Nachhaltiger Haushalt, Plastikvermeidung, natürliche Pflegemittel etc.

  • Findus Du kannst trotzdem Seife nutzen, nur musst du dann eventuell eine Rinse machen (Spülung mit verdünntem Essig oder Zitronensaft). Abraten wird Dir niemand von Seife. Ich brauche auch bei hartem Wasser keine Rinse. Das musst du einfach mal testen.


    Ja, die Sache mit den Transportwegen. Du hast recht, aber manches ist hier eben nicht zu bekommen. Bis vor kurzem, als Saiya die Seifensiederin in der Nähe erwähnte, hätte ich keinen hier gefunden. Ich habe im letzten Jahr aber viel im Bioladen (Deo etc) und auf dem Weihnachtsmarkt gekauft.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Ich werde es auf jeden Fall mal versuchen. Meine Haare sind extrem fein und trocken, die Kopfhaut fettet allerdings nach 2 Tagen, da wasche ich sie, manchmal auch nach 3 Tagen aber das ist eine Herausforderung und es juckt. Und Spülung oder was brauche ich auch, weil die sich ziemlich verheddern und wie Kletten aneinander hängen. Hat schon jemand mal mit Eigelb oder Bier gespült?? Das soll auch sehr gut sein.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Wir haben viele Frühstücksboxen mit Trennstegen oder Fächern, allerdings alle aus Plastik. Die guten halten wirklich viele Jahre durch, da habe ich kein schlechtes Gewissen. Ich mag auch kein geschnittenes Obst in Metalldosen lagern. Besonders mag ich diese Art von Lunchbox. Die findet man, wenn man nach "Bento Box" sucht. chiclana Suchst du sowas? Oder doch etwas kleiner?

    Danke!:wave Wir haben im Moment die verlinkte FitLunch, aber die finde ich manchmal bißchen eng. Die andere muss ich mir mal genauer anschauen...:-]

  • Shampoo kaufe ich grundsätzlich ohne Silikone, mein Haar ist ziemlich fein und wird sonst zu schwer. Ich greife da zu den Bio-Eigenmarken der Drogerien, um Mikroplastik zu vermeiden. Bei Shampooseife bin ich auch noch etwas skeptisch ...


    Waschnüsse gibt es im lokalen Drogeriemarkt, aber sowas ist mir zu viel Bio. Essig als Weichspülerersatz und fast alles mit niedriger Temperatur waschen muss der Umwelt bei mir reichen ... Kochwäsche habe ich alles halbe Jahr mal, und eigentlich nur, weil es die Maschine mal wieder desinfizieren soll oder weil die Katzen irgendwo draufgeschissen habe. Sonst halte ich die für überflüssig - 60 Grad reicht auch für Handtücher etc.


    Findus Mit Bier, Tee oder Zitronensaft in Wasser kann man spülen, Apfelessig soll auch gut sein. Ei verwendet man für Haarkuren. Ja nach Haar mit Bier oder mit Olivenöl verquirlt. Das mit dem Öl habe ich mal ausprobiert - ich musste dreimal waschen, bis ich das Fett aus den Haaren hatte :D Ein Glas billige Mayonnaise soll auch eine hervorragende Haarkur abgeben.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich werde es auf jeden Fall mal versuchen. Meine Haare sind extrem fein und trocken, die Kopfhaut fettet allerdings nach 2 Tagen, da wasche ich sie, manchmal auch nach 3 Tagen aber das ist eine Herausforderung und es juckt. Und Spülung oder was brauche ich auch, weil die sich ziemlich verheddern und wie Kletten aneinander hängen. Hat schon jemand mal mit Eigelb oder Bier gespült?? Das soll auch sehr gut sein.

    Du redest von meinen Haaren vor der Seife. Jetzt kann ich locker 3 - 4 Tage mit dem Waschen warten und sie sind kräftiger geworden. Spülung brauche ich überhaupt nicht mehr.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Was mir auffällt, ziemlich viele links führen zu Bestellseiten, aber gerade das wollen wir doch vermeiden?? Dachte ich. Zumindest, wenn man die Sachen in der Umgebung bekommt.

    Die Verlinkung hier würde ich dabei aber jetzt nicht als den unbedingten Einkaufsweg nehmen - ich finde es generell am schnellsten ein Produkt bei Amazon zu verlinken. Einfach weil ich es da meistens schneller finde als erst die Herstellerseite zu googeln und dort das Produkt zu finden. Man kann Amazon ja sicher einiges vorwerfen, aber die Suchfunktion ist super.

    Ja, wenn etwas lokal zu bekommen ist, immer gerne. Leider klappt das oft nicht.

    Das finde ich generell oft schwierig. Oft muss man sich ja entscheiden: regional oder bio? (z.B. Honig: der Bio Honig kommt oft vom anderen Ende der Welt, da kaufe ich lieber hier vor Ort auch ohne Bio-Siegel) Bio oder wenig verpackt? oder ähnlich bekloppte Kompromisse.


    Und ja, die Alepposeife ist weitgereist, aber immerhin lokal gekauft und einen kleinen Händler unterstützt.


    Kleidung wäre ja das nächste Thema, woher, wie produziert, welche Materialien, wie viel üerhaupt...

  • Hat jemand einen guten Ersatz für die Putzschwämme in der Küche? In den Medien hört man ständig, dass die mindestens 1 x pro Woche ausgetauscht werden sollen, also eine Menge Müll produziert wird.

    Wie viele hier stecke ich auch die Schwammtücher in die Handtuchwäsche. Ich tausche die Schwammtücher eigentlich täglich aus und wasche die in der 60°C Wäsche mit. Kochwäsche gibt es hier vielleicht 2 mal im Jahr.

  • Die Waschtemperaturen habe ich auch drastisch gesenkt. Bei uns wird im Regelfall alles bei höchstens 40° gewaschen. Alle soundsoviel Waschgänge will die Maschine einen Waschgang mit 75° haben. Da kommen dann mal alle Handtücher, Wasch- und Wischlappen rein. Bisher hatte noch keiner hier irgendwelche Infektionen.


    Wir benutzen seit Jahren das Waschpulver der Waschkampagne: https://www.waschkampagne.de/


    Das hat den Vorteil, dass du es direkt nach deiner Wasserhärte kaufen kannst. Du musst keine überflüssigen Enthärter im Waschmittel mitbenutzen. Gewöhnungsbedürftig ist, dass es keinerlei Duftstoffe enthält. Es gibt Leute, die das nicht mögen.

    Gelegentlich muss ich Fleckensalz dazutun - wenn ein Kleidungsstück wirklich Flecken hat, besonders Fett, ist das nötig.

    Sonst bin ich zufrieden damit. Allerdings benutze ich für Wolle und Seide wie empfohlen Feinwaschmittel.


    Weichspüler benutze ich seit Jahren nicht mehr. Ich schüttle die Wäsche ordentlich vor dem Aufhängen und beim Abnehmen. Mir reicht das.


    Ich weiß, dass ich die Welt nicht retten kann durch meine Bemühungen - besonders seit ich kürzlich einen Bericht gehört habe, nach dem 30% des im Meer befindlichen Plastikabfalls Fischereiabfälle (Netze, Handschuhe, Gummistiefel usw) sein sollen.


    Aber mit irgendwas muss man ja anfangen. Wenn jeder einfach so weitermacht, geht es bestimmt schief.

  • breumel Ich bin mir nicht sicher, ob in den Bioshampoos vielleicht doch Microplastik drin ist? Ich hab das mal gelesen, aber ich weiß nicht mehr wo genau.

    In manchen schon, in anderen nicht. Es gibt eine App, mit der man den Code scannen kann und die dann Auskunft gibt. Nennt sich Codecheck. Die informiert auch über Lebensmittel und nennt Alternativen.


    Die Alverde Shampoos von dm haben immer wieder sehr gut abgeschnitten und sind preisgünstig und ohne Probleme erhältlich, die Alterra Produkte von Rossmann ebenso.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • In manchen schon, in anderen nicht. Es gibt eine App, mit der man den Code scannen kann und die dann Auskunft gibt. Nennt sich Codecheck. Die informiert auch über Lebensmittel und nennt Alternativen

    codecheck ist super - und hat zu einigen Kaufänderungen bei uns geführt. Auch wenn ich es manchmal echt frustrierend fand, als ich festgestellt habe, dass das Lieblingsprodukt leider keine allzu tollen Inhaltsstoffe enthält.

  • Ich habe mal kurz gegoogelt, ob es Infos zu Mikroplastik in Naturseifen gibt - und nichts gefunden.

    Dabei ist mir allerdings aufgefallen, dass einige Naturseifen unnötige und schädliche Farbstoffe und Duftstoffe enthalten. Um das Lesen der Inhaltsstoffe kommt man nicht herum, besonders Ausschau halten nach Limonene, Linalool = Duftstoffe mit Allergierisiko und nach synthetischen Farbstoffen (an der CI-Nummer zu erkennen). Eine Naturseife sollte keine künstlichen grünen oder schwarzen Farben nötig haben.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass Naturseifen Microplastik enthalten, wenn sie so hergestellt wurden, wie es gedacht ist. Wo soll das Microplastik herkommen, wenn nur Öle und Lauge und natürliche Aromen drin sind?

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Batcat Ich habe diese Gemüsebeutel. Die gab es bei unserem Bioladen.

    Die verkauft Rewe bei uns für 1,49 (2 Stück), habe ich mirnauch gekauft.


    Wie Breumel schon sagte, habe ich auch mindestens drei der Rossmann-Einkaufsbeutel in der Handtasche. Die, die man über die Schulter hängen kann, sie sind für mich besser.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein... (Albert Einstein)

  • Bei Apotheken-Kosmetik bin ich ausgesprochen skeptisch. Bei Testvergleichen schneiden häufig teure Marken aus Apotheke oder Parfümerie am schlechtesten ab. Selbst die Proben, die man beim Hautarzt bekommt, können schädliche oder krebserregende Stoffe enthalten. Hier hilft nur, selbst bei codecheck oder einer ähnlichen Webseite zu recherchieren. Das Ergebnis ist häufig, dass sehr preiswerte neutrale Kosmetik-Serien vom Discounter am verträglichsten sind. Die Discounter lassen inzwischen ihre Marken vorab vom DAAB testen - offenbar mit Erfolg. Bisher habe ich bei Codecheck noch keine in Apotheken verkaufte Serie gefunden, die unbedenklich ist.

    Natürliche Seifen haben den Vorteil, dass sie - anders als Flüssigseifen - keine Konservierungsstoffe enthalten. Falls sie parfümiert sind, kann allerdings der Duftstoff Allergien auslösen - oft erst im hohen Alter. 40 Jahre parfümierte Kosemtika anwenden - und die Duftststoff-Allergie kann noch mit 50 kommen.

    Danke für den Link Buchdoktor!:wave Ich hab mir mal das Waschgel und die Creme angesehen, die wir bekommen haben. Es sind gute "Stoffe" enthalten, aber auch leider welche, die mir so gar nicht gefallen. Werde mir die angebotenen Alternativen mal ansehen und hoffen, dass die Maus damit klar kommt.

    Vielen Danke! Der Link ist gespeichert. Und ich schau da nun bestimmt öfter nach.

    Und ich war so froh, dass die Haut sich erholt hat. Nun ja. Es gibt Alternativen.

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • Booklooker

    Waschnüsse gibt es im Bioladen und Reformhaus. Ein 500gr Beutel hält ewig. Ichhabe einige Schalen in einem zusammengeknoteten Socken und man kann sie sogar mehrfach verwenden. Einfacher als Waschpulver & co.


    Allerdings ist die Kastanien/Soda-Variante sicher noch ökologischer, weil ein Großteil des Transportweges wegfällt.

    "It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities." Albus Dumbledore
    ("Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.")

  • Duftstoffe in Waschmitteln sind mir nicht wichtig, finde die synthetischen Duftstoffe teilweise sogar übel, denn die sind so konzipiert, dass sie mehrere Wäschen überstehen.


    Lege lieber duftende Seifen oder Lavendel in die Wäschey

    "It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities." Albus Dumbledore
    ("Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.")

  • Die Verlinkung hier würde ich dabei aber jetzt nicht als den unbedingten Einkaufsweg nehmen - ich finde es generell am schnellsten ein Produkt bei Amazon zu verlinken. Einfach weil ich es da meistens schneller finde als erst die Herstellerseite zu googeln und dort das Produkt zu finden. Man kann Amazon ja sicher einiges vorwerfen, aber die Suchfunktion ist super.

    Ja, wenn etwas lokal zu bekommen ist, immer gerne. Leider klappt das oft nicht.

    Das finde ich generell oft schwierig. Oft muss man sich ja entscheiden: regional oder bio? (z.B. Honig: der Bio Honig kommt oft vom anderen Ende der Welt, da kaufe ich lieber hier vor Ort auch ohne Bio-Siegel) Bio oder wenig verpackt? oder ähnlich bekloppte Kompromisse.


    Als Hinweis ist so ein link natürlich praktisch, damit man sich über das Produkt informieren kann. Und bevor ich im Umkreis von 50 km 10 Läaden an verschiedenen Orten anfahre, ist es sicher umwelt freundlicher das Zeug zu bestellen.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]