manche Leute haben echt seltsame Gründe sich nicht impfen lassen. Ein Kollege hat erzählt, eine Bekannte von ihm lässt sich nicht impfen, weil ja alle Geimpften nach einem Jahr sterben würden. Woher die das wohl weiss :gruebel .....

    :yikes


    Da kann sie sich ja dann freuen. In einem Jahr hat sie richtig viel Platz wenn alle geimpften sterben :rolleyes:


    Ich bin auf jeden Fall froh das ich die erste Impfung schon habe.

    Halte dir jeden Tag dreißig Minuten für deine Sorgen frei - und in dieser Zeit mache ein Nickerchen.

  • Obwohl ich meine Eltern regelmäßig im Heim besuche, ihre Arztbesuche begleiten muß, für sie Einkäufe erledige, ihre Wäsche mache, kann ich nicht als Kontaktperson geimpft werden, weil sie ja im Heim sind. Um mich herum erlebe ich gerade jede Menge Leute, die aufgrund Kontaktpersonstatus geimpft werden, obwohl die Eltern 500 km weiter weg wohnen und nur zwei mal im Jahr besucht werden. ;( Sorry, diese zwei Minuten Impfneid habe ich jetzt gebraucht.


    Der Heimleiter sagt auch, dass eine Impfung der regelmäßigen Kontaktpersonen für das Heim Risiko reduzieren würde und natürlich auch Aufwand, da sie so beständig Tests für Besucher machen müssen.

    Das ist alles so unlogisch...

    Und wer da nicht plötzlich alles "zu pflegende" Angehörige hat - ohne Worte. Oder Connections zu den Resten der Impfdosen.

  • Ich habe letztens gelesen, dass eine meinte, alle geimpften Babys und Kleinkinder wären gestorben. Daher würde sie sich und ihre Kinder nicht impfen lassen.


    Babys?

    Kleinkinder?
    :bonk

    Das ist völlig korrekt. Da aber die Zahl der geimpften Babys und Kleinkinder Null beträgt ist auch die Zahl der Toten Null.

  • Obwohl ich meine Eltern regelmäßig im Heim besuche, ihre Arztbesuche begleiten muß, für sie Einkäufe erledige, ihre Wäsche mache, kann ich nicht als Kontaktperson geimpft werden, weil sie ja im Heim sind. Um mich herum erlebe ich gerade jede Menge Leute, die aufgrund Kontaktpersonstatus geimpft werden, obwohl die Eltern 500 km weiter weg wohnen und nur zwei mal im Jahr besucht werden. ;( Sorry, diese zwei Minuten Impfneid habe ich jetzt gebraucht.


    Der Heimleiter sagt auch, dass eine Impfung der regelmäßigen Kontaktpersonen für das Heim Risiko reduzieren würde und natürlich auch Aufwand, da sie so beständig Tests für Besucher machen müssen.

    Ich weiß genau was du meinst. Grundsätzlich freue ich mich für jeden, der geimpft wird. Bei manchen frage ich mich aber auch, wie sie das geschafft haben.


    Ich betreue meine Schwiegermutter, gehe einkaufen, fahre sie zum Arzt. Sie hat keine Pflegestufe, also gilt diese Betreuungseegel nicht.


    Mein Mann ist Diabetiker, hat die erste Impfung hinter sich, aber bei chronisch Kranken der Priorität 2 greift die Partnerregel nicht.

    Ich selber bin auch mit einer chronischen Erkrankung gesegnet, bin Priorität 3. Die ist in NRW zwar inzwischen geöffnet, aber nur für bestimmte Berufsgruppen.


    Dafür, dass man bei mir bei der normalen Grippeimpfung immer so ein Theater macht (ich möchte sie nich, Neurologe und Hausarzt aber schon), muss ich jetzt echt lange warten.


    Ich weiß, dass auch ich irgendwann dran bin, trotzdem bin ich echt genervt von der Warterei.

  • Solange der Grund fürs "Nicht Impfen wollen" nachvollziehbar ist, finde ich sollte man das akzeptieren.

    Es gibt ja auch Leute die, die wirklich nicht vertragen oder Krankheiten haben, bei denen man gar nicht impfen sollte,

    Mein Vater ist nach Impfungen 2x kurz vor knapp mit anaphylaktischem Schock im KH gelandet. Direkt nach dem Piks noch beim Arzt zusammengeklappt.

    und ich bin daher auch vorsichtig. Kein Impfgegner, aber vorsichtig