Sommer-Challenge 13/14 sowie NEU 14/15

  • Zitat

    Original von Nightflower
    Ich ordne "Manduchai" ein bei: 2.6 ... das ein bedeutendes/bekanntes historisches Ereignis behandelt, weil es u.a. der Anfang der chinesischen Mauer ist. Für die Mongolen und Chinesen war diese Frau sehr wichtig.


    Dann ordne ich noch "Untreue" ein bei: 2.36 dessen Rezithread weniger als 10 Beiträge hat, da dort aktuell 7 vertreten sind (mit meiner bald folgenden 8). Es zählt ja wohl der Zeitpunkt, an dem ich nachgeschaut habe?


    Somit habe ich jetzt 11 Kategorien erfüllt, man bin ich laaangsam! :bonk


    Genau, es zählt der Zeitpunkt, als du nachgeschaut hast. :wave


    Ich glaube, ich habe noch nicht mal 11 geschafft. :gruebel :grin

  • So langsam muss ich anfangenzu suchen, aber "Nybbas Nächte" passt in Kat. 2.36 ... dessen Rezithread weniger als 10 Beiträge hat.
    Und "Ausgebrannt" von Andreas Eschbach hat viele rote Ölfässer auf dem Cover.


    Edit: Schon 16 Kategorien :-]

  • Zitat

    Original von Ellemir


    Gibt da ja auch einen selbigen zu... ich erinner mich, den als Kind gesehen zu haben. Aber ist das nicht der zweite Teil einer Saga? Kommt man da so rein, wenn man den ersten nicht gelesen (oder den Film gesehen) hat?


    Ja das scheint der zweite Teil zu sein. Aber bisher habe ich nicht das Gefühl das mir der erste Teil, zum Verständnis, fehlt. Mir macht eher die alte deutsche Schrift zu schaffen das mich ein wenig langsam lesen läßt. Ansonsten würde dieser olle "Schmöker" genau das richtige für dem heutigen Regentag zu sein. :grin


    In Bezug auf die gesamte Challenge kann ich auch "Bergfest" feiern :-]

  • Kat. 2.16: ...eine Liebesgeschichte, die dich bezaubert: Tod in Berlin von Susanne Goga - heute Morgen beendet. Die Liebesgeschichte zwischen Leo und Clara ist ein Teil dieses historischen Krimis und ich mag es, wie sich alles ganz langsam entwickelt. Auch gefällt mir Clara sehr, Diese Liebesgeschichte begann schon im ersten Band, musste einige Hindernisse überwinden, inzwischen sind die beiden soweit. dass es offensichtlich ist, dass sie ineinander verliebt sind, Leo nimmt Clara zum ersten Mal mit nach Hause und stellt sie seiner Schwester, die bei ihm lebt, vor.


    Missing. New York habe ich umziegen lassen von Kat. 2.13 (..indem etwas gesucht wird) auf Kat. 2.38 ...das bei den Eulen für sehr unterschiedliche Meinungen gesorgt hat. Die Meinungen im Rezithread gehen wirklich krass auseinander, wenn auch die Kritiker in der Minderheit sind. Sehr interessant.


    Die BLACKOUT-Mini-Leserunde beginnt heute! Ist schon jemand so weit? :wave


    Ich habe gerade begonnen, aber erst wenige Seiten gelesen. Schreiben kann ich dazu also noch nichts.
    Da ich den Anstoß zum gemeinsamen Lesen gegeben habe, werde gleich den entsprechenden LR-Thread hochholen, damit alle, die schon früher gestartet haben, loslegen können.

  • Ich hab ein paar Bücher nachgetragen:


    1. für Kategorie 2.29: das nicht von einem der großen Verlage ist habe ich Captain's Surrender von Alex Beecroft gelesen, was mir überraschend gut gefallen hat, obwohl ich von dem Genre eigentlich schon lange Abstand genommen habe (das Buch lag halt auch ~3 Jahre auf dem SuB *seufz*)


    2. für Kategorie 2.2: das aus der Ich-Erzähler-Perspektive geschrieben ist hab ich Imagery von Christoph Marzi gelesen und bin davon leider ein bisschen enttäuscht. An sich war die Story sehr interessant und mit der Auflösung hab ich nicht gerechnet, aber mir ging der Schreibstil teilweise doch gehörig auf den Senkel, weil es stellenweise wie aus einem Fachartikel übernommen klang. Schade, das ist das erste Buch des Autors, das mir nicht so richtig gefallen hat :-(


    3. für Kategorie 2.43: das in deinem Geburtsjahr erschienen ist lese ich gerade Matilda von Roald Dahl, was erstmals 1988 erschienen ist

  • Ich habe gestern Abend "Das Lied der Dunkelheit" von Peter V. Brett beendet und ordne es in Kategorie 2.33 ein, denn es wurde in der Fantasy-Eulen-LR gelesen :wave

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)

  • Zitat

    Original von Camero:... hab ich Imagery von Christoph Marzi gelesen und bin davon leider ein bisschen enttäuscht. An sich war die Story sehr interessant und mit der Auflösung hab ich nicht gerechnet, aber mir ging der Schreibstil teilweise doch gehörig auf den Senkel, weil es stellenweise wie aus einem Fachartikel übernommen klang. Schade, das ist das erste Buch des Autors, das mir nicht so richtig gefallen hat unglücklich


    Oh, gut das zu erfahren. Um Christoph Marzis' Bücher bin ich nämlich schon öfter drumherum geschlichen...

  • Zitat

    Original von ginger ale


    Oh, gut das zu erfahren. Um Christoph Marzis' Bücher bin ich nämlich schon öfter drumherum geschlichen...


    Ich liebe Christoph Marzis Bücher, besonders die Uralte Metropolen-Reihe (die ich auch unbedingt noch mal lesen will!), "Heaven" und "Memory" und würde die auch uneingeschränkt empfehlen :grin :wave

  • Camero : Ich habe dazu mal ein bisschen in den Rezi-Fred geguckt.


    Zitat

    Original von Tessa:
    Bei der Uralten Metropole solltest du die folgende Reihenfolge einhalten:
    Lycidas
    Lilith
    Lumen
    Somnia :


    Müsste ich diese Reihe also erstmal lesen, bevor ich mich an Heaven heranwage? Oder nicht? Das wäre ja ein größeres Projekt... Gibt es die eigentlich bei uns als Wanderbücher? Müsste ich nachher mal nachsehen.


    5 Tage im April scheint unabhängig von den anderen zu sein, oder? Das steht schon auf meiner WuLi.

  • Zitat

    Original von ginger ale
    Camero : Ich habe dazu mal ein bisschen in den Rezi-Fred geguckt.



    Müsste ich diese Reihe also erstmal lesen, bevor ich mich an Heaven heranwage? Oder nicht? Das wäre ja ein größeres Projekt... Gibt es die eigentlich bei uns als Wanderbücher? Müsste ich nachher mal nachsehen.


    Falls nicht, kann ich dir "Lycidas" gerne leihen :wave

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)


  • Die Uralte Metropolen-Reihe hat nichts mit Heaven zu tun, Heaven ist ein Jugendbuch, die Uralten Metropolen sind Fantasy-Bücher :-)


    Falls dir das hilft, diese Übersicht bei Wikipedia ist recht gut und zeigt dir, welche Bücher wie zusammengehören :wave


    Genau,5 Tage im April ist auch ein Einzelbuch. Gelesen hab ich es aber noch nicht, steht bei mir auch noch auf der Wunschliste...

  • Zitat

    Original von JASS


    Wie hat dir das gefallen?


    Hallo Jass :wave


    das Buch habe ich heute in einem Rutsch gelesen, hat mir gefallen, die Story und wie sie umgesetzt wurde. Sie hat mich sehr stark an die Reihe von Veronica Roth (Die Bestimmung) erinnert. Am Anfang habe ich sogar gedacht, das beide Reihen aus ihrer Feder stammen. Band zwei und drei werde ich auf jedenfall lesen.


    LG

    Man muß noch Chaos in sich haben um einen tanzenden Stern gebären zu können - frei nach Nietzsche
    Werd verrückt sooft du willst aber werd nicht ohnmächtig - frei nach Jane Austen - Mansfield Park

  • Ich würde das aktuelle LR Buch "Blackout" gern unter 2.9 einteilen, das mit Computern zu tun hat. Da ich nicht weiß, ob ich sowas demnächst nochmal in die Finger bekomme, nehme ich es für diese Kategorie. :grin

    :lesendIlsa J. Bick - Brennendes Herz


    Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney )

  • Ich habe auch endlich noch mal ein Buch beenden können: "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé habe ich nun endlich noch einma gelesen und wieder mit Begeisterung. Ich mag die Reihe einfach. Frau Gablé versteht es Geschichte lebendig werden zu lassen.
    Einordnen tue ich das Buch als solches, in dem mindestens eine Figur eine Wende durchmacht. Insbesondere denke ich dabei an Mortimer jr. der zunächst denkt die Welt habe sich gegen ihn verschworen und er könne nur seinem Vater noch vertrauen, der jedoch aus England verbannt wurde. Sich aber mit und mit mit dem Sohn des Erzfeindes seines Vaters anfreundet und sich am Ende auch gegen seinen Vater und zu seinem Stiefvater stellt. Einfach schön, wenn man, vielleicht schon vor Mortimer selbst, merkt wie er sich verändert.


    Nun werde ich hoffentlich bald auch Peter V. Bretts "Das Flüstern der Nacht" beenden und Kai Meyers "Die Seiten der Welt" wollen auch noch gelesen werden.


    Edit: ISBN angehängt

    :lesend Philipa Gregory: Die Schwester der Königin

    :lesend J.R. Ward; Black Dagger: Lover Mine (eBook)

    :lesend Tad Wiliams; Das Reich der Grasländer (Hörbuch: Andreas Fröhlich)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Chroi ()

  • Zitat

    Original von ginger ale


    Oh, gut das zu erfahren. Um Christoph Marzis' Bücher bin ich nämlich schon öfter drumherum geschlichen...


    ja, bei Marzi ist es meist so, dass die einen ihn lieben und die anderen ihn nicht abkönnen. Ich bin eine von denen, die seinen Schreibstil und die Geschichte total liebt! :-]


  • Und schwupps, ist es auf der Wunschliste. :-]

  • Ich hab gestern ein supertolles Schnäppchen gemacht! War in so nem 1-Euro-Laden bisschen rumstöbern, und da gabs Regale mit Restposten-Büchern, da hab ich natürlich gleich mal bisschen geguckt, ob da nicht was für mich dabei wär - und hab das Buch "Niemand ist eine Insel" von Johannes Mario Simmel gefunden!!


    Dank meiner bereits durchgeführten Recherche zu Büchern aus meinem Geburtsjahrgang, stand das eh schon auf meiner Merkliste! :-] Ich hätt mir sonst vielleicht ein Buch aus der Bibliothek geliehen, aber da gab es das Buch für 2 € und sogar noch Original eingeschweißt! Super! Und die Inhaltsangabe hab ich mir durchgelesen - das ist ja auch noch ein echt toller Stoff!! Da freu ich mich schon drauf!


    Wer sich nochmal selber überzeugen will, das Buch ist wirklich 1975 erschienen:
    http://www.jahr1975.de/bucher.html


    Und ich hab außerdem im Internet rausgefunden, dass das 2011 mit Iris Berben verfilmt wurde! Der Film würd mich auch interessieren!!


    Wikipedia:


    Niemand ist eine Insel ist ein deutscher Fernsehfilm aus dem Jahr 2011. Das Filmdrama ist eine Literaturverfilmung des gleichnamigen 1975 erschienenen Romans von Johannes Mario Simmel.


    Handlung


    Sylvia Moran ist ein großer und gefeierter Filmstar. Sie ist auch als Schirmherrin einer Wohltätigkeitsgala für behinderte Kinder tätig. Allerdings rufen die Anblicke jener Behinderungen Ängste in ihr hervor, die zu einem Zusammenbruch hinter der Bühne führen. Ihr scheinbar perfektes und strahlendes Leben hat mehr Risse, als man glauben mag. Dabei sind genügend Menschen damit beschäftigt, diese Fassade aufrechtzuerhalten. Ihre Assistentin Clarissa organisiert ihr komplettes Leben und schirmt sie vor der Presse ab. Ihr Lebensgefährte Philip ist stets an ihrer Seite, um der Presse ein glanzvolles Bild zu liefern.


    Aber jemand kennt Sylvias dunkles Geheimnis. Irgendjemand hat es geschafft, dieses als Tonaufnahme zu sichern. Jetzt wird sie erpresst. Als dann auch noch ihre Tochter Nele an Meningitis erkrankt und eine Lähmung droht, ist Sylvia kaum noch zu halten. Doch ihre perfekte Fassade und der Druck eines Filmdrehs auf Rügen, der Druck der Produzenten und der Presse hindern sie daran, sich um Nele zu kümmern. Stattdessen springt erneut Philip ein. Obwohl sich Sylvia in die Arbeit stürzt, verliert sie immer mehr Kontrolle über ihr Leben.

  • Susannah: Danke für dein Angebot. :-] Vielleicht komme ich später darauf zurück.


    Camero: Danke für den Link. Schau ich mir morgen in Ruhe an. Fantasy lese ich nur hin und wieder.
    Fantasy-Reihen habe ich bisher noch nie gelesen. Höchstens mal zwei aufeinanderfolgende Bände. Irgendwie habe ich immer noch so viel andere interessante Bücher, dass ich bei Reihen das Gefühl habe, ich verpasse zu viele andere Bücher.


    Zurzeit lese ich zwei Bücher:


    Für Kat. 2.40: Blackout - Morgen ist es zu spät. Sehr spannendes Buch! Ich bin froh, dass ich gerade Urlaub habe. Wie schön, dass es jetzt schon einige Mitleser/innen in der Mini-LR gibt! Ich bin gespannt, ob alle, die sich hier im Fred für Blackout interessiert hatten, auch noch nach und nach einsteigen werden.


    Für Kat. 2.14 oder auch 2.39 c) lese ich Hüftkreisen mit Nancy von Stefan Schwarz. Und tatsächlich habe ich schon dreimal gelacht! Mindestens. Es ist das Buch, das man eigentlich vor Das wird ein bisschen wehtun (mein Bambi-Buch :grin) lesen sollte. Aber es geht problemlos auch so herum, wie ich es jetzt mache.

  • Die Uralte Metropolen-Reihe habe ich auch noch auf meinem SUB liegen, sollte ich auch bald
    mal dran gehen, ich höre ja von euch nur gutes :-]


    Ich habe gestern mit "Die weiße Flamme: Die Götterkriege 2" von Richard Schwartz angefangen und werde es in die
    Kat. 2.32 … dessen Widmung für eine Person bestimmt ist, die den gleichen Anfangsbuchstaben hat wie dein Nick einordnen


    "Für meine Freunde Gilbert, Andreas, Stefan und Uwe"