Auswahlverfahren - was lese ich als nächstes ?!

  • Also ich habe ein Regal voller jungfräulicher Bücher. Da kann es schon mal passieren, dass ich stundenlang davor stehe und nicht weiß, was ich als nächstes lesen soll.


    Es gibt Tage, da habe ich beim letzten Kapitel meines Buches schon entschieden, was ich als nächstes lese, es gibt aber auch Tage, da weiß ich gar nicht, welches Buch ich nun anfangen soll.


    Es werden aber auch immer mehr Bücher, die noch gelesen werden wollen.


    Z.T. entscheide ich aber auch mit Augen zu und einfach reingreifen. Funktioniert auch ab und an mal.


    Lg VannyMausi

    Wenn man von dem getötet wird, den man liebt, hat man keine Wahl.Wie kann man fliehen,wie kämpfen, wenn man damit dem Liebsten wehtun würde? Wenn das eigene Leben das Einzige ist, was man dem Liebsten geben kann, wie kann man es ihm dann verweigern?

  • ich mache meist das umgekehrte ausschlußverfahren... :-]


    -> die bücher (serien), bei denen ich noch mehrere habe oder weiß, dass bald ein neues erscheint, lese ich zuerst..
    dabei aber möglichst nicht direkt hintereinander vom gleichen autor oder aus dem gleichen genre...


    damit schiebe ich sozusagen die anderen etwas vor mir her, damit ich danach nicht so lange auf den folgeband warten muss...
    entgültige serienenden schone ich mir also auch immer besonders lange ...


    - jetzt, wo ich das aufschreibe, kommt es mir selbst ein bißchen :pille vor...


  • Es geht mir aber auch immer mehr so, dass ich mich nicht entscheiden kann. Ist wie mit den Klamotten: Umso mehr man hat, umso weniger kann man sich entscheiden. :-(

    Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele.
    - Cicero


    :lesend Harlan Coben - Ich vermisse dich

  • Ich entscheide sowas bevor ich mein aktuelles Buch beendet habe. In dieser Phase fällt es mir sehr viel leichter mich für ein Buch zu entscheiden. Keine Ahnung warum das so ist. :gruebel

    :lesend
    Rachel Aaron - The Spirit Rebellion
    Patrick Rothfuss - Der Name des Windes
    Stefan Zweig - Sternstunden der Menschheit

  • Ich habe immer einen extra Stapel (klein, aber wichtig) von Büchern, die ich rezensieren werde - entweder für unser Kulturmagazin oder für vorablesen oder so. Die haben IMMER Priorität!


    Dann kommen die Bücher dran, die aktuell noch auf meiner SUB-Abbau-Liste stehen. Die haben DERZEIT die höchste Priorität!


    Von daher bin ich da recht straff organsiert und wähle kaum gross aus...


    GRUSS, savanna

  • Ich habe auch mal versucht, mir drei bis fünf Bücher rauszulegen, die ich demnächst lese, ist aber bisher immer schief gelaufen. Entweder es kam eine Leserunde dazwischen oder ich verspreche jemandem, ein anderes demnächst zu lesen, weil derjenige noch unschlüssig, ob er es sich kaufen soll.


    Fazit: Klappe ich ein Buch zu, stell ich mich vor mein Bücherregal und suche mir in Ruhe eins aus :-)

  • Also meistens wartet schon während der aktuellen Lektüre das nächste Buch auf mich. Keine Ahnung warum das so ist.
    Sollte ich wirklich mal nicht wissen was ich als nächstes lesen soll, dann nehme ich das erste ungelesene aus dem Bucharchiv.


    Wesentlich komplizierter finde ich die Auswahl für den Urlaub. :gruebel

  • Bei mir ist es meistens so, dass ich während meiner aktuellen Lektüre schon genau weiß, was ich als nächstes lesen möchte, zumindest in welchem Genre das Buch sein sollte.
    Wenn es mal nicht so sein sollte, gehe ich einfach meine Regale entlang und gucke, welches Buch mich besonders breit anlächelt und dann mal schauen. :-) Anlesen und wenn ich nicht mehr aufhören kann, war es genau das richtige Buch :-)

  • Zitat

    Original von Grisel
    Das läuft bei mir fast immer automatisch ab, daß mir die Entscheidung quasi aus der Hand genommen wird. Ein faszinierendes Phänomen. Sobald ich mich bei einem Buch dem Ende nähere, fängt mein Hirn im Hintergrund automatisch an, ein paar Alternativen zu wälzen, bis es dann irgendwann Klick macht. Das Buch muß dann gelesen werden. Wehe, ich greife in den Entscheidungsprozeß ein, das kann fatale Folgen haben. Deshalb bin ich auch nicht unbedingt eine Freundin von geplantem Lesen.
    Blöd ist es, wenn das System mal einen Bug hat und ich am Ende eines Buches ohne Klick dastehe und "selber" entscheiden muß.


    Das klingt jetzt ohne Zweifel ziemlich irre, ist aber tatsächlich meistens so. Erklärt wahrscheinlich auch, warum ich so eine hysterische Leserin bin. :lache


    Nö klingt es nicht, ist bei mir auch so wie du es beschreibst. :lache

  • Ich stehe meistens mehrere Minuten vor meinem SuB und überlege welches Buch ich lese möchte. Zwischendurch ziehe ich auch eins hervor lese mir nochmal den Klappentext durch und stelle es dann wieder weg. Bis ich mich dann entschieden habe, kann es dann schonmal 20 Minuten dauern, die ich einfach vor meinem SuB verbringe. :grin
    Wenn ich mich manchmal überhaupt nicht entscheiden kann, mache ich erst etwas anderes und fange dann nochmal von vorne an.

  • Ich sehe mir mein Regal mit den ungelesenen Büchern an.
    Überlege einen Moment lang: nach welchem Genre es mir gerade ist, ob es was spannendes, historisches oder vielleicht was aus dem Bereich Belletristik sein soll.
    Und ziehe ein - drei Bücher raus. Meistens weiß ich dann auch schon, was ich all nächstes lese.
    All zu lange dauert es nicht. Ein paar Minuten :-)

    Nicht wer Zeit hat, liest Bücher, sondern wer Lust hat, Bücher zu lesen,

    der liest, ob er viel Zeit hat oder wenig. :lesend
    Ernst R. Hauschka

  • Die Rückgabetermine der Büchereibücher, feststehende LR-Termine und eintreffende Wanderbücher machen ein Spontanlesen fast unmöglich. Aber das ist für mich ok so.
    Denn, nichts hindert mich daran, ein Büchereibuch ungelesen zurückzugeben, ein WB ungelesen weiterzuschicken und mich von einer LR wieder abzumelden.
    Diese Optionen stehen immer offen, falls ich es dann wirklich mal anders möchte. ;-)

  • In letzter Zeit kann ich mich nicht so wirklich entscheiden, deshalb habe ich alle Bücher, die ich noch lesen will (allesamt aus der Bibo) nach Anzahl der Seiten gestapelt. Dann klicke ich auf www.random.org und zähle ab, welches Buch ich als nächstes lesen werde. :-]
    Verrückt, nicht?


    Wenn nicht ich für mich eintrete, wer dann?
    Wenn ich nur für mich selbst eintrete, was bin ich?
    Wenn nicht jetzt, wann dann?



  • Häufig freue ich mich, noch während ich ein Buch lese, auf ein ganz bestimmtes was ich hinterher lesen möchte. Dann fällt die Wahl natürlich leicht - vorausgesetzt das Buch ist dann auch greifbar. Ist das nicht der Fall oder ich möchte meinen SUB abbauen gehe ich häuft nach Gefühl und nach Stimmung.
    Wenn ich einen "blutigen" Thiller lese muss ich schon in Stimmung dafür sein, gleiches gilt für einen Cosy Crime oder auch für Fantasy. Wobei ich letzteres fast immer lesen kann. Manchmal nehme ich mir ein paar Bücher, 3 - 5 Stück, aus dem Regal uns lese bei allen die ersten 2 - 3 Seiten. Bei dem Buch was mich dann fesselt bleibe ich dann meistens länger hängen und damit ist dann auch das neue Lesefutter gefunden :grin

  • Hi,
    immer wieder merke ich, wie viel Zeit ich mit meinen Büchern verbringe. Und zwar nicht nur beim Lesen selbst, sondern auch mit der Suche nach neuen Büchern, beim Stöbern in Buchhandlungen, etc.


    Dabei habe ich keinen goßen SUB, sondern sobald ich merke, dass ein Buch sich dem Ende zuneigt, geh ich auf die Jagd nach einem neuen. Große SUBS bringen bei mir nichts, denn ich muss gerade in der richtigen Laune für ein Buch sein, um es auch zu lesen.


    Und so komme ich zu meiner Frage: Wie entscheidet ihr, was ihr als nächstes lest? Habt ihr immer schon Nachschub bereit, sobald ihr merkt, dass sich ein Buch dem Ende zuneigt? Kauft ihr Bücher auf Vorrat, um euch dann einfach von einem unendlich scheinenden Stapel bedienen zu können? Geht ihr nach Autoren, oder lest ihr nur in einem bestimmten Genre, in dem ihr dann jeder Neuerscheinung hinterherhechelt.


    Ich bin gespannt ...

    "Für eine kurze Weile war Silas Sturmrauschen und Flockentreiben, Eiswind und whiskeywarme Augen. Eine Naturgewalt, die alles mit sich riss und das Land veränderte, über das sie hinwegfegte." KIM HENRY - POLARFIEBER

  • Hallo Coli,


    ich habe einen Riesenstapel Bücher hier und noch viele, viele, viele auf meiner Wunschliste. Ich variiere. Entweder ich habe Lust auf etwas "Bestimmtes" meiner Wunschliste, dann kaufe/tausche ich es.....oder ich nehme eins von meinem Stapel, da entscheide ich manchmal nach Lust, oder auch nach "Dicke" des Buches....


    Oder ich flaniere durch eine Buchhandlung und folge meinem "Gefühl" (nicht meiner Wunschliste)....


    Es gibt alles mehrere Varianten bei mir ;-)


    Grüsse
    Andrea