Ich bin genervt, weil....

  • Salome,


    Badumbau ist was Fieses, davon kann ich ein Liedlein singen. Hatten wir auch mal inkl. neuer Leitungen vom Keller bis ins 2. OG hoch ziehen. Gleichzeitig wurde das Gäste WC im EG und das Bad/WC im 1. OG renoviert... und das im Hochsommer.

    Die Gartendusche kam regelmäßig zum Einsatz und wir haben uns bei meinen Eltern mind. 2x die Woche zum Duschen (und anschließendem Abendessen :schleck ) eingeladen. Klar wird man auch sauber, wenn man sich an der Küchenspüle wäscht. Aber das "Frischeerlebnis" einer Dusche fehlt halt. Das hat bei uns 2 Monate gedauert, in denen wir nur eine Toilette im 2. OG nutzen konnten (immerhin in der eigenen Wohnung). Allerdings war das etwas spooky, denn die neuen Rohre sind dünner als die uralten und so konnte man eine Zeitlang, bevor eine entsprechende Abdeckung angebracht war, durch die Zwischenräume nach unten gucken. Ich hatte ständig Visionen, wie ich auf dem Pott sitzend durch die Decke rausche bis runter in den Keller... :lache:lache:lache

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Tante Li


    ne leider gibt es keinen Bus zu diesem Parkplatz. Die komplette Strecke/Autobahnausfahrt war auch gesperrt. Ich konnte meinen GöGa auch nicht verknattern, er war auf dem Rückweg von einem Termin und stand auf der Autobahn im Stau.


    Ich bin dann irgendwann zum Kölner Bahnhof, hab die erste Bahn genommen, die dann in meine Richtung kam.... wir haben für die Strecke, die normalerweise 45 min. dauert, geschlagene 160 min. gebraucht. selbst der Lokführer sagte irgendwann genervt. Ich steige jetzt aus, gehe Blumen pflücken, komme in ca. 20 min wieder, vermutlich geht es dann weiter.


    Der Unterwegs-Bahnhof wurde dann als Endbahnhof angezeigt. das hat mir ja gereicht. Vom Parkplatz runter habe ich dann (normal max. 5 min) geschlagene 45 min. gebraucht. Ich bin dann Wildwest Richtung Heimat gefahren, alle normalen Strecken waren überfüllt von Autos, klapprigen Bussen und "Wandergruppen Hambis".


    Meine Freundin schrieb gerade: gut das ich heute aus meinem Turm nicht raus muss. Vom Balkon aus kann ich die Wandergruppen sehen, es ist megavoll. So viele Menschen hat der Ort nicht als Einwohner, wie hier rumwandern. mal sehen, was nachher die div. stadtinternen Nachrichtendienste hergeben...


    Bin ich froh, wenn diese Versammlung vorbei ist.

  • So ein Tonband läuft aber auch oft, wenn der Mitarbeiter an dem Tag frei hat oder krank ist. Dann hilft nur, die zentrale Rufnummer zu wählen, damit man informiert wird. Wenn jemand meine direkte Durchwahl wählt und ich Urlaub habe kommt der auch nicht weiter, dann muss er entweder Zentrale oder Hotline anrufen. Hast du es mit der Zentrale probiert?

    Nein, ich dachte, ich gebe dieser Kundenbetreuerin die Chance mich zu betreuen, da sie mir ja extra dafür ihre Karte mit der Durchwahl gegeben hat.

    Am Montag versuche ich es dann entweder mit anderen Nummern oder gehe selber in die Filiale.

    Ich wollte ja nur einen Beratungstermin ausmachen. X/

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

  • Wir sind hier grüppchenweise in "Telefonpools" zusammengeschaltet. Ich sehe in meinem Display ab ca. dem 3. Klingeln, wenn es woanders klingelt und kann dann übernehmen. Selbst wenn ich dem Anrufer nicht weiterhelfen kann (die Kollegen bearbeiten andere Themen), klingelt derjenige aber nicht ins Leere und bekommt zumindest eine Info, ab wann der Bearbeiter wieder verfügbar ist oder an wen er sich sonst wenden kann.


    Ich finde das eine gute Lösung, denn wenn ich selbst jemanden erreichen muß und nur ins Leere bimmle, werde ich so richtig schön aggressiv... allerdings versuche ich es dann meist über die Zentrale und lasse mich zu einem Kollegen oder dem Vorgesetzten verbinden.

    Ja, so etwas würde ich eigentlich auch von einer modernen Bank erwarten.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

  • Tante Li,


    bist Du bei der Spaßkasse auch online? Mir wird immer mein Berater mit Kontaktdaten angezeigt. Ich könnte ihm also auch eine Mail schreiben und um Rückruf bitten. Wenn er keine Abwesenheitsmeldung in der E-Mail hat, bist Du allerdings wieder genau da, wo Du begonnen hast... als ich aber meinen Fuzzi mal angerufen habe, bin ich in der Zentrale irgendwo gelandet und ich wurde gefragt, ob ich eine Vertretung sprechen möchte. War auch bei der Spaßkasse. Hm.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Ach ja, die Sparkasse. War ja klar! Die haben mich auch einmal so angefixt, daß ich denen gesagt habe, ich löste mit sofortiger Wirkung meine Konten auf. Da waren sie pikiert, aber haben es auch gemacht. Nie wieder Sparkasse!!!

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein... (Albert Einstein)

  • Batcat  :wave Nein, bisher habe ich Online-Banking gemieden - aber vielleicht ist das ja jetzt die Methode, die Kunden dazu zu zwingen :gruebel

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

  • Ach ja, die Sparkasse. War ja klar! Die haben mich auch einmal so angefixt, daß ich denen gesagt habe, ich löste mit sofortiger Wirkung meine Konten auf. Da waren sie pikiert, aber haben es auch gemacht. Nie wieder Sparkasse!!!

    So schlecht waren meine Erfahrungen dort bisher nicht - eigentlich war ich immer ganz zufrieden und habe eher meine Konten bei anderen Banken gekündigt, nachdem ich mich dort schlecht beraten gefühlt (und Verluste zu verschmerzen) hatte.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

  • Warum das denn?

    Meine Bankberarerin sagte mir, dass das tatsächlich die Taktik der Bank ist.

    :( Na toll! :schlaeger


    So groß ist mein Vertrauen in die Internet-Ströme nicht, dass ich da sämtliche Geldgeschäfte abwickeln möchte.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

  • Ich bin froh, wenn ich alles Online erledigen kann. Mich ruft die Sparkasse einmal im Jahr an, um einen Beratungstermin auszumachen, und ich wimmele dann immer ab ...

    Ich bleibe bei dem Verein, weil ich das dichte Netz an Geldautomaten praktisch finde.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich habe mich auch sehr, sehr lange gegen Online-Banking gewehrt. Bis ich merkte, wie viel Kontoführungsgebühren ich dadurch sparen kann und bis mir erst einmal zum Ausprobieren so ein Schnupperzugang eingerichtet wurde (Sparkasse). Da konnte ich erst einmal testen, ohne mein bisheriges Kontomodell aufzugeben. Jetzt mache ich nur noch Online-Banking und möchte es nicht mehr missen. Die erste Überweisung war noch aufregend.......aber dann :).... alles gewohnt und total bequem. Hätte ich das vorher gewusst, wie einfach es ist, hätte ich es viel früher gemacht.


    Wenn ich einen Termin mit meiner Beraterin will, schreibe ich der eine Mail und sie meldet sich dann immer am gleichen Tag noch zurück.

  • Eine E-mail könnte ich meiner Kundenberaterin auch schreiben - ihre Adresse steht unter der Telefonnummer :bonk.


    Ich habe höchstens einmal im Jahr eine Überweisung zu machen - das kann es also nicht groß sein. Kann man per Online-Banking auch den Immobilienfond aufstocken? :gruebel

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Tante Li ()

  • Eine E-mail könnte ich meiner Kundenberaterin auch schreiben - ihre Adresse steht unter der Telefonnummer :bonk.


    Ich habe höchstens einmal im Jahr eine Überweisung zu machen - das kann es also nicht groß sein. Kann man per Online-Banking auch den Immobilienfond aufstocken? :gruebel

    Frag doch mal nach. Könnte davon abhängig sein, was für das Online-Banking freigegeben wurde.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Grundsätzlich sollte das kein Problem sein, das ist ja letztlich auch nur eine Überweisung.

    Nach dem gestrigen stundenlangen Gespräch mit meiner Kundenberaterin und dem Filialleiter bin ich doch ganz froh, diese kniffligen Sachen denen überlassen zu können. Die haben den nötigen Überblick über die Geldwirtschaft und wissen wirklich besser als ich, was da möglich ist und wie es meinen Ansprüchen am besten zusagt. So im Detail möchte ich das gar nicht alles durchlesen, was es da an Texten in den Formularen gibt.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?