Die ersten drei Sätze eures aktuellen Buches?!

  • Anna was standing in her room at the top of the Bartholomews' London house. She had finally remembered to stitch up the hem of her skirt which had been hanging down and she was wearing new lisle stockings - not black ones from Woolworth's but the more expensive beige kind from Marks and Spencer's. Her sweater, which she had knitted herself, almost matched her skirt, and her pretty shoes, inherited from one of the Bartholomews' daughters, were newly polished.


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Roda Roda: Morgensonne Morgenland

  • Zum erstenmal - einige bescheidene Versuche nicht gerechnet - schreibe ich Prosa. Wie mir scheint, gibt es tatsächlich drei verschiedene Arten von Literatur: Lyrik oder das gesungene Wort, Drama oder das gesprochene Wort, und Prosa, das geschriebene Wort.


    Bücher können zu Filmen werden - wenn man sie im Internet vertieft.

    Das bietet einem dazu Musik, Kunst, Faktenwissen, Geschichte, Wissenschaftliches und viel mehr ... :pc

    Ob ich das oft mache? Aber ja! :thumbup:

  • Die Strahlen der hochstehenden Mittagssonne tauchten den Berghang in goldenes Licht. Die junge Frau, die das steilste Stück bereits hinter sich gelassen und fast schon den breiten Wiesengürtel erreicht hatte, der bis hinunter zum Höhenweg führte, hielt inne und sog tief den intensiven Blütenduft ein. Es war Ende Mai, das Gras stand in Saft und Kraft, und alles strotze vor Leben.

  • Völlig entnervt wende ich das Schild an unserer Ladentür von Open auf Closed und drehe mich zu meinen Brüdern um, die ebenso geschafft und gestresst aussehen, wie ich mich fühle. Seit bekannt geworden ist, dass wir die Stammtätowierer der Gravity-Jungs sind, rennen uns deren Fans die Bude ein. Es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht irgendjemandem das Bandlogo tätowieren müssen.


  • Ein kräftiger Pfotenhieb in mein Gesicht weckt mich ziemlich unsanft und abrupt. Der Kopf meiner Katze Stella schiebt sich vor meine Augen und sie sieht angepisst auf mich hinunter, bevor sie ein lautes Auuu, gefolgt von einem Hmmm von sich gibt. Kurz danach tätzelt sie erneut mit ihrer Pfote nach mir und fängt dabei gleichzeitig zu schnurren an.

  • Dalarna, Schweden

    Sonntag, 26. November 1978


    Noch weiß sie nicht, dass die Zeit abläuft. Sie steht am Küchentisch und summt vor sich hin, ohne zu ahnen, dass die letzten glücklichen Stunden ihres Lebens so rasch verrinnen wie Sand im Stundenglas. Bis an ihr Lebensende wird ihr der Geruch von Safran Übelkeit verursachen.

    Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
    (Mahatma Gandhi)

  • Im verborgenen grünen Herzen der Bretagne, jenem uralten Land der sanftgeschwungenen Hügel und des Marschlandes, liegt der tiefste aller undurchdringlicher Wälder des Westens: das Schattenreich Broceliande. Es war Broceliande, wo man den großen Magier Merlin in einem hohlen Baum gefangen hielt. Und von Broceliande aus forderte der Eiserne Ritter, Bras de Fer, Arthurs tapfere Ritter zum tödlichen Kampf.


  • Spike Holland tippte das letzte Wort seines Artikels, warf das vollgeschriebene Blatt schwungvoll über den Tisch und knallte den Deckel auf die klapprige Schreibmaschine.

    Der Reporter, der ihm gegenüber saß, schaute auf.

    "Nanu, eine tolle Sache geschrieben, Spike?"


    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)

  • Seit drei Tagen saß ich hier schon fest. Nachts fegten die Ratten durch die Gassen, tags stapelten sich die Touristen am Trevi-Brunnen. Vor den Museen die Wachen mit Maschinenpistolen, im Untergrund Bahnhöfe, in deren Finsternis ich den Dreck nur riechen konnte, und für den Vatikan sollte ich mich online anmelden.